+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 69

Thema: Anlagemünzen

  1. #1

    Standard Anlagemünzen

    Guten Morgen.

    Wer ein bisschen Geld in Gold oder Silber investieren möchte, für den könnten Anlagemünzen das Richtige sein.
    Die meisten werden sich mit dem Thema wahrscheinlich auskennen, aber für den, der sich noch nicht damit auskennt, erkläre ich es kurz:

    Es gibt zwei Arten von Gold- und Silbermünzen: Die Sammlermünzen und die Anlagemünzen.
    Die Sammlermünzen sind uninteressant, da man da nicht nur den Materialwert, sondern auch den Sammlerwert zahlt. Interessant sind nur die Anlagemünzen, auch Bullionmünzen genannt.
    Wenn man eine Anlagemünze kauft, zahlt man nur den Materialwert, der sich am aktuellen Gold- bzw. Silberpreis orientiert.

    Als Beispiel nehme ich jetzt mal eine Anlagemünze aus Silber, da sie recht günstig sind und sich daher auch für den kleinen Geldbeutel eignen.
    Die Münzen haben verschiedene Namen, z.B. Wiener-Philharmoniker, Maple-Leaf oder Krügerrand. Und es gibt sie in verschiedenen Grössen bzw. Gewicht, z.B. 1 oz (Unze).
    Wenn man weiss, was für eine Münze man haben möchte, sagen wir mal eine "1 oz Wiener-Philharmoniker Silbermünze", dann kann man sie bei seiner Hausbank oder einem Edelmetallhändler, der auch Anlagemünzen führt, kaufen.
    Die besagte Münze kostet momentan so um die 23 euro.

    Man kann natürlich auch Anlagemünzen aus Gold kaufen.
    Die gibt es auch in kleineren Einheiten, z.B. 1/2, 1/4 und 1/10 oz. Für eine sagen wir mal "1/10 oz Wiener-Philharmoniker Goldmünze" zahlt man momentan so um die 180 euro.

    Wer also am Monatsende ein bisschen Kleingeld übrig hat, kann sich davon ja Anlagemünzen kaufen.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.663

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zu einem ordentlichen Verkaufsgespräch gehört ja zumindest hier im Forum auch die Aufklärung über Gewinn und Verlust sowie Vor und Nachteile.

    Wie sehen denn die Gewinne aus ? Muß man beim Verkauf die auf EBay verhökern oder kann man diese Münzen wieder zu seiner Bank/Edelmetallhändler zurückbringen ? Orientiert sich der Gewinn aus dem allgemeinen Gold/Silberpreis ? Welche Vorteille/Nachteile gibt es ?
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  3. #3
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    98.162

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Zu einem ordentlichen Verkaufsgespräch gehört ja zumindest hier im Forum auch die Aufklärung über Gewinn und Verlust sowie Vor und Nachteile.

    Wie sehen denn die Gewinne aus ? Muß man beim Verkauf die auf EBay verhökern oder kann man diese Münzen wieder zu seiner Bank/Edelmetallhändler zurückbringen ? Orientiert sich der Gewinn aus dem allgemeinen Gold/Silberpreis ? Welche Vorteille/Nachteile gibt es ?
    Wie schaut es aus, wenn man schnell Geld braucht ? Dann muss man wohl ggf. unter dem Einkaufswert verkaufen ?!
    Ich wähle die AfD, weil ich das meinem Land schuldig bin,
    und weil ich nicht tatenlos zusehen möchte, wie die Altparteien unser Land zugrunde richten !

  4. #4
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    20.633

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Guten Morgen.

    Wer ein bisschen Geld in Gold oder Silber investieren möchte, für den könnten Anlagemünzen das Richtige sein.
    Die meisten werden sich mit dem Thema wahrscheinlich auskennen, aber für den, der sich noch nicht damit auskennt, erkläre ich es kurz:

    Es gibt zwei Arten von Gold- und Silbermünzen: Die Sammlermünzen und die Anlagemünzen.
    Die Sammlermünzen sind uninteressant, da man da nicht nur den Materialwert, sondern auch den Sammlerwert zahlt. Interessant sind nur die Anlagemünzen, auch Bullionmünzen genannt.
    Wenn man eine Anlagemünze kauft, zahlt man nur den Materialwert, der sich am aktuellen Gold- bzw. Silberpreis orientiert.

    Als Beispiel nehme ich jetzt mal eine Anlagemünze aus Silber, da sie recht günstig sind und sich daher auch für den kleinen Geldbeutel eignen.
    Die Münzen haben verschiedene Namen, z.B. Wiener-Philharmoniker, Maple-Leaf oder Krügerrand. Und es gibt sie in verschiedenen Grössen bzw. Gewicht, z.B. 1 oz (Unze).
    Wenn man weiss, was für eine Münze man haben möchte, sagen wir mal eine "1 oz Wiener-Philharmoniker Silbermünze", dann kann man sie bei seiner Hausbank oder einem Edelmetallhändler, der auch Anlagemünzen führt, kaufen.
    Die besagte Münze kostet momentan so um die 23 euro.

    Man kann natürlich auch Anlagemünzen aus Gold kaufen.
    Die gibt es auch in kleineren Einheiten, z.B. 1/2, 1/4 und 1/10 oz. Für eine sagen wir mal "1/10 oz Wiener-Philharmoniker Goldmünze" zahlt man momentan so um die 180 euro.

    Wer also am Monatsende ein bisschen Kleingeld übrig hat, kann sich davon ja Anlagemünzen kaufen.
    Warum darf Österreich eigentlich 100€ Goldmünzen für 1500€ verkaufen ? Die 100€ Scheine geben die doch auch für 100€ heraus.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  5. #5

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Warum darf Österreich eigentlich 100€ Goldmünzen für 1500€ verkaufen ?
    Da meinst Du wahrscheinlich die "Wiener Philharmoniker 100 euro Goldmünze"? Diese Münze wiegt 1 Unze und der Goldpreis steht momentan bei ungefähr 1500 euro pro Unze.
    Dass da "100 euro" draufsteht, hat nichts zu sagen. Das steht da quasi nur zur Zierde drauf und könnte höchstens mal für Sammler von Belang sein.
    Wenn Du Dir diese Münze kaufst, dann zahlst Du den Materialwert. Und der liegt momentan bei 1500 euro pro Unze.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.663

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wie schaut es aus, wenn man schnell Geld braucht ? Dann muss man wohl ggf. unter dem Einkaufswert verkaufen ?!

    Ich vermute mal, wenn der Ankaufswert für Gold zwischenzeitlich runtergegangen ist, dann wird man wohl mit Verlust verkaufen müssen. Das ist wahrscheinlich wie mit Aktien. Aber mehr kann uns sicherlich "Testosteron" sagen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Trusty
    Registriert seit
    19.12.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.675

    Standard AW: Anlagemünzen

    Ich bin absoluter Silberfan und kaufe monatlich immer etwas dazu.
    Ich habe da einige Favoriten die inzwischen jedoch manchmal etwas schwierig zu bekommen sind.

    Am liebsten nehme ich als Anlagesilber Münzstangen der Cook Islands mit 1kg.
    Die haben einen sehr hohen Reinheitsgehalt (99,99) und werden zum ermäßigtem Steuersatz von 7% angeboten.

    Kurz: Man bekommt sehr viel Silber für sein Geld!

  8. #8

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Wie sehen denn die Gewinne aus ? Muß man beim Verkauf die auf EBay verhökern oder kann man diese Münzen wieder zu seiner Bank/Edelmetallhändler zurückbringen ? Orientiert sich der Gewinn aus dem allgemeinen Gold/Silberpreis ? Welche Vorteille/Nachteile gibt es ?
    Man kann die Münzen dort verkaufen, wo man sie auch gekauft hat. Das, was man dann bekommt, orientiert sich natürlich an dem aktuellen Gold- bzw. Silberpreis.
    Deswegen sollte man die Münzen nach Möglichkeit nur dann verkaufen, wenn der aktuelle Preis gestiegen oder zumindest nicht gesunken ist. Den Preis kann man ja im Auge behalten.

    Und da die nächste Wirtschaftskrise früher oder später kommen wird, wird dann auch der Preis steigen.
    Wenn man z.B. jetzt sein Kleingeld versilbert und der Silberpreis während der Wirtschaftskrise steigt, dann könnte man die Silbermünzen verkaufen. Dann hätte man Gewinn gemacht und könnte sich was Schönes leisten.

    Dann sollte man noch wissen, dass der Silberpreis ganz am Anfang einer Wirtschaftskrise sinkt.
    Das hat folgenden Grund:
    Viele Leute haben etwas Geld in Silber angelegt, so quasi als Notgroschen. Wenn sie dann knapp bei Kasse sind, verkaufen sie das Silber. Dann gibt es erstmal viel Silber auf dem Markt, aber die Nachfrage ist noch normal.
    Wenn dann die Wirtschaftskrise richtig losgeht, bringen die Leute ihr Geld in Sicherheit, indem sie es in Gold und auch Silber anlegen. Und dann steigt der Gold- und auch Silberpreis.
    Wenn man also sieht, dass die Wirtschaft und der Silberpreis runtergehen, dann ist das genau der richtige Moment, um nochmal kräftig Silber zu kaufen.

  9. #9
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    13.940

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, wenn der Ankaufswert für Gold zwischenzeitlich runtergegangen ist, dann wird man wohl mit Verlust verkaufen müssen. Das ist wahrscheinlich wie mit Aktien. Aber mehr kann uns sicherlich "Testosteron" sagen.
    Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, wo die Unze Gold 500 Euro kostete. Jeder sagte: Bloß nichts mehr kaufen ist ja sauteuer. Lieber alles was man hat verkaufen und profitieren.

    Mittlerweile kostet die Unze über 1.500. Auf lange Sicht und wenn man genug Geld (und Zeit) übrig hat, ist anonym gekauftes und im Keller gehortetes Gold immer noch besser als Papiergeld und Telekom-Aktien.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd - je suis Naht-Zieh
    Die Einzigen, die anständig zu mir waren als es mir schlecht ging waren die Rechten

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.663

    Standard AW: Anlagemünzen

    Zitat Zitat von Testosteronum Beitrag anzeigen
    Man kann die Münzen dort verkaufen, wo man sie auch gekauft hat. Das, was man dann bekommt, orientiert sich natürlich an dem aktuellen Gold- bzw. Silberpreis.
    Deswegen sollte man die Münzen nach Möglichkeit nur dann verkaufen, wenn der aktuelle Preis gestiegen oder zumindest nicht gesunken ist. Den Preis kann man ja im Auge behalten.

    Und da die nächste Wirtschaftskrise früher oder später kommen wird, wird dann auch der Preis steigen.
    Wenn man z.B. jetzt sein Kleingeld versilbert und der Silberpreis während der Wirtschaftskrise steigt, dann könnte man die Silbermünzen verkaufen. Dann hätte man Gewinn gemacht und könnte sich was Schönes leisten.

    Dann sollte man noch wissen, dass der Silberpreis ganz am Anfang einer Wirtschaftskrise sinkt.
    Das hat folgenden Grund:
    Viele Leute haben etwas Geld in Silber angelegt, so quasi als Notgroschen. Wenn sie dann knapp bei Kasse sind, verkaufen sie das Silber. Dann gibt es erstmal viel Silber auf dem Markt, aber die Nachfrage ist noch normal.
    Wenn dann die Wirtschaftskrise richtig losgeht, bringen die Leute ihr Geld in Sicherheit, indem sie es in Gold und auch Silber anlegen. Und dann steigt der Gold- und auch Silberpreis.
    Wenn man also sieht, dass die Wirtschaft und der Silberpreis runtergehen, dann ist das genau der richtige Moment, um nochmal kräftig Silber zu kaufen.

    Danke für die Information.
    Worin liegt denn jetzt der Vorteil von Münzen im Vergleich zum reinen Gold/Silber-Barren bzw. Aktien ?
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Goldmünzen gefunden
    Von Chandra im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 18:28
  2. Nordkorea Goldmünzen?
    Von Sprecher im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 16:09
  3. US-Münzen bald aus Porzellan?
    Von Staatenloser im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 14:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 49

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben