+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 70

Thema: Die Post-Corona Welt

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von DeRu
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    3.663

    großes Grinsen Die Post-Corona Welt

    Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


    Wie ich darauf komme?


    > Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


    Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


    > Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.
    Geändert von DeRu (22.03.2021 um 12:45 Uhr)

  2. #2
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    98.049

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
    Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ?
    Ich wähle die AfD, weil ich das meinem Land schuldig bin,
    und weil ich nicht tatenlos zusehen möchte, wie die Altparteien unser Land zugrunde richten !

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    17.520

    Wink AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von DeRu Beitrag anzeigen
    Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


    Wie ich daraufkomme?


    > Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


    Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


    > Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.
    ich möchte dich um etwas bitten, kannst du absätze rein machen, damit es der eine oder andere besser lesen kann?

    wenn ich solche tapeten sehe, habe ich schon keine lust mehr, weil zu anstrengend, obwohl das thema durchaus interessant ist.

    danke.
    schrittchen für schrittchen wird uns die sprache genommen.
    ein volk, dem die sprache genommen wird, hat irgendwann nichts mehr zu sagen
    Die Menschenrechte sind erfunden worden, um die 10 Gebote zu verdrängen. (shahirrim)
    Manche Wege sieht man nicht kommen, die plant man auch nicht, die geht man aber. , danke an dich

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    9.182

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von DeRu Beitrag anzeigen
    Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


    Wie ich daraufkomme?


    > Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


    Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


    > Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.
    Na ja, streckenweise hast du das mögliche kommende Szenario ja beschrieben. Mehr Infos und Antworten bekommst du, wenn du mal ausgiebig nach "Agenda 2030" googlest oder nach "Great Reset". Dann hast du die Fahrpläne des Deep State - der Rest ist Schlüsse ziehen und logisches Denken.
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.601

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
    Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ?
    Der lässt sich am einfachsten Manipulieren

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  6. #6
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.534

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von DeRu Beitrag anzeigen
    Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


    Wie ich darauf komme?


    > Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


    Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


    > Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.
    Ich spekuliere zwar ungern in die Zukunft, aber wenn man nur den Jetzt-Zustand betrachtet, sieht man ja schon, welche Gesellschaften da am eifrigsten auf die Pauke hauen bei diesem Spektakel. Das sind nun einmal die sog. "westlichen" Staaten, wo das gesellschaftliche Leben bereits am stärksten reguliert ist. Logischerweise findet man dort auch die meisten Willigen, die bereits freiwillig bei diesem Spektakel mitmachen.

    Ich glaube hingegen nicht, dass die Menschheit zu einem, Zitat: "vorindustriellen Zeitalter", zurückkehren wird. Wie es bis jetzt aussieht, machen solche Staaten wie China, Brasilien und Indien, teilweise auch Russland, einfach so weiter wie bisher. Das wird die Post-Corona-Welt, denke ich.

    Ob dann auch noch viele oder einige Menschen ständig Masken tragen werden, bleibt abzuwarten. Gurtpflicht im Auto und Helmpflicht auf dem Motorrad wurden ja mit ähnlichen Argumenten eingeführt damals und heute erscheint das vielen Menschen als völlig normal.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  7. #7
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Senftenberg
    Beiträge
    50.428

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Der lässt sich am einfachsten Manipulieren
    Richtig. Definiert ist die Inzidenz über die relative Anzahl der Erkrankten! Nicht über positive Tests, die gar nichts aussagen. Was sogar die WHO empfiehlt.

    Würde man das tun, wäre die "Pandemie" längst vorbei
    Ich bremse auch für Geimpfte

  8. #8
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    20.400

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
    Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ?
    Weil Merkel den ewigen Lockdown braucht und die Rentner das so toll finden.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    4.739

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich spekuliere zwar ungern in die Zukunft, aber wenn man nur den Jetzt-Zustand betrachtet, sieht man ja schon, welche Gesellschaften da am eifrigsten auf die Pauke hauen bei diesem Spektakel. Das sind nun einmal die sog. "westlichen" Staaten, wo das gesellschaftliche Leben bereits am stärksten reguliert ist. Logischerweise findet man dort auch die meisten Willigen, die bereits freiwillig bei diesem Spektakel mitmachen.

    Ich glaube hingegen nicht, dass die Menschheit zu einem, Zitat: "vorindustriellen Zeitalter", zurückkehren wird. Wie es bis jetzt aussieht, machen solche Staaten wie China, Brasilien und Indien, teilweise auch Russland, einfach so weiter wie bisher. Das wird die Post-Corona-Welt, denke ich.

    Ob dann auch noch viele oder einige Menschen ständig Masken tragen werden, bleibt abzuwarten. Gurtpflicht im Auto und Helmpflicht auf dem Motorrad wurden ja mit ähnlichen Argumenten eingeführt damals und heute erscheint das vielen Menschen als völlig normal.
    Letzteres bringt ja auch erwiesenermaßen mehr Sicherheit für Fahrer und Fahrgäste.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.067

    Standard AW: Die Post-Corona Welt

    Zitat Zitat von sibilla Beitrag anzeigen
    ich möchte dich um etwas bitten, kannst du absätze rein machen, damit es der eine oder andere besser lesen kann?

    wenn ich solche tapeten sehe, habe ich schon keine lust mehr, weil zu anstrengend, obwohl das thema durchaus interessant ist.

    danke.
    Stimmt. Ich habe allerdings auch meine Probleme bei durchgehender Kleinschreibung.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Virus (Corona) ist....
    Von Valdyn im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2021, 15:46
  2. Jerusalem Post: die 50 einflussreichsten Juden der Welt
    Von Registrierter im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 08:53
  3. 25 Jahre Aids - Die Welt im Griff der Seuche - Ein Schwuler trug ADIS um die WELT !
    Von SAMURAI im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 12:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben