+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.760

    ojehh Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Studie: TV bleibt Meinungsmacher Nummer 1

    18.03.2010


    Das Fernsehen hat in Deutschland unter allen Medien mit Abstand weiterhin das größte Gewicht bei der Meinungsbildung. Einer repräsentativen bundesweiten Erhebung zufolge hat das Fernsehen einen Anteil von 40 Prozent, wie die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) in München mitteilte. Tageszeitungen erreichten 25 Prozent, gefolgt von Internet und Radio mit jeweils 15 Prozent sowie Zeitschriften mit einem Anteil von 5 Prozent. TNS Infratest hatte für die Studie im Auftrag der BLM im Herbst 2009 rund 2000 Menschen ab 14 Jahren befragt. [...]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Noch Fragen, Kienzle?

  2. #2
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.096

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Richtig, es ist das perfekte Propagandamedium. Gegen Zeitung oder Pfaffen kommt man zu Not noch an, gegen die Glotze die alle Sinne gleichzeitig anspricht und sie ihrem Rhythmus unterordnet ist man hilflos, sie kann durch die Kombination Bild/Ton fast beliebige Lügen in die Köpfe hämmern.

    Einer der wenigen Psychologen der das in aller Konsequenz ausgesprochen hat war Bruno Bettelheim, er versteckte sich nicht hinter "das Fernsehen macht Dumme dümmer und Kluge klüger" sonder sagte ganz klar: Glotzen ist IMMER schädlich.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.444

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Zitat Zitat von Felix Krull Beitrag anzeigen
    Das Fernsehen hat in Deutschland unter allen Medien mit Abstand weiterhin das größte Gewicht bei der Meinungsbildung. Einer repräsentativen bundesweiten Erhebung zufolge hat das Fernsehen einen Anteil von 40 Prozent, wie die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) in München mitteilte. Tageszeitungen erreichten 25 Prozent, gefolgt von Internet und Radio mit jeweils 15 Prozent sowie Zeitschriften mit einem Anteil von 5 Prozent. TNS Infratest hatte für die Studie im Auftrag der BLM im Herbst 2009 rund 2000 Menschen ab 14 Jahren befragt.
    Bei solchen Ergebnissen muß man berücksichtigen, daß dem Zwangsgebührenfernsehen neben den GEZ-Schutzgeldeinnahmen auch die Werbeaufträge wegbrechen.

    Sie müssen also etwas tun, um zu zeigen, wie wichtig sie für die werbende Wirtschaft sind, aber auch, wie unverzichtbar für die gebührenbestimmenden Politiker, denn die müssen doch wissen, mit welchem Propagandamedium sie das Volk am effektivsten verblöden können.

    Die Damen und Herren Parlamentsganoven wollen ja wiedergewählt werden, und den schönen Platz am Freßtrog behalten, und nicht etwa den Dankesorden des deutschen Volkes umgehängt bekommen.

    Den 15%-Anteil des Internets bei der Meinungsbildung halte ich für eine beachtliche Größe, zumal das Web die einzige und überragend gehaltvolle Quelle für systemkritische Informationen ist, und seine Bedeutung bestimmt nicht abnehmen wird.

    Noch gar nicht in Betracht gekommen ist folgendes: Mit dem Internet erreicht jeder User potentiell mit jeder Zeile, die er schreibt, die ganze Welt, wogegen die Reichweite der klassischen Medien auf das jeweilige Staatsgebiet bzw. den zugehörigen Sprachraum begrenzt ist.

    Die global zu beobachtenden Versuche, per Webzensur und eingeschleusten Forumsdenunzianten auch das Internet auf politisch-korrekte Folgsamkeit hinzutrimmen, "totaler und radikaler als wir uns das jetzt überhaupt noch vorstellen können", bestätigt eher, daß das System und seine Propagandatröten keiner guten Zukunft entgegensehen.

  4. #4
    STOPP DER REPUBLIKFLUCHT! Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    8.699

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    95 Prozent der "Tagesschau"-Schauer glauben "ihr" auf's Wort.
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    15.776

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    Richtig, es ist das perfekte Propagandamedium. Gegen Zeitung oder Pfaffen kommt man zu Not noch an, gegen die Glotze die alle Sinne gleichzeitig anspricht und sie ihrem Rhythmus unterordnet ist man hilflos, sie kann durch die Kombination Bild/Ton fast beliebige Lügen in die Köpfe hämmern.

    Einer der wenigen Psychologen der das in aller Konsequenz ausgesprochen hat war Bruno Bettelheim, er versteckte sich nicht hinter "das Fernsehen macht Dumme dümmer und Kluge klüger" sonder sagte ganz klar: Glotzen ist IMMER schädlich.
    Die Kontrolle des Fernsehens ist da A und O.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  6. #6
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.996

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Gehirnwäsche, Fake News Motor Nr. 1 die Öffentlichen. Da wird nur noch gelogen

    Mafia Posten Besetzung durch die Politik, Schlimmer wie unter den Nazis



    Zitat Zitat von Flüchtling Beitrag anzeigen
    95 Prozent der "Tagesschau"-Schauer glauben "ihr" auf's Wort.
    Sind nur noch 4 % der Bevölkerung und ein paar Blöde gibt es immer! Reine Betrugs und Kriegs Propaganda, der ordinärsten Lügen

  7. #7
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.996

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Nicht mal mehr bei Fußball, will man diesen verbrecherischen Lügen Sender sehen, wo Politiker ihre Kinder mit lukrativen Posten versehen


  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    HD
    Beiträge
    5.045

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Nach fast 19 Jahren


    Claus Kleber hört beim ZDF auf


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Kein Bedauern - fand ihn immer sehr oberflächlich.
    Einst Anführer einer Moped-Gang!

  9. #9
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.996

    Standard AW: Studie: Fernsehen bleibt Meinungsmacher Nr. 1

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Nach fast 19 Jahren


    Claus Kleber hört beim ZDF auf


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Kein Bedauern - fand ihn immer sehr oberflächlich.
    der hat doch letztes Jahr, erst seinen Vertrag um 5 Jahre verlängert. Er möchte aus dem Betrugs Stück der Regierung aussteigen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. blödes Fernsehen
    Von ciasteczko im Forum Medien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 22:38
  2. Wikipedia als Meinungsmacher.
    Von drgti im Forum Medien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.05.2006, 10:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 36

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben