+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 94

Thema: Nordex schließt Werk in Rostock

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    17.470

    Standard Nordex schließt Werk in Rostock

    In Rostock werden Rotorblätter für Windräder gefertigt. Nun das aus, die hohen Kosten.
    In Zukunft kommen Rotorblätter aus dem Ausland, so wie vieles andere auch das mal in Deutschland gefertigt wurde.
    Siemens Gamesa und die dänische Vestas entlassen ebenfalls ... und das Wirtschaftsministerium lässt geschehen. Was sollen sie auch sagen und tun, immerhin werden Arbeitsplätze im Ausland gesichert, das Wichtigste.
    Das Tollhaus will tausende Windräder bauen, gilt es doch das Weltklima zu retten ... und dafür werden in Zukunft Rotorblätter und Weiteres aus tausenden Kilometern Entfernung herangeschaft, dämlicher geht`s nimmer ... Habeck übernehmen sie, lach, lach, lach ...

    Zwar ist Deutschland auch heute noch eines der Länder mit den meisten Windrädern, aber was neue Anlagen betrifft, stehen [Links nur für registrierte Nutzer], die USA und [Links nur für registrierte Nutzer] an der Spitze. Die Auftragsbücher der weltweit tätigen Unternehmen sind gefüllt, aber die Aufträge kommen eben seltener aus Deutschland. So passiert es, dass es sich für Unternehmen wie Nordex lohnt, am Standort[Links nur für registrierte Nutzer] oder in Brasilien Rotorblätter zu fertigen, die dort derzeit stärker nachgefragt werden als im Erfinderland der Energiewende.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Immer locker bleiben, nicht aufregen, in der Ruhe liegt die Kraft

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    41.751

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    In Rostock werden Rotorblätter für Windräder gefertigt. Nun das aus, die hohen Kosten.
    In Zukunft kommen Rotorblätter aus dem Ausland, so wie vieles andere auch das mal in Deutschland gefertigt wurde.
    Siemens Gamesa und die dänische Vestas entlassen ebenfalls ... und das Wirtschaftsministerium lässt geschehen. Was sollen sie auch sagen und tun, immerhin werden Arbeitsplätze im Ausland gesichert, das Wichtigste.
    Das Tollhaus will tausende Windräder bauen, gilt es doch das Weltklima zu retten ... und dafür werden in Zukunft Rotorblätter und Weiteres aus tausenden Kilometern Entfernung herangeschaft, dämlicher geht`s nimmer ... Habeck übernehmen sie, lach, lach, lach ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Schildbürger in vollendetster Form!

    Dennoch!
    Die brd-Ineptokratie auf der Suche nach einer noch dämlicheren Gesellschaftsform ist nachhaltige Staatsräson.
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    9.086

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Wir brauchen einen Trump!

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    57.088

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Weshalb denkt denn eigentlich keiner der hier schimpfenden Zeitgenossen mal etwas intensiver darüber nach, dass durch die viel zu hohen Kosten für inländische Erzeugnisse nicht nur jetzt diese Windräder-Flügel im Ausland produziert werden, sondern aufgrund dieses speziellen Problems schon seit den Siebzigern rund ein Dutzend zuvor ertragreiche Branchen rückstandslos aus Deutschland verschwunden sind?

    Uhren, Kameras, Elektronik, Textilien, Schuhe, große Teile von Chemie und Maschinenbau, Schiffsbau, u.a.

    Wir haben uns durch unsere Kostenstrukturen, Vorschriften und einige andere Gründe mutwillig aus vielen Branchen hinauskatapultiert.

    Und jetzt sind eben die Windräder-Flügel dran.

  5. #5
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    15.297

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Weshalb denkt denn eigentlich keiner der hier schimpfenden Zeitgenossen mal etwas intensiver darüber nach, dass durch die viel zu hohen Kosten für inländische Erzeugnisse nicht nur jetzt diese Windräder-Flügel im Ausland produziert werden, sondern aufgrund dieses speziellen Problems schon seit den Siebzigern rund ein Dutzend zuvor ertragreiche Branchen rückstandslos aus Deutschland verschwunden sind?

    Uhren, Kameras, Elektronik, Textilien, Schuhe, große Teile von Chemie und Maschinenbau, Schiffsbau, u.a.

    Wir haben uns durch unsere Kostenstrukturen, Vorschriften und einige andere Gründe mutwillig aus vielen Branchen hinauskatapultiert.

    Und jetzt sind eben die Windräder-Flügel dran.
    Und bei den Windrädern wird es nicht enden. Wenn wir nicht bald an die Kostenstrukturen herangehen, wird hier gar nichts mehr produziert. Aber das hieße, dass der eine oder andere Faulpelz seinen guten unproduktiven Job verliert, dass es nicht mehr für jedes quersitzende Fürzchen irgendwelcher Aktivisten Geld vom Staat geben kann, dass die Stadt nicht vormittags von arbeitsfähigen doch nicht -willigen jungen Leuten bevölkert ist, wir nicht Weltsozialamt spielen und so weiter. In Summe ist das ein gordischer Knoten. Wie der damals gelöst wurde, weiß du ja.
    Melden Sie Subversive!

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    17.470

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Weshalb denkt denn eigentlich keiner der hier schimpfenden Zeitgenossen mal etwas intensiver darüber nach, dass durch die viel zu hohen Kosten für inländische Erzeugnisse nicht nur jetzt diese Windräder-Flügel im Ausland produziert werden, sondern aufgrund dieses speziellen Problems schon seit den Siebzigern rund ein Dutzend zuvor ertragreiche Branchen rückstandslos aus Deutschland verschwunden sind?

    Uhren, Kameras, Elektronik, Textilien, Schuhe, große Teile von Chemie und Maschinenbau, Schiffsbau, u.a.

    Wir haben uns durch unsere Kostenstrukturen, Vorschriften und einige andere Gründe mutwillig aus vielen Branchen hinauskatapultiert.

    Und jetzt sind eben die Windräder-Flügel dran.
    Es ist schon einige Jährchen her, da träumte ein SPD-Genosse in einem TV-Talk von einem Deutschland als eine Art "Headquarter" in dem nur noch Bürogebäude stehen in denen intelligente Deutsche arbeiten, die sich der Probleme der Welt annehmen und über Weiteres philosophieren. Wertschöpfen, z.B. Finger schmutzig machen sollen andere. Wenn ich mich recht erinnere, wurde diesem Idioten nicht wirklich widersprochen ...


    Immer locker bleiben, nicht aufregen, in der Ruhe liegt die Kraft

  7. #7
    Have a little faith, baby Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Ort
    bunt geschmücktes Narrenschiff Utopia
    Beiträge
    15.297

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Es ist schon einige Jährchen her, da träumte ein SPD-Genosse in einem TV-Talk von einem Deutschland als eine Art "Headquarter" in dem nur noch Bürogebäude stehen in denen intelligente Deutsche arbeiten, die sich der Probleme der Welt annehmen und über Weiteres philosophieren. Wertschöpfen, z.B. Finger schmutzig machen sollen andere. Wenn ich mich recht erinnere, wurde diesem Idioten nicht wirklich widersprochen ...
    Ja, so stellen sich BRDler heute die Welt vor. Dass die zu Domestiken unseres Sozialismus reduzierten anderen Völker bei der Nummer ggfs. ein Wörtchen mitreden wollen werden, kommt solchen Weltverbesserern natürlich nicht in den Sinn. SPD halt.
    Melden Sie Subversive!

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    57.088

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Es ist schon einige Jährchen her, da träumte ein SPD-Genosse in einem TV-Talk von einem Deutschland als eine Art "Headquarter" in dem nur noch Bürogebäude stehen in denen intelligente Deutsche arbeiten, die sich der Probleme der Welt annehmen und über Weiteres philosophieren. Wertschöpfen, z.B. Finger schmutzig machen sollen andere. Wenn ich mich recht erinnere, wurde diesem Idioten nicht wirklich widersprochen ...
    Gegen Ende der Siebziger bin ich wegen dieses Themas mal mit unserem Betriebsratsvorsitzenden (DGB-Mitglied) aneinander geraten.

    Unsere Elektronikbranche war durch die fernöstliche Konkurrenz stark unter Druck geraten, was ich ihm anhand einiger Kosteneckpunkte unserer Erzeugnisse und den ständigen hiesigen Kostenerhöhungen durch immer höhere Lohnforderungen und Verkürzungen der Arbeitszeiten klarzumachen versucht hatte.

    Er grinste nur und meinte dann "Das ist auch gut so, denn jetzt werden wir die Belastbarkeit unserer Wirtschaft testen".

    Ich habe mich dann wortlos umgedreht und bin gegangen, um nicht die Contenance zu verlieren.

    Gewerkschaften....

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    87.835

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Ja, so stellen sich BRDler heute die Welt vor. Dass die zu Domestiken unseres Sozialismus reduzierten anderen Völker bei der Nummer ggfs. ein Wörtchen mitreden wollen werden, kommt solchen Weltverbesserern natürlich nicht in den Sinn. SPD halt.
    Genau, würde jeder im homeoffice arbeiten, stünden nämlich keine Bürotürme rum.

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    87.835

    Standard AW: Nordex schließt Werk in Rostock

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Weshalb denkt denn eigentlich keiner der hier schimpfenden Zeitgenossen mal etwas intensiver darüber nach, dass durch die viel zu hohen Kosten für inländische Erzeugnisse nicht nur jetzt diese Windräder-Flügel im Ausland produziert werden, sondern aufgrund dieses speziellen Problems schon seit den Siebzigern rund ein Dutzend zuvor ertragreiche Branchen rückstandslos aus Deutschland verschwunden sind?

    Uhren, Kameras, Elektronik, Textilien, Schuhe, große Teile von Chemie und Maschinenbau, Schiffsbau, u.a.

    Wir haben uns durch unsere Kostenstrukturen, Vorschriften und einige andere Gründe mutwillig aus vielen Branchen hinauskatapultiert.

    Und jetzt sind eben die Windräder-Flügel dran.
    Schmarrn.


    Das ist das Ranking der Wettbewerbsfähigkeit, und die misst sich nicht alleine an Löhnen. Das kann auch der Rationalisierungsgrad sein, Energiepreise, Steuern u a.. Nicht in alte Muster fallen ... oh böse Gewerkschaft.

    1 USA. Die Vereinigten Staaten bauten ihre Spitzenposition aus.
    2 Singapur. ...
    3 Deutschland. ...
    4 Schweiz. ...
    5 Japan. ...
    6 Niederlande. ...
    7 Hongkong. ...
    8 Großbritannien. .

    Die Schweiz zeigt doch daß man bei hohen Löhnen auch existieren kann.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 87

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben