+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 48 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 22 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 472

Thema: Die Wikinger entdeckten Amerika...

  1. #111
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    62.836

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Arische DNA-Anteile wurden bei den nordamerikanischen oder sonstigen Indianern keine gefunden.
    Nun. Die zweite Einwanderungswelle von Asiaten kam erst viel später. Sie traf auf die Reste der kulturell höherstehenden Arier, die sich teilw. mit ihnen vermischten (siehe Chachapoya).
    Generell bestand aber bis in die Megalith-Zeit Kontakt zu den Atlantikern.
    Der Exodus der Arier in Nordamerika hängt wahrscheinlich mit dem Durchbruch des Agassizsees in den Atlantik und einer weltweiten Abkühlungsphase zusammen.
    Danach kamen die Ostasiaten über die Landbrücke, die durch die Abkühlung zwischen Alaska und Sibirien sich öffnete.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #112
    In Wotans Diensten Benutzerbild von Bote Asgards
    Registriert seit
    20.06.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    595

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
    Ja man muss auch beachten, dass die Wikinger ebenso wie die frühen Germanen eine Hochkultur waren, der bis heute viel zu wenig Bedeutung beigemessen wird.
    Kurzes Zwischenhust- Auch die Wikinger waren Germanen. Siehe Karte: [Links nur für registrierte Nutzer]
    See you in Valhalla, at the latest!
    In eiskalten Augen keine Träne,
    sie sitzen im Bundestag, fletschen die Zähne,
    Deutschland, sie weben dein Leichentuch ...


  3. #113
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    21.934

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Nun. Die zweite Einwanderungswelle von Asiaten kam erst viel später. Sie traf auf die Reste der kulturell höherstehenden Arier, die sich teilw. mit ihnen vermischten (siehe Chachapoya)....
    Vermischungen werden heutzutage mittels DNA nachgewiesen -
    in Amerika kam es vor Kolumbus zu keinen.
    Whatever you do, do no harm!

  4. #114
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    2.370

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Nö, falsch.
    Die Weiße Rasse war zuerst da. Dann kamen die Mongolen. Klopperhorst hat recht.

  5. #115
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    21.934

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Bote Asgards Beitrag anzeigen
    Kurzes Zwischenhust- Auch die Wikinger waren Germanen. ...
    und Balten!
    Whatever you do, do no harm!

  6. #116
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    21.934

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von MindoverMatter Beitrag anzeigen
    Nö, falsch.
    Die Weiße Rasse war zuerst da. Dann kamen die Mongolen. Klopperhorst hat recht.
    Richtig ist, dass es vollkommen gleichgueltig ist, wer zuerst in Amerika ankam.
    Amerika gelangte erst seit Kolumbus zu Bekanntheit und Bedeutung.
    Whatever you do, do no harm!

  7. #117
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    26.635

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Nun. Die zweite Einwanderungswelle von Asiaten kam erst viel später. Sie traf auf die Reste der kulturell höherstehenden Arier, die sich teilw. mit ihnen vermischten (siehe Chachapoya).
    Generell bestand aber bis in die Megalith-Zeit Kontakt zu den Atlantikern.
    Der Exodus der Arier in Nordamerika hängt wahrscheinlich mit dem Durchbruch des Agassizsees in den Atlantik und einer weltweiten Abkühlungsphase zusammen.
    Danach kamen die Ostasiaten über die Landbrücke, die durch die Abkühlung zwischen Alaska und Sibirien sich öffnete.

    ---
    Das ist alles sehr spekulativ, weil die Zeiträume einfach zu groß sind.

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  8. #118
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    62.836

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Vermischungen werden heutzutage mittels DNA nachgewiesen -
    in Amerika kam es vor Kolumbus zu keinen.
    Die sog. Wolkenkrieger der peruanischen Anden sind ein wichtiges Indiz dafür, dass europäische Menschen bereits vor langer Zeit den amerikanischen Kontinent besiedelten und höchstwahrscheinlich großen Einfluss auf die dortigen Kulturen ausübten. Sehr aufschlussreich scheinen mir in diesem Falle die Überlieferungen der Azteken, welche ihre Herkunft von der "weissen Insel Atzlan" herleiten und die europäisch aussehende Statuen vergötterten. Man denkt bei Atzlan zwangsläufig an das von Platon beschriebene Atlantis. Im atlantischen Raum machen wir zudem eine weitere merkwürdige Entdeckung. Die auf den Kanaren von Thor Heyerdahls ausgegrabenen Pyramiden von Güimar (Teneriffa), weisen eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit denen der Maya und der Azteken in Mexiko auf. Die Bewohner der Kanaren und Azoren waren die Guanchen, ein nordisches Volk, was noch von den spanischen Eroberern als Nachfahren von Wikingern angesehen wurde, welches aber schon vor 4000 Jahren dort siedelte.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  9. #119
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    21.934

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die sog. Wolkenkrieger der peruanischen Anden sind ein wichtiges Indiz dafür, dass europäische Menschen bereits vor langer Zeit den amerikanischen Kontinent besiedelten und höchstwahrscheinlich großen Einfluss auf die dortigen Kulturen ausübten. Sehr aufschlussreich scheinen mir in diesem Falle die Überlieferungen der Azteken, welche ihre Herkunft von der "weissen Insel Atzlan" herleiten und die europäisch aussehende Statuen vergötterten. Man denkt bei Atzlan zwangsläufig an das von Platon beschriebene Atlantis. Im atlantischen Raum machen wir zudem eine weitere merkwürdige Entdeckung. Die auf den Kanaren von Thor Heyerdahls ausgegrabenen Pyramiden von Güimar (Teneriffa), weisen eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit denen der Maya und der Azteken in Mexiko auf. Die Bewohner der Kanaren und Azoren waren die Guanchen, ein nordisches Volk, was noch von den spanischen Eroberern als Nachfahren von Wikingern angesehen wurde, welches aber schon vor 4000 Jahren dort siedelte.

    ---
    Ohne DNA-Beweis - reine Spekulation oder arischer Ueberlegenheitswahn!
    Whatever you do, do no harm!

  10. #120
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    2.370

    Standard AW: Die Wikinger entdeckten Amerika...

    Gibt genügend Beweise. Wenn Sie nicht die richtigen Bücher lesen, ist das Ihr Problem. Ich habe oben ausführlich Beweise gebracht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 33

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben