+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Eine Sensation auf N-TV?

  1. #1
    mike
    Gast

    Standard Eine Sensation auf N-TV?

    Der Rückwärts
    Organ des Antideutschen Kollegs

    ([Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer])
    4. August 2004

    Sensationelle Sendung auf dem Fernsehkanal n-tv am gestrigen 3.8.04

    Durch Zufall wurde ich gestern Nacht Zeuge einer Mediensensation: Unter dem Tarntitel "Technik & Trends bei n-tv" wurde 23.30 Uhr ein Dokumentarfilm über Rudolf Heß, dessen Friedensflug, Churchill als Kriegstreiber und Millionenmörder usw. ausgestrahlt. Ich dachte, ich sehe nicht richtig.

    Im n-tv-Programm für den gestrigen Dienstag ([Links nur für registrierte Nutzer]) ist nirgends von Rudolf Heß die Rede. Geschickten Redakteuren ist es gelungen, diesen Film als Technikfeature über deutsche Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg im "n-tv Wissenschaftsmagazin" unterzubringen.

    "Ganz nebenbei" erfuhr man bis dato unerhörte Dinge: Daß die Hitler-Regierung alles Erdenkliche für die Beendigung des Krieges getan hatte und dafür den Engländern den sofortigen Rückzug aus Polen und weitere Angebote unterbreitet hat. Daß Minister aus dem Churchill-Kabinett den deutschen Friedensangeboten gegenüber positiv eingestellt gewesen waren, daß aber Churchill und die britischen Geheimdienste alles dafür unternommen haben, Friedensverhandlungen zu torpedieren. Daß Rudolf Heß im Spandauer Gefängnis mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit ermordet worden ist usw. - all die Dinge, die den revisionstisch Interessieren längst geläufig sind, nun aber ein großes Publikum erreichen werden.

    Der Dokumentarfilm ist ausgezeichnet hergestellt und recherchiert: Zahlreiche Zeitzeugen und Historiker treten auf (u.a. Hessens tunesischer Pfleger im Gefängnis), zahlreiche bislang unveröffentlichte Dokumente und Bildmaterialien werden gezeigt usw.

    Eine Wiederholung bzw. Wiederausstrahlung des Filmes auf n-tv erfolgt heute, Mittwoch, 4.8.04, um 16.30 Uhr. Weitere Wiederholungen sind für Sonnabend, den 7.8.04, 4.35 Uhr, und Sonntag, den 8.8.04, 0.30 Uhr geplant.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    42

    Standard

    Das ändert nicht das geringste an der deutschen Alleinschuld am 2 Weltkrieg. Goebbels hätte seine Freude an diesem Rechtsextremen neonazistischen Völkermord realitivierenden NAZI Sender NTV! X(

  3. #3
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Das Thema haben wir jetzt schon mehrfach durchgenudelt...
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    42

    Daumen hoch!

    Zitat Zitat von Siran
    Das Thema haben wir jetzt schon mehrfach durchgenudelt...
    Und zu welchem Ergebniss seid "ihr" gekommen?

  5. #5
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Ich schlage vor, du suchst im Geschichtsforum nach den entsprechenden Threads.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  6. #6
    mike
    Gast

    Standard

    Ich habe den Film auch noch nicht gesehen. Ich verschließe mich aber auch nicht neuen Erkenntnissen. Dumme Menschen haben Scheuklappen und Angst etwas zu sehen, was nicht in ihre Idiologie paßt.
    Erst einmal ansehen und dann kann man abschließend entscheiden, ob es der Sache gedient hat. Man könnte ja fast glauben, daß das hier kein Politforum, sondern ein Politiker-Forum der übelsten Sorte ist. Warum soll man ncht auch evtl. positive Dinge bewerten dürfen?

  7. #7
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Hab ich gesagt, dass man den Film nicht ankucken darf?
    Ich halte nur nix davon, jetzt hier noch einen Strang über Hess und die Kriegsschuld beim Angriff auf die Sowjetunion zu eröffnen.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  8. #8
    mike
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Siran
    Hab ich gesagt, dass man den Film nicht ankucken darf?
    Ich halte nur nix davon, jetzt hier noch einen Strang über Hess und die Kriegsschuld beim Angriff auf die Sowjetunion zu eröffnen.
    Okey, das ist ja akzeptiert, da es schon genug Schwund zu diesem Thema gibt.

  9. #9
    Eiskalter Engel Benutzerbild von Roter engel
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    4.832

    Standard

    Also ich werd mir den film angucken...aber mehr auch nicht...
    also danke für den verweis...mit freundlichen antifaschistischen grüßen, r:2faces:ter engel

  10. #10
    mike
    Gast

    Standard

    Ja äußerst schwache Leistung. Augenscheinlich hat dieser Film einiges offenbart, worüber die angepaßten nicht gern reden möchten. Oder sollte es Betroffenheit sein?

    Nachtrag:
    Der Rückwärts
    Organ des Antideutschen Kollegs

    ([Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer])

    4. August 2004


    Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen! - "Holocaustleugner" ins Irrenhaus!
    Schreiben Horst Mahlers an die 22. Große Strafkammer

    Landgericht Berlin
    22. Große Strafkammer
    Turmstraße 91
    10548 Berlin


    Strafsache gegen Horst Mahler, Aktenzeichen 522 - 1/03 -

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in vorstehend bezeichneter Angelegenheit setze ich Sie davon in Kenntnis, daß die Staatsschutzkammer des Landgerichts Berlin im Verfahren gegen mich zum Aktenzeichen 502 -10/04 mit Beschluß vom 26. Juli 2004 angeordnet hat:

    "Es soll der Angeklagte daraufhin untersucht werden, ob bei ihm im Zeitpunkt der angeklagten Taten eine krankhafte seelische Störung, eine tiefgreifende Bewußtseinsstörung, Schwachsinn oder eine schwere andere seelische Abartigkeit vorgelegen hat, die die Einsichts- oder Hemmungsfähigkeit ausgeschlossen oder vermindert haben könnte (§§ 20, 21 StGB)."

    Zum Gutachter wurde Herr Dr. Böhle, Winfriedstraße 37, 14169 Berlin, bestellt.

    Die Staatsschutzkammer glaubt an meinem vermeintlichen Fehlverhalten - ich soll den Holocaust geleugnet und die Bundesrepublik Deutschland verunglimpft haben - "zwanghafte Züge" entdeckt zu haben.

    An diesem tiefsinnig begründeten Beschluß wird die 22. Große Strafkammer in der laufenden Hauptverhandlung nicht vorbeikommen. Mit ihm hat das Landgericht Berlin bereits jetzt Justizgeschichte geschrieben: Im Machtbereich der OMF-BRD ist die Furchtlosigkeit gegenüber den Juden als geistige Störung erkannt. Heißt es doch bei Johannes 7,13: "Niemand aber redete frei ... um der Furcht willen vor den Juden." Und die "Richter" Brüning, Fuchs und Sylaff - sind sie nicht gleich "allen Obersten in den Landen und Fürsten und Landpflegern und Amtleuten" die den Juden halfen, weil "die Furcht vor Mordechai über sie gekommen" war? (Est 9,3)

    Die Staatsschutzkammer irrt nicht, wenn sie "zwanghafte Züge" an meinem Verhalten erkennt. Es ist der eigentümliche Zwang, den eine erkannte Wahrheit auf gottgläubige Menschen ausübt. Dieser Zwang wirkt unwiderstehlich, wenn die Lüge als Tatwerkzeug eines Seelenmordes am eigenen Volk erkannt ist. Darüber werde ich nie schweigen.

    Jesus von Nazareth sprach zu den Führern der Juden: " Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. Ich aber, weil ich die Wahrheit sage, so glaubet ihr mir nicht. Welcher unter euch kann mich einer Sünde zeihen? So ich aber die Wahrheit sage, warum glaubet ihr mir nicht? Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; darum hört ihr nicht, denn ihr seid nicht von Gott." (Joh 8, 44-47)

    Was vor 2000 Jahren wahr war, ist auch heute wahr. Der Teufel kann Wahrheitsliebe und Bekenntnis der Wahrheit nicht anders deuten denn als Geistesstörung. Wohlan!

    Vermutlich will die Staatsschutzkammer im wohlverstandenen Interesse der Juden jetzt den Rückzug aus § 130 Abs. 3 StGB antreten und die "Holocaustleugner" für verrückt erklären. Das könnte ein Weg sein, die für die Juden peinlichen "Volksverhetzungsprozesse" zu vermeiden. Der Leitende Redakteur des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL, Fritjof Meyer, und die Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süßmuth haben der zurechtgelogenen Offenkundigkeit des "Holocaust" mit der Veröffentlichung eines Aufsatzes über "die neuen Opferzahlen von Auschwitz" in der Zeitschrift OSTEUROPA 5/2202 endgültig den Todesstoß versetzt. In diesem Aufsatz wird nicht nur die Opferzahl um mehr als 90 % reduziert. Bedeutender noch ist die Bestätigung, daß die der Welt als Tatorte vorgeführten Leichenkeller der Krematorien I und II im Stammlager Auschwitz nicht als Gaskammern benutzt worden sein können. Die Massentötungen sollen (!) in zwei nicht mehr vorhandenen Bauernhäusern außerhalb (!) des Lagers durchgeführt worden sein. Die Leichen seien auch nicht in den Krematorien verbrannt worden, sondern in Gruben, die neben den Bauernhäusern ausgehoben worden sein sollen. Damit ist die Jahrhundertlüge geplatzt. Nicht die Juden, das Deutsche Volk ist Opfer eines gigantischen, in der Geschichte einmaligen Völkermordes geworden, der bis in unsere Tage als Seelenmord fortgesetzt wird. Die Auschwitzlüge wurde von unseren Feinden ersonnen, nicht nur um dieses Verbrechen zu verdecken, sondern um das Deutsche Volk vollständig zu vernichten.

    Am gestrigen Tage strahlte der Fernsehsender ntv um 23.30 Uhr einen Dokumentarfilm über den Flug des Führerstellvertreters Rudolf Heß nach Schottland aus, der den Lügen unsrer Feinde einen weiteren tödlichen Schlag versetzt hat. Rudolf Heß wurde ermordet, weil die Wahrheit nicht bekannt werden sollte: Hitler wollte Frieden - fast um jeden Preis. Seine großzügigen Friedensangebote wurden durch Churchills Intrigen zum Scheitern gebracht. Durch den Fernsehbericht wurde auch bekannt, daß Churchill der Spezialabteilung für die "Politische Kriegsführung" -SO1 - des Britischen Geheimdienstes die Weisung erteilt hatte: "Setzt Europa in Brand!" Nicht der Nationalsozialismus, sondern das Deutsche Reich sollte vernichtet werden.

    Der Aufstand für die Wahrheit hat begonnen. Er ist nicht mehr aufzuhalten. Es kommt jetzt alles darauf an, den Juden den Heiligenschein vom Kopf zu reißen, den Jüdischen Opfermythos zu zerschlagen, um endlich Gericht zu halten über die Völkermörder, die im 20. Jahrhundert Ströme von Blut vergossen haben und gegenwärtig im Begriff sind, einen weiteren "heißen" Weltkrieg vom Zaune zu brechen.

    Wie wollen die Juden mich zum Schweigen bringen? Durch Mord? (Maimonides: "Den Besten der Ungläubigen müßt ihr töten!") Durch lebenslange Haft? Durch Verschwindenlassen in einer Irrenanstalt? Die Wahrheit werden sie nicht länger unterdrücken können!

    Bedurfte jemals die Wahrheit des Schutzes der Gesetze? Nur die, die ihr Reich auf eine Lüge bauen, müssen sich sorgen und die Künder der Wahrheit verfolgen in der vergeblichen Hoffnung, nicht entdeckt zu werden.

    Wenn Sie den Beschluß Ihrer Kollegen von der Staatsschutzkammer ernst nehmen wollen, müssen Sie die Hauptverhandlung aussetzen und das Gutachten des Herrn Dr. Böhle abwarten. Sie können aber auch deutlich machen, daß sich die Staatsschutzkammer einen verzweifelten Scherz erlaubt hat, über den gelacht werden darf.


    Mit freundlichen Grüßen





    --------------------------------------------------------------------------------


    Hinweis:
    Walter-von-Baeyer-Gesellschaft für Ethik in der Psychiatrie e.V. (GEP)
    Gemeinnützige Körperschaft - als Deutsche Vereinigung gegen politischen Mißbrauch der Psychiatrie (DVpMP)
    Maximilianstr. 6, D-82319 Starnberg
    Tel.: 08151 - 6369, Fax: 08151 - 78015
    E-Mail: [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    --------------------------------------------------------------------------------




    Impressum: Der Rückwärts erscheint unregelmäßig unter der Verantwortung von Peter Töpfer: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Abo bestellen und abbestellen: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Gast05 (04.08.2004 um 17:02 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben