User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 20 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 198

Thema: Was ist Islam?

  1. #1
    SohneinesBlinden Köroglu Benutzerbild von kartal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    BW
    Beiträge
    3.360

    Standard Was ist Islam?

    Hallo,
    Was ist Islam.
    Des wegen wollte ich Euch mal fragen, mann kann ja nie genug lernen.
    Und jetzt warte ich mal ab was von euch kommt.
    Na,wer ist der erste :rolleyes:

    Vielen Dank im vorraus.
    Gruß
    kartal

  2. #2
    Liegnitz
    Gast

    Standard

    Islam? Eine friedliche Religion? Das glaube ich nicht. Dschiad ist der kriegerische Teil des Korans und der ist gewiss das Gegenteil von friedlich.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von kangal
    Registriert seit
    13.02.2004
    Ort
    nrw
    Beiträge
    364

    Standard

    waren das die kreuzzüge nicht auch? :rolleyes:
    Daß wir wieder werden wie Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhüten versuchen, daß die Kinder so werden wie wir.
    (Erich Kästner)

    Kaum haben wir gelernt zu sprechen, sagt man uns auch schon, dass wir den Mund halten sollen.

    Gibt es ein Land auf der Erde - wo der Traum wirklichkeit ist? Ich weiss es wirklich nicht. Ich weiss nur eins und da bin ich sicher - dieses Land ist es nicht.
    (TSS-Der Traum ist aus)

  4. #4
    Realist Benutzerbild von Chester
    Registriert seit
    02.04.2004
    Beiträge
    2.156

    Standard

    Zitat Zitat von georg53
    Islam? Eine friedliche Religion? Das glaube ich nicht. Dschiad ist der kriegerische Teil des Korans und der ist gewiss das Gegenteil von friedlich.
    Dschihad hat nicht nur Krieg zur Bedeutung...

    mfg,

    Chester :-:
    "Common sense and a sense of humor are the same thing, moving at different speeds. A sense of humor is just common sense, dancing." -- Clive James

    "You can have your theories, because you never had the clearance to know the facts."

  5. #5

    Standard

    Der gesamte christliche Klerus hat in der Vergangenheit die Blutige Knochenmühle gespielt, heute konzentriert sich er auf reaktionären Widerstand gegn gesellschaftlichen Fortschritt....siehe den Zitter-Paul Papst!
    Und der Islam ist laut Koran eigentlich keine kriegerische Religion, da haben nur ein Haufen von Islamistischen Extremisten den Koran verschmiert!
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

  6. #6
    Liegnitz
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Roter Amboss
    Der gesamte christliche Klerus hat in der Vergangenheit die Blutige Knochenmühle gespielt, heute konzentriert sich er auf reaktionären Widerstand gegn gesellschaftlichen Fortschritt....siehe den Zitter-Paul Papst!
    Und der Islam ist laut Koran eigentlich keine kriegerische Religion, da haben nur ein Haufen von Islamistischen Extremisten den Koran verschmiert!
    Du würdest dich wundern wieviele Symphtiesanten es seitens der Moslems für die Terroristen gibt, wenn du in ihre Köpfe schauen könntest.

    Ist doch komisch daß das Christentum hier von linksgewikeltenAhteisten verurteilt und verteufelt wird, der Islam aber als friedliche,mutliktulturelle Bereicherung gelobt wird. X(

  7. #7

    Standard

    Ich bin Atheist, kapito?
    Ich persönlich lehne absolut jede Religion ab!
    Trotzdem bin ich für die Religionsfreiheit.
    Und übrigens:
    (extreme und dogmatische) Christen sind in Vielen fällen selbst gefährlich wie ihre islamistischen Homologen!
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

  8. #8
    SohneinesBlinden Köroglu Benutzerbild von kartal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    BW
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Doch wer war Mohammed? Die Urteile im Westen reichen vom „Erzfeind christlichen Namens" (Luther) bis zu „eine der wirkmächtigsten Gestalten der Weltgeschichte" (so der „Heldenverehrer" Thomas Carlyle). Der britische Orientforscher Montgommery-Watt erkennt in ihm den „prophet and statesman". Für die Muslime ist er das „schöne Vorbild", ein durch den Empfang der Offenbarung von Gott vor den anderen Menschen ausgezeichneter Mensch.



    Die Amme (Halime) hat Ihn noch weiter betreut und es gab keine Rückgabe des Propheten als Kind.
    Als Kind wurde er als erstes von Bakira (christ. Heiligen) erkannt, der dann auch den Prophetensiegel überprüft hat.

    Offenbarung, Es gab auch vor seiner Offenbarung Anzeichen, wie die kleine Wolke über Ihm, die Ihn immer vor der Sonne beschützt hat; er war Sünden frei, wie jeder andere Prophet auch.

    Die erste Sure besteht aus 7 Ayas und nicht aus 287 ! 287 Ayas hat die zweite Sure.

    Die Kriege wurden nicht geführt um mehr Anhänger zu bekommen, sondern um die Anhänger zu beschützen!

    Die 9 Frauen sind nicht ein Anzeichen für sein freudvolles Leben, sondern sie, also die Frauen, dienten zur Verbreitung des Islams unter den Frauen.

    Ausserdem waren die Gattinnen des Propheten auch zu seiner Beobachtung da, da dieser ein Vorbild für den perfekten Menschen war/ist. Sie überlieferten nach seinem Tod seine Verhaltens- und Lebensweise ihren Nachkommen.

    Mohammed war bis zu seiner Offenbarung nur mit Hatice verheiratet, die 15 Jahre älter war. Dies ist wiederum der Beweis dafür, dass er nicht freudvoll war. Nachdem Hatice gestorben war, hat Er mehrere Frauen aus den oben genannten Gründen geheiratet und diese Hochzeiten dienten der Versöhnung zwischen den damals verfeindeten Stämmen und zur Verbreitung des Islams auch in diesen Stämmen.

  9. #9
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.450

    Standard

    Zitat Zitat von kartal
    Hallo,
    Was ist Islam.
    Opium für das Volk. Wie jede andere Religion auch.

  10. #10
    City on a hill Benutzerbild von moxx
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Atlanta USA
    Beiträge
    1.880

    Standard

    Zitat Zitat von kangal
    waren das die kreuzzüge nicht auch? :rolleyes:
    die kreuzzüge fanden vor hunderten von jahren stat. islamistischen terror erleben wir heute, da ist m.e. ein ziemlich großer unterschied!!!

    @kartal,
    wieso fragst du denn hier, solltest du dich da nicht eher an einen moslem wenden, oder wenigstens einen religionswissenschaftler?
    also in deutschland ist es eigentlich nicht schwer moslems zu finden und sie zu fragen. wenn sie dir keine antwort geben, dann sind sie keine wahren moslems, denn der islam ist eine missionarische religion.

    gruß

    moxx

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pofalla kritisiert Islam: Muslime sind verärgert
    Von turn-the-page im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 21:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben