+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.539

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Ich hab dich schon verstanden.
    Manche der Quereinsteiger sind totale Fantasten, manche haben ein wenig Realitätssinn, aber eben zu wenig um den Kampf "Landwirtschaft in der BRD" durchzustehen.
    Das möchte ich mal aufgreifen:
    Nehmen wir an ich würde heute einen kaufen.

    - Welche rechtlichen Hürden muss ich für die Landwirtschaft auf mich nehmen?
    - Der Preis des Grundstücks und der Gebäude.
    - Der Preis für die Maschinen.
    - Der globale Preis für die Erzeugnisse auf dem Land sinken, mein Einfluss ist gleich null. Selbst wenn ich Glück habe und um mich herum nur Öko-Futzis wohnen die mir 1/100tel meines Ertrages abkaufen.
    - Mit steigenden Steuern und Auflagen (Kontrollen) bin ich derart eingeschränkt dass ich gar nicht mehr entscheiden kann, was ich anbaue und wie, oder wie ich die Tiere halte, fütter, melke, Eier nehme usw. Wird vieles von reguliert. Je mehr dazu kommt, desto mehr muss ich bezahlen. Aber wie bezahlen wenn der Preis fällt? Zudem die Gefahr von Katastrophen. Mein Grundstück kann überschwemmt sein. Oder Dürre. Versichern? Ja zum Teil, aber auch das wird immer teurer.

    Dann stehst du da. Du alleine ackerst dann wortwörtlich die Woche 100 Stunden und kommst am Ende kaum weiter. Ja, zum leben reicht es, aber überleg mal. Würdest du, rein theoretisch, in irgend einem Kuhkaff leben in einem anderen Land, dann könntest du für die 100 Stunden in der Woche leben wie ein König! Weil du nicht von diesen 100 Stunden 60 an den Staat und Großunternehmen abgeben musst, die dein Geld "verwalten und walten". Du erarbeitest auch Privilegien für später. Für deine Nachkommen. Aber jetzt, heute, in dem System? Völlig abwägig. Um nicht zu sagen verrückt.

    Die ganze Arbeitsleistung wird vernichtet, dann musst du noch ums Alter bangen, für die Kinder wird es auch schwieriger, und am Ende, irgendwann, wird es verkauft. Von dir, von den Kindern, Enkeln, Urenkeln, weil sich das Ganze nicht lohnt. Weil der Bankmitarbeiter letztlich soviel verdient, dass er dir die gesamte hergestellte Ware auf deinem Bauernhof kaufen kann ohne das in seinem Geldbörsel zu merken. Ums mal so zu formulieren, je nachdem wie groß du als Bauer bist mit deinem Grund und Boden geht dein Sohn bei der Bank arbeiten und überweist dir jeden Monat 2000€ für sämtliche Erzeugnisse auf dem Hof und hat immer noch Geld übrig für seine Wohnung/Haus/Miete, Ausgehen, Luxus. Der geht aber bei Zeiten weniger arbeiten und betätigt sich nicht 100 Stunden die Woche.

    Das ist unmöglich. Ich sehe das schon beim umbauen hier. Wieviel Zeit das ist und man reinsteckt aber würde ich jemanden dafür bezahlen, soviel könnte ich nicht verdienen.

    Ja da sind die Fantasten, aber auch die Realisten.

  2. #22
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.527

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Achtung, die Grünen Umwelt Kolonnen kommen hier nach Bregenz, mit Top SUV Verbrauchern


    7.07.2021, 10:13
    Nach Klima-Rede fuhr VdB mit acht Autos ins Lokal



    Der Konvoi des Bundespräsidenten über dem Bodensee.

    Ein Video zeigt, wie der Bundespräsident nach seiner vielbeachteten Rede in ein Lokal am Bodensee gefahren wurde.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hetze gegen r(echte) Helfer
    Klimademos statt echter Hilfe: die Klima-Jugend will nicht anpacken

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    12.096

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    ...Nicht Klima das Problem sondern Bodenversiegelung
    Nein, die Bodenversiegelung ist keine Ursache, sondern nur ein Glied in der Kette aus Ursache und Wirkung. Das Klimaproblem (sowie die allermeisten Probleme unsere Planeten) fußt in der Übervermehrung der Menschheit.

  4. #24
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.527

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Nein, die Bodenversiegelung ist keine Ursache, sondern in nur ein Glied in der Kette aus Ursache und Wirkung. Das Klimaproblem (sowie die allermeisten Probleme unsere Planeten) fußt in der Übervermehrung der Menschheit.
    Gebe Dir da Recht und in Folge, Wild West überall, für Profite des Westens

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    12.096

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Gebe Dir da Recht und in Folge, Wild West überall, für Profite des Westens
    Moment mal. Ist der Bevölkerungszuwachs in den Industriestaaten größer oder in (sogenannten) Entwicklungsländern?

  6. #26
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.527

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Moment mal. Ist der Bevölkerungszuwachs in den Industriestaaten größer oder in (sogenannten) Entwicklungsländern?
    der Westen inklusive der KfW, finanziert die Abholzung der Urwälder für Palm Öl, und Lebensmittel Müll von US Offshore Firmen, wie Gargil

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    12.096

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    der Westen inklusive der KfW, finanziert die Abholzung der Urwälder für Palm Öl, und Lebensmittel Müll von US Offshore Firmen, wie Gargil
    Es geht aber nicht um Konsum, sondern um die Anzahl der Konsumenten.

  8. #28
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.527

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    .....................

    Die ganze Arbeitsleistung wird vernichtet, dann musst du noch ums Alter bangen, für die Kinder wird es auch schwieriger, und am Ende, irgendwann, wird es verkauft. Von dir, von den Kindern, Enkeln, Urenkeln, weil sich das Ganze nicht lohnt. Weil der Bankmitarbeiter letztlich soviel verdient, dass er dir die gesamte hergestellte Ware auf deinem Bauernhof kaufen kann ohne das in seinem Geldbörsel zu merken. Ums mal so zu formulieren, je nachdem wie groß du als Bauer bist mit deinem Grund und Boden geht dein Sohn bei der Bank arbeiten und überweist dir jeden Monat 2000€ für sämtliche Erzeugnisse auf dem Hof und hat immer noch Geld übrig für seine Wohnung/Haus/Miete, Ausgehen, Luxus. Der geht aber bei Zeiten weniger arbeiten und betätigt sich nicht 100 Stunden die Woche.

    Das ist unmöglich. Ich sehe das schon beim umbauen hier. Wieviel Zeit das ist und man reinsteckt aber würde ich jemanden dafür bezahlen, soviel könnte ich nicht verdienen.

    Ja da sind die Fantasten, aber auch die Realisten.
    Die Bauern, sind die Basis der Wirtschaft, als produktive Produktion. Seit vielen Jahren, werden sie mit Bürokratie terrorisiert, durch einen kriminellen EU Apparat, der ohne jede Kontrolle, billiger und mit Pestiziden verseuchtes Getreide, Fleisch importiert und jeden Müll überhaupt. Die finanzieren sogar für Palm Öl, anderen Müll auch noch die Abholzung der Urwälder

  9. #29
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.527

    Standard AW: Land-, Wasser-, Fisch- und Forstwirtschaft in Österreich

    Das sind nur noch Irre vom Bundnaturschutz Bürgermeister wie in Wuppertal, Hallein. und in der Regierung mit dem Corona Betrug sowieso

    Eine hohe Beamtin aus dem Österreichischen Verteidigungsminsterium outet auch diesen Politik Betrug von Beginn an. siehe meine Beiträge vor über einem Jahr, siehe das Buch von Der Ex-Spiegel Chef...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Bundnaturschutz Depp, Grüner Bürgermeister in Hallein, verhinderte einen Schutzwall, gegen Stark Regen und Überschwemmungen. Ideologen, die keinen Verstand mehr haben.



    Unwetterkatastrophe in Österreich Ist er schuld am Hochwasser von Hallein?

    In Österreich ist nach der Unwetterkatastrophe ein böser Streit entbrannt: Haben Umweltschützer einen wirksamen Hochwasserschutz verhindert? Die Diskussion zeigt, was auch Deutschland bevorstehen könnte.
    Aus Hallein berichtet Jan Petter
    25.07.2021, 15.33 Uhr



    Winfrid Herbst steht oben im Wald und ringt mit seinen Gefühlen. Gerade im Auto war er noch angriffslustig, machte Scherze über die Situation. Hier in der Natur versagt ihm nun plötzlich die Stimme, seine Unterlippe fängt an zu beben und die kleinen grünbraunen Augen blinzeln ein paar Mal schneller. »Entschuldigen Sie«, sagt Herbst und dreht sich kurz weg, »aber mit so Ungerechtigkeiten konnte ich noch nie gut umgehen.«

    Seit Sonntag steht Herbst, 73, heftig in der Kritik. Da hatte der Bürgermeister von Hallein in Österreich in einem Interview erwähnt, der Hochwasserschutz in seiner Stadt sei durch letztlich erfolglose Einsprüche »auch von Umweltorganisationen« verzögert worden. »Sonst wären wir schon viel weiter und möglicherweise hätte dieses Unglück verhindert werden können.«....................

    »Du Oarschloch!«

    Die Frage nach der Schuld hätte Stoff für Lokalzeitungen bleiben können. Doch noch bevor der letzte Keller freigepumpt war, eskalierte Österreichs Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) den Streit. In einer Pressemitteilung, die noch am Sonntagvormittag verschickt wurde, wiederholte sie die Vorwürfe und benannte den Naturschutzbund namentlich als einzigen Verantwortlichen. Dazu hieß es: »Die Einsprüche hatten das Ziel, wirksame Sperrbauwerke zu verhindern, weil man das Landschaftsbild gefährdet sah.«
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In Deutschland hat man gleich im Merkel Stile, Alle aufgekauft, um Kritik zu ersticken.

    Hier der Grünen Spinner dort, Wuppertaler Oberbürgermeister. Wissenschaftlicher Beirat im Bundnaturschutz


    Prof. Dr. Uwe Schneidewind ist Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH.


    siehe

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    14 Talsperren, habe die, welche zur Hochwasser Regulierung gebaut wurden. aber Rot-Grün, wollte damit Geld machen, gab Mafia Offshore Firmen unbekannter Eigentümer, Lizensen für Grünen Strom, welche Millionen damit machen. Die Profit Haie, haben die Wasser der Talsperren nicht abgelassen, weil man ja viel Strom machen wollte. Grünen Politik halt mal wieder!

    Wir betreiben 14 Talsperren im Wuppereinzugsgebiet. Sie dienen z. B. dem Hochwasserschutz, der Niedrigwasseraufhöhung und der Rohwasserbereitstellung für Trinkwasser. [Links nur für registrierte Nutzer]

    aus

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aufsichtsbehörde
    Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
    Schwannstr. 3
    40476 Düsseldorf
    Tel.: 0211 / 4566 - 0
    Fax: 0211 / 4566 - 388
    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wasser sparen ist Unsinn - Land unter in Berlin
    Von Drache im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 24.06.2014, 20:06
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 00:23
  3. Steigende Weltbevölkerung - Hungrig nach Land, durstig nach Wasser!
    Von Houseworker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 20:02
  4. Ist Österreich ein katholisches Land ?
    Von Tanzwut im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 16:55
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 12:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 50

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben