+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

  1. #1
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    31.202

    Standard Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"
    Während von linker Seite, polnischen Nationalisten und dem üblichen angepaßten Medienkartell ständige Angriffe auf Erika Steinbach, die Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen (BdV), abgefeuert werden, um so die Bundesregierung unter Druck zu setzen, stellte sich der BdV unbeirrbar hinter seine Chefin und hält daran fest, sie für den Beirat der Stiftung „Flucht, Vertreibung und Versöhnung“ zu benennen. Der BdV erklärt: „Dies ist ein Demokratietest für unser Land.“.

    >>>[Links nur für registrierte Nutzer]<<<
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance, navy, SLNK
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  2. #2
    Admiral v. Tirpitz Benutzerbild von Freiherr
    Registriert seit
    11.05.2007
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    3.715

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Woher kommt denn jetzt auf einmal der Vorwurf der "Israelfeindlichkeit"?
    Solange wir das Volk mit dem schwächsten Nationalgefühl sind, das jeden Länderraub oder sonstige Schmach, die uns angetan wird, mit Versöhnungsreden erwidert, damit straflos macht und zu neuem Raub einlädt, solange wir ohne den erforderlichen Nationalstolz den Sitten und Formen anderer Völker nachlaufen und solange uns das Bekämpfen anderer Deutscher wichtiger ist als das Zusammenhalten gegen außen, solange kann Deutschland nur sinken, nicht gesunden. - Großadmiral Alfred v. Tirpitz, 1919

  3. #3
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Das ist die Retourkutsche für den jahrhundertelangen Antisemitismus der Polen.
    Außerdem hatten viele Juden in den ehem. Gebieten große Besitztümer.
    Auch daran sollte man denken.

    Ich finde es natürlich gut, daß sich prominente Vertreter des Judentums auf die Seite des BdV schlagen.

    Man kann sagen was man will: Ist die Vertreibung auch aus der Zeit heraus zu verstehen, so wird sie immer das Verhältnis zwischen Deutschland und Polen/Tschechien belasten bis sie nicht vollends aufgearbeitet und rückgängig gemacht wurde. Ein Rückgängigmachen ist hier freilich nur ein symbolischer Akt, indem z.B. die Regierungen Polens und der Tschechei die Vertriebenen Deutschen und ihre Nachfahren einladen würden in ihre alte Heimat zurück zu kehren.
    Niemand sollte allerdings glauben, daß man die heute dort lebenden Polen und Tschechen vertreiben könne.

    Unrecht Gut gedeihet eben nicht gut.
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    7.939

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Zitat Zitat von Krzyzak Beitrag anzeigen
    Niemand sollte allerdings glauben, daß man die heute dort lebenden Polen und Tschechen vertreiben könne.

    Unrecht Gut gedeihet eben nicht gut.
    Wir müssen in Deutschland und Europa dafür sorgen, dass das auch in Zukunft niemand will.

    Wer was kann und was militärisch unmöglich ist, ist eine ganz andere Frage. Die wird sich hoffentlich nie wieder stellen.

  5. #5
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Zitat Zitat von GG146 Beitrag anzeigen
    Wir müssen in Deutschland und Europa dafür sorgen, dass das auch in Zukunft niemand will.

    Wer was kann und was militärisch unmöglich ist, ist eine ganz andere Frage. Die wird sich hoffentlich nie wieder stellen.
    Das hat jetzt nicht wirklich viel damit zu tun, was ich sagen wollte.
    Ich sage nur, daß es ohne Versöhnung nicht geht. Und die Versöhnung in diesem Streit muß nun eindeutig von polnischer Seite kommen.

    Deutschland hat sich schon genug auf Polen zubewegt. Es wird Zeit, daß Polen seine Vergangenheit in Bezug auf die Vertreibung endlich aufarbeitet.

    Ich denke nicht, daß das zuviel verlangt ist.
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  6. #6
    CDU nur ohne Merkel! Benutzerbild von haihunter
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    21.697

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Zitat Zitat von Freiherr Beitrag anzeigen
    Woher kommt denn jetzt auf einmal der Vorwurf der "Israelfeindlichkeit"?
    ?( Hat doch niemand behauptet oder ist mir da was entgangen? Es hiess doch nur, sie habe sich noch nie israelfeindlich geäussert, oder?
    "Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher"


    FJS in der "Welt" vom 23.09.1974

  7. #7
    CDU nur ohne Merkel! Benutzerbild von haihunter
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    21.697

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Zitat Zitat von borisbaran Beitrag anzeigen
    Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"
    Während von linker Seite, polnischen Nationalisten und dem üblichen angepaßten Medienkartell ständige Angriffe auf Erika Steinbach, die Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen (BdV), abgefeuert werden, um so die Bundesregierung unter Druck zu setzen, stellte sich der BdV unbeirrbar hinter seine Chefin und hält daran fest, sie für den Beirat der Stiftung „Flucht, Vertreibung und Versöhnung“ zu benennen. Der BdV erklärt: „Dies ist ein Demokratietest für unser Land.“.

    >>>[Links nur für registrierte Nutzer]<<<
    Gute und vernüfntige Statements unserer jüdischen Landsleute!
    "Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher"


    FJS in der "Welt" vom 23.09.1974

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.947

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Die "Leichen im polnischen Keller" schreien geradezu nach Zahlungen an die Überlebenden und Hinterbliebenen. Sind jetzt bald die Polen dran ?(

    Was die Affäre Steinbach angeht, hätte Merkel das längst klarstellen müssen.
    Aber Entscheidungen waren ja noch nie Muttis Sache :hihi:

  9. #9
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Die "Leichen im polnischen Keller" schreien geradezu nach Zahlungen an die Überlebenden und Hinterbliebenen. Sind jetzt bald die Polen dran ?(
    Es gab in Polen schon immer große Judenschlächter. Beginnend mit der katholischen Kirche über einzelne Schlachiten bis hin zu Roman Dmowski, der sowohl Antigermanist als auch Antisemit war.

    Man lese nur einmal von Alfred Döblin das Buch "Reise in Polen" und erfasse den polnischen Antisemitismus der 20er Jahre.


    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Was die Affäre Steinbach angeht, hätte Merkel das längst klarstellen müssen.
    Aber Entscheidungen waren ja noch nie Muttis Sache :hihi:
    Mutti ist doch immer von der Bildfläche verschwunden, wenn es um wichtige Entscheidungen geht.
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  10. #10
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.570

    Standard AW: Prominente Juden verteidigen Erika Steinbach und kritisieren polnische "Hysterie"

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Die "Leichen im polnischen Keller" schreien geradezu nach Zahlungen an die Überlebenden und Hinterbliebenen. Sind jetzt bald die Polen dran ?(

    Was die Affäre Steinbach angeht, hätte Merkel das längst klarstellen müssen.
    Aber Entscheidungen waren ja noch nie Muttis Sache :hihi:
    Die Polen haben mit Treblinka auch ein gutes Faustpfand

    kd
    „Die Maske muss der Maske wegen getragen werden. Als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierenden gegenüber.“
    (Stefan Aust,Herausgeber und Chefredakteur WeltN24)
    RKI-Präsident Wieler: FFP2-Masken schützen Bürger nicht besser als OP-Masken
    (Berliner Zeitung 09.07.21)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 316
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 21:37
  2. Solidarität mit Erika Steinbach
    Von Cinnamon im Forum Europa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 14:03
  3. Erika Steinbach provoziert wieder.
    Von stefanstefan im Forum Europa
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 19:27
  4. Erika Steinbach...
    Von torun im Forum Europa
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 11:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben