+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 35 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 349

Thema: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    17.222

    Standard Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dass man den Ladestrom für ein e-Kfz nicht zum Preis von Haushaltstrom verkaufen kann - für jeden, welcher die Grundschule Klasse I unfallfrei bestanden hat eigentlich eine klar Sache - so eine Ladestation kostet Geld, Wartung und Unterhalt kostet Geld, die "Verwaltung" kostet Geld, die Stromzuführung kostet Geld etc. - also eigentlich eine klare Sache - wenn da die deutschen "Experten" nicht wären.

    Diese "Experten" sehen ein Quasi-Monopol der Anbieter und es gäbe Regionen, wo einzelne Anbieter den Ladestrommarkt beherrschen würden. Aha - es ist also für einen Wettbewerber verboten in diesen Regionen Ladestationen zu installieren?

    Mir selber ist dies zwar neu, dass mir die EnBW (also mein Netzbetreiber) verbieten könnte eine Ladestation zu installieren und ich habe auch in den unendlichen Weiten des WäWäWä keine Information darüber gefunden, dass die EnBW mir generell verbieten könnte eine Ladestation zu installieren...ich muss halt selber für die Strominfrastruktur sorgen bzw. kann ja (in meinem Fall) mich an die grün-schwarze Landesregierung wenden, damit diese dafür Sorge trägt, dass die entsprechende Strominfrastruktur, welche ich dann gebührenpflichtig nutzen kann um meine Ladestation anzuschließen zur Verfügung gestellt wird. Den Strom brauche ich selber ja nicht einmal produzieren - den kann ich ja auch in Leipzig an der Strombörse kaufen.

    Aber gut - die deutschen "Experten" haben ´mal wieder gesprochen und worauf wird, soll, muss es wohl hinauslaufen - die Allgemeinheit wird in Zukunft die individuelle Mobilität des Einzelnen subventionieren mussen, das verschweigen diese "Experten" bewusst, gezielt und mit Vorsatz.
    Ich kann Alles, ausser Hochdeutsch

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    14.898

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dass man den Ladestrom für ein e-Kfz nicht zum Preis von Haushaltstrom verkaufen kann - für jeden, welcher die Grundschule Klasse I unfallfrei bestanden hat eigentlich eine klar Sache - so eine Ladestation kostet Geld, Wartung und Unterhalt kostet Geld, die "Verwaltung" kostet Geld, die Stromzuführung kostet Geld etc. - also eigentlich eine klare Sache - wenn da die deutschen "Experten" nicht wären.
    Jedenfalls bist du mit E-Mobilität in Hochwassergebieten voll dabei.
    Der E-Golf schafft 2021 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.
    Vorzugsweise im Windschatten als Buslutscher oder hinter dem Lkw-Auspuff und laut Elon Musk mit KKW-Strom.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    14.898

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Ganz neu vom Bremer Stromversorger SWB:

    SWB will öffentliches Ladenetz derzeit nicht ausbauen
    Die Nachfrage nach privaten Ladestationen boomt derzeit. Davon ist der Ausbau von öffentlich-zugänglichen Ladepunkte für E-Mobilität weit entfernt. Die SWB will ihr öffentliches Ladenetz derzeit nicht ausbauen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der E-Golf schafft 2021 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.
    Vorzugsweise im Windschatten als Buslutscher oder hinter dem Lkw-Auspuff und laut Elon Musk mit KKW-Strom.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    11.283

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dass man den Ladestrom für ein e-Kfz nicht zum Preis von Haushaltstrom verkaufen kann - für jeden, welcher die Grundschule Klasse I unfallfrei bestanden hat eigentlich eine klar Sache - so eine Ladestation kostet Geld, Wartung und Unterhalt kostet Geld, die "Verwaltung" kostet Geld, die Stromzuführung kostet Geld etc. - also eigentlich eine klare Sache - wenn da die deutschen "Experten" nicht wären.

    Diese "Experten" sehen ein Quasi-Monopol der Anbieter und es gäbe Regionen, wo einzelne Anbieter den Ladestrommarkt beherrschen würden. Aha - es ist also für einen Wettbewerber verboten in diesen Regionen Ladestationen zu installieren?

    Mir selber ist dies zwar neu, dass mir die EnBW (also mein Netzbetreiber) verbieten könnte eine Ladestation zu installieren und ich habe auch in den unendlichen Weiten des WäWäWä keine Information darüber gefunden, dass die EnBW mir generell verbieten könnte eine Ladestation zu installieren...ich muss halt selber für die Strominfrastruktur sorgen bzw. kann ja (in meinem Fall) mich an die grün-schwarze Landesregierung wenden, damit diese dafür Sorge trägt, dass die entsprechende Strominfrastruktur, welche ich dann gebührenpflichtig nutzen kann um meine Ladestation anzuschließen zur Verfügung gestellt wird. Den Strom brauche ich selber ja nicht einmal produzieren - den kann ich ja auch in Leipzig an der Strombörse kaufen.

    Aber gut - die deutschen "Experten" haben ´mal wieder gesprochen und worauf wird, soll, muss es wohl hinauslaufen - die Allgemeinheit wird in Zukunft die individuelle Mobilität des Einzelnen subventionieren mussen, das verschweigen diese "Experten" bewusst, gezielt und mit Vorsatz.
    Siehe hier:

    robffm

    Beiträge: 12
    Registriert: Mo 8. Feb 2021, 06:53
    Wohnort: Frankfurt
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
    Private Nachricht senden

    read
    Mo 12. Jul 2021, 13:08
    Ich fahre meinen ID.3 inzwischen seit sechs Wochen.
    In der Nähe vom Merianplatz, wo ich wohne, gibt es keine vernünftigen Lademöglichkeiten, in der Berger Straße stehen häufig Verbrenner vor der Ladesäule, am Zoo wird gebaut.
    So lade ich in Frankfurt am häufigsten bei Aldi, Lidl, Kaufland. Zweimal habe ich Glinicke in der Hanauer am Schnelllader Strom gezapft. Manchmal bei der EVO in Offenbach, auch wenn das Laden dort mit 3,7 kW nur sehr langsam ist.
    Trotzdem komme ich gut zurecht und bereue auch als Laternenparker den Wechsel zum BEV nicht.

    Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor
    sthuber, mbrod, Sebastian99
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    12.634

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    War klar, dass fast nur Schwachköpfe EAutos kaufen...und dann noch Laternen Parker sind...laden mit 3,7 Kw....da muss er schon mal im Auto schlafen...
    Hauptsache das er glücklich ist....

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    28.395

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    War klar, dass fast nur Schwachköpfe EAutos kaufen...und dann noch Laternen Parker sind...laden mit 3,7 Kw....da muss er schon mal im Auto schlafen...
    Hauptsache das er glücklich ist....
    Laternenparker laden mit wenig kW gemütlich über Nacht, während der Fahrer zuhause SCHLÄFT.
    Geht heute noch nicht flächendeckend, weil deine ReGIERung ja gerade dabei ist 1 Mio Ladesäulen errichten zu lassen.

    Die Garagenparker mit Wallbox machen das ähnlich.

    Zeitaufwand?
    10 Sekunden Stecker rein, fertig.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.378

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    War klar, dass fast nur Schwachköpfe EAutos kaufen...und dann noch Laternen Parker sind...laden mit 3,7 Kw....da muss er schon mal im Auto schlafen...
    Hauptsache das er glücklich ist....
    alles für einen saubere Umwelt, das sind wahre Helden.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    12.634

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Laternenparker laden mit wenig kW gemütlich über Nacht, während der Fahrer zuhause SCHLÄFT.
    Geht heute noch nicht flächendeckend, weil deine ReGIERung ja gerade dabei ist 1 Mio Ladesäulen errichten zu lassen.

    Die Garagenparker mit Wallbox machen das ähnlich.

    Zeitaufwand?
    10 Sekunden Stecker rein, fertig.
    Ja, laden an Laternen ohne Anschluß, das schafft nur Olliver....

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    28.395

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Ja, laden an Laternen ohne Anschluß, das schafft nur Olliver....
    Lesen lernen!

    Geht heute noch nicht flächendeckend, weil deine ReGIERung ja gerade dabei ist 1 Mio Ladesäulen errichten zu lassen.
    Wir laden zuhause und meine Frau während des Einkaufs.
    Kosten habe ich schon mal erwähnt?
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  10. #10
    HPF Moderator Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    25.026

    Standard AW: Strom fürs E-Auto: Darum ist er so teuer

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Lesen lernen!



    Wir laden zuhause und meine Frau während des Einkaufs.
    Kosten habe ich schon mal erwähnt?
    Musst du ewig mit der gleichen Leier kommen?
    Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 27.10.2019, 16:12
  2. Darum war WOWI so stille.
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 15:34
  3. Darum lächeln die Türken über die EU-Finanzkrise
    Von JensVandeBeek im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 21:07
  4. Darum gegen Multikultur
    Von Sathington Willoughby im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:24
  5. Darum NPD wählen
    Von Kaiser im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 17.09.2005, 18:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 104

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben