+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

  1. #1
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.381

    Standard PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

    Kontrollieren tut diese Regierung Nichts, sie stiehlt nur Geld, hat Show Institutionen für Politik Kaspars auf allen Ebenen. Umwelt by Angela Merkel, EU den Grünen und die Milliarden verschwinden


    3. Mai 2021, 6:13 Uhr
    Plastikmüll:Betrug mit Plastikflaschen

    Ein chinesischer Arbeiter sortiert in der Nähe von Peking Plastikflaschen. Wie viel recycelter Kunststoff in einem Produkt steckt, ist für Europäer kaum nachvollziehbar. (Foto: FRED DUFOUR/AFP)

    Falsche Angaben zum recycelten Material täuschen Verbraucher. Das ist auch für die Hersteller ärgerlich, denn die Fake-Importe aus Asien verderben ihnen das Geschäft.

    Von Michael Kläsgen



    Sie stehen überall zum Verkauf, im Super-, Getränke- oder Drogeriemarkt: Flaschen für Wasser, Saft, Tee oder Reinigungsmittel, angeblich zu zehn, 20 oder bis zu 100 Prozent aus recyceltem "Altplastik" oder genauer: wiederverwertetem PET, einem Polyester-Kunststoff, der sich in vielen anderen Alltagsgegenständen wie Kleidung oder Autositzen findet. An den Regalen wird oft mit Angaben zur Nachhaltigkeit geworben. Und das wirkt. Zahlreiche Studien belegen: Für viele ist der Umweltaspekt ein ausschlaggebender Grund für den Kauf. 95 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher wollen laut einer aktuellen Umfrage der Beratungsfirma PwC, dass die Industrie Plastikverpackungen, und dazu zählen auch Flaschen, auf ein Minimum reduziert oder möglichst aus recyceltem Material herstellt.

    Plastikmüll ist weltweit ein Politikum geworden. Erst Ende März schwang sich die Bundesregierung dazu auf, die Vorreiterrolle beim Kampf gegen die Vermüllung der Ozeane zu übernehmen. Dort landen Jahr für Jahr Millionen Tonnen Plastikmüll - letztlich zum Schaden des Menschen....
    Doch die Realität spottet all den Bemühungen: "Die Verbraucher könnten jeden Tag millionenfach beim Einkaufen getäuscht werden", sagt Antonello Ciotti, Direktor von Equipolymers, einem der größten PET-Hersteller in der EU mit Sitz in Schkopau, Sachsen-Anhalt. "Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie viel recycelter Kunststoff in einem Plastik- oder Textilartikel der Mode- und Automobilindustrie enthalten ist." Equipolymers ist Teil der Dow Chemical Group, des weltweit führenden Verpackungsherstellers. "Die Angaben über den Gehalt an recyceltem PET auf den Flaschen sind oft nicht korrekt", sagt Ciotti. Und: "Derzeit ist es unmöglich nachzuweisen, ob die Flaschen oder ein Textilartikel aus recyceltem PET hergestellt sind und woher das recycelte PET stammt. Der Verbraucher hat keine Möglichkeit, die verschiedenen Deklarationen zu überprüfen."
    "Es ist wie bei der Geldwäsche, die Herkunft des PET ist nicht transparent"...................

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Importe aus Asien geben oft vor, aus recyceltem PET hergestellt zu sein, was niemand verifizieren kann. Vieles davon könnte gefälscht sein", sagt er. Der EU-Kommission lägen Hinweise vor, dass solche gefälschten Deklarationen auf dem Markt weit verbreitet sind, insbesondere im Textilbereich. Doch in Wahrheit soll es sich gar nicht um recyceltes PET handeln, sondern um neu aus Rohöl produziertes Plastik. Das ist derzeit wegen des niedrigen Ölpreises wesentlich günstiger als Rezyklat. Ciottis Fazit: "Beim Einkauf könnten die Verbraucher Opfer von Greenwashing werden."

  2. #2
    Schaf im Wolfspelz
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.763

    Standard AW: PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

    Man kann den Deutschen doch keinen Vorwurf daraus machen, daß es die Lobby der chinesischen Kunststoffimporteure (noch) nicht geschafft hat, ihre Betrügereien beim Import solcher Kunststoffe zu legalisieren!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  3. #3
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.381

    Standard AW: PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

    das was diese Regierung bringt, ist nur Geschwätz, um Geld zu stehlen. Warum stoppt man nicht das viele Plastik, was im Meer entsorgt wird, jetzt Millliarden von Corona Masken.

    Gift, Wälder in Afrika roden, für Palm Öl und in Asien. Deutschland ist ein grosser Umwelt Verbrecher, vor allem mit den DEG Beteiligungen in Afrika


    Mittwoch, 19. Mai 2021, 16:00 Uhr
    ~9 Minuten Lesezeit
    Staatliche Öko-Heuchelei
    Mit ihrer neuen Klima-Kampagne präsentiert sich die Bundesregierung umweltbewusst — ihre Corona-Politik fügt dem Planeten derweil erheblichen Schaden zu.
    von Nicolas Riedl
    ....................................

    Giftige Schnelltests und Masken — How dare you?!?
    Schnelltests

    Die Testpflicht an Schulen ist für die Kinder eine psychische wie physische Belastung, die kaum in Worte zu fassen ist. Neben all den psychosozialen Komponenten geht von diesen Eingriffen eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die Natur aus. Neben der Gefahr, dass sich auf den Stäbchen Rückstände von Ethylenoxid befinden könnten, enthält dieser SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test — wie der Packungsbeilage des Hersteller Roche zu entnehmen ist — auch Nonylphenolethoxylate. Diese Stoffe befinden sich auf der Liste der krebserzeugenden, keimzellmutagenen und reproduktionstoxischen Stoffe und seit 2013 auch auf der Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe der EU. Begründung: Sie sind „endokrine Disruptoren“, also zu Deutsch gemäß der Definition des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) „Stoffe (…) die durch Veränderung des Hormonsystems die Gesundheit schädigen können, wenn sie in einer wirksamen Dosis in den Körper gelangen“. [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #4
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    4.981

    Standard AW: PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

    Ich denke, daß das alles schon einigermaßen richtig
    ist. Vorrübergehender Rohstoffmangel muß aufgefangen werden.
    Für sowas von Lapalie ändert niemand die Druck-,
    Guss-Formen, Aufkleber.

    Gepfuscht wird immer!
    Was sollst du machen:
    12:00 Uhr 100er Nägel aus, also werden
    2 80er in die Latten geschossen.
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  5. #5
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.381

    Standard AW: PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

    Niemand braucht Masken, aber Angela Merkel, benutzt den Müll auch um die Umwelt, die Meere noch mehr zu verschmutzen


    Rasanter Anstieg des Plastik-Mülls

    Etwa 10 Prozent mehr Kunststoffabfälle landen seither in den Gelben Tonnen, laut einer Umfrage von Plastics Europe. Der Plastikmüll, der nicht den Weg in die Tonne findet, könnte sich zu einer regelrechten Öko-Katastrophe auswachsen. 8 Millionen Tonnen Plastik landen Schätzungen der UNO aus 2018 zufolge jährlich im Meer. Seit Beginn der Corona-Krise stieg der Plastikverbrauch auch weltweit um ca. 10 Prozent an. 43 Milliarden monatlich verwendete Plastikflaschen, zum Teil für Desinfektionsmittel, machen einen Gutteil davon aus.
    Milliarden Masken gelangen in die Weltmeere

    Zusätzlich gelangen seit Corona 4.680 bis 6.240 Tonnen an chirurgischen Gesichtsmasken in die Weltmeere, wie die Umweltschutzorganisation OceansAsia berichtet. Unvorstellbare 129 Milliarden Masken werden weltweit monatlich verwendet. Das sind drei Millionen pro Minute, glaubt man aktuellen Studien. Greenpeace geht davon aus, dass es bis zu 450 Jahre dauert, bis diese abgebaut sind. Die „Symbole“ des Corona-Wahnsinns bewirken wachsende Müllberge, verstopfen Abwasserkanäle und wenn sie in der Umwelt, Gewässern und den Weltmeeren landen, werden sie zuerst eine Gefahr für Tiere, die sie versehentlich fressen. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Greta, und Co. die Grünen schweigen zu dem Skandal

  6. #6
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.381

    Standard AW: PET: recyceltem "Altplastik" ein undurchsichtiges Geldwäsche Betrugs Geschäft

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Man kann den Deutschen doch keinen Vorwurf daraus machen, daß es die Lobby der chinesischen Kunststoffimporteure (noch) nicht geschafft hat, ihre Betrügereien beim Import solcher Kunststoffe zu legalisieren!

    Blödsinn, die Chinesen nehmen Alt Plastik nicht mehr ab, das zu oft, das Plastik dazu diente auch Chemie Müll zu entsorgen. Müll ist ein Politik Mafia Geschäft schon immer

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.06.2021, 06:49
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.06.2021, 12:46
  3. Geldwäsche
    Von Helgoland im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2012, 12:44
  4. "Piraten"-Geschäftsführer lebt "polyamant" . . .
    Von Strandwanderer im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 18:26
  5. Im "Stern": Gehirnwäsche-Artikel über kriminelle "Südländer"
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 12:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 24

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben