+ Auf Thema antworten
Seite 47 von 48 ErsteErste ... 37 43 44 45 46 47 48 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 461 bis 470 von 472

Thema: Die Wikinger entdeckten Amerika...

  1. #461
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    2.370

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Erstens: Dass Europäer zu den beiden Amerika gelangt sein könnten, bevor die Wikinger es taten, wurde hierzuforum schon diskutiert, da kanntest Du die Seite noch gar nicht.
    das ist richtig, mit Betonung auf Konjunktiv.
    Weißt du, was mich nervt? Ich tippe hier ellenlang Texte ab, mit Beweisen, und dann kommt irgendein Schlunz hin und sagt einfach: Das stimmt nicht. Weißt du, sowas nervt mich, bei soviel Ignoranz mach ich nicht mehr mit. Euch kann man ja an Beweisen bringen, was man will, ihr tut alles als "Stimmt nicht", ab.

    Zwotens: Das HPF ist so sehr 'von Systemlingen besetzt', dass unsere Moderatoren im RL Probleme bekamen, andere uns als "Nazi-Forum" diffamieren, wir unseren Standort verlagern mussten und im BT nachgefragt wurde, wie man uns an den Kragen könne.
    Sehe keine Affinität zum Thema.

    Drittens: Würde Dir an dem, was Du als Wahrheit siehst, tatsächlich was liegen, solltest Du nicht nach wenigen Tagen bereits aufgeben.
    Ich gebe nicht auf, ich schreibe ja noch. Ich setz mich nur nicht mehr mit Ignoranten wie Kurti und Co auseinander. Das bringt ja eh nichts. Wir werden nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

  2. #462
    Hat Einzeiler Erlaubnis! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    73.918

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    ....
    Dieser ideologische Mist diente Atatuerk nur dazu, vom ploetzlichen Machtverlust des osmanischen Reiches abzulenken und die Energie nun nach Osten zu lenken. Das ist ja auch ganz im Sinne der Angelsachsen.
    Also: Pfoten weg von den alten Besitztuermern in Europa, der Levante, in Afrika und der arabischen Halbinsel und stattdessen gegen Russland und China. Dort ein bisschen Aerger machen, so wie IS jetzt, dann ein Reich Turkestan errichten, was keinen Bestand hat, da die Zentralasiaten niemals von den Osmanen beherrscht wurden und das auch nicht wollen, sooft die Tuerkei-Tuerken sie auch "Brueder" nennen moegen.


    Richtig! Aber versuch das mal einem stolzen Törken zu erklären! Die denken sogar, dass die Turkvölker des Iran es gar nicht erwarten können, sich mit den Türkei-Törken zu verbrüdern und zusammenzuschließen, wo doch die die größten Nationalisten des Iran ausmachen.

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  3. #463
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.444

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen


    Richtig! Aber versuch das mal einem stolzen Törken zu erklären! Die denken sogar, dass die Turkvölker des Iran es gar nicht erwarten können, sich mit den Türkei-Törken zu verbrüdern und zusammenzuschließen, wo doch die die größten Nationalisten des Iran ausmachen.
    Klar, Kemalisten sind komplett verstrahlte. Es lohnt sich da auch keine Diskussion, weil die Tuerken natuerlich andere Quellen haben als die "Feinde der Tuerken".

    Manchmal kam noch die Frage, ob jemand "Perser" sei. Weil die Perser seien ja die Erzfeinde der Tuerken. Die Kurden sprechen ja auch eine dem persischen vewandte indogermanische Sprache. Da schliesst sich dann der Kreis der Logik.

    Mit diesem ganzen Gehabe isolieren sie sich auch. Das ist auch ein Aspekt, der mir damals auffiel und der gut passt zur Theorie, dass die Angelsachsen sich diesen ganzen Ideologiekram ausgedacht haben.

    Interessant sind auch die Mescheten in diesem Zusammenhang. [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Die Turk-Mescheten trugen als einzige Angehörige der [Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] den Vermerk „[Links nur für registrierte Nutzer]“ in ihren Pässen."

    In den 90er Jahren gab es dann Progrome gegen sie und heute lebt der Grossteil in den USA.

    Ich kam damals in der BRD eigentlich mit der ueberwiegenden Mehrzahl der Tuerken immer gut aus. Mittlerweile ist das dahin gediehen, dass ich heute weder tuerkische Musik mag und schon gar nicht diese Tuerkei-tuerkische Sprache ab kann.
    Usbekisch und uighurisch haben eher einen Klang wie das Deutsche.

    Ich habe mich ja als Kind und Jugendlicher schon sehr stark fuer die Geschichte Zentralasiens interessiert. Ursache waren vielleicht die Nibelungensage und die Figuren von Hausser ([Links nur für registrierte Nutzer]), wo es u.a neben Roemern und Germanen auch Hunnen als antike Spielfiguren gab.

    Also ich brauche weder Tuerken noch die Tuerkei. "Diese Benutzer sind mir nicht bekannt."
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  4. #464
    anti-elitär Benutzerbild von Insurgent
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Wolkenkuckucksheim
    Beiträge
    1.070

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von MindoverMatter Beitrag anzeigen
    Hier sind sowieso nur Systemlinge, von denen will keiner die Wahrheit oder auch nur ansatzweise sich der Wahrheit annähern, ergo ist das auch egal. Ihr seid nicht fähig, anzuerkennen, dass die Weiße Rasse vor Kolumbus in Amerika war, Beweise gibts genug, will hier keiner sehen, habe ich alle gebracht, damit höre ich jetzt auf. Hier ist Hopfen und Malz verloren, hier sind zu viele Menschen, die durch das, was sie "Bildung" nennen (Schulbildung, vermeintliche Wissenschaft), verbildet worden sind.
    Denn: Ihr lernt nur, was ihr lernen sollt, sagte schon Andreas Popp, aber auch das wollt ihr nicht wissen - eben Kennzeichen des Ignoranten, der Ignorant will nicht wissen, was er ist.
    Alle anderen sind Ignoranten???

    Sie sind die mit Abstand größte Ignorant/in und Heuchler/in hierzuforum und unterstellen anderen Ignoranz...? Das ist Heuchelei in Reinkultur und typisch für euch DESINFORMANTEN. Sie haben bislang nicht einmal auch nur den Ansatz von Selbstreflexion gezeigt, und glauben nur das, was Ihnen irgendwelche "seriösen" VT-Seiten einimpfen. Und das sagt jemand, der sog. "Verschwörungstheorien" alles andere als abgeneigt ist. Konträr zu Ihnen hinterfrage ich aber stets alles...für jemanden, der andere als tumbe Systemlinge diffamiert, sollte das eine Selbstverständlichkeit sein. Tun Sie den ach so dummen Systemlingen einen Gefallen und verbringen Sie Ihre "kostbare Zeit" weiterhin in der Arena, so wie Sie Heuchleri/n es ja bereits hoch und heilig angedeutet haben. Aber, dazu fehlt Ihnen wohl jedwedes Rückgrat.


    Das Gegenteil von Gutmensch ist nicht Schlechtmensch, sondern Realist!




  5. #465
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.189

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Doch, Du gibst auf bzw. bist dabei, es zu tun.
    Warum?
    Weil Du die völlig verständliche Reaktion vieler auf Ausführungen, die unendlich fern des Mainstreams stehen, nicht verträgst!
    Gehst Du davon aus, dass das, was Du für Beweise hältst, schnell oder sofort akzeptiert oder wenigstens toleriert und diskutiert wird, liegt der Fehler bei Dir, denn davon solltest Du einfach nicht ausgehen - nicht, wenn es sich um derart abseitige Theorien handelt.
    Wie ich weiter oben schon schrieb, selbst dann, wenn Du Recht hättest und das zu 100 Prozent belegen könntest, solltest Du so nicht vorgehen!
    Bspw. zu schreiben, Menschen gäbe es seit so und soviel Jahrhundertmillionen...
    Ja, mensch, was erwartest Du denn?
    Du könntest genauso schreiben, Dein Onkel wär von Alpha Centauri.
    Niemand würd's glauben, ganz egal, was Du vorlegst und "Beweis" nennst!
    Du überforderst Menschen, wenn Du sie mit einer Normalität konfrontierst, die die Deine, nicht aber die ihrige ist.
    Sie reagieren erwartungsgemäss mit einer Abwehrhaltung, was wiederum Dich in die Defensive drängt, aus der heraus Du mit Vorwürfen - "Systemlinge", Pauschalkritiken - antwortest.
    Und was bringt es?
    Höchstens, dass Du bei dem Thema in Zukunft ignoriert wirst und allein in einer Ecke rechthaberisch vor Dich hin schmollen kannst.
    Welchen Dienst aber tätest Du damit der Warheit, wie immer sie aussehen mag?

    Zitat Zitat von MindoverMatter Beitrag anzeigen
    das ist richtig, mit Betonung auf Konjunktiv.
    Weißt du, was mich nervt? Ich tippe hier ellenlang Texte ab, mit Beweisen, und dann kommt irgendein Schlunz hin und sagt einfach: Das stimmt nicht. Weißt du, sowas nervt mich, bei soviel Ignoranz mach ich nicht mehr mit. Euch kann man ja an Beweisen bringen, was man will, ihr tut alles als "Stimmt nicht", ab.

    Sehe keine Affinität zum Thema.

    Ich gebe nicht auf, ich schreibe ja noch. Ich setz mich nur nicht mehr mit Ignoranten wie Kurti und Co auseinander. Das bringt ja eh nichts. Wir werden nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
    Aktuelles Motto: Alle Handlungen der verräterischen, korrupten Sozialdemokratie sind fortgesetzter Hoch- und Landesverrat an den Lebensinteressen der arbeitenden Massen Deutschlands. (Ernst Thälmann)

  6. #466
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    2.370

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Doch, Du gibst auf bzw. bist dabei, es zu tun.
    nein, ich schreibe ja hier noch.

    Warum?
    Weil Du die völlig verständliche Reaktion vieler auf Ausführungen, die unendlich fern des Mainstreams stehen, nicht verträgst!
    Das hat mit "vertragen" nichts zu tun. Es wird zu keiner fruchtbaren Diskussion kommen, weil meine "Gegenübers" so verbiestert sind, weil sie nicht fähig sind, außerhalb der ihnen vorgegebenen Richtlinien zu denken. Sie erkennen noch nicht einmal an, dass sie von der Schulwissenschaft indoktriniert wurden. Das wäre ja schon mal ein erster Schritt. Aber selbst das schaffen sie nicht.

    Mit solchen Leuten kann ich aber nicht und will ich auch nicht umgehen.

    Gehst Du davon aus, dass das, was Du für Beweise hältst, schnell oder sofort akzeptiert oder wenigstens toleriert und diskutiert wird, liegt der Fehler bei Dir, denn davon solltest Du einfach nicht ausgehen - nicht, wenn es sich um derart abseitige Theorien handelt.
    davon gehe ich nicht aus. Aber konstruktive Auseinandersetzung sieht anders aus als ein bloßes Krähen: "Verschwörungstheorie!", was Kurti (als Beispiel) so gerne macht.

    Wie ich weiter oben schon schrieb, selbst dann, wenn Du Recht hättest und das zu 100 Prozent belegen könntest, solltest Du so nicht vorgehen!
    Wieso das denn nicht?
    Wie willst du denn mit solchen Ignoranten anders umgehen? Die nehmen nichts an. Jetzt nicht und in 10 Jahren nicht.

    Bspw. zu schreiben, Menschen gäbe es seit so und soviel Jahrhundertmillionen...
    Ja, mensch, was erwartest Du denn?
    Du könntest genauso schreiben, Dein Onkel wär von Alpha Centauri.
    Niemand würd's glauben, ganz egal, was Du vorlegst und "Beweis" nennst!
    ist nicht mein Problem.

    Du überforderst Menschen, wenn Du sie mit einer Normalität konfrontierst, die die Deine, nicht aber die ihrige ist.
    Dieser Satz ist mir verständlich.

    Sie reagieren erwartungsgemäss mit einer Abwehrhaltung,
    warum das denn? ich habe bei neuen Dingen niemals mit einer Abwehrhaltung reagiert, sondern sie gerne und neugierig untersucht. Ich lehne niemals pauschal alles ab, was hier zb. Kurti tut.
    Diese Abwehrhaltung ist mir nicht verständlich.
    was wiederum Dich in die Defensive drängt, aus der heraus Du mit Vorwürfen - "Systemlinge", Pauschalkritiken - antwortest.
    Richtig. Hast du gut analysiert. Ist ja auch so.

    Und was bringt es?
    Nichts. Zumindest bei diesen Systemlingen. Ab und zu ist ja auch mal jemand anderes dabei, der nicht so denkt, und der hat dann wenn er meine Zeilen liest, ein Aha-Erlebnis. Umgekehrt gehts mir genauso, wenn ich Gleichgesinnte lese. - Systemlinge aber wird man niemals verändern.
    Die wollen das doch gar nicht. Und das ist der entscheidende Punkt!

    Höchstens, dass Du bei dem Thema in Zukunft ignoriert wirst und allein in einer Ecke rechthaberisch vor Dich hin schmollen kannst.
    Welchen Dienst aber tätest Du damit der Warheit, wie immer sie aussehen mag?
    Hier will doch keiner die Wahrheit. Das ist aber nichts Neues. Also - man muss sie trotzdem wiederholen, in der Hoffnung, einer möge zuhören, ob die anderen 100000000000000000000000 es ignorieren, ist dabei egal.

  7. #467
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    9.132

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    ZDF Info-Kanal, Doku
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die "Vinland-Karte" ist ein gut gehütetes Dokument der Yale University in Connecticut. Die Karte ist auf das Jahr 1440 und somit 50 Jahre vor Kolumbus' Entdeckung von Nordamerika datiert.
    43 min 43 min 02.10.2020 02.10.2020Verfügbarkeit:Video verfügbar bis 11.05.2021, in Deutschland
    Daß, bzw. wann die Wikinger Amerika entdeckten, steht bereits im Anfangsbeitrag. Das war auch der kath. Kirche bekannt, die aber trotz dieses Wissens Columbus als Entdecker feierte.
    Interessante Doku!
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  8. #468
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.745

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    ZDF Info-Kanal, Doku
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Daß, bzw. wann die Wikinger Amerika entdeckten, steht bereits im Anfangsbeitrag. Das war auch der kath. Kirche bekannt, die aber trotz dieses Wissens Columbus als Entdecker feierte.
    Interessante Doku!
    Da stellt sich aber die Frage:

    wenn es ja "amerikanische Ureinwohner" gibt .... wer war vorher da?

  9. #469
    SÖDER MUSS WEG! Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    19.961

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Oak Island, liebe Leute, oak Island.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  10. #470
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    9.132

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Oak Island, liebe Leute, oak Island.
    Ich weiß zwar nicht, was du mit Oak Island sagen willst, aber da gibt es bei Kabel eins Austria eine Serie: Die Schatzsucher von Oak Island. Ich habe da allerdings nie zugeschaut
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 33

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben