+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 37 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 364

Thema: Slawische Namen deutscher Städte

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.817

    Standard Slawische Namen deutscher Städte

    Fest steht dass der Name Berlin slawisch ist.das slawische Wort berli meinte so etwas wie unter wasser gebautes pahlgitter dass zum Fang von Fischen genutzt worden war.

    Rostock - "roz tok" bezeichnete den Ort, an dem das Wasser auseinander fließt

    Dresdjane – Dresden, "die Leute, die im Wald wohnen") ... der bekanntesten ostdeutschen Städt - die allesamt slawischen Ursprungs sind

    Leipzig - ... sich als Handelswege genau in Libzi, einem kleinen Ort slawischen Ursprungs

    Leipzig -> bezieht den Namen nicht etwa von unserem Substantiv Leib, sondern vom slawischen Wort lipa, "Linde", denn im 6. Jahrhundert besiedelten Sorben diesen Landstrich am Schnittpunkt wichtiger Fernstraßen. Noch 920 hatte es hier in der Nähe eines Lindenhains nur ein kleines Fischerdörfchen gegeben, das von seinen slawischen Bewohnern als Lipsk und halb lateinisch, halb sorbisch als urbs lipzi, "Ort bei den Linden", bezeichnet wurde.

    "Köpenick --> Copnic" ist slawischen Ursprungs und bedeutet "Hügel-Ort"

    Stieglitz - Der Name des Ortes ist slawischen Ursprungs und bedeutet: "Ort, wo es Stieglitze gibt"

    Bautzen
    -> wurde von den Slawen als Budysin (nach dem altsorbischen Personennamen Budych) gegründet.

    Brandenburg
    -> verdankt seinen Namen der Brennaburg, der Hauptburg der slawischen Stodoranen, die im Jahr 928 von Heinrich I. erobert wurde.

    Görlitz -> wurde von den Slawen als Goreliz (von gora, "Berg") gegründet, was auf die Höhenlage von 200 m an der Lausitzer Platte hinweist.

    Lübeck
    -> adoptierte den Namen in germanisierter Form 1143 von einer nahe gelegenen wendischen Siedlung namens Liubice (vom slawischen liubak, "anmutig, lieblich"), als Graf Adolf II. von Holstein hier eine deutsche Kaufmannsstadt gründete.

    Celle -> wird in einer Urkunde aus dem Jahr 990 Kellu genannt, vom slawischen "Siedlung am Fluß", ein Name, der vom Volk zunächst als Zelle ausgelegt und später zu Celle latinisert wurde.


    Meißen
    -> hört sich durchaus nach einer deutschen Benennung an. Jedoch ist der Name slawischen Ursprungs und bezieht sich auf die Reichsburg Misni (von mjesni, "Ort, Stelle"), die König Heinrich I. 929 als einen Vorposten deutscher Ostexpansion im damals slawisch-sorbischen Gebiet anlegte. Meißen bezeichnet als mit Fug und Recht als "die Wiege Sachsens".

    Plauen -> bedeutet aus dem altslawischen übersetzt "Ort der Überschwemmungen" und signalisiert damit den Wasserreichtum der Region.

    Ratzeburg -> ist nie eine Rattenburg gewesen, obwohl Ratze eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Nager ist. Die schleswig-holsteinische Stadt mitten im Ratzeburger See entstand an Stelle einer alten slawischen Siedlung, die sich um eine Burg gruppierte, wo ein polabischer Fürst namens Ratibor residierte.

    Schwerin
    -> entstand bei einem alten slawischen Gestüt (altpolabisch zverin, "Tiergehege").

    Usedom
    -> das Städtchen auf der gleichnamigen Insel in Mecklenburg-Vorpommern verdankt seinen Namen dem slawischen Wort uznam, "Mündung".
    ...........
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  2. #2
    Hail to the King, baby! Benutzerbild von Hexenhammer
    Registriert seit
    24.05.2007
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    7.541

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Jaja, eigentlich sind wir alle Polen. Von welchem slawischem Wort kommt eigentlich Heidelberg, London, Paris und Washington?

    Eimy

    Requiem aeternam dona ei, Domine.
    Et lux perpetua luceat ei.
    Requiescat in pace.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    wieder zu Hause
    Beiträge
    13.676

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    das Nest hat man weggebaggert

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    leben und leben lassen

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    38.882

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Das diese Namen slawischen Ursprungs sind ist richtig. Nur hat das mit Polen wenig zu tun die Slawen die vielen Orten zwischen Elbe und Neisse deren Namen Slawischen Ursprungs sind meist von Westslawischen Stämmen der Abodriten, Wilzen, Luitizen, Heveller etc bekommen. Die durch Deutsche Siedler germanisiert wurden(was sich Jahrhunderte hinzog) und deren Nachfahren heute DEutsche sind.

  5. #5
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Die ostelbischen Deutschen sind überwiegend slawischer Abstammung. :]
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Stieglitz - Der Name des Ortes ist slawischen Ursprungs und bedeutet: "Ort, wo es Stieglitze gibt"
    Wie unerwartet!

    :klatsch:

    Kurze Verbesserungen:
    Zu Dresden gibt es mehrere Übersetzungsversuche, u.a. eine, welche sinngemäss "müffelndes Sumpfgebiet" lautet. Meissenbezieht sich nicht auf eine "Stelle", sondern auf einen "Bach", die sog. Misnia. Aber dass sich vor allem Ortsbezeichnungen, welche auf -itz enden, aus dem Slawischen ableiten, ist nun wirklich weder Neuheit noch Geheimnis.

    Im Übrigen lebten im ostelbischen Gebiet vor dem Zuzug der Slawen auch schon Germanen.



    Acheiropoietos

  7. #7
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.096

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Wieviele Worte germanischen Ursprungs gibt es in der slawischen Sprache? Und umgekehrt? Und sollte man die von den römischern Imperialisten benannten Orte wie Köln oder Koblenz nicht endlich umbenennen? Und wie sieht es mit keltischen Namen aus?

    "Worte sind unsere Diener, nicht unsere Herren".
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.04.2006
    Beiträge
    2.714

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Zitat Zitat von Hexenhammer Beitrag anzeigen
    Jaja, eigentlich sind wir alle Polen. Von welchem slawischem Wort kommt eigentlich Heidelberg, London, Paris und Washington?
    du nix vestehen was du lesen? geschichte auch nie gechabt?

    Jura

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.04.2006
    Beiträge
    2.714

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Nur hat das mit Polen wenig zu tun ........
    bist nicht in der lage zu verstehen das was du liest? er hat gar nichts über polen geschrieben


    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Die durch Deutsche Siedler germanisiert wurden(was sich Jahrhunderte hinzog) und deren Nachfahren heute DEutsche sind.
    was ist z.b. mit den sorben?

    Jura

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Hombre
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    875

    Standard AW: Slawische Namen deutscher Städte

    Torgau -> Targowy (Handelsplatz)

    Nur hat das mit Polen wenig zu tun die Slawen die vielen Orten zwischen Elbe und Neisse deren Namen Slawischen Ursprungs sind meist von Westslawischen Stämmen der Abodriten, Wilzen, Luitizen, Heveller etc bekommen.
    Diese Stämme sind vermutlich die gleichen wie die, die sich Polen vereinigt haben. Der Mieszko, der die ersten Stämme vereinigt hat, hat lediglich die Stämme innerhalb seines Aktionsradius vereinigt. Sprachlich gesehen gehören die o.g. zur gleichen Population wie die Polen, während die Sorben vermutlich mit Tschechen verwandt sind.
    Freiheit braucht keine Politik :hihi:

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hunderte deutscher Städte im US-Heuschrecken-Würgegriff
    Von Esreicht! im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 16:36
  2. Die Bombardierung deutscher Städte war ein Verbrechen.
    Von Hagen von Tronje im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 21:43
  3. Die Vernichtung deutscher Städte schon 1938 beschlossen
    Von Nibelung im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 330
    Letzter Beitrag: 16.12.2005, 16:19

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben