User in diesem Thread gebannt : MANFREDM, Doppelagent and KatII


+ Auf Thema antworten
Seite 1048 von 1148 ErsteErste ... 48 548 948 998 1038 1044 1045 1046 1047 1048 1049 1050 1051 1052 1058 1098 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 10.471 bis 10.480 von 11476

Thema: Die Anschläge vom 11.9.2001 und 20 Jahre danach!

  1. #10471
    SÖDER MUSS WEG! Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    20.257

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Sehr unwahrscheinliche Geschichte. In Zypern 2010 haben die am Flughafen sogar originalverpackte Peeling Creme rausgenommen, weil es mehr als die erlaubten paar Milliliter waren.
    Glaub es oder nicht, es ist die simple Wahrheit.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  2. #10472
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.954

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Es ist auch weder davor noch danach ein vollgetankte Boeing in ein Hochhausturm gekracht! Hier wurde ein Teil der Stahlstützen schon durch den Einschlag des Flugzeuges zerstört, den Rest besorgte das Feuer!
    Genauso war es.
    Die damals neue Bauart verwendete die Aussenhaut des Gebaeudes als tragendes/stuetzendes Element des Ganzen. Dies bedeutet, dass mit dem Verlust der Aussenhautstahltraeger das Gesamtgewicht des darueberliegenden Gebaeudes die uebriggebliebenen Aussenhautstahltraeger einknicken laesst, nun erfolgt ein Dominoeffekt und das Gebaeude implodiert in Sekunden .

    Und ja, es war einmal ein zweimotoriger[Links nur für registrierte Nutzer], stuerzte an der Wand ab und hatte dort ein Loch hinterlassen. Doch mit modernen Geraet ausgestattete Flugzeuge, besseren air traffic control, Warnlichtern usw usw ist die Chance dass ein Flugzeug in Manhattan abstuerzt - wie 70 Jahre bewiesen haben - virtuell ausgeschlossen.

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Die Gebäude waren dafür konstruiert, einen Einschlag einer vollgetankten Boeing standzuhalten. Das meiste der Erst-Explosion verpuffte jeweils. Die Feuer gingen nach und nach aus, und dann erst sah man das flüssige Metall rinnen. Plausibel wäre allenfalls eine Verbiegung des gesamten Gebäudes, aber keine Pulverisierung. Wo ist der Bauschutt hin? Selbst kurz nach dem Einsturz war kaum etwas davon zu sehen, stattdessen aber riesige Wolken Staub. Das ist nur möglich mit einem viel viel größeren Energieeintrag.
    Jeder Satz ist pure und absurde Phantasie.

    Einen 9/11-Endlosstrang ueber den Einsturz hatten wir hier schon vor ~10 oder so Jahren. Dort wurden schon die ganzen Spinnereien und Verschwoerunmgstheorien von intelligenten Forumsmitgliedern geduldig, ueberzeugend und mit Logik und Tatsachen widerlegt.

  3. #10473
    SÖDER MUSS WEG! Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT ABSURDISTAN
    Beiträge
    20.257

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Religiöser Wahnsinn bei den Verantwortlichen?
    Machtrausch und Mordlust?
    Blutopfer?
    Durch die Einschränkung der Bürgerrechte und Ausbau der Überwachungsmöglichkeiten wurden die Möglichkeiten aber extrem erweitert.

    Die Erzeugung von Zustimmung wäre auch ein mögliches Motiv.
    Also die ersten drei Zeilen würden ja 100% auf unsere lieben MuselINNEN zutreffen und damit die offizielle Version bestätigen.

    Nunja, die Zustimmung zur Einschränkung der Bürgerrechte durch so ein riesen Ereignis zu erzwingen halte ich für nicht plausibel, im vergleich zu genannten politischen Entscheidungen der Vergangenheit. Sieht man ja auch an Merkels Flüchtlignstsunami 2015 hierzulande, oder aber am Impfzwang. Interessiert die Machthaber einen feuchten Kehricht. Da wird irgendwas zusammengebastelt, von einer StaatsexpertIN bestätigt und ab dafür.

    Ich will die Skepsis gegenüber dem 11.9. aber auch nicht als reine Spinnerei abtun. Ich frag mich ernsthaft, wie es möglich war den best bewachtesten Hasenstall der Welt so vernichtend zu treffen?!

    Daß das entführte 4. Flugzeug durch die Airforce abgeschossen worden sein könnte, könnte ich mir vorstellen, entgegen der offiziellen Version des heldenhaften Einschreitens der passagiere. Aber das ist Spekulation und ich lass den Leuten auch gerne hier ihre Würde.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  4. #10474
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    4.209

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Der Bruder eines guten Freundes saß in einer der Maschinen die das WTC trafen. Er war auf Geschäftsreise dort und flog innerhalb der USA. Er hinterließ Frau und zwei Töchter.

    Die Familien der Opfer wurden darauf nach NYC gebeten, auf Staatskosten, um DNA -Proben dort abzugeben, konnten das Ausmaß besichtigen. Die Amis haben den ganzen Schutt und Staub dann über Jahre z.T. gesiebt, versucht die Teile zusammenzubringen. Ende vom Lied war, daß sie Jahre später von diesem zwei Knochensplitter fanden und identifizierten mit der passenden DNA. Diese wurden mit einer Militärmaschine dann nach Rammstein gebracht, eingesargt.

    Was ich damit sagen will ist, daß die Dimensionen dessen einem so gar nicht bewußt sein können. Man kann alles behaupten, alles sagen, aber die Realität ist dann doch meistens so, daß man sich das nicht ausdenken hätte können, weil zu skurril.

    Die Dimension dessen ist unbekannt gewesen. Mein Onkel verstarb bei einem Flugzeugunglück in den 70ern, was da noch identifizierbar übrig war, war auch eher bescheiden, aber das ist ja kein Vergleich zum 9/11 und dessen schieren Ausmaß. Und weil bei dem Thema hier alle immer gerne auf die Amis draufhaun, sind diese gegenüber den Angehörigen pietätvoll und würdig umgegangen, soweit ich das beurteilen kann. Für jeden einen Sarg, auch wenns nur zwei Splitter waren, mit militärschen Ehren usw. Es wurde gesucht und rekonstruiert soweit es möglich war.
    Bei dem Absturz meines Onkels mussten die Hinterbliebenen darum kämpfen, dass nicht alle in einem Massengrab verscharrt wurden, wie es der deutsche Staat vor hatte.

    In welchem Flug von den 4 war der Bruder deines guten Freundes?
    UA175, UA93, AA11 oder AA77?

    Ist diese Info verfügbar? Wäre ein wichtiges Detail.


    Weitere Merkwürdigkeit, gerade gefunden:

    Die Flugzeuge von UA93 (offiziell Shanksville) und UA175 (offiziell Südturm) existieren offenbar noch im Flugzeugregister und sind aktiv.
    Die anderen beiden AA11 (offiziell Nordturm) und AA77 (offiziell Pentagon) sind als zerstört gelistet, waren aber gar nicht am 11. September auf dem offiziellen Flugplan.



    Irgendwo habe ich gelesen, dass die Passagiere umgestiegen sind, kann mich jetzt aber nicht an die Quelle erinnern.
    Geändert von DonauDude (14.09.2021 um 23:55 Uhr)
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

  5. #10475
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    4.209

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Also die ersten drei Zeilen würden ja 100% auf unsere lieben MuselINNEN zutreffen und damit die offizielle Version bestätigen.

    Nunja, die Zustimmung zur Einschränkung der Bürgerrechte durch so ein riesen Ereignis zu erzwingen halte ich für nicht plausibel, im vergleich zu genannten politischen Entscheidungen der Vergangenheit. Sieht man ja auch an Merkels Flüchtlignstsunami 2015 hierzulande, oder aber am Impfzwang. Interessiert die Machthaber einen feuchten Kehricht. Da wird irgendwas zusammengebastelt, von einer StaatsexpertIN bestätigt und ab dafür.
    Ohne Zustimmung können die nichts machen. Sowohl für Bürgerrechtsbeschränkung, Flüchtlingstsunami, Klimasteuer und Impfzwang gibt es leider "dank" der Gehirnwäsche und dem blinden und falsch angelegten Vertrauen in die Neutralität von Institutionen immer noch breite Zustimmung. Genauso wie damals beim "Krieg gegen den Terror" oder Auslandsmilitäreinsätzen.

    Ich will die Skepsis gegenüber dem 11.9. aber auch nicht als reine Spinnerei abtun. Ich frag mich ernsthaft, wie es möglich war den best bewachtesten Hasenstall der Welt so vernichtend zu treffen?!

    Daß das entführte 4. Flugzeug durch die Airforce abgeschossen worden sein könnte, könnte ich mir vorstellen, entgegen der offiziellen Version des heldenhaften Einschreitens der passagiere. Aber das ist Spekulation und ich lass den Leuten auch gerne hier ihre Würde.
    Shanksville "Let's Roll" sieht nicht wie die Absturzstelle eines Verkehrsflugzeugs aus. Man braucht ja nur die Bilder mit denen von z.B. Germanwings vergleichen.
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

  6. #10476
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    4.209

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    ...

    Jeder Satz ist pure und absurde Phantasie.

    Einen 9/11-Endlosstrang ueber den Einsturz hatten wir hier schon vor ~10 oder so Jahren. Dort wurden schon die ganzen Spinnereien und Verschwoerunmgstheorien von intelligenten Forumsmitgliedern geduldig, ueberzeugend und mit Logik und Tatsachen widerlegt.
    Kannst du dich noch an Details erinnern?
    Wie wurden vulkanartige Staubwolken, fehlender Bauschutt und enorme Hitzeentwicklung erklärt?
    Wie wurde erklärt, dass die Lobby zerstört war und dass mehrere Explosionen gehört wurden?
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

  7. #10477
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.954

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Kannst du dich noch an Details erinnern?
    In der Tat.
    Und in meinem alten Computer sind viele Berichte darueber, auch die offiziellen 911 Reporte.
    Ich kann mich auch noch genau an den Tag erinnern und die Aengste die das Geschehen bei Vielen verursacht hatte.
    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Wie wurden vulkanartige Staubwolken, fehlender Bauschutt und enorme Hitzeentwicklung erklärt?
    Es hatte kein Bauschutt gefehlt, im Gegenteil , mehre als tausend truck loads Schutt, Stahl und Aluminum wurden in mehreren Schutthalden usw in New Jersey, New York State ,(glaube auch Virginia, bin aber nicht sicher)weggefahren und fein auf Ueberreste durchsiebt.
    Wo's brennt ist's immer heiss und qualmig, und wenn ein Gebaeude zusammenfaellt gibts immer sehr viel Staub. Alles ganz normal.
    Mehr noch , beim Bau des amphibious transport dock ship USS New York (LPD 21) wurde Schrottstahl von den implodierten Tuermen wiederverwendet.

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Wie wurde erklärt, dass die Lobby zerstört war und dass mehrere Explosionen gehört wurden?
    Mangels Masse gibt's da nichts zu erklaeren... Wie gesagt, in diesem Forum kannst Du im 911-Strang alles finden wonach Du begehrst.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

  8. #10478
    Mitglied Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    4.872

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Die Gebäude waren dafür konstruiert, einen Einschlag einer vollgetankten Boeing standzuhalten. Das meiste der Erst-Explosion verpuffte jeweils. Die Feuer gingen nach und nach aus, und dann erst sah man das flüssige Metall rinnen. Plausibel wäre allenfalls eine Verbiegung des gesamten Gebäudes, aber keine Pulverisierung. Wo ist der Bauschutt hin? Selbst kurz nach dem Einsturz war kaum etwas davon zu sehen, stattdessen aber riesige Wolken Staub. Das ist nur möglich mit einem viel viel größeren Energieeintrag.
    Ich denke nach wie vor es waren Hologramme. Keine echten Flugzeuge. Atta hat doch auch Tage später mit seinem Vater telefoniert.
    Geändert von HerrMayer (15.09.2021 um 01:30 Uhr)
    Funny & charming

  9. #10479
    Mitglied Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    4.872

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Dann scheint Fernsteuerung der Verkehrsflugzeuge bei WTC1 und 2 am plausibelsten. Ich glaube nicht, dass man mit Teppichmessern durch die Sicherheit kommt und ein Flugzeug entführen kann.
    Nee.
    Glaube ich auch nicht.

    Bin damals öfter in die USA geflogen, da hat alles metalische immer gepiepst.
    Vor allem bin ich viel innerhalb der USA geflogen !
    Funny & charming

  10. #10480
    Mitglied Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    4.872

    Standard AW: 20 Jahre 9/11

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Doch das glaub ich. Und zwar ohne Probleme. Bin mit meiner besseren Hälfte in Griechenland gewesen vor drei Jahren, wir flogen. Sie meinte unbedingt eine Nagelschere kaufen zu müssen in Griechenland, weil ihr mein Nagelclipser nicht gefiel. Wegschmeissen wollte sie die Nagelschere dann aber auch nicht, also ins handgepäck. Problemlos durch. Bei mir zickten sie dann rum, weil ich Halva mitgenommen hatte und das anscheinend unter dem Röntgengerät wie Sprengstoff aussah. Lol.

    Bei irgendwelchen Chinesen zickten sie auch rum, wegen Flüssigkeiten, Parfum wahrscheinlich. Die beriefen sich auf die Amerikanischen Bestimmungen, mussten das dann aber teilweise da lassen, mit dem Hinweis, daß europäische Sicherheitsbestimmungen.

    Das war nach 9.11. Also dürfte es vorher problemlos möglich gewesen sein, Teppichmesser da reinzubringen.
    Griechenland ist nicht die USA.
    In Europa kann man alles mögliche zT durchschmuggeln.
    Funny & charming

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 93 Jahre danach ...
    Von Hayaser im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 09:55
  2. Tschernobyl 20 Jahre danach
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 18:15
  3. 60 Jahre danach, die Zerstörung Dresdens!
    Von Rechtsaussen im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 21:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 79

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben