User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.809

    Standard Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    google:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Für die Nennung der Kriterien greife ich auf die Epik von Mahabarata zurück. Folgende Punkte werden genannt:

    • Herrscher werden von Unvernunft geleitet und außerordentlich hohe und ungerechte Steuern einheben.
    • Herrscher werden sich von geistigem Wissen abwenden, ihre Untertanen nicht mehr beschützen und werden eine Gefahr für die ganze Welt darstellen.
    • Durch Hunger (oder wirtschaftlicher Not) werden Völkerwanderungen einsetzen.
    • Menschen werden einander im Zorn begegnen und ihre gegenseitige Feindschaft offen zur Schau stellen.
    • Traditionelle Lehren werden ignoriert.
    • Morde ohne jegliche Rechtfertigung werden begangen und die Menschen werden stolz darauf sein.
    • Sexuelle Ausschweifungen und Promiskuität werden um sich greifen und als wichtiges Element des Lebens betrachtet.
    • Tugenden werden durch Sünden abgelöst.
    • Menschen werden sich dem Genuss von Alkohol und Drogen hingeben.
    • Weise Menschen und spirituelle Lehrer (Gurus) werden keine Anerkennung finden.
    • Die Angehörigen der verschiedenen sozialen Schichten werden ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Frauen werden sich mit Männern aus niedrigeren Gesellschaftsschichten vermischen.
    Im ersten Link wird es ausführlicher beschrieben.

    Wenn wir uns die Kriterien des Kali Yuga anschauen - leben wir dann nicht bereits in dieser Phase ?

  2. #2
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.586

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    google:



    Im ersten Link wird es ausführlicher beschrieben.

    Wenn wir uns die Kriterien des Kali Yuga anschauen - leben wir dann nicht bereits in dieser Phase ?
    Absolut. Wir leben in einer Zeit in der alle Werte immer mehr in ihr Gegenteil verdreht werden um die Menschen dauerhaft zu
    schwächen. Bei vielen die unreflektiert die etablierten Medien konsumieren schlägt das auch an und sie verändern sich zum schlechten.
    " Der demokratische Politiker übernimmt nicht die Ideen, an die er glaubt,
    sondern die, von denen er glaubt, daß sie siegen."

    Nicolas Gomez Davila ( 1913 - 1994 )

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.170

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wenn wir uns die Kriterien des Kali Yuga anschauen - leben wir dann nicht bereits in dieser Phase ?
    Beim Durchlesen der verschiedenen Punkte kam mir auch der Gedanke, dass das bereits auf das Heute zutrifft. Ich habe so eine Wut auf die Merkel!
    Henryk M. Broders aktuellesBuch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shopbestellt werden.


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.809

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Beim Durchlesen der verschiedenen Punkte kam mir auch der Gedanke, dass das bereits auf das Heute zutrifft. Ich habe so eine Wut auf die Merkel!
    Vieles an Unmoral war sicher schon immer im Menschen - aber so offen wie heute, wird es nicht ausgetragen. Dank Internet.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.809

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Beim Durchlesen der verschiedenen Punkte kam mir auch der Gedanke, dass das bereits auf das Heute zutrifft. Ich habe so eine Wut auf die Merkel!
    Sie ist ein ausführendes Organ und zwar speziell deshalb ausgewählt - warum sonst ?

    So viele Qualitäten hat sie ja nicht, aber sie ist willig und darum tut sie Gewalt für die, die im "Dunklen" sind.

    Die Hintermänner sind bis heute nicht bekannt - man kann es erahnen - nicht wissen - deshalb schweigt sie so oft, aus Angst, sich zu verraten.

    Ist Verbissenheit eine Zier ?

  6. #6
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    18.914

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    google:



    Im ersten Link wird es ausführlicher beschrieben.

    Wenn wir uns die Kriterien des Kali Yuga anschauen - leben wir dann nicht bereits in dieser Phase ?
    Unstrittig ist jedenfalls, daß wir in einer explosiven Umbruchphase leben, die sicher nicht reibungslos vonstatten gehen wird.


    Vishnu - der Erhalter
    ....
    Vishnu ist der Erhalter.
    Er erhält das Dharma, das ist die die kosmische Ordnung, die das ganze Universum bedingt.

    …….
    *Über Vishnus zehnten Avatar Kalki wird berichtet, dass er am Ende der Zeiten
    (also nach hinduistischer Vorstellung am Ende des Kali-Yuga) erscheint um "die Welt zu reinigen".
    ……
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wie unsere Moderatoren im kleinen, so wird vishnu die ganze Welt "durchfegen".

    kd
    Trumps Botschafter für Berlin, Douglas Macgregor, zum BRD-Schuldkult:
    „…Macgregor also described the German cultural concept of Vergangenheitsbewältigung, which seeks to "cope with the past" and confront the atrocities the country committed in World War II, as a "sick mentality" and he downplayed the country's Nazi history…“(cnn.com/2020/08/04/)

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.809

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Unstrittig ist jedenfalls, daß wir in einer explosiven Umbruchphase leben, die sicher nicht reibungslos vonstatten gehen wird.




    kd
    Dann kommen wir wieder auf die Zyklen zurück. :-)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn es so bestimmt ist, dann wird es so geschehen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.809

    Standard AW: Kali Yuga - leben wir bereits in diesen Kriterien ?

    Sind wir unweigerlich diesen Zyklen ausgesetzt ? Als kleine Menschen, als Stecknadelgroße Winzlinge im großen All ?

    Spuren der Zyklen auf der Erde

    Es muss sowohl geologische und physische als auch intellektuelle und spirituelle Zyklen geben; sowohl Globen und Planeten als auch Rassen und Nationen werden geboren, wachsen, machen Fortschritte, werden schwächer und – sterben. Große Nationen spalten sich, zerstreuen sich in kleine Stämme, verlieren jede Erinnerung an ihre Größe, fallen allmählich in ihren primitiven Zustand zurück und – verschwinden eine nach der anderen vom Erdboden. Dasselbe geschieht mit großen Kontinenten. Ceylon muss einst Teil des indischen Kontinents gewesen sein. So war offensichtlich Spanien einmal mit Afrika verbunden und der schmale Kanal zwischen Gibraltar und Afrika war früher einmal trockenes Land.
    The Theosophist, „A Land of Mystery“
    Wer weiß noch was vor 10 000 Jahren hier war - Eisland - Warmland ?

    Die Erde erzählt ihre Geschichte – nicht in der Sprache einer bestimmten Zeit oder eines bestimmten Volkes, sondern in der universalen Muttersprache der Natur. Wer seine eigene zusammengesetzte Natur versteht, kann deshalb erkennen, wie die Laufbahnen der Menschheit und des Globus während aller Veränderungen auf dasselbe große Ziel des irdischen Lebens abgestimmt sind. Rassische und planetarische Zyklen haben der Erde geologische Stempel ihrer gemeinsamen evolutionären Perioden der Veränderung und des Wachstums eingeprägt. Deshalb wird der Geologe, der seine Sammlung wissenschaftlicher Daten interpretiert, im Licht der planetarischen Geschichte – wie diese in der Geheimlehre gegeben wird – auf Beweise für zyklische Perioden des Wachstums von Mutter Erde stoßen, die genauso deutlich aufgezeichnet sind, wie die Jahresringe im Querschnitt riesiger Bäume. Über Zeitalter hinweg wurden von der Weißen Bruderschaft detaillierte Aufzeichnungen angefertigt und als heilige Lehren in den Mysterienschulen aufbewahrt.
    Wie lange leben wir ?

    In diesem unserem Körper sind wir vielleicht - ganz selten - bis 100 Jahre - aber dann...husch di busch - sind wir weg.

    Die Erde dreht sich weiter.

    Der aktivste Entwicklungszyklus des mineralischen und pflanzlichen Reiches fand während der ersten Runden statt, bevor der Astralkörper des Menschen physisch wurde. Heute ist die Kombination der mentalen und materiellen Natur des Menschen die vorherrschende Kraft auf der Erde, während die niederen Reiche in einem Zyklus verhältnismäßiger Ruhe verharren. Die Erschütterungen in der Natur, die für uns so beunruhigend sind – wie Erdbeben, Vulkanausbrüche und so weiter –, sind sanft im Vergleich zu den Perioden intensiver Aktivität der felsigen Erde während ihrer ersten Stadien. Die theosophische Lehre besagt, dass – obwohl die Körper der späteren dritten Wurzelrasse ausreichend physisch waren, um fossile Spuren zu hinterlassen – die heftigen Vulkanausbrüche, Erdbeben und andere Kataklysmen, die seitdem periodisch auftraten, ohne Zweifel jede Spur davon ausgelöscht haben.
    Was sagen Wissenschaftler ? Welche Erkenntnisse haben sie ? Und welche Veränderungen kommen noch auf die nächste Menschheit zu ?

    Unterseeische Forschungsarbeiten bringen viele Veränderungen des Wasserstands zum Vorschein – ein Phänomen, das offensichtlich zu den universalen Ebbe- und Flutbewegungen der Dinge zu gehören scheint. Es ist bekannt, dass solche Veränderungen auch heute in vielen Teilen der Erde stattfinden. Einige amerikanische Küsten heben sich langsam, während andere versinken; die Berge des Himalaya und Kaliforniens heben sich ständig und so weiter. Das passt in das Bild ineinander übergehender und sich vermischender großer und kleiner Zyklen – sowohl in Bezug auf die Wurzelrassen als auch auf die Kontinente. Teile Kaliforniens, Ceylons und Australiens fallen in einen überlappenden geologischen Zyklus, der bis zur dritten Wurzelrasse zurückreicht.
    Der Begriff "WurzelR...." - hat mit dem Begriff, was heute unter "Ra...e" zu verstehen ist, nichts gemein.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Blavatskys [Links nur für registrierte Nutzer] bot verschiedenen, auch [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] Strömungen Anknüpfungspunkte und einen reichen Schatz an Mythen und Symbolen. Die [Links nur für registrierte Nutzer] kennt ein ähnliches Schema von sieben „Epochen“, „Hauptzeiträumen“ oder
    „Zeitaltern“ der spirituellen Menschheitsentwicklung.
    Einordnung

    Blavatsky selbst bezeichnete die Lehre als „abgemilderten Polygenismus“: Die Wurzelrassen entstünden zwar aus ein und demselben göttlichen Ursprung, sie alle hätten Anteil an dem göttlichen Funken und seien daher von ihrem Wesen her gleich; dennoch würden sie nicht voneinander abstammen und unterschieden sich stark in Aussehen, Potenzial und Fähigkeiten.[Links nur für registrierte Nutzer] Der niederländische Anthropologe [Links nur für registrierte Nutzer] weist darauf hin, dass Blavatsky [Links nur für registrierte Nutzer] keineswegs [Links nur für registrierte Nutzer] sei; nach der Literaturwissenschaftlerin [Links nur für registrierte Nutzer] firmierte ihre Theosophie zwar als Universelle Bruderschaft der Menschheit ohne Unterschied von Rasse, Religion, Geschlecht, Kaste oder Hautfarbe, basiere jedoch auf einem hierarchischen Konzept der Rassenevolution.[Links nur für registrierte Nutzer] Der amerikanische Religionswissenschaftler James A. Santucci dagegen vertritt die Ansicht, die theosophische Wurzelrassenlehre könne nicht als rassistisch bezeichnet werden: Blavatsky betone ja den gemeinsamen, göttlichen Ursprung aller Menschen, ihr gemeinsames spirituelles Ziel und ihre wechselseitige Verbindung durch das Prinzip der Reinkarnation; sie habe den Begriff der Rasse, der heute anstößig wirke, nur benutzt, um ihre Lehre von der spirituellen, zyklischen Entwicklung der Menschheit an den wissenschaftlichen Diskurs ihrer Gegenwart anschlussfähig zu machen.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Konnte Blavatsky einen "Hitler" voraus ahnen, der Symbole mißbrauchte -wie die Swastika- die heute den Bannfluch tragen muß ?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Grubenunglück in einen Kali bergwerk
    Von Efna im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.10.2013, 08:52
  2. Allah-Kali gegen Islam
    Von Revoli Toni im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 09:24
  3. Wer die Kriterien erfüllt, darf bleiben
    Von Guilelmus im Forum Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 20:19
  4. Einwanderung: Was wären eure kriterien?
    Von ciasteczko im Forum Deutschland
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 23:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 32

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben