+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 16 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 160

Thema: Großösterreich - eine Lösung?

  1. #1
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Kool Großösterreich - eine Lösung?

    Hallo,

    im Jahre 1849 hatte der österreichischen Kanzler Felix zu Schwarzenberg den Gedanken eines multinationalen Staates in Mitteleuropa, der die Vormachtsstellung Österreichs über die deutschsprachigen Länder garantieren sollte.

    Geführt werden sollte das Gebilde durch ein siebenköpfiges Direktorium, das aus den ständigen Mitgliedern Österreich, Preußen und Bayern und vier weiteren turnusmäßig wechselnden Repräsentanten kleinerer Staaten bestanden hätte.
    Dieser Plan war für die meisten deutschen Staaten nicht annehmbar, da Österreich durch seine Größe allein schon die Übermacht der abgeordneten gehabt hätte.

    Wenig später, hatte der österreichische Handelsminister Karl Ludwig von Brucks noch die Idee einer Deutsch-Österreichischen Handelsunion.

    Eine weitere Lösung wäre noch die Vormachtstellung Österreichs in Deutschland gewesen. Auch diese Großösterreichische Lösung ohne Preußen wäre denkbar gewesen.
    In dieser hätte das Reich alle Gebiete Österreichs umfasst, also auch die außerhalb des Deutschen Bundes wie z. B. Galizien. Hätte das Kaisertum Österreich mit seinen Verbündeten Sachsen, Bayern, Baden, Württemberg, Hannover, Hessen-Darmstadt, Kurhessen und Nassau im Preußisch-Österreichischen Krieg gesiegt, wäre eine solche Lösung wahrscheinlich möglich geworden.
    Ein Problem dabei wäre allerdings der Zugang zum Meer gewesen. Triest wäre der einzige Hafen des Deutschen Bundes, oder Großösterreichs gewesen.
    Wie auch immer, als Kurhesse hätte mir diese Idee schon gefallen.

    Was denkt ihr?
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Cinnamon
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    29.061

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Danke, wir alle als Österreicher.
    Jesus Christus spricht: Es ist kein Weg zu Gott denn durch mich!

  3. #3
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Zitat Zitat von Finrod Carnesîr Beitrag anzeigen
    Danke, wir alle als Österreicher.
    Naja, zumindest ich fühle mich in Wien wohler als in Berlin. Obwohl ich manches in Österreich nicht mag.
    Aber...hast Du auch was konstruktives beizutragen?
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  4. #4
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Statt EU wäre mir das durchaus lieber. Aber nur, wenn Gesamt-Tirol dazugehört.

  5. #5
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Zitat Zitat von Paul Felz Beitrag anzeigen
    Statt EU wäre mir das durchaus lieber. Aber nur, wenn Gesamt-Tirol dazugehört.
    Ich denke eine solche Lösung wäre im 19. Jahrhundert nicht schlecht gewesen.
    Heute hingegen?
    Großösterreich würde auch Österreich, meinetwegen Süd-Tirol, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, eventuell Rheinland-Pfalz bestehen.
    Wir Kurhessen haben 1866 für diesen Staat auf Seiten Österreichs gekämpft. Insofern...
    Aber wir hätten keinen Zugang zum Meer.
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  6. #6
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Zitat Zitat von Krzyzak Beitrag anzeigen
    Ich denke eine solche Lösung wäre im 19. Jahrhundert nicht schlecht gewesen.
    Heute hingegen?
    Großösterreich würde auch Österreich, meinetwegen Süd-Tirol, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, eventuell Rheinland-Pfalz bestehen.
    Wir Kurhessen haben 1866 für diesen Staat auf Seiten Österreichs gekämpft. Insofern...
    Aber wir hätten keinen Zugang zum Meer.
    Auch heute würde ich die bevorzugen, jedoch um die nördlichen Bundesländer erweitert. Vorausgesetzt, Friesland erhält Autonomie

  7. #7
    Entarthet Benutzerbild von EinDachs
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Neuschwabenland, Eishöhle Ost, Hitlerallee 23
    Beiträge
    13.011

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Die Idee war schon 1849 eine Totgeburt und ist eben a, massiven Widerstand Innen wie Außens gescheitert. Nationale Minderheiten in Österreich wollten Gleichberechtigung und sahen ihre Chancen schwinden, wenn der deutschsprachige Bevölkerungsanteil ein dermaßen großes Übergewicht bekäme. Die anderen deutschen Fürsten waren für eine defacto-Annexion durch die Habsburger nicht zu haben.
    Vmtl war Schwarzenberg das auch voll bewusst, sein eigentliches Ziel war ja auch die Märzrevolution abzudrehen.
    Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage »was ist deutsch?« niemals ausstirbt.
    Friedrich Nietzsche

  8. #8
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Zitat Zitat von Paul Felz Beitrag anzeigen
    Auch heute würde ich die bevorzugen, jedoch um die nördlichen Bundesländer erweitert. Vorausgesetzt, Friesland erhält Autonomie
    Aber ohne Preußen!
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  9. #9
    Ostlandreiter Benutzerbild von Krzyzak
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Zitat Zitat von EinDachs Beitrag anzeigen
    Die Idee war schon 1849 eine Totgeburt und ist eben a, massiven Widerstand Innen wie Außens gescheitert. Nationale Minderheiten in Österreich wollten Gleichberechtigung und sahen ihre Chancen schwinden, wenn der deutschsprachige Bevölkerungsanteil ein dermaßen großes Übergewicht bekäme. Die anderen deutschen Fürsten waren für eine defacto-Annexion durch die Habsburger nicht zu haben.
    Vmtl war Schwarzenberg das auch voll bewusst, sein eigentliches Ziel war ja auch die Märzrevolution abzudrehen.
    Das ist richtig. Allerdings hätte nach einem für Österreich gewonnenen Deutsch-Deutschen Krieg das neue Deutsche Reich durchaus unter Ausschluß Preußens entstehen können.
    Ein treues, liebendes Herz hat am 21.11.2008 für immer aufgehört zu schlagen. Ich werde dich nie vergessen.

  10. #10
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Großösterreich - eine Lösung?

    Zitat Zitat von Krzyzak Beitrag anzeigen
    Aber ohne Preußen!
    Ja, wo sollen wir dann unsere Sklaven herbekommen?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. DIE LÖSUNG FÜR KOSOVO
    Von Legija im Forum Krisengebiete
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 13:36
  2. Für gedankliche Rettung des Mehrwerts gäbe es nur eine Lösung:
    Von blumenau im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 20:54
  3. Die Amerikanische Lösung!! :D
    Von Cakir im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.11.2004, 10:29
  4. Lösung für Irak
    Von Türkenpower im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 08:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben