+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6
Zeige Ergebnis 51 bis 54 von 54

Thema: UNESCO, deutschfeinliche Hetze

  1. #51
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    18.756

    Standard AW: UNESCO, deutschfeinliche Hetze

    Zitat Zitat von Dubidomo Beitrag anzeigen
    Trotzdem gibt es bei uns nicht so viele Morde unter Jugendlichen wie in GB oder den USA. Das nennt sich dann Verrohung der deutschen Jugend!
    Madame, wir leben nicht allein auf der Welt! Schränken sie endlich den anglophilen Einfluss in Deutschland ein und schon wirds besser werden!
    Warte nur ab, diverse Gruppen sind ehrgeizig, sie werden indirekt von solchen verblendeten IdeologInnen wie dieser Ohoven unterstützt, die der "Weltöffentlichkeit" bewußt eine falsche Darstellungen über Ursachen und die Herkunft dieser Probleme zu liefern versuchen.

    Immerhin hat die Frau (indirekt) eingeräumt, daß zu wenig Druck auf die Migranten ausgeübt wird, um sie zu motivieren ausreichend Deutsch zu lernen.
    Geändert von Götz (22.08.2008 um 11:51 Uhr) Grund: Ergänzung
    Gegen Alternativlosigkeit und die Postmoderne


    Pro Strafstimme !

    RF

  2. #52
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    42.049

    Standard AW: UNESCO, deutschfeinliche Hetze

    Menschenversuche mit Bill Gate in Afrika, Tote, das ist UNESCO ein vollkommen korrupter Verein immer schon



    EU & UNESCO wollen Zensur: Globalisten nicht als mächtige Eliten bezeichnen

    Die Globalisten haben es offenbar satt, dass ihnen kritische Geister auf die Schliche kommen. Nur so lässt sich eine aktuelle Strategie von UNESCO, EU-Kommission & Twitter erklären. Sie haben sogenannten “Verschwörungstheorien” den weltweiten und digitalen Krieg erklärt. Skurril: Sogar die Behauptung, ihresgleichen würde über eine große Machtfülle verfügen, wird derart gebrandmarkt. Das Ziel ist wohl …

    EU & UNESCO wollen Zensur: Globalisten nicht als mächtige Eliten bezeichnen
    ...

    Dabei würde die Welt in “Gut und Böse” aufgeteilt, Verbindungen zwischen Akteuren und Geschehnissen aufgezeigt und “Menschen und Gruppen als Sündenbock darstellen”. Sieht man davon ab, dass diese Feindbild-Rhetorik punktgenau den Umgang des Systems mit Spritzen-Vermeidern und Globalismus-Kritikern beschreibt, mutet es absurd an. Denn hier tun sich der Teil des IT-Monopolkartells, eine mächtige UNO-Tochterorganisation und die demokratisch kaum legitimierte Brüsseler Schaltzentrale zusammen, um die alleinige Deutungsmacht über eine Großwetterlage einzuzementieren.

    .........

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ihr seid Alle Böse, wer nicht die Betrugsverarschung aus Brüssel von zig Organisationen glaubt. Die Ratten haben Angst
    Positiv getestet ist nicht infiziert. Infiziert ist nicht erkrankt. Beweis: ICH
    Ungeimpfte halten die Betriebe am Laufen

  3. #53
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    42.049

    Standard AW: UNESCO, deutschfeinliche Hetze

    und endlich hat die Welt kapiert, das die angeblichen HIlfen in die Taschen von Bill, Hilllary Clinton wanderten und Mafiös aufgebauten Organisationen Weltweit. Kein Geld kommt mehr. UNESCO mit Super bezahlten Gestalten, Kinderhandel, und Pharma Menschenversuchen. Ein Drecksladen


    Bekannter Autor

    Militärhilfe und humanitäre Hilfe: Ein Land steht im Mittelpunkt
    25. August 2022 Florian Rötzer



    Die UN und privaten Hilfsorganisationen beklagen Rekorddefizit bei der humanitären Hilfe für ärmere Länder
    – außer bei der Ukraine

    Die gegenwärtig starke Konzentration der Unterstützung des Westens auf die Ukraine hat ihren Preis. Nicht nur wegen der Kosten der Ukrainehilfe oder die Folgen der Sanktionen gegen Russland, sondern auch hinsichtlich Gelder, die Hilfsorganisationen brauchen, um Menschen in armen Ländern zu helfen, die nicht im Fokus der politischen Interessen, der Berichterstattung und der Diskussionen stehen.

    Geld für Programme zur Unterstützung der ukrainischen Bevölkerung sei "relativ reichlich vorhanden". Für die Menschen in den meisten anderen Teilen der Welt sei das aber nicht der Fall, so resümiert die New York Times eine Zwischenbilanz von UN-Hilfsorganisationen und privaten Helfern zur Situation der humanitären Hilfe.

    Die UN stehe vor einem Rekorddefizit bei der humanitären Hilfe, berichtet die Zeitung, "aber nicht für die Ukrainer".

    Der überwiegende Teil der Hilfe kommt von einer Handvoll Gebern - den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union, einigen einzelnen europäischen Ländern, Japan und Kanada. Die Geber können es den Vereinten Nationen überlassen, wohin sie die Gelder leiten, aber der größte Teil der Gelder ist für bestimmte Programme und Länder bestimmt.
    New York Times [Links nur für registrierte Nutzer]
    Positiv getestet ist nicht infiziert. Infiziert ist nicht erkrankt. Beweis: ICH
    Ungeimpfte halten die Betriebe am Laufen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 16,2 Millionen für Anti-DDR Hetze
    Von Lichtblau im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 17:59
  2. Starke Bildungsbenachteiligung von Ausländern und Armen in Deutschland laut Unesco
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 14:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 14

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben