User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 19 von 20 ErsteErste ... 9 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 181 bis 190 von 192

Thema: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

  1. #181
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    18.396

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von Souvenir Beitrag anzeigen
    Das Christentum braucht nur ein Oberhaupt, unseren Herrn Jesus Christus.
    Exakt.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  2. #182
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    27.916

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von sibilla Beitrag anzeigen
    kann nicht sein, ich habe seit fast 50 jahren nix mehr mit dem laden zu tun und schon garnix mit dem katholischen.

    und wenn ich die schutzheilige des geldes, der metzger und der schatzgräber , die heilige corona, mir so anschaue, stelle ich fest, daß ich mich damals richtig entschieden habe.

    wer in eurem saftladen so alles "heilig" gesprochen wurde, da habe ich des öfteren schon den kopf bis zum schleudertrauma geschüttelt.

    fast alle von den sogenannten "heiligen" hatten dreck am stecken.

    und ich stehe dazu, christentum geht anders. punkt.
    Wen interessiert denn Dein dummes Geseiere? Weiber sollen in Gemeindefragen schweigen. Geh doch zu den Lutherkasperlen. Die machen Dich dann zur Bischöfin.
    Weißes Leben zählt.

  3. #183
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    9.206

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Wen interessiert denn Dein dummes Geseiere? Weiber sollen in Gemeindefragen schweigen. Geh doch zu den Lutherkasperlen. Die machen Dich dann zur Bischöfin.
    Die alte Angst der Katholiken vor Luther,den Protestanten allgemein und den heutigen Freikirchen.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  4. #184
    libertär Benutzerbild von Vitalienbruder
    Registriert seit
    08.01.2016
    Ort
    Gotland
    Beiträge
    2.329

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Marx ohne Musel



    Marx mit Musel



    Einmal mit dem Zeichen des Christentums, einmal ohne.
    Was für ein devoter Hanswurst.

    Einfach nur erbärmlich! Aber was erwartet man von "Würdenträgern" einer "Kirche", dessen Oberhaupt den Musels die Zehen lutscht? [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ungeimpft, ungetestet, unmaskiert, unbeugsam!
    Peter Altmaier ist symptomlos magersüchtig!
    Coronafaschismus: der Betrug mit der Inzidenz ; die Intensivbettenlüge ; Tierarzt Lothar Wieler entlarvt
    Wer das Geldsystem nicht versteht, bleibt politisch inkompetent!!!

  5. #185
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    9.206

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von Vitalienbruder Beitrag anzeigen
    Einfach nur erbärmlich! Aber was erwartet man von "Würdenträgern" einer "Kirche", dessen Oberhaupt den Musels die Zehen lutscht? [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Christentum kann nur in den protestantischen Freikirchen überleben...u.U. auch in der russisch-orthodoxen Kirche.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  6. #186
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    26.147

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von sibilla Beitrag anzeigen
    die kirchenoberen haben mit dem christentum ungefähr so viel zu tun wie eine kuh mit dem eislauf.

    nämlich nix, gar nix!
    Wenn man sich in die Geschichte der Entwicklung des Christentums einklickt, dann ist mehr als viel schief gegangen - die Sexualfeindlichkeit wie auch, daß den Menschen das eigentliche Wesen der Religion nie nahe gebracht worden ist - die Symbolik erklärt
    und Menschen vernichtet hat, die vielleicht vorausschauender und klüger waren - die als Hexen bezeichneten Frauen waren kluge Kräuterfrauen und man hat ihnen das Leben sehr schwer gemacht - Frauen durften nicht lernen - (siehe vergleichende Religionen, wo heute noch den Frauen die Schule oft verweigert wird - Afghanistan usw. ) und wenn sie klug waren, wurden sie für die, die ganz oben saßen, gefährlich.

    Ich bin froh, daß ich Mikael Aivanhov und andere gelesen habe, die einem die Symbolik erklärt, wie es wirklich gemeint war - Ruth Lapide hat jahrelang im Bayrischen Rundfunk erklärt, wie Bibel gemeint war im Vergleich zur Thora - eine kluge Frau - sie ist jetzt wohl über 90 und wird wohl kaum noch Interviews abgeben, aber durch sie konnte ich auch viel lernen - und symbolisch wie das mit dem Nadelöhr gemeint war - dazu muß man dann auch viel wissen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ruth Lapide mit Henning Röhl - 22 min

    Und da wird noch auf die Art gesprochen, daß man die Texte auch gleich verstehen kann, nicht in diesem Lauftempo - :-)

  7. #187
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    3.468

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von sibilla Beitrag anzeigen
    kann nicht sein, ich habe seit fast 50 jahren nix mehr mit dem laden zu tun und schon garnix mit dem katholischen.

    und wenn ich die schutzheilige des geldes, der metzger und der schatzgräber , die heilige corona, mir so anschaue, stelle ich fest, daß ich mich damals richtig entschieden habe.

    wer in eurem saftladen so alles "heilig" gesprochen wurde, da habe ich des öfteren schon den kopf bis zum schleudertrauma geschüttelt.

    fast alle von den sogenannten "heiligen" hatten dreck am stecken.

    und ich stehe dazu, christentum geht anders. punkt.
    Giftspritze, ist dein Leben so beschissen?
    Deine pauschale Hetze gegen Priester,die röm.kath.Kirche und Politiker,die bzgl. Corona gar keinen schlechten Job machen, ist ja grauenhaft. Wisch dir den Geifer vom Mund.

  8. #188
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.591

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Meine ganz persönl. Frage ist:
    Wusste Kardinal Marx schon vorher, dass der Papst sein Rücktrittsgesuch ablehnen wird ?
    Wenn ja, dann hat uns Marx ein übles Schmierentheater vorgespielt...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  9. #189
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    9.438

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Passieren konnte Kardinal Marx ohnehin nichts. Selbst wenn er München-Freising hätte verlassen müssen, wäre er nach Rom gegangen wie Tebartz-Van-Elst. Dort wäre er sogar noch höher postiert worden als jetzt. Im Vatikan nennt man so etwas AMOVEATUR, UT PROMOVEATUR 'er möge hinwegbewegt werden, aufdass er befördert werde!'
    Sub tuum præsidium confúgimus, sancta Déi Génetrix, nostras deprecationes ne despícias in necessitátibus, sed a perículis cunctis líbera nos semper, virgo gloriosa et benedicta, amen!
    Dostojewski: "Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Idioten nicht zu beleidigen."

  10. #190
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    27.916

    Standard AW: Kirche am „toten Punkt“ angekommen: Kardinal Marx bietet Papst seinen Rücktritt an

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Passieren konnte Kardinal Marx ohnehin nichts. Selbst wenn er München-Freising hätte verlassen müssen, wäre er nach Rom gegangen wie Tebartz-Van-Elst. Dort wäre er sogar noch höher postiert worden als jetzt. Im Vatikan nennt man so etwas AMOVEATUR, UT PROMOVEATUR 'er möge hinwegbewegt werden, aufdass er befördert werde!'
    Die Sache war ohnehin abgesprochen.

    So was man ja nicht einfach so.
    Weißes Leben zählt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwere Niederlage für Kardinal Marx
    Von Krabat im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.06.2018, 10:43
  2. Rösler bietet Rücktritt an.
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 18:06
  3. Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt
    Von Strandwanderer im Forum Deutschland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 16:38
  4. Papst ernennt ersten Neger-Kardinal
    Von mabac im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 15:19
  5. Kostunica kündigt seinen Rücktritt an
    Von Junak im Forum Krisengebiete
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 17:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 119

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben