+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

  1. #1
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    Da war sogar der Präsident, Premierminister schon kurz verschwunden. Wo Deutsche Gelder fliessen, die Bundeswehr auftaucht, wird mit Garantie, jeder Staat ruiniert und jede Funktion eines Staates. siehe Balkan, Banditen und Verbrecher vorwärts, denn Drogen und Kinderhandel muss gefördert werden.

    Kirgisistan: Steht der traditionell unfreiwillige Machtwechsel an?
    08. Oktober 2020 Peter Mühlbauer

    Kirgise in Tracht. Foto: Gusjer. Lizenz: CC BY 2.0

    Sooronbai Dscheenbekow will trotz der Unruhen im Amt bleiben

    Nach schweren Unruhen in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek hat der kirgisische Staatspräsident Präsident Sooronbai Dscheenbekow heute verlautbart, sein Land habe "ein rechtmäßig gewähltes Staatsoberhaupt und ein legitimes Parlament". Wer anderer Meinung sei, der müsse das über die "rechtmäßigen Kanäle" äußern. Vorher hatte es Spekulationen gegeben, ob Dscheenbekow das Land verlassen und in Moskau um Asyl gebeten hatte, was Kreml-Sprecher Dmitri Peskow dementierte.
    Keine Parteimehrheit, aber Koalitionspartner

    Anlass der Unruhen, bei denen bislang mindestens eine Person ums Leben kam, war die Bekanntgabe des vorläufigen Ergebnisses der Parlamentswahl vom 4. Oktober. Diesem Ergebnis nach wären vier Parteien in der neuen Dschogorku Kengesch vertreten und zwölf an der Sieben-Prozent-Sperrhürde gescheitert. Relativer Wahlgewinner wäre mit 24,9 Prozent Stimmenanteil und 46 von insgesamt 120 Sitzen die als Dscheenbekow-Partei geltende Birimdik ("Einheit"), eine indirekte Nachfolgerin der vorher dominierenden sozialdemokratischen SDPK, die sich 2018 zerstritten und gespalten hatte................................[Links nur für registrierte Nutzer]

    Engl. Insider Artikel, deshalb nur verlinkt

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zoll, Schmugller Imperium von Banditen kontrolliert des ZollChefs: Raimbek Matraimov ----identisch im Kosovo aufgebaut, mit dem Gashi Clan, durch Michael Steiner, dem Hirnlosen SPD Fuzzi, und Rezzo Schlauch, die sofort mit jungen Frauen, die Deutschen Banden versorgten


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.474

    Standard AW: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    Hä, die Bundeswehr war ganz sicher nicht in Kirgisien.
    Impfen macht frei!

  3. #3
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard AW: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Hä, die Bundeswehr war ganz sicher nicht in Kirgisien.
    Kirgisen, weiß ich nicht, habe nie nachgefragt. Aber im Nachbarland Usbekistan, hatte man als Umschlagplatz einen kleines Teil des Flugplates gemietet (Natürlich bewacht von der Bundeswehr), wobei die Person, ein Deutscher General der das aushandelte, viele Jahre zuvor, das Deutsche Bfor Kommando in Bosnien leitete. Man bildete dort die ersten Albaner Kontinente aus, unter Befehl der Bundeswehr, wobei ausgewählte Albaner Militärs, oder auch 2 Algerische Marine Offiziere, Deutsche Ausbildung in Deutschland erhielten. Die Amerikaner identisch, in Usbekistan, wichtige Drehscheibe, auch nach Afghanistan. Ist Alles fast 20 Jahre her. Man will oft nicht mehr Details wissen, denn sonst wird man blöde, mit dem ganzen Quatsch, was Weltweit läuft

  4. #4
    südet ab! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    40.246

    Standard AW: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Hä, die Bundeswehr war ganz sicher nicht in Kirgisien.
    Er weiß es nicht. Er hat nie nachgefragt.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  5. #5
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard AW: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Er weiß es nicht. Er hat nie nachgefragt.
    Hast Du ein Problem? Das sind unwichtige Sachen, Niemand kann 50 % im Wesentlichen von der Welt und Militär wissen! ich frage auch nicht bei einem Regierungsnahen Chinesen nach, denn ich eigentlich im Moment treffen wollte, habe das auf Dezember verschoben. Man spricht dann über wichtige Dinge und nicht über Dinge, die lange zurückliegen. Aber dazu muss man eine Vorstellung im Hirn erst einmal haben

  6. #6
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard AW: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    auffallend, dort ist der UK Botschafter: Charles Garrett, der zuvor schon in Mazedonien, eine Georg Soros Revolution mit Demonstranten anzettelte. Die US Gestalten und Deutschen, wie EU Handlanger waren auch dabei

    Die Amerikaner und Britten, schicken immer wieder erfahrende Umsturz Gestalter in die jeweiligen Ländern, wie auch im Kosvoo 1998.


    Charles Garrett, und die Puppe: Zoran Zaev in Mazedonien


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #7
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.990

    Standard AW: Clan, Banditen Krieg in Kirgisistan

    aus 2010, mit den unendlichen Skandalen der Westlichen Korruption

    Das Brisanteste bei der Tolerierung der gestiegenen Opiumernte in Afghanistan sind Berichte, denen zufolge Opium und das raffinierte Heroin mit US-Militärtransporten befördert werden – beispielsweise vom Luftwaffenstützpunkt Manas in Kirgisistan –, und das unter strenger Geheimhaltung und dem Deckmantel der »nationalen Sicherheit«. Den entsprechenden Vorwurf erhebt eine gut informierte Geheimdienstquelle aus der Region – General Hamid Gul:»Abdul Wali Karzai ist der größte Drogenbaron in Afghanistan«, erklärte Gul ganz offen bei einem Interview im August 2009. Nach seinen Worten sind die Drogenlords auch am Waffenhandel beteiligt, einem »blühenden Gewerbe« in Afghanistan. »Das Beunruhigendste aus meiner Sicht ist jedoch, dass auch Militärflugzeuge, amerikanische Militärflugzeuge, benutzt werden. Sie haben sehr richtig gesagt, dass die Drogenrouten in nördlicher Richtung durch die zentralasiatischen Republiken, über Teile des russischen Territoriums verlaufen, und von dort weiter nach Europa und in andere Erdteile. Aber einiges wird direkt transportiert, und zwar mit Militärflugzeugen.«9/11

    aus

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2015, 18:54
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 12:55
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 23:16
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.04.2006, 15:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 26

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben