+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: 114 Millionen Euro verschwendet

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    3.126

    Standard 114 Millionen Euro verschwendet

    PoBereit: BERLIN IST SEXY
    aber auch durch die Dilletanten und Betrüger des Senats pleite!


    Berlin drücken die Schulden (61 Milliarden Euro), aber die Verwaltungen werfen das Geld weiter aus dem Fenster. Mehr als 114 Millionen Euro an Verschwendung und entgangenen Einnahmen hat der Landesrechnungshof für 2006 beanstandet.

    Die schlimmsten Beispiele:

    ► Erholungspark Adlershof. Neu angelegt, schon verwahrlost. 100 Neupflanzungen eingegangen, Holzstege verfault und daher gesperrt, das Wasserbecken undicht. 15 Millionen Euro futsch.

    ► BVG zahlt bei Beratungsvertrag drauf. Die Verkehrsbetriebe wollten 2004 der Olympiastadt Athen bei der Einführung von Straßenbahnen helfen. 624000 Verlust, für 1,1 Millionen Euro wurden Beratungsleistungen unentgeltlich erbracht.

    ►Teure Lichtkunst am Ostkreuz. Fünf Künstler sollten die Bahnunterführungen zum Kaskelkiez mit Licht verschönern. Aber: Die Ausführungen funktionierten nicht richtig, waren zu kostspielig. 429000 Euro ausgeknipst.

    Sinnlose Investition in High-Tech-Geräte für einen Technologiepark. Die meisten Anlagen waren nur kurze Zeit oder überhaupt nicht im Einsatz und mussten zum Teil nur noch zum Materialwert oder zum Symbolpreis veräußert werden. Lehrgeld: 5,8 Millionen Euro.

    ►Bioabfallsammlung nicht wirtschaftlich. Die Rechnungsprüfer bezweifeln den Nutzen für die Umwelt und beanstanden den viel zu großen Aufwand. Die Forderung lautete daher: Die Bioabfallsammlung nicht wie geplant ausweiten, sondern einstellen. 6,3 Millionen Euro an Gebühren wären gespart..............

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    3.126

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Allerdings wurden aus Spargründen zahlreiche Kindergärten und Schwimmbäder geschlossen.

  3. #3
    in memoriam Benutzerbild von meckerle
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    34.500

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Zitat Zitat von Stockinger Beitrag anzeigen
    Allerdings wurden aus Spargründen zahlreiche Kindergärten und Schwimmbäder geschlossen.
    Und dann fordern diese Dösbaddels Kinderkrippen, womit wollen sie die finanzieren ?

    Manches, was endlich vom Tisch ist, findet sich unter dem Teppich wieder.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von kritiker_34
    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Zitat Zitat von Stockinger Beitrag anzeigen
    Allerdings wurden aus Spargründen zahlreiche Kindergärten und Schwimmbäder geschlossen.
    die Gesundheit und Fürsorge für die Bevölkerung ist denen ja nicht wichtig.

    Was denen vieeel wichtiger ist, sind medienträchtige Spektakel um wiedergewählt zu werden. Es ist bekannt, dass der Kulturetat derart aufgeblasen ist, wie sonst in keiner Stadt. Zur "Sanierung" müssen jetzt kommunale Wohnungen, Landesbank, usw. verkauft werden.
    statt Polemik - sachliche Vernunft
    http://de.wikipedia.org/wiki/Weizenbier

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von kritiker_34
    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Zitat Zitat von meckerle Beitrag anzeigen
    Und dann fordern diese Dösbaddels Kinderkrippen, womit wollen sie die finanzieren ?
    Kredite natürlich um die Verschuldung weiter wachsen zu lassen. Sauerei solche Politiker, aber rot-rot weiss ja was Berliner wählen.
    Geändert von kritiker_34 (18.05.2007 um 22:39 Uhr)
    statt Polemik - sachliche Vernunft
    http://de.wikipedia.org/wiki/Weizenbier

  6. #6
    Gegen Ausbeuterei Benutzerbild von Frei-denker
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    8.451

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Solange Steuerverschwendung in D straffrei bleibt, wird sich sowas auch nicht ändern.

    Unser komplettes Staatssystem muß von Grund auf reformiert werden. Zunächstmal müssen die etablierten Konzernvertreter in der Regierung ausgetauscht werden und dann eine Direktdemokratie eingeführt werden, die den Politikern die zu erlassenden Gesetze diktiert. Erst dann wird man Gesetze einführen können, die den Politverbrechern auf die korrupten Finger hauen. Die aktuelle Representantendemokratie hingegen ist nichts anderes als eine Parteidiktatur.
    US-Hegemonie, Zionismus und international operierende Konzerne

    - der Faschismus unserer Zeit.

  7. #7
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.165

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Zitat Zitat von meckerle Beitrag anzeigen
    Und dann fordern diese Dösbaddels Kinderkrippen, womit wollen sie die finanzieren ?
    diese sind von den Deutschhassern nicht für Deutsche gedacht.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    55.200

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Zitat Zitat von Frei-denker Beitrag anzeigen
    Solange Steuerverschwendung in D straffrei bleibt, wird sich sowas auch nicht ändern.

    Unser komplettes Staatssystem muß von Grund auf reformiert werden. Zunächstmal müssen die etablierten Konzernvertreter in der Regierung ausgetauscht werden und dann eine Direktdemokratie eingeführt werden, die den Politikern die zu erlassenden Gesetze diktiert. Erst dann wird man Gesetze einführen können, die den Politverbrechern auf die korrupten Finger hauen. Die aktuelle Representantendemokratie hingegen ist nichts anderes als eine Parteidiktatur.
    Also eine Räterepublik.
    Frage: Wer bildet die Räte?
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Also eine Räterepublik.
    Frage: Wer bildet die Räte?
    Frei-Denker möchte eine Parteidiktatur durch eine Rätediktaturt ersetzen. Dem sollte allerdings die Erfindung des fehlerfreien Menschen vorausgehen. An dieser Voraussetzung ist noch jedes System gescheitert.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: 114 Millionen Euro verschwendet

    Keine Räte (Lobbyismus gehört ebenfalls zur Rätediktatur), sondern gemanagter value bezahlender user.
    Dazu high tech vernetzen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Siemens hat ein 420-Millionen-Euro-Problem
    Von SAMURAI im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 22:01
  2. 132 Millionen Euro für Überwachungsmaßnahmen
    Von dimu im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 20:15
  3. 1,5 Millionen Euro für Rotarmisten-Denkmal
    Von dreadnought im Forum Deutschland
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 17:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben