Umfrageergebnis anzeigen: Was kommt uns auf laengere Sicht teurer zu stehen?

Teilnehmer
9. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Erdoel

    6 66,67%
  • Wasserstoff

    1 11,11%
  • Atomkraft

    2 22,22%
+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

  1. #1
    Das soziale Gewissen Benutzerbild von alberich1
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.149

    Standard Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

    Gestern fegte der Orkan Kyrill ueber Deutschland,Die Bahn musste ihren Betrieb einstellen,Tausende kamen nicht zur Arbeit,dieStrassen sind mit umgestuerzten Baeumen gepflastert,tausende Daecher sind abgedeckt und viele Menschen sind schwerverletzt bis tot.Summasumarum:Abermillionen an Sachschaeden!
    Und,wie uns Klimaforscher voraussagen,ist das erst der Anfang!

    Da sollte man sich least,not last endlich doch mal Gedanken darueber machen,ob der Energietraeger Wasserstoff,aus regenerativen Energiequellen gewonnen,nicht auf die Dauer billiger kaeme.
    Momentan ist,weil das Netz regenerativer Energien noch nicht ausgebaut ist(Schliesslich hatten die bisherigen Politiker der Oellobby den Vorzug vor dem Wohl das Volkes gegeben) ist H noch etwas teurer,als Oel und er wird ebenfalls aus Erdoel gewonnen.Wenn man aber jetzt in die Erforschungalterativer Energien investieren wuerde,dann schliesslich die Autos und Heizoefen mit Brennstoffzellen oder Wasserstoffbrennern betreiben wuerde,dann koennte man den CO2-Ausstoss soweit verringern,dass unsere Kinder wieder unter normalen Klimaverhaeltnissen leben koennen.
    Wir zahlen jetzt das vielfache an Schadensbehebung wegen der Umweltkatastrophen,was wir jahrzehntelang am damals noch billigerem Erdoel im Vergleich zum Wasserstoff einzusparen glaubten.
    Also:Es wird Zeit,umzuschwenken und die Oelscheichs wieder Kamele weiden zu lassen.
    Nieder mit dem Kapitalismus!
    HartzIV oder Sozialismus!Ihr habt die Wahl!
    Demokratie vor Plutokratie! gegen TTipp
    Arbeitslos?Pleite?Hungrig?Wohl wieder nicht Links gewaehlt!

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

    Es gibt keine regenerative, also erneuerbare Energie genauso wenig wie es ein perpetuum mobile gibt.
    Der Sturm hat wiederum den Unsinn der Windräder gezeigt. Diese müssen aus technischen Gründen ab Windstärke 4 abgeschaltet werden.

  3. #3
    im Ruhestand
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    An der schönen, blauen Donau...
    Beiträge
    6.245

    Standard AW: Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

    Ich bin kein Freund der Atomkraft (in Österreich wäre ein AKW sowieso undenkbar), aber Erdöl (zusammen mit Kohle) ist das Hauptproblem und ein Umweltsünde sondergleichen.

    Wasserstoff ist kein Lieferant für Strom, sondern ein Benzin-Ersatz!

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

    Zitat Zitat von Der Patriot Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Freund der Atomkraft (in Österreich wäre ein AKW sowieso undenkbar), aber Erdöl (zusammen mit Kohle) ist das Hauptproblem und ein Umweltsünde sondergleichen.

    Wasserstoff ist kein Lieferant für Strom, sondern ein Benzin-Ersatz!
    Die Fragestellung ist falsch, weil Wasserstoff nicht im Gegensatz zu Atomkraft setht, sondern mit dieser erzeugt werden kann.
    Hiundai bringt in zwei Jahren das erste Serienauto mit Wasserstoffantrieb über Brennstoffzelle auf den Markt, BMW wird es Ende dieses Jahres tun.
    Die Zukunft hat schon fast begonnen.

  5. #5
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.524

    Standard AW: Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

    Die Umfrage hinkt etwas. Im Gegensatz zum Erdöl und zum Uran, das nach ihrer Erschließung und Förderung als Energieträger zur Verfügung steht, muss Wasserstoff erst hergestellt werden, was wiederum andere Energieträger verbraucht (OK - das Uran muss auch erst noch angereichert werden, dafür kann man beim Uran den Massendefekt nutzen). Da der Winkungsgrad sowohl eines solchen Herstellungsprozesses als auch der Nutzung des Wasserstoffs selbst jeweils < 1 ist, ist die Energiebilanz neagativ, d.h. man muss mehr Energie für die Herstellung des Wasserstoffs aufwenden als man aus ihm bekommt (ähnlich wie beim Aufladen eines Akkus oder einer Autobatterie). Sinnvoll kann Wasserstoff als alternativer Energieträger trotzdem werden - insbes. dort, wo man mobile Energiequellen benötigt (wie z.B. im Auto).
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Wasserstoff oder Erdoel mit Klimakatastrophen Was wird teurer?

    Zitat Zitat von tommy3333 Beitrag anzeigen
    Die Umfrage hinkt etwas. Im Gegensatz zum Erdöl und zum Uran, das nach ihrer Erschließung und Förderung als Energieträger zur Verfügung steht, muss Wasserstoff erst hergestellt werden, was wiederum andere Energieträger verbraucht (OK - das Uran muss auch erst noch angereichert werden, dafür kann man beim Uran den Massendefekt nutzen). Da der Winkungsgrad sowohl eines solchen Herstellungsprozesses als auch der Nutzung des Wasserstoffs selbst jeweils < 1 ist, ist die Energiebilanz neagativ, d.h. man muss mehr Energie für die Herstellung des Wasserstoffs aufwenden als man aus ihm bekommt (ähnlich wie beim Aufladen eines Akkus oder einer Autobatterie). Sinnvoll kann Wasserstoff als alternativer Energieträger trotzdem werden - insbes. dort, wo man mobile Energiequellen benötigt (wie z.B. im Auto).
    Die entscheidende Frage ist eben, wie man mobile Kraftstoffe ersetzen kann. Strom kann man auf vielen Wegen erzeugen, es ist nicht das eigentliche Problem.
    Die Frage, wie man Benzin und Diesel ersetzen kann, muss baldmöglichst beantwortet werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Waserstoff-Antriebe alles Lüge oder die Technik der Zukunft ?!?!?!
    Von Michael Moore im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 02:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben