+ Auf Thema antworten
Seite 14 von 18 ErsteErste ... 4 10 11 12 13 14 15 16 17 18 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 175

Thema: Mathematik ist weiß!?

  1. #131
    Lux sit Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    7.308

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ich kenne keinen Erastothenes, nur einen [Links nur für registrierte Nutzer]. Letzterer stammt aus [Links nur für registrierte Nutzer], einer griechisch gegründeten Stadt welche nicht in Syrien, sondern in Libyen liegt und nach der die gesamte Region dort bis heute "Kyrenaika" genannt wird.


    P.S. Was deine abstruse "Besatzer" Frage angeht, so kannst du dazu gern mal einen arabischen Mathematiker nennen, welcher aus nicht damals arabisch besetzten Gebieten stammt...
    Ich meine den hier: [Links nur für registrierte Nutzer] Schreibfehler kannst Du behalten. Der kam aus dem Teil, der heute in Libyen liegt (Ich schrieb versehentlich Syrien).

    Und kannst Du, wenn Du schon auf eine Frage antwortest deine schwulen Whataboutisms über den Islam lassen? Danke. Das ist nämlich mal nicht Thrma.

    Gödel described his religion as "baptized Lutheran (but not member of any religious congregation). My belief is theistic, not pantheistic, following Leibniz rather than Spinoza." He said about Islam: "I like Islam: it is a consistent [or consequential] idea of religion and open-minded."
    Kurt Gödel

  2. #132
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.991

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe, warum bspw. Euclid und Erastosthenes in der Schule als Griechen verkauft wurden?! Beim einen weiss man nicht, wo er geboren wurde, lebte und starb (vermutlich) in Ägypten und der andere kam aus dem heutigen Syrien..... Zählt da immer nur, wer da gerade Besatzer war?!
    Ethnische Herkunft war damals eine Sache, die Kultur, der man sich zugehörig fühlte, eine andere. Und die griechische Kultur war damals in der bekannten Welt vorherrschend.

    Auch in der Bibel werden oft Menschen als "Griechen" bezeichnet, die ethnisch gar keine waren; der Begriff bezeichnet dann häufig "keinen Juden".

    Ähnlich bezeichnen wir heute viele Völker als "Araber", die überhaupt keine sind. Die Nordafrikaner, von Marokko bis Ägypten, haben ethnisch mit den Arabern überhaupt nichts zu tun. Es haben aber im Laufe der Zeit viele Völker neben dem Islam auch die arabische Sprache und Schrift übernommen.

  3. #133
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    30.021

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Ich meine den hier: [Links nur für registrierte Nutzer] Schreibfehler kannst Du behalten. Der kam aus dem Teil, der heute in Libyen liegt (Ich schrieb versehentlich Syrien).

    Und kannst Du, wenn Du schon auf eine Frage antwortest deine schwulen Whataboutisms über den Islam lassen? Danke. Das ist nämlich mal nicht Thrma.
    1) Du hast nicht nur Libyen mit Syrien verwechselt, du hast auch zusätzlich nicht verstanden, dass damalige griechische und phönizische Stadtstaaten dort eben keine Besatzer waren, sondern damals als vernetzte Handels-, und Seefahrernationen über entsprechende Niederlassungen verfügten. Sie herrschten dort in der Regel nicht über Ureinheimische, sondern nur über ihren eigenen Stadtstaat - welche letztlich sogar den Kern von vielen bis heute bedeutenden Städten dort bildeten.

    Es gab damals sogar im antiken Hellas einige phönizische bzw phönizisch gegründete Städte, wie wahrscheinlich Theben und vor allem die Insel Thassos u.a. Regionen in Nordgriechenland.

    2) Dein Paranoia-Islam-Geschwülst ist hierin absolut unangebracht, da ich den Islam weder erwähnte, noch er wichtig für dies Beispiel ist, denn es geht nur um die ethnischen Besatzer (hier Araber). Du hast ja umgekehrt ja auch nicht direkt hellenisches Heidentum mit "Besatzer" gemeint, sondern allein die Griechen (als Ethnie).

    Insofern nochmal zurück zur Frage:
    Welcher ist denn nun der damalige arabische Mathematiker, welcher nicht aus damals arabisch besetzten Gebieten stammt?
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  4. #134
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    26.654

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    [/LIST]
    Vielleicht sollte man der dummen Frau mal mitteilen, daß es dafür ja die Ingenieurwissenschaften gibt.
    Beweise? Wo?

  5. #135
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    30.021

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Ethnische Herkunft war damals eine Sache, die Kultur, der man sich zugehörig fühlte, eine andere. Und die griechische Kultur war damals in der bekannten Welt vorherrschend.

    Auch in der Bibel werden oft Menschen als "Griechen" bezeichnet, die ethnisch gar keine waren; der Begriff bezeichnet dann häufig "keinen Juden".

    Ähnlich bezeichnen wir heute viele Völker als "Araber", die überhaupt keine sind. Die Nordafrikaner, von Marokko bis Ägypten, haben ethnisch mit den Arabern überhaupt nichts zu tun. Es haben aber im Laufe der Zeit viele Völker neben dem Islam auch die arabische Sprache und Schrift übernommen.
    Diese Auslegung des Begriffs Hellene ist von Juden geprägt, aber er bezeichnete alle nach heidnisch-hellenischer Art und Sitte lebenden Menschen, also neben den Griechen auch die Römer und alle entsprechend hellenisierten/romanisierten Völker.
    Heute würde man dazu sowas wie "Westler" sagen bzw "westliche Welt"
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  6. #136
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Highdelberg
    Beiträge
    4.088

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Hier ein Pamphlet des US Staates Oregon, wie er gedenkt, das Problem in den Griff zu bekommen

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    geistig so seicht wie eine verdunstende wasserpfütze auf der straße.

  7. #137
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.953

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    [/LIST]
    Vielleicht sollte man der dummen Frau mal mitteilen, daß es dafür ja die Ingenieurwissenschaften gibt.


    In den Ingenieurwissenschaften ist die Zielrichtung eine andere:

    a) Der Mathematiker oder theoretische Informatiker möchte das [Links nur für registrierte Nutzer] exakt lösen und interessiert sich dafür, möglichst effizient eine exakte Lösung zu erhalten und stellt fest, daß das Problem [Links nur für registrierte Nutzer] (eakter sogar NP-complete; also unter der Annahme P ≠ NP nicht polynomial lösbar) ist.
    Dann beginnt der Praktiker/Ingenieur: Er akzeptiert eine Optimalitätslücke von sagen wir 2% und erreicht unter Anwendung verschiedener Heuristiken ein Lösung in polynomialer Zeit.
    Dazu muß er das Problem und die Techniken zu seiner Lösung - und sei sie approximiert - abstrakt aber erst verstanden haben.
    b) Der Techniker will ein harmonisches Signal (z.B. Rechteckkurve, Sägezahkurve, aber allgemein jedes periodische Signal) darstellen. Dann wird er sich mit Fourier-Reihen beschäftigen. Um das sinnvoll tun zu können, muß er einen Haufen abstrakter Konzepte über die Konvergenz von Folgen und Reihen elementar verstanden haben. Dann kann er irgendwann begründet zu dem Schluß kommen, daß die Approximation nach einer bestimmten Anzahl an aufsummierten Gliedern "gut genug" ist. Vorher nicht.

    Sowohl a) als auch b) klappen mit 2+2=5 nicht.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  8. #138
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.521

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Man soll die Dinge ja vom Ende her denken:

    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  9. #139
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    23.859

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Wenn sie jetzt auch noch die Naturwissenschaften und Mathematik mit ihrem Kulturmarxismus-Müll behelligen, sehe ich endgültig schwarz für diese Menschheit.
    schon viel zu lange wurden Gleichungen wie 2+2=5 und 3x3=27 von einer weißen engstirnigen Mehrheit unterdrückt

    jetzt ist Schluss damit - jetzt müssen die Schulbücher neu geschrieben werden und endlich den modernen Zeiten angepasst werden - Sachen wie 2+2=4 gehören endültig der heteronormaiven weißen Vergangenheit an

    endlich mal Bewegung in der weißen männlichen Wissenschaft
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  10. #140
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    17.847

    Standard AW: Mathematik ist weiß!?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Beweise? Wo?
    Was für Beweise ? Für die Anwendung der Mathematik sind die Ingenieure zuständig.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Höhere Mathematik ?
    Von Manfred_g im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.05.2007, 19:54
  2. Höhere Mathematik
    Von Teutone im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 00:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 143

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben