+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Stichwort Entwicklungshilfe - Trägt sie Mitschuld am Hunger?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    6.307

    Standard Stichwort Entwicklungshilfe - Trägt sie Mitschuld am Hunger?

    Die Entwicklungshelfer, deren Berichte unser Afrikabild maßgeblich prägen, tun das gewissermaßen aus einem Selbsterhaltungstrieb, von dem sie glauben, er sei bei den Afrikanern nicht vorhanden. Die würden ohne Hilfe alle verhungern, sagen die Helfer. Die Helfer würden ohne Hilfe allerdings alle arbeitslos.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Eine eigentlich einleuchtende Argumentation: Genau wie hierzulande die Sozis mehr Immigranten wollen, damit sie a) mehr Stimmen kriegen und b) was zu tun haben (als Sozialarbeiter etc.), sind Entwicklungshelfer daran interessiert, dass es möglichst immer Hunger gibt, damit sie nicht arbeitslos werden.

    Was meint ihr, ist da was dran?


    Genauer schildert es der Autor hier:
    Die Helfer zieht es in die Trockengebiete: dorthin, wo die Bedürftigen sind, wo die Hilfe dringend benötigt wird. Normalerweise hungern in solchen Gegenden nicht viele Menschen, da sie dünn besiedelt sind. Hungersnöte in der Sahara sind vergleichsweise unbedeutend. Aber in Nordkenia, überhaupt in den Randgebieten der Wüsten wie dem Sahel, kommen sie natürlich vor. Darum graben die Helfer dort Brunnen, damit die Menschen sauberes Trinkwasser erhalten.

    Um so einen Brunnen kommt es aber bald zu einem regelrechten Gedränge. Immer mehr Viehhirten ziehen zu den Brunnen, Nomaden mit ihren Herden. Diese Herden, besonders die Ziegen, fressen schnell alles kahl. Wo früher allenfalls ab und zu jemand vorbeikam, entsteht schnell ein staubiges Dorf, dann eine kleine Stadt. Immer mehr Helfer sind nun vonnöten, die Menschen zu ernähren, die sich um den Brunnen und um die Verteilstationen angesiedelt haben. Bald schon geht nichts mehr ohne Hilfe. Die Gegend ist hoffnungslos überbevölkert. Und ein Ausweg aus dem Dilemma scheint nicht in Sicht.

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.464

    Standard AW: Stichwort Entwicklungshilfe - Trägt sie Mitschuld am Hunger?

    Die Entwicklungshilfe ist in jeder Hinsicht schädlich.
    Impfen macht frei!

  3. #3
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.499

    Standard AW: Stichwort Entwicklungshilfe - Trägt sie Mitschuld am Hunger?

    So grausam es auch klingt, stimme ich Euch weitestgehend zu.

    Es gibt außerordentlich wenig sinnvolle Entwicklungshilfe, und die wird vernachlässigt. Es handelt sich dabei um Empfängnisverhütung und Bildung.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mitschuld der Tscherkessen am Völkermord an den Armeniern
    Von Hayaser im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 10:19
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 18:30
  3. Stichwort: Europa
    Von Streifenhörnchen im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 21:04
  4. Folter: Pentagon räumt Mitschuld ein
    Von WladimirLenin im Forum Krisengebiete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2004, 20:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben