+ Auf Thema antworten
Seite 22 von 24 ErsteErste ... 12 18 19 20 21 22 23 24 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 231

Thema: Politische Säuberungen

  1. #211
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    38.432

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Kollege Wundrak erfreut sich bester Gesundheit. Er wurde also nicht "gesäubert". Ich möchte diese blöden "Nahzie"anspielungen hier nicht lesen und auch dann nicht in Zusammenhang mit der AfD gebracht sehen, wenn die Aussage positiv gemeint war. Das ist Bullenmist und Bärendienst zugleich.
    Es ist seine ganz persönliche Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen und sein persönlicher Mut und seine persönliche Integrität, auch die Konsequenzen zu tragen. Dümmliche Unterstützung irgendwo aus dem Bereich Außen-Hinten hat er wirklich nicht nötig.
    Er stellt lediglich fest, durch eine parlamentarische Regel in seiner Arbeit behindert zu werden, seinem Auftrag als vom Volk gewähltem Abgeordneten also nicht gerecht werden zu können. Nicht aus Faulheit und nicht aus Gleichgültigkeit, sondern wegen einer äußerst fragwürdigen, eines Rechtsstaates nicht würdigen Anordnung.
    Wird Joachim Wundrak nun aus der Sitzung entfernt oder nicht?
    Warum wird er entfernt?
    Ist es eine persönliche Entscheidung aus der Sitzung entfernt zu werden, so er sich, wie du feststellst außerdem bester Gesundheit erfreut?

    Natürlich ist es eine Säuberung.
    Er erfüllt nicht die Anforderungen einer willkürlich, schikanösen, und somit verfassungfeindlichen Norm.
    Das entspricht fundamental dem Grundgesetz!
    Geändert von Buella (14.01.2022 um 10:42 Uhr)
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  2. #212
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    38.432

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Wundrak befürwortet doch selber politische Säuberungen.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sofern dieser interne Machtkampf mit rechtsstaatlichen Mitteln geführt wird, betrachte ich es nicht als politische Säuberung.
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  3. #213
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    8.969

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Politische Säuberungen, die den Zweck verfolgen, Menschen aus der Politik, Meinungsvielfalt, Gesellschaft auszugrenzen, lehne ich ab!
    Mit "Menschen" meist du hoffentlich nicht lärmende Muselhorden in unseren Städten.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    Die AfD kämpft für 2025. Sei dabei!

  4. #214
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    8.969

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Sofern dieser interne Machtkampf mit rechtsstaatlichen Mitteln geführt wird, betrachte ich es nicht als politische Säuberung.
    Leider ist das Attribut "rechtsstaatliche Mittel" völlig ungeeignet, die Seriösität eines politischen Vorgangs zu beschreiben. Es gibt unendlich viele Beispiel, in denen sogenannte "rechtsstaatliche Mittel" viel eher "Rechtsbeugung" genannt werden müssten. Du verurteilst doch auch das Vorgehen der Ordnungskräfte gegen die Querdenker. Was die Polizei da macht ist auf den ersten Blick nichts anderes als das Anwenden rechtsstaatlicher Mittel. Wenn man unseren Abgeordneten des Plenarsaales verweist ist das vorderhand auch ein rechtsstaatliches Mittel. Abgesehen davon ist der Begriff der "politischen Säuberung" historisch so vielfach vorbelastet, dass er für die Beispiele in diesem Strang überhaupt nicht angewendet werden sollte.

    Herr Wundrak wurde auch keineswegs "entfernt", was im Deutschen ein aktives Vorgehen gegen Ihn bedeuten würde, wie z.B. an den Haaren zur Türe rausschleifen. So war das nicht. Man hat ihn unter Verweis auf eine (äußerst fragwürdige) Regelung des Saales verwiesen und er hat als ehemaliger Soldat und aufrechter Demokrat dieser Aufforderung Folge geleistet.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    Die AfD kämpft für 2025. Sei dabei!

  5. #215
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    38.432

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Leider ist das Attribut "rechtsstaatliche Mittel" völlig ungeeignet, die Seriösität eines politischen Vorgangs zu beschreiben. Es gibt unendlich viele Beispiel, in denen sogenannte "rechtsstaatliche Mittel" viel eher "Rechtsbeugung" genannt werden müssten. Du verurteilst doch auch das Vorgehen der Ordnungskräfte gegen die Querdenker. Was die Polizei da macht ist auf den ersten Blick nichts anderes als das Anwenden rechtsstaatlicher Mittel. Wenn man unseren Abgeordneten des Plenarsaales verweist ist das vorderhand auch ein rechtsstaatliches Mittel. Abgesehen davon ist der Begriff der "politischen Säuberung" historisch so vielfach vorbelastet, dass er für die Beispiele in diesem Strang überhaupt nicht angewendet werden sollte.

    Herr Wundrak wurde auch keineswegs "entfernt", was im Deutschen ein aktives Vorgehen gegen Ihn bedeuten würde, wie z.B. an den Haaren zur Türe rausschleifen. So war das nicht. Man hat ihn unter Verweis auf eine (äußerst fragwürdige) Regelung des Saales verwiesen und er hat als ehemaliger Soldat und aufrechter Demokrat dieser Aufforderung Folge geleistet.
    Ok!
    Dann rechtsstaatliche Mittel im Sinne unserer Verfassung.

    Damit ist das Entfernen von gewählten Abgeordneten oder auch das gewaltsame polizeiliche Vorgehen gegen friedliche Sparziergänger nicht gedeckt.

    Die Terminologie Säuberung beschreibt schon sehr gut das Entfernen von Menschen, Ärzten, Journalisten, Grundrechte, etc. ... aus dem gesellschaftlichen Leben, welche nicht der willkürlichen schikanösen Norm von über die verfassungsmäßigen Rechte erhabenen Machthabern entsprechen.

    Warum der Begriff aufgrund bereits historisch so vielfach vorbelasteter Vorgänge nicht Verwendung finden darf, erschließt sich mir zudem nicht.
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  6. #216
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    5.472

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Politische Säuberungen gibt es in jedem System, Regime, Staats- und Gesellschaftsordnung.

    Nur heißen diese stets anders, werden verklausuliert, mehr oder weniger offen praktiziert, umgesetzt und angewandt.

    Die

    Einen stellen solche die sie als gefährliche, asoziale Elemente meinen definieren zu müssen ganz einfach an die Wand, lassen sie in einem Gulag auf nimmer wieder sehen verschwinden, sperren diese ein oder stecken sie in Irrenhäuser,

    Anderen ruinieren diese gesellschaftlich, familiär, politisch, wirtschaftlich, persönlich, deren Existenzen oder versetzen diese einfach durch fadenscheinige Begründungen in den einstweiligen also dauerhaften Vorruhestand.

    Bei uns im Westen hieß es damals „Gesinnungsschnüffelei“ und war nichts anderes als ein gezieltes Kaltstellen. In dem man diesen Verbindungen zu den „-isten“ unterstellte, manche hatten solche sogar, heute werden dafür eben „–ismusse“ bemüht. Stets unterstützt, enthusiastisch bejubelt, frenetisch gefeiert von den „Staatsbütteln, Jasagern, devoten, schleimerischen, a...kriecherischen Systemlingen und den Medien“.
    Lieber Ungeimpft nicht mehr alles machen dürfen,
    als Geimpft nichts mehr machen können.

    Autor: unbekannt

  7. #217
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    8.969

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Ok!
    Dann rechtsstaatliche Mittel im Sinne unserer Verfassung.

    Damit ist das Entfernen von gewählten Abgeordneten oder auch das gewaltsame polizeiliche Vorgehen gegen friedliche Sparziergänger nicht gedeckt.

    Die Terminologie Säuberung beschreibt schon sehr gut das Entfernen von Menschen, Ärzten, Journalisten, Grundrechte, etc. ... aus dem gesellschaftlichen Leben, welche nicht der willkürlichen schikanösen Norm von über die verfassungsmäßigen Rechte erhabenen Machthabern entsprechen.

    Warum der Begriff aufgrund bereits historisch so vielfach vorbelasteter Vorgänge nicht Verwendung finden darf, erschließt sich mir zudem nicht.
    Bleib aufm Teppich.

    1. Muss sich ein Staat nicht verarschen lassen. Wir wissen alle sehr genau, was diese "Spaziergänger" in Wirklichkeit sind. Weder gehen sie im Stadtpark spazieren noch haben sie einen Brotzeitkorb dabei. Sie marschieren in enger Formation vor Öffentlichen Gebäuden auf oder den Privatwohnungen von Politikern und sie haben Schilder mit politischen Botschaften dabei. Das sind halt einfach Demonstranten und wenn sie ihre Demo nicht angemeldet haben, dann ist das Verhalten eben illegal.

    2. Von der Straße gedrängt zu werden ist doch nicht gleichbedeutend mit "aus dem gesellschaftlichen Leben entfernt" zu werden. Wie schon häufig gesagt schaden solche unmäßigen Übertreibungen der Sache, für die man auf die Straße geht.

    Besonders klemmt diese geradezu hysterische Verteidigung der Grundrechte erstens mit der Verneinung des Staates (kein Staat, keine staatlich garantierten Grundrechte) und zweitens mit der früheren extremen Verurteilung linker Demonstrationen. Dieser sehr erhebliche Mangel an Glaubwürdigkeit der hiesigen Aussagen und auch der diversen einschlägigen Botschaften der Demonstranten schadet auch der eigentlich guten Sache, für die diese Demonstranten (angeblich) einstehen.

    Lug und Trug, maßlose Übertreibungen und geradezu lächerliche Verharmlosungsversuche schaden hauptsächlich wem? Uns, der AfD. Die anderen lachen sich ins Fäustchen. Nun könnten wir uns auch auf die Seite der Etablierten stellen und diese "Spaziergänge" verurteilen. Nein, genau das wollen wir nicht und tun wir nicht. Wir sympathisieren in der Sache mit den Demonstranten, weil sie einfach recht haben. Aber durch die unschöne Präsentation und die angreifbare Vorgehensweise wird mal wieder auch die AfD in den Schmutz gezogen. Die anderen brauchen sich dazu nicht die Hände schmutzig machen, das erledigen die rechten Kräfte schon selbst. Vielen herzlichen Dank, meine Damen und Herren.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    Die AfD kämpft für 2025. Sei dabei!

  8. #218
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    38.432

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Bleib aufm Teppich.

    1. Muss sich ein Staat nicht verarschen lassen. Wir wissen alle sehr genau, was diese "Spaziergänger" in Wirklichkeit sind. Weder gehen sie im Stadtpark spazieren noch haben sie einen Brotzeitkorb dabei. Sie marschieren in enger Formation vor Öffentlichen Gebäuden auf oder den Privatwohnungen von Politikern und sie haben Schilder mit politischen Botschaften dabei. Das sind halt einfach Demonstranten und wenn sie ihre Demo nicht angemeldet haben, dann ist das Verhalten eben illegal.

    2. Von der Straße gedrängt zu werden ist doch nicht gleichbedeutend mit "aus dem gesellschaftlichen Leben entfernt" zu werden. Wie schon häufig gesagt schaden solche unmäßigen Übertreibungen der Sache, für die man auf die Straße geht.

    Besonders klemmt diese geradezu hysterische Verteidigung der Grundrechte erstens mit der Verneinung des Staates (kein Staat, keine staatlich garantierten Grundrechte) und zweitens mit der früheren extremen Verurteilung linker Demonstrationen. Dieser sehr erhebliche Mangel an Glaubwürdigkeit der hiesigen Aussagen und auch der diversen einschlägigen Botschaften der Demonstranten schadet auch der eigentlich guten Sache, für die diese Demonstranten (angeblich) einstehen.

    Lug und Trug, maßlose Übertreibungen und geradezu lächerliche Verharmlosungsversuche schaden hauptsächlich wem? Uns, der AfD. Die anderen lachen sich ins Fäustchen. Nun könnten wir uns auch auf die Seite der Etablierten stellen und diese "Spaziergänge" verurteilen. Nein, genau das wollen wir nicht und tun wir nicht. Wir sympathisieren in der Sache mit den Demonstranten, weil sie einfach recht haben. Aber durch die unschöne Präsentation und die angreifbare Vorgehensweise wird mal wieder auch die AfD in den Schmutz gezogen. Die anderen brauchen sich dazu nicht die Hände schmutzig machen, das erledigen die rechten Kräfte schon selbst. Vielen herzlichen Dank, meine Damen und Herren.
    So so!
    Deine afd?

    Dann gib dir einfach mal die Mühe und verfolge ab und an die Reden im Bundestag!
    hier nur eine kleine Auswahl von einem Tag:

    Gestern, 13.01.2022, der afd-Bundestagsabgeordnete Martin Erwin Renner:

    " ...

    Wir haben ein sehr ernstes Problem, und das heißt nicht „Corona“, sondern das heißt „Spaltung“, „Spaltung der Gesellschaft“. Wir sprechen über Integration und Kultur. Was ist das aber für eine Kultur, in der wöchentlich Hun-
    derttausende demokratische Spaziergänger bundesweit verunglimpft, beschimpft und kriminalisiert werden?


    ...

    Diese Regierung, aber auch schon die vorhergehende Regierung, bekommt nichts in den Griff. Das Einzige, das sie im Griff hat, sind die Medien, ist die polithörige Wissenschaft, sind die agitatorisch wirkenden und ideologisierten Zivilgesellschaften. Woher kommt diese Eintönigkeit, diese Uniformität, die man eigentlich schon „Gleichschaltung“ nennen
    könnte? Liegt es etwa an den unzähligen maßlos wohl- gefüllten Fördertöpfen des Staatshaushalts? Fakt ist: Die blanke Zensur in den sozialen Netzwerken nimmt immer unerträglichere Ausmaße an. Der sogenannte und angebliche Kampf gegen rechts wird immer unverhohlener zu einem Kampf gegen Meinungspluralität, zu einem
    Kampf gegen alternative Medien, zu einem Kampf gegen Informationsfreiheit und Meinungsfreiheit.

    Bedingungslose Uniformität zwischen Medien- und Regierungsmeinung und erkaufte Agitation und Propaganda darf und kann es in einer freiheitlichen Demokratie nicht geben; es sei denn, dass ein Weg ins Totalitäre geplant ist.

    Die schon seit Jahrzehnten währende Politik des Staates ist dabei, die Früchte der Aufklärung zu vernichten. Die damalige Befreiung des Menschen aus den absolutistischen Bevormundungen und Unterjochungen brachte die Rede- und die Pressefreiheit hervor. Genau das war und ist der kulturelle Acker unserer Nation für freien öffentlichen Diskurs, für These, Antithese und daraus folgende Synthese,

    ...

    Wir brauchen hier dringend die geistig-moralische Wende. „Sapere aude!“, rufe ich deshalb allen Spaziergängern zu: Euer Dienst für unsere freiheitliche, rechtsstaatliche Demokratie ist von unschätzbarem Wert.
    Vielen Dank, ihr lieben spazierengehenden Mitbürger.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ebenso am 13.01.2022, der afd-Bundestagsabgeorndete Robert Farle:

    " ...

    Das geht doch überhaupt nicht, weil die Impfungen überhaupt keine Immunisierung herbeigeführt haben.
    Das ist rein politisch motiviert, verfassungswidrig und dient der Erzeugung eines dauerhaften Impfdrucks. ...
    aber was Sie wollen, ist, die Leute mit einer Impfpflicht zur Impfung zu zwingen, und das darf niemals sein.

    ...

    Wir sind keine Lobbypartei, sondern wir wollen, dass das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit in diesem Land geschützt wird.

    ...

    file:///C:/Users/nuwan/AppData/Local/Temp/20011-1.pdf
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    auch am 13.01.2022, der afd-Bundestagsabgeordnete Karsten Hilse:

    " ...

    Während sich andere europäische Länder der Einschätzung der WHO aus dem vorigen Jahr anschließen, Covid in Zukunft als eine mittelschwere Grippe zu behandeln, hebeln Sie die grundgesetzlich garantierten Freiheitsrechte aus, belegen Sie medizinisches Personal praktisch mit einem Berufsverbot, machen Sie Bürger und frei gewählte Abgeordnete zu Menschen zweiter Klasse, wenn sie sich der experimentellen Gentherapie entziehen. Das erinnert an die dunkelsten Zeiten der Geschichte.

    Herr Minister Habeck, nimmt man Ihre Regierungserklärung so ernst, wie sie vermutlich gemeint ist, dann haben Sie damit dem deutschen Volk den schnellsten Weg in den Untergang gezeigt, und ich bin sicher: Auch wenn Sie nicht wissen, wovon Sie reden, Sie meinen es ernst.

    ...

    Nachdem mittels EEG die Menschen seit über 20 Jahren gnadenlos ausgeplündert werden – bis jetzt rund 1 Billion Euro –, wollen Sie die Ausplünderung noch forcieren.

    ...

    Die Verantwortlichen in China, Indien und allen anderen Entwicklungsländern kommen vor Lachen nicht in den Schlaf ob der dümmsten Energiepolitik und der Selbstzerstörung der deutschen Wirtschaft.

    Aber mit der Zerstörung der eigenen Wirtschaft geben Sie sich nicht zufrieden; auch die Naturzerstörung muss forciert werden.

    ...

    Das sei im nationalen Interesse, behaupten Sie und Ihre Koalitionspartner – auch die Verräter der Freiheit in der Mitte des Parlaments.

    ...

    Sie, Minister Habeck, wollen den Untergang Deutschlands;

    ...

    Aber irgendwann werden Sie alle sich verantworten müssen für die Verarmung und die Verelendung großer Teile des deutschen Volkes, für die Zehntausenden Toten bei einem Blackout und durch die Gentherapieschäden, für die Ebnung des Weges in den Totalitarismus und vor allem für die geschundenen Kinderseelen aufgrund Ihrer menschenverachtenden Coronapolitik,

    ...

    file:///C:/Users/nuwan/AppData/Local/Temp/20011.pdf
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  9. #219
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    8.969

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    So so!
    Deine afd?

    Dann gib dir einfach mal die Mühe und verfolge ab und an die Reden im Bundestag!
    hier nur eine kleine Auswahl von einem Tag:

    Gestern, 13.01.2022, der afd-Bundestagsabgeordnete Martin Erwin Renner:




    ebenso am 13.01.2022, der afd-Bundestagsabgeorndete Robert Farle:




    auch am 13.01.2022, der afd-Bundestagsabgeordnete Karsten Hilse:
    Jetzt stellst dich aber besonders blöd. Was genau hast du an meiner Aussage nicht mitbekommen?

    Nun könnten wir uns auch auf die Seite der Etablierten stellen und diese "Spaziergänge" verurteilen. Nein, genau das wollen wir nicht und tun wir nicht. Wir sympathisieren in der Sache mit den Demonstranten, weil sie einfach recht haben.
    Soll ich auch noch die Schriftfarbe ändern, damit du wirklich alles verstehst? Oder noch lauter schreien? Oder dich einfach abservieren? ich glaube ja, alles andere hat wenig offensichtlich wenig Sinn.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    Die AfD kämpft für 2025. Sei dabei!

  10. #220
    Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    26.027

    Standard AW: Politische Säuberungen

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Jetzt stellst dich aber besonders blöd. Was genau hast du an meiner Aussage nicht mitbekommen?



    Soll ich auch noch die Schriftfarbe ändern, damit du wirklich alles verstehst? Oder noch lauter schreien? Oder dich einfach abservieren? ich glaube ja, alles andere hat wenig offensichtlich wenig Sinn.
    Vor allem solltest du im Zusammenhang mit der AfD nicht von "wir" schreiben.
    Du bist weder Mitglied der Partei, noch vertrittst du ihre Ziele.
    Wie sich Klein Fritzchen die Politik vorstellt – genau so ist sie!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. CDU-Politiker ruft nach Säuberungen!
    Von Buella im Forum Deutschland
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 02.10.2018, 22:37
  2. Politisch korrekte Säuberungen an deutschen Unis !
    Von Erik der Rote im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 23.05.2015, 02:11
  3. Video: ethnische Säuberungen im Schurkenstaat Isra-hell live!
    Von Registrierter im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 23:31
  4. Ethnische Säuberungen fanden statt
    Von berty im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 14:13
  5. Völkermord und ethnische Säuberungen in Karabakh
    Von Abbas Mirza im Forum Krisengebiete
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 16:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 148

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben