User in diesem Thread gebannt : frundsberg


+ Auf Thema antworten
Seite 382 von 473 ErsteErste ... 282 332 372 378 379 380 381 382 383 384 385 386 392 432 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.811 bis 3.820 von 4722

Thema: Hochwasser 2021

  1. #3811
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.576

    Standard AW: Hochwasser 2021

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Ist im Prinzip das gleiche wie mit der Kinderklaubehörde. Meine Ex und ich wollten mal ein Pflegekind aus der eigenen Verwandtschaft in Obhut nehmen. Aber die Betreuungsindustrie ist gnadenlos, weil sie sich täglich ihre eigene Daseinsgrundlage schaffen muss. Dagegen sind solidarische Familien nur ein Störfaktor, der denen das Geschäft bedroht. Ein Kind im Kinderheim bedeutet viel Umsatz in der Helferindustrie. Wer da einmal drin ist, kommt vor der Volljährigkeit da nicht mehr raus.
    3-6.000 € wird abgerechnet, Bei Unterbringung im Ausland noch viel Mehr

  2. #3812
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    38.242

    Standard AW: Und nun zum Wetter...

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Das war aber keine Gewitterzelle oder schnell ziehendes Gewittertief , das war ein sich selbst erhaltendes feststehendes Tiefdruckgebiet mit kühler Luft vom Atlantik das mit heißer, feuchter Luft aus dem Mittelmeer das sich über Deutschland verwirbelt, wo dann monsumartige Niederschläge innerhalb weniger Tage von 100-200-400-600 l/qm flächendeckend herunterkommen.

    Genau wegen solcher Wetterlagen wurden die Talsperren dort gebaut , um solche Sturzfluten vom Taunus, Eifel , Siebengebirge, Hunsrück zurückzuhalten.
    Das Problem war aber, das alle Talsperren vor dem Ereignis übervoll bis vor dem Notablaß waren und die Böden vollgesogen wie bei einem Schwamm.

    Für mich ist das eine programmierte Katastrophe und die Verantwortlichen gehören eigentlich vor Gericht.
    Wenn man von Vorsatz ausgeht, so war diese Katastrophe gewollt oder wurde hingenommen , um die politische Agenda " menschengemachter Klimawandel" wieder zum Hauptthema zu machen.
    Wo willste da anfangen... die Auen und Täler werden seit mehr als 100 Jahren immer dichter bebaut - von daher müßten Gebiete ausgewiesen werden, die nicht bebaut werden dürften.
    Aber das ist illussorisch in vergleichsweise engen Tälern.
    Wer am Vesuv baut hat mit Sicherheit irgendwann die Arschkarte, wenn nicht diese, dann die nächste Generation. Den Leuten muss einfach klar sein, was passieren kann - zumindest bis zu
    einem gewissen Grade. Das ausgerechnet auf Berlin ein Meteorit kracht ist höchst unwahrscheinlich. Man muss eben eine Risikoabwägung machen.

    Wie am Rhein, Mosel, Elbe, Oder etc.
    Die Talsperren sind eine Sicherung, mehr aber auch nicht - im Zweifel kann der Schuß nach hinten losgehen. Das muß jeder wissen, der talabwärts seine Hütte baut - aber vor allem die
    Verantwortlichen in den Gemeinden.
    Es ist erschreckend von psychisch kranken Politikern, Scharlatanen und Pseudologen regiert zu werden. Medien abschalten - und die Coronakrise ist vorbei.

  3. #3813
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    38.242

    Standard AW: Und nun zum Wetter...

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Aber man muss sich als Behörde nicht auf die Vorhersage beschränken. Hier wäre es angebracht gewesen, einfach mal aus dem Fenster zu glotzen, und sich über den Istzustand zu vergewissern. Gerade daran hat es ja gehapert, auch bei den normalen Bürgern, die abgesoffen sind.
    Schwer unterschätzt, die Situation - und gehofft das alles gut geht. Kopp unters Kissen und .
    Es ist erschreckend von psychisch kranken Politikern, Scharlatanen und Pseudologen regiert zu werden. Medien abschalten - und die Coronakrise ist vorbei.

  4. #3814
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.576

    Standard AW: Hochwasser 2021

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Ist im Prinzip das gleiche wie mit der Kinderklaubehörde. Meine Ex und ich wollten mal ein Pflegekind aus der eigenen Verwandtschaft in Obhut nehmen. Aber die Betreuungsindustrie ist gnadenlos, weil sie sich täglich ihre eigene Daseinsgrundlage schaffen muss. Dagegen sind solidarische Familien nur ein Störfaktor, der denen das Geschäft bedroht. Ein Kind im Kinderheim bedeutet viel Umsatz in der Helferindustrie. Wer da einmal drin ist, kommt vor der Volljährigkeit da nicht mehr raus.
    so tief ist Deutschland gesunken. Denke das war vor 15 Jahren schon bekannt

  5. #3815
    Ungeimpfter Benutzerbild von Panther
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    8.303

    Standard AW: Und nun zum Wetter...

    Muß es eben nicht.
    Dafür wurden die Talsperren gebaut, und würden die so eingesetzt werden , wofür sie gebaut wurden , wären die Hochwasser und Sturzfluten der letzten 30 Jahre nicht so schlimm gewesen.

    Außerdem gehört die Bebauung von Überflutungsflächen wie in den in den letzten 70 Jahren passiert rückgängig gemacht , die Fläschenversiegelung und die riesigen Ackerflächen
    ohne Gräben und Böschungen an den Rändern gehören zurückgefahren.
    Bei jedem kleinen Gewitterguß stehen Straßen unter Wasser oder Schlammfluten wälzen sich in die Dörfer.


    Zitat Zitat von Widder58 Beitrag anzeigen
    Wo willste da anfangen... die Auen und Täler werden seit mehr als 100 Jahren immer dichter bebaut - von daher müßten Gebiete ausgewiesen werden, die nicht bebaut werden dürften.
    Aber das ist illussorisch in vergleichsweise engen Tälern.
    Wer am Vesuv baut hat mit Sicherheit irgendwann die Arschkarte, wenn nicht diese, dann die nächste Generation. Den Leuten muss einfach klar sein, was passieren kann - zumindest bis zu
    einem gewissen Grade. Das ausgerechnet auf Berlin ein Meteorit kracht ist höchst unwahrscheinlich. Man muss eben eine Risikoabwägung machen.

    Wie am Rhein, Mosel, Elbe, Oder etc.
    Die Talsperren sind eine Sicherung, mehr aber auch nicht - im Zweifel kann der Schuß nach hinten losgehen. Das muß jeder wissen, der talabwärts seine Hütte baut - aber vor allem die
    Verantwortlichen in den Gemeinden.
    "Ein Volk, das korrupte Politiker, Betrüger, Diebe und Verräter wählt, ist kein Opfer, sondern ein Komplize."
    George Orwell
    "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
    Joseph Marie de Maistre

  6. #3816
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    9.188

    Standard AW: Hochwasser 2021

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    600 Kinderleichen in Ahrweiler? Welche 600 Kinderleichen?

    Und was soll daran falsch sein, dass man den Schlamm aus den Hochwassergebieten auf einer Mülldeponie in Leverkusen verbrennen will und was genau sollte dies mit der Explosion eines Lösungsmitteltanks zu tun haben?

    Und was soll an der Mitteilung falsch sein, dass man in den ersten Stunden ca. 150 Leichen geborgen hat? Das ist doch ganz logisch, weil die Suchmannschaften sofort damit begannen, die teilweise eingestürzten Häuser und Schuttberge als erstes zu durchsuchen. Was soll denn daran nicht stimmen?
    @Kinderleichen:[Links nur für registrierte Nutzer]
    @ Schlammentsorgung in Leverkusen bei Currenta in Leverkusen: fuf-media, Sprachnachricht v. 13:18
    Das ist eine Theorie, die sich bewahrheiten wird, oder nicht
    @150 Leichen in den ersten Stunden: Rechne das mal hoch!
    [Links nur für registrierte Nutzer].
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Da sind noch die Keller, wo Menschen drin abgesoffen sind, Andere wurden vom Wasser weg gerissen, inzwischen haben sich schon Etliche das Leben genommen - kurz und gut: die Zahl von 150 Todesopfern ist für mich nicht stimmig. Das würde ja bedeuten, daß man nur in den ersten Stunden Leichen gefunden hat, und dann nicht mehr...
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  7. #3817
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.576

    Standard AW: Und nun zum Wetter...

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Muß es eben nicht.
    Dafür wurden die Talsperren gebaut, und würden die so eingesetzt werden , wofür sie gebaut wurden , wären die Hochwasser und Sturzfluten der letzten 30 Jahre nicht so schlimm gewesen.

    Außerdem gehört die Bebauung von Überflutungsflächen wie in den in den letzten 70 Jahren passiert rückgängig gemacht , die Fläschenversiegelung und die riesigen Ackerflächen
    ohne Gräben und Böschungen an den Rändern gehören zurückgefahren.......
    Draiage Systeme war überall bekannt. Auch in den Weinbergen dort, baute man Quer Mauern, um Sturzfluten zu bremsen. Die Grünen erfinden halt Alles nur: Grünen Energie ist wichtig, Talsperren, für Stark Regen und Fluten nicht. Die gaben sogar Genehmigungen, wie die Abholzung des Hamberger Forstes. Tesla Fabrik.

  8. #3818
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    9.188

    Standard AW: Und nun zum Wetter...

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Das war aber keine Gewitterzelle oder schnell ziehendes Gewittertief , das war ein sich selbst erhaltendes feststehendes Tiefdruckgebiet mit kühler Luft vom Atlantik das mit heißer, feuchter Luft aus dem Mittelmeer das sich über Deutschland verwirbelt, wo dann monsumartige Niederschläge innerhalb weniger Tage von 100-200-400-600 l/qm flächendeckend herunterkommen.

    Genau wegen solcher Wetterlagen wurden die Talsperren dort gebaut , um solche Sturzfluten vom Taunus, Eifel , Siebengebirge, Hunsrück zurückzuhalten.
    Das Problem war aber, das alle Talsperren vor dem Ereignis übervoll bis vor dem Notablaß waren und die Böden vollgesogen wie bei einem Schwamm.

    Für mich ist das eine programmierte Katastrophe und die Verantwortlichen gehören eigentlich vor Gericht.
    Wenn man von Vorsatz ausgeht, so war diese Katastrophe gewollt oder wurde hingenommen , um die politische Agenda " menschengemachter Klimawandel" wieder zum Hauptthema zu machen.
    Bis auf das Wort "eigentlich" hast du meine volle Zustimmung
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  9. #3819
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    38.242

    Standard AW: Und nun zum Wetter...

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Muß es eben nicht.
    Dafür wurden die Talsperren gebaut, und würden die so eingesetzt werden , wofür sie gebaut wurden , wären die Hochwasser und Sturzfluten der letzten 30 Jahre nicht so schlimm gewesen.

    Außerdem gehört die Bebauung von Überflutungsflächen wie in den in den letzten 70 Jahren passiert rückgängig gemacht , die Fläschenversiegelung und die riesigen Ackerflächen
    ohne Gräben und Böschungen an den Rändern gehören zurückgefahren.
    Bei jedem kleinen Gewitterguß stehen Straßen unter Wasser oder Schlammfluten wälzen sich in die Dörfer.

    Du meinst also nicht, dass es reicht vom Klimawandel zu lamentieren...
    Es ist erschreckend von psychisch kranken Politikern, Scharlatanen und Pseudologen regiert zu werden. Medien abschalten - und die Coronakrise ist vorbei.

  10. #3820
    Wo die Schweine wohnen... Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    28.518

    Standard AW: Hochwasser 2021

    Aus dem Lagebericht der Bundespolizei geht hervor, dass bis Sonntag 44 Straftaten in Rheinland-Pfalz verübt worden sind, davon 30 mit Eigentumsbezug.

    Aufgrund der fortschreitenden Verwesung von Leichen und Kadavern, austretenden Abwässern, Heizöl und Spritzmitteln steigt die Infektionsgefahr für die Bevölkerung sowie für Helferinnen und Helfer. In
    Nordrhein-Westfalen gab es Hinweise darauf, dass Hilfsgüter gestohlen und geplündert worden sind, wie aus dem Lagebericht für das ebenfalls von der Flutkatastrophe betroffene Bundesland hervorgeht.

    Die Polizei sprach mehr als 1200 Platzverweise aus, es gab zwölf Strafanzeigen und 18 freiheitsentziehende Maßnahmen wegen Plünderungen oder Diebstahls.

    Amtsärzte kritisierten zudem erhebliche Mängel in der medizinischen Grundversorgung. Die Situation sei »nach wie vor erschreckend«, in den betroffenen Regionen herrsche Seuchengefahr, sagte die Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

    Die Gesundheit der Bevölkerung in den Katastrophengebieten sei »massiv bedroht, weil die Infrastruktur nicht funktioniert«. Unter anderem seien in einigen Orten Krankenhäuser und Praxen zerstört worden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wette zum Hochwasser!
    Von KuK im Forum Innenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 11:03
  2. Hochwasser - Dankbare Polen
    Von Candymaker im Forum Europa
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 14:52
  3. Hochwasser in Polen / Zusammenlegung
    Von Buella im Forum Europa
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 10:05
  4. Schauspieler und Hochwasser
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 18:50
  5. Schröder hat das Hochwasser bestellt!
    Von basti im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.08.2005, 18:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 263

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben