User in diesem Thread gebannt : Kurti, Schopenhauer and De Kuyper


Umfrageergebnis anzeigen: Kann man in Hitler den Begründer Israels sehen?

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    37 49,33%
  • Nein

    38 50,67%
+ Auf Thema antworten
Seite 1358 von 1363 ErsteErste ... 358 858 1258 1308 1348 1354 1355 1356 1357 1358 1359 1360 1361 1362 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13.571 bis 13.580 von 13627

Thema: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

  1. #13571
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    8.172

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen

    Davon ist nichts im Quellenverzeichnis zu erkennen.
    • Resun schrieb mehrere Buecher. Bei welchem soll der "britische Geheimdienst" denn assistiert haben?
    • Welcher "britische Geheimdienst" ? Es gibt verschiedene. Und welche Abteilung?
    • Jeder Angehoerige der fuer die Sicherheitsorgane des U.K. arbeitet ,oder gearbeitet hatte,
      ist zeitlebens an den 'Official Secrecy Act' gebunden. Eine Zuwiderhandlung zieht extrem
      empfindliche Strafen mit sich.
    Opa, wirst du langsam senil oder warst du schon immer so schwach bei deiner Argumentation? Der Mann ist ein Überläufer, Landesverräter der vom britischen Geheimdienst angeworben und dann regelrecht rübergeschmugelt wurde. Und dann schreibt er "ganz zufällig" Sowjet feindliche bzw. Russland feindliche Bücher im Exil und der britische Geheimdienst hat damit rein gar nichts zu tun, was du mit deinem Copy&Paste Müll meinst zu belegen?

    Ok .. Spambot.
    "Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen [...] sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst"

  2. #13572
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.474

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Opa, wirst du langsam senil oder warst du schon immer so schwach bei deiner Argumentation? Der Mann ist ein Überläufer, Landesverräter der vom britischen Geheimdienst angeworben und dann regelrecht rübergeschmugelt wurde. Und dann schreibt er "ganz zufällig" Sowjet feindliche bzw. Russland feindliche Bücher im Exil und der britische Geheimdienst hat damit rein gar nichts zu tun, was du mit deinem Copy&Paste Müll meinst zu belegen?

    Ok .. Spambot.
    Das Resun mit Geheimdienste in Verbindung steht das halte ich für sicher, aber was haben Geheimdienste da von wenn er Bücher schreibt ?
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  3. #13573
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    8.172

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das Resun mit Geheimdienste in Verbindung steht das halte ich für sicher, aber was haben Geheimdienste da von wenn er Bücher schreibt ?
    Das klingt so, dass du es für sicher hältst, dass Wasser nass ist und ein Vollkreis 360° hat ...

    Was glaubst du, wieso Geheimdienste auch Nachrichtendienste genannt werden? Ein Teil ihrer Aufgaben ist es nicht nur Informationen zu gewinnen, sondern auch aktiv Propaganda zu betreiben. Das Wort Nachrichten sagt es schon aus, wie Andreas Popp mal sehr treffend gesagt hat. Es wird etwas NACHgerichtet. Ob es nun Systemmedien sind oder nützliche Idioten wie Resun, aus denen man den letzten Nutzen raus quetscht, es läuft aufs Gleiche bis das Selbe hinaus.

    Und niemand hier glaubt doch ernsthaft, dass ein Überläufer wie Resun einfach mal so beschützt und versorgt wird, ohne liefern zu müssen. Aber ich sehe es schon als einen Fortschritt an, dass du seinen richtigen Namen benutzt und nicht seinen russenfeindlichen Propagandanamen.
    "Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen [...] sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst"

  4. #13574
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    17.848

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Das wäre ein seltenes Phänomen, daß britische Geheimdienste eine Entlastung Deutschlands unterstützen würden, in der Regel
    drehen die massiv die "Schmerzschrauben" in die andere Richtung.


    Wahrscheinlich "genießt" Viktor Suworow im zeitgenössigen Russland wesentlich mehr Aufmerksamkeit als in Deutschland, da "unsere"
    Geschichtsschreibung wirksam vom "Wahrheitsapparat der moralischen Welt" zensiert wird, wobei sicher auch diverse Geheimdienste
    im Spiel sind.
    Geändert von Götz (22.07.2021 um 00:58 Uhr)
    Gegen Alternativlosigkeit und die Postmoderne


    Pro Strafstimme !

    RF

  5. #13575
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.778

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das Resun mit Geheimdienste in Verbindung steht das halte ich für sicher, aber was haben Geheimdienste da von wenn er Bücher schreibt ?
    Das ist der Grund warum die verschiedenen Sicherheitsdienste zeitlebens zum Schweigen ihrer bezahlten Tatetigkeiten geschworen wurden. Personen, auch innerhalb der Sicherheitsdienste selber, erhalten nur die Infos die sie unbedingt fuer ihre 'Mission' brauchen.
    Ein Sicherheitsdienst wird nie wissentlich etwas unternehmen was seine eigene Sicherheit im Entferntesten komprimitieren wuerde.

    Ein Schriftsteller hingegen kann sich nach Herzenslust alles ausdenken und schreiben was er will, egal wie verrueckt und unlogisch und gelogen, Hauptsache es finden sich dafuer bezahlende Kaeufer.

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Opa, wirst du langsam senil oder warst du schon immer so schwach bei deiner Argumentation? Der Mann ist ein Überläufer, Landesverräter der vom britischen Geheimdienst angeworben und dann regelrecht rübergeschmugelt wurde. Und dann schreibt er "ganz zufällig" Sowjet feindliche bzw. Russland feindliche Bücher im Exil und der britische Geheimdienst hat damit rein gar nichts zu tun, was du mit deinem Copy&Paste Müll meinst zu belegen?

    Ok .. Spambot.
    Du uebst Dich in krummen Konjekturen und spasstischen Spekulationen.
    Auf vorraussetzende Grundfragen hast Du keine Antwort. Wuehlst Dich nur tiefer in weiteren kindischen Quatsch.

    Es gibt auch keinen 'britischen Geheimdienst' per se .

    'Britischer Geheimdienst' ....das ist nichtsaussagender, wischiwaschi Strassenjargon. Mit solch alberner Floskel glauben Dummbatschies sich wichtig und jeden Quatsch anderen Nichtdummbatschies gegenueber glaubhaft machen zu koennen.

    Ja, es gibt verschiedene Regierungsorgane und Unterabteilungen die unterschiedlichen, fest umrissenen Kompetenzbereichen nachgehen.

    Es hatte vor und nach den Kriegen schon immer 'Überläufer' gegeben. Doch bevor sie uebergelaufen waren, hatten sie sich bei ihrer Kontaktperson um Zusagen fuer ihre spaetere Sicherheit vergewissert. Nichts ist wichtiger als Sicherheit.
    Eine solche Zusage oder Ablehnung zur Akzeptanz und Sicherheitsgewaehrung fuer einen potenziellen 'Überläufer' konnte Wochen oder auch Monate dauern weil es positive Einschaetzungen verschiedener ,dafuer zustaendiger Leute in verschiedenen Departments der Administration bedurfte. Manchmal bis hoch zum Minister und in einem Fall bis zum Prime Minister. Gusenko z.B.

    Denn das Risiko, dass ein 'Überläufer' in Wirklichkeit ein Doppelagent sein koennte ist immer vorhanden, ist nie beseitigt. Es galt eben Risiko gegen Nutzwert abzuwaegen. Und dabei hatte sich manch ein potenzieller 'Überläufer' gewaltig ueberschaetzt.
    (im 18. Jrht wurden in DEU 'Überläufer' sogar erschossen).

    Hess war auch ein 'Überläufer' gewesen. Fundgrube fuer Psychiater. Rein in's Gefaengnis , nie raus.

    Zu Deiner Information: es lag im exklusivem Kompetenzbereich von 'C' eine risikoreiche Operation wie 'rüberschmuggeln' abzuwaegen, untersuchen zu lassen, planen zu lassen, zu finanzieren , den sicheren Weiterverlauf eines 'Überläufers' zu planen, zu finanzieren und vorher von dafuer zustaendigen politischen Personen genehmigen zu lassen.

    'rübergeschmuggelt' wurde prinzipiell kein Nicht-britischer-Staatsangehoeriger.

    Ein 'Resun' ist in keinem Index bzgl 'C' zu finden.

    Es ist demzufolge sehr sehr unwahrscheinlich dass 'C' irgendetwas mit dem angeblichen 'Überläufer Resun' zu tun gehabt hatte.

  6. #13576
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.07.2021
    Beiträge
    655

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Götz Beitrag anzeigen
    ...
    Wahrscheinlich "genießt" Viktor Suworow im zeitgenössigen Russland wesentlich mehr Aufmerksamkeit als in Deutschland, da "unsere"
    Geschichtsschreibung wirksam vom "Wahrheitsapparat der moralischen Welt" zensiert wird, wobei sicher auch diverse Geheimdienste
    im Spiel sind.
    Mag sein. Dieser "Suworow" ist jedenfalls sowas wie ein russischer David Irwing, autodidaktischer Hobby-Historiker, Lügner und Fan der NS-Diktatur: [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #13577
    Mitglied Benutzerbild von Virtuel
    Registriert seit
    21.06.2021
    Beiträge
    60

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Paddyroller Beitrag anzeigen
    Mag sein. Dieser "Suworow" ist jedenfalls sowas wie ein russischer David Irwing, autodidaktischer Hobby-Historiker, Lügner und Fan der NS-Diktatur: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hast Du sein Buch gelesen?
    Wohl kaum....

    Alles was zählt sind Argumente, Belege aus verläßlichen Quellen, die bringt Suworow zur Genüge..
    Die Wahrheit steckt wie immer im Detail....

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Doch das sind noch lange nicht alle Fakten, die Viktor Suworow zu den Angriffsplänen Stalins zusammengetragen hat.
    Er berichtet beispielsweise über den Bau eines 127 Kilometer lange Kanals von Pinsk bis Kobrin, bei dem ungezählte Strafgefangene aus den Gulags ums Leben kamen. Der Kanal verband das Dnjepr Becken mit dem Flusssystemd es Bug. Dem Handel zuliebe wurde dieser Kanal nicht gebaut. Er war ein rein militärischer Kanal. Seine einzige Bestimmung war, Schiffe in das Flusssystem der Weichsel und weiter in Richtung Westen passieren zu lassen. Der Kanal wurde im Verteidigungskrieg gesprengt, damit ihn keine deutschen Schiffe befahren konnten. Ein klarer Hinweis darauf, dass er nur für den Angriff gebaut wurde
    Stalins Ziel war ganz klar Europa, das dieser zu „befreien“ gedenkt. Diesbezüglich kommt im Buch unter anderem der ehemalige sowjetische Flottenadmiral Kusnezow zu Wort, der die Absicht Stalins, als Erster zuzuschlagen, unterstrich.


    Aber das tun ebenso Historiker und Militärtheoretiker wie
    Ernst Topitsch
    Max Klüver
    Erich Helmdach
    Adolf von Thadden
    Joachim Hoffmann
    Walter Post
    Wolfgang Strauss
    Heinz Magenheimer
    Andreas Naumann
    Günther Gillessen
    Marc Solonin
    Dimitri Wolkogonow
    usw.usw.

    Der Staatsrechtler Erich Schwinge sagte sinngemäß...
    "Daß die kommunistische Gefahr von Westeuropa abgewendet wurde, ist allein dem deutschen Rußlandkämpfer zu verdanken. Das stellt die größte Leistung des deutschen Soldaten im WK II dar"

    Deutschland bekam 60 Jahre geschenkt, sechzig kommunismusfreie Jahre, leider wurden sie nicht genutzt....


    In der Politik ist es wie in der Mathematik: alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch (Edward Kennedy)

  8. #13578
    Mitglied Benutzerbild von Virtuel
    Registriert seit
    21.06.2021
    Beiträge
    60

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    "Stalins verhinderter Erstschlag"
    – Hitler erstickt die Weltrevolution –
    Neuer Suworow belegt Stalins Angriffspläne bis ins Detail

    Von WOLFGANG STRAUSS – Das Ostpreußenblatt 2000-07-29 und Fortsetzungen.

    "Stalin ging mit einer traurigen Bilanz dem Kriegsende entgegen: Eine ganze Generation von Jünglingen und Männern lag unter der Erde. Gegen Ende des Krieges waren die Menschenreserven geschrumpft – man mobilisierte den letzten Rest. Wo? In verbrannten Dörfern. "Das sowjetische Dorf war auf Grund der Kollektivierung todkrank, und der ,Große Vaterländische Krieg’ hat ihm den Todesstoß versetzt. Man hat bei uns Menschenleben nicht geschont und nicht schonen wollen. Der Krieg hat die Bauern zugrunde gerichtet."
    Viktor Suworow bestätigt damit eine Kardinalthese Solschenizyns, daß nämlich Stalins "Großer Vaterländischer Krieg" – beide setzen diesen Begriff in Gänsefüßchen – ein Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk gewesen sei. Gegen alle Ethnien der UdSSR.
    Der 53jährige Suworow ist, neben Solschenizyn, der international berühmteste russische Geschichtsrevisionist. Vor einer Neuinterpretation des sowjetisch-deutschen Krieges schreckt er nicht zurück, geht er doch als gewissenhafter Kriegsursachenforscher und damit als Wissenschaftler von der Erkenntnis aus, daß Geschichtsforschung eingedenk des Erkenntnisfortschritts notwendigerweise stets revisionistisch ist.
    In Rußland gibt es heute eine "Suworow-Schule" unter den Historikern, zumal die moderne russische Geschichtswissenschaft weder staatliche Zensur noch "political correctness" kennt, keine Tabus, keine Denk- und Druckverbote, keine Verfassungsschutzberichte. Präsidenten und Minister kommen und gehen in Rußland, aber die Freiheit der Wahrheitssuche bleibt.
    Suworows Erstling "Der Eisbrecher" hat bis heute 87 Auflagen in 18 Sprachen erlebt, darunter zwei russische Auflagen mit Megazahlen. Vor kurzem erschien Suworows 350-Seiten-Werk "Stalins verhinderter Erstschlag. Hitler erstickt die Weltrevolution", im Pour-Le-Mérite-Verlag für Militärgeschichte, Selent, DM 49,80. Im Zentrum steht die aufsehenerregende, indes durch Fakten und Dokumente belegte Erkenntnis:
    "Stalin hatte den Zweiten Weltkrieg entfesselt, um Europa niederzuwerfen." (S. 145)
    Wie konnte die sowjetische Öffentlichkeit dennoch jahrzehntelang in die Irre geführt werden, indem man ihr vorgaukelte, bei Stalins Vernichtungskrieg gegen die eigene Bevölkerung habe es sich um einen Verteidigungskrieg gegen einen Eindringling gehandelt? Friedenspolitiker Stalin sei, so die bislang verbreitete These, auf diesen Krieg nicht vorbereitet gewesen, und niemals habe er eine generalstabsmäßig perfekte Absicht besessen, mit der Roten Armee Deutschland zu überfallen und Europa zu erobern.
    Die Geschichte auf den Kopf stellen – wie konnte dies der Sowjetöffentlichkeit vermittelt werden? Durch Verdrehungen, Lügen, Fälschungen. Ein eklatantes Beispiel hierfür ist der Vergleich zwischen den deutschen und den sowjetischen Panzerkräften:
    Am 21. Juni 1941 hatte Stalin 24 000 Panzer. Am 22. Juni 1941 hatte Hitler 3410 Panzer an der Ostfront. Eigentlich hätte Stalins Panzer-Armada am 23. Juni durch Warschau rollen müssen, eigentlich hätten Hitlers Panzerdivisionen am 23. Juni nicht auf Minsk rollen dürfen. Eigentlich.
    Durch einen Trick wurde aus schwarz weiß, indem man "bewies", daß die Deutschen mehr Panzer hatten. Bei ihren Untersuchungen verschwiegen seit 1944 die sowjetischen Generäle, Marschälle, Professoren die Menge von 24 000 Panzern Stalins. "Fünfzig Jahre lang ist diese Zahl in den offiziellen sowjetischen Veröffentlichungen nie aufgetaucht. Sie wurde erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in den neunziger Jahren bekannt", schreibt Suworow.
    Wie aber konnte man über den Krieg sprechen, ohne diese Zahl zu nennen? Zu diesem Zweck gebrauchte man die Formulierung: "In der Roten Armee gab es am 21. Juni 1941 1861 neueste Panzer vom Typ T-34 und KW sowie viele veraltete und leichte Panzer." Allen Sowjethistorikern wurde befohlen, den Zusatz "sowie viele veraltete und leichte Panzer" zu wiederholen. "Diese Formulierung ist völlig falsch", betont Militärfachmann Suworow. Erstens besaß die Rote Armee am 22. Juni 1941 die neuesten Panzer T-40 und T-50. Zweitens gab es am 22. Juni 1941 in der Roten Armee 2040 Panzer vom Typ T-34 und KW. Drittens zählten zu den angeblich veralteten Panzern die Schnellkampfwagen BT-2, BT-5 und BT-7 mit amerikanischem Christie-Laufwerk und Dieselmotoren. In der Wehrmacht gab es 1941 nicht einen einzigen Panzer mit Dieselantrieb, breiten Panzerketten und großkalibriger Langrohrkanone. 24 000 zu 3410:

    Die erste Zahl steht für den gigantischen Panzerkeil einer Angriffs-Streitmacht, und als solche war die Rote Armee lange vor dem 22. Juni 1941 strategisch geplant und im Westen der UdSSR konzentriert worden.

    Zu einem einzigen Zweck: Das Deutsche Reich zu überfallen. In einer blitzartigen Offensive. Als Erstschlag.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    In der Politik ist es wie in der Mathematik: alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch (Edward Kennedy)

  9. #13579
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.07.2021
    Beiträge
    655

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Virtuel Beitrag anzeigen
    Hast Du sein Buch gelesen?
    Wohl kaum....
    Die Kritik auf href.de zu lesen reicht völlig, um zu erkennen dass dieses Machwerk total wertlos ist.

    Zitat Zitat von Virtuel Beitrag anzeigen
    Der Staatsrechtler Erich Schwinge sagte sinngemäß...
    "Daß die kommunistische Gefahr von Westeuropa abgewendet wurde, ist allein dem deutschen Rußlandkämpfer zu verdanken. Das stellt die größte Leistung des deutschen Soldaten im WK II dar"
    Er irrt sich aber. Die Kommunisten sind trotz aller Kriegsanstrengungen der Wehrmacht bis weit ins Deutsche Reich hineinmarschiert. Nur die Westalliierten, allen voran die USA, konnten sie stoppen. Wären die nicht gewesen, hätte sich der Iwan ganz Deutschland unter den Nagel gerissen und wer weiß was noch.

  10. #13580
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    17.848

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Paddyroller Beitrag anzeigen
    Mag sein. Dieser "Suworow" ist jedenfalls sowas wie ein russischer David Irwing, autodidaktischer Hobby-Historiker, Lügner und Fan der NS-Diktatur: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Laut eines überaus parteiischen Organs des "Wahrheitsapparats der moralischen Welt", der gerne Dogmen vorschreiben würde
    wie muselmanische "Würdenträger" Fatwas verhängen.
    Gegen Alternativlosigkeit und die Postmoderne


    Pro Strafstimme !

    RF

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 15:15
  2. Der Krieg hat begonnen!
    Von Freeman im Forum Krisengebiete
    Antworten: 351
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 21:28
  3. Weder Fisch noch Fleisch!
    Von Misteredd im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 19:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 194

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben