Thema geschlossen
Seite 77 von 91 ErsteErste ... 27 67 73 74 75 76 77 78 79 80 81 87 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 761 bis 770 von 902

Thema: 30 Jahre jüdische Zuwanderung nach Deutschland

  1. #761
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    29.208

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    So ist es!
    Nein, so ist es nicht: Überspitzt ausgedrückt macht sich eine Suchmaschine wie Google die vom Anwender gefundenen Treffer auch nicht "zu Eigen und zunutze".

    Hay weiß gerade einfach nicht, wo er sich an der Verpackung festsaugen soll, wenn ihn der Inhalt der Verpackung nicht geschmeckt hat. Reines Klopfen auf den Busch also. Menschlich nachvollziehbar.

    :-)

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Nee, aber die Diskrepanz zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung ist in deinem Fall zum Fremdschämen (...)
    Die brauchst Du allerdings mir nur dann zu spiegeln, wenns Dir persönlich ein Bedürfnis ist und am Herzen liegt. Nicht so, dass Du plötzlich denkst, das interessiere mich ...
    kol-ut-shan

  2. #762
    Schlau & falsch abgebogen Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    9.687

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Nein, so ist es nicht: Überspitzt ausgedrückt macht sich eine Suchmaschine wie Google die vom Anwender gefundenen Treffer auch nicht "zu Eigen und zunutze".

    Hay weiß gerade einfach nicht, wo er sich an der Verpackung festsaugen soll, wenn ihn der Inhalt der Verpackung nicht geschmeckt hat. Menschlich nachvollziehbar.

    :-)

    Die brauchst Du allerdings mir nur dann zu spiegeln, wenns Dir persönlich ein Bedürfnis ist und am Herzen liegt. Nicht so, dass Du plötzlich denkst, das interessiere mich ...
    Unverständliches Gebrabbel, um davon, relativ plump, ablenken zu wollen, dass Du hier ein Vorurteil (eigentlich nicht nur eines) bestätigt hast. Vielen Dank.

    Ich schreibe, was ich will; da Du mir immer antwortest, interessiert es Dich zumindest so sehr, dass Zeit fürs Lesen und Schreiben aufwendest.

    If your body and mind tell you to stop, your heart will tell you to fight

  3. #763
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    29.208

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    (...) Ich schreibe, was ich will; da Du mir immer antwortest, interessiert es Dich zumindest so sehr, dass Zeit fürs Lesen und Schreiben aufwendest.
    Du bist nicht alleine, der hier mitliest, falls Dir das bis jetzt nicht bewusst war: meine Antworten sind eine Art Medianarbeit.

    :-)
    kol-ut-shan

  4. #764
    Schlau & falsch abgebogen Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    9.687

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Du bist nicht alleine, der hier mitliest, falls Dir das bis jetzt nicht bewusst war: meine Antworten sind eine Art Medianarbeit.

    :-)
    Dann machste den Job ziemlich schlecht. Kann ja jeder lesen, was an den "Vorurteilen" alles so dran ist. Es sei denn, das wolltest Du. Wäre dämlich, aber das wiederum würde passen.

    If your body and mind tell you to stop, your heart will tell you to fight

  5. #765
    Ex-Schmuddelgerda Benutzerbild von Querulator
    Registriert seit
    25.11.2013
    Ort
    Nördlich des Südpols
    Beiträge
    5.158

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Lass ma. Kannst mal, bei Lust und Gelegenheit, das gleiche auch dem Prof. Dr. Geert Mayer, dem Chefarzt der Hephata-Klinik in Schwalmstadt-Treysa erklären: dieser hat bei mir, nach oben langen Diagnosen-Runden eine seltene Krankheit festgestellt (1 - 2 zu 1000000), die "gehäuft bei den aschkenasischen Juden" vorkommt. Meine ethnische Herkunft war eine der ersten Informationen, die er bereits beim ersten Telefonat nach Durchsicht der Unterlagen abgefragt hat. Aber lass ma.
    Mir hat vor Jahren ein (angeblicher) Verwandter eines gewissen Benjamin H. Freedman geschrieben, in den USA würden Ärzte vor chirurgischen Eingriffen nach der ethnischen Herkunft fragen, weil es durch Inzucht vorkäme, dass Organe nicht an der gewohnten Stelle lägen.
    GEBT AUF EURE KINDER ACHT, MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!

  6. #766
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    14.722

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Such Dir 'nen anderen Erklärbären, Heuchler.

    Man könnte doch glatt meinen, das mache Dich richtig neidisch, so oft Du das betonst ...
    Deine Sozialkompetenz tendiert nicht gegen Null, sie ist Null. Siehe auch den von dir zitierten Witz eines Rabbis. Unter aller Kanone!

  7. #767
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.814

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Den Juden gibt es genetisch eigentlich gar nicht.
    Waren über mehr als ein Jahrtausend ziemlich durchgemischt,nannten sich auch nicht immer Juden.

    Diese Bezeichnung kam erst für die Bewohner -also alle- des Staates Juda auf, als Nebukadnezzar,der Herscher Babylons ,Zidkija zum König von Jerusalem und damit Juda machte.
    So war er also König der Juden.
    Ashkenazi sind schon eine genetisch definierte Gruppe, die eng verwandt mit Armeniern, Georgiern und Kurden sind.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

  8. #768
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    14.722

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Lass ma. Kannst mal, bei Lust und Gelegenheit, das gleiche auch dem Prof. Dr. Geert Mayer, dem Chefarzt der Hephata-Klinik in Schwalmstadt-Treysa erklären: dieser hat bei mir, nach oben langen Diagnosen-Runden eine seltene Krankheit festgestellt (1 - 2 zu 1000000), die "gehäuft bei den aschkenasischen Juden" vorkommt. Meine ethnische Herkunft war eine der ersten Informationen, die er bereits beim ersten Telefonat nach Durchsicht der Unterlagen abgefragt hat. Aber lass ma.
    Und krank ist er jetzt auch noch, der selbsterklärte Übermensch. Das kostet die Gojim ja Behandlungskosten, alle Achtung!

  9. #769
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    14.722

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Dann machste den Job ziemlich schlecht. Kann ja jeder lesen, was an den "Vorurteilen" alles so dran ist. Es sei denn, das wolltest Du. Wäre dämlich, aber das wiederum würde passen.
    Ziemlich ist in diesem Fall eine unzutreffende Einschränkung.

  10. #770
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.814

    Standard AW: 30 Jahren jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Zitat Zitat von Wassiliboyd Beitrag anzeigen
    Was du glaubst, ist von geringem Belang!
    Ich gehe davon aus, dass durch die Geschwindigkeit, mit der sich dissidente Informationen heute verbreiten lassen, es bald aus ist mit dem HC-Business-Modell.
    Für einen Mindest-IQ von 130 für politische Ämter
    Echte Demokratie kann es nur in einem Ort geben, wenn dieser Ort (Stadt, Landkreis, Großstadtbezirk) klein genug und souverän ist.
    Bei Konflikt Opt-out-Möglichkeit mit diesen Prioritäten: Lokales Recht vor Landesrecht, Landesrecht vor Bundesrecht, Bundesrecht vor EU-Recht

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 22:11
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 08:29
  3. 60 Jahre nach dem Endsieg - was wäre aus Deutschland geworden?
    Von Beverly im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 22:00
  4. Zuwanderung durch jüdische Kontingentsflüchtlinge in die Sozialsysteme!
    Von latinroad im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2005, 15:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 160

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben