User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 19 von 22 ErsteErste ... 9 15 16 17 18 19 20 21 22 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 181 bis 190 von 211

Thema: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

  1. #181
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    23.397

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Abwarten; wenn dieser dritte Tempel ohne den jüdischen Messias gebaut wird, wäre das nicht nur ein innerjüdisches theologisches Problem, sondern auch eine Kampfansage an die Christenheit (eine Wiederkehr Jesu und eine Bekehrung zu ihm wird damit obsolet). Es wäre eine derartige Grenzüberschreitung, daß der gesamte zionistische Schwindel auffliegen kann - wenn nämlich der Tempel steht und der Tourismus durch die Decke geht, aber sich kein Messias sehen läßt und der ewige Friede ausbleibt.

    Jerusalem würde endgültig zum religiösen Disneyland mit Rückwirkung auch auf das Christentum und den Islam. Dieses Risiko dürfte den Besonnenen bewußt sein. Ich traue dem Papstnachfolger vieles zu, aber nicht, daß er so einen selbst aus Sicht des Judentums blasphemischen Tempelbau unterstützt oder dort hinpilgert.
    Sie werden den Tempel bauen aber vorher werden sie noch den Felsendom beseitigen - sie werden ihn sprengen !

    Sie werden wieder daran gehen den Felsendom zu sprengen beim ersten Mal hat der Shin Bet dies noch verhindert , aber alle Angeklagten sind schon wieder frei und die Rabbis die dahinterstehen sind zu einflussreich

    also das der Felsendom irgendwann in den nächsten JAhren in die Luft fleigt dürfte gesetzt sein
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  2. #182
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.296

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    Vergleich zwischen wahrem Jesus und Europa-Darstellung:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Sehe nix!

  3. #183
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    2.387

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Sehe nix!
    Komisch. Ich schon. Ist mir aber auch schon passiert. Alternativ gehe auf Metapedia und tippe dort Jesus.

  4. #184
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    14.270

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    [...]

    Jetzt sag mir nicht, du traust Donald Trump das nicht zu.
    Du hast ja gemerkt, daß ich mich zur Wahrscheinlichkeit von Prophezeiungen selbst nicht äußere, aber zu den mutmaßlichen Folgen, sollten sie eintreffen:

    Was man Trump in dieser Sache zutrauen kann, ist ne gute Frage. Klar setzt er überall noch einen drauf und ignoriert sämtliche "ungeschriebenen Übereinkünfte" und politischen Benimmregeln, das ist ja sein Markenzeichen.

    Aber hier gehts um zentrale religiöse Symbole und die sind noch mal eine andere Hausnummer. Wir wissen auch nicht, was sein wahres Motiv für seine "Judenkriecherei" ist, wahrscheinlich eine Mischung aus Realpolitik, Rücksicht auf die Israellobby, Wähler und Spender und familiäre Verbindungen. Jedenfalls traue ich ihm zu, sich über die realpolitischen Folgen seines Handelns Gedanken zu machen.

    Und ganz prinzipiell: Man kann jemanden auch zerstören, indem man ihm alle Wünsche erfüllt, z.B. zerbrechen Menschen an plötzlichem Reichtum. Man kann Israel, ja sogar das Judentum selbst ausschalten, indem man seine kühnsten Hoffnungen erfüllt - und zwar nicht nach langen zähen "Verhandlungen", sondern einfach so. Das scheint manchmal die heimliche Politik des Westens zu sein, jüdischen Exzeptionalismus und Größenwahn in einer moralische Sackgasse einzumauern.

    Noch einmal: Was passiert, wenn die Al-Aksa-Moschee gesprengt wird und dort ein dritter Tempel hingebaut wird, sich im Anschluß aber weder ein Messias zeigt, noch der Weltfrieden ausbricht, sondern im Gegenteil, die offenen religiösen Spannungen mit dem Islam zunehmen und die eher verdeckten mit dem Christentum (außer mit christlichen Endzeitschwärmern in den USA)? Aber nicht nur mit gravierenden Folgen nach außen: der "unautorisierte" Tempelbau führt zum innerjüdischen Dauerkonflikt, er eint nicht, sondern er spaltet.

    Ein "leerer Tempel" wäre das offensichtliche Ende des zionistischen Projektes. Sie hätten dann ihren höchsten Trumpf gespielt und alles verloren. Das ist den Intelligenteren unter ihnen klar, unabhängig von allem Donnie-Cyrus-Geschrei. Wobei die Hardcore-Endzeitzionisten Donnies Erlaubnis gar nicht brauchen, sondern machen, was ihnen "göttliche Berufung" diktiert. Trump hätte dann nur die Aufgabe, die Scherben der anschließenden Katastrophe wegzuräumen.
    Der Norden vergißt nicht.

  5. #185
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Das sind natuerliche Abgaenge. Deutschland ist ueberaltert. Schnabeltassen koennen
    nicht mehr in die Kirche gehen. Wer aufgrund der biologischen Endloesung im hohen
    Alter vom Sensenmann geholt wurde sitzt endweder im Paradies oder in der Hoelle
    und kann daher selbst mit allerbesten Willen keinen Kirchgang mehr machen. Fuer
    Tote macht mach auch die Zahlung von Kirchensteuer und Mitgliedschaft in einer
    Kirchengemeinde keinen Sinn mehr.
    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Die neue Verfassung Russlands ist angenommen, das macht Hoffnung. Damit werden auch biblische Werte gestärkt, wie die Ehe zwischen Mann und Frau.

    Was Franziskus angeht, ich kann mir vorstellen, dass der falsche Prophet ihn stürzt, so wie die Homolobby Benedikt stürzte. Dann haben wir eben 3 Päpste. Gab es ja schon mal, wäre also nichts Neues unter der Sonne.
    Wenn es eine Verfassung braucht um die natürliche Ehe zu stärken oder zu schützen, ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Die Zukunft wird so aussehen, dass wild durcheinander gevögelt wird und Kinder Unfälle sind die beim Spaß haben hinderlich sind. Ganz im Sinne einer Agenda rotgrüner Anarchos. Dieser Ideologie gilt es die Köpfe abzuschlagen.
    Hier nun hergehen und zu glauben mit religiösem Eifer wie Einfältigkeit den Menschen das Menschsein beizubringen, führt zurück in ungebildete Zeiten die keiner mit Verstand mehr haben will, als Märchenerzähler in schwulen Kostümen den Menschen die (Märchen)Welt erklärten. Nein, die Kirchen mit ihrem weibischen Aberglauben taugen zu rein gar nichts mehr, sind so überflüssig wie ein Papierschnipsel auf der Straße. Dass erkennen immer mehr Menschen und wenden deshalb dem Aberglauben den Rücken zu.

  6. #186
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.296

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Du hast ja gemerkt, daß ich mich zur Wahrscheinlichkeit von Prophezeiungen selbst nicht äußere, aber zu den mutmaßlichen Folgen, sollten sie eintreffen:

    Was man Trump in dieser Sache zutrauen kann, ist ne gute Frage. Klar setzt er überall noch einen drauf und ignoriert sämtliche "ungeschriebenen Übereinkünfte" und politischen Benimmregeln, das ist ja sein Markenzeichen.

    Aber hier gehts um zentrale religiöse Symbole und die sind noch mal eine andere Hausnummer. Wir wissen auch nicht, was sein wahres Motiv für seine "Judenkriecherei" ist, wahrscheinlich eine Mischung aus Realpolitik, Rücksicht auf die Israellobby, Wähler und Spender und familiäre Verbindungen. Jedenfalls traue ich ihm zu, sich über die realpolitischen Folgen seines Handelns Gedanken zu machen.

    Und ganz prinzipiell: Man kann jemanden auch zerstören, indem man ihm alle Wünsche erfüllt, z.B. zerbrechen Menschen an plötzlichem Reichtum. Man kann Israel, ja sogar das Judentum selbst ausschalten, indem man seine kühnsten Hoffnungen erfüllt - und zwar nicht nach langen zähen "Verhandlungen", sondern einfach so. Das scheint manchmal die heimliche Politik des Westens zu sein, jüdischen Exzeptionalismus und Größenwahn in einer moralische Sackgasse einzumauern.

    Noch einmal: Was passiert, wenn die Al-Aksa-Moschee gesprengt wird und dort ein dritter Tempel hingebaut wird, sich im Anschluß aber weder ein Messias zeigt, noch der Weltfrieden ausbricht, sondern im Gegenteil, die offenen religiösen Spannungen mit dem Islam zunehmen und die eher verdeckten mit dem Christentum (außer mit christlichen Endzeitschwärmern in den USA)? Aber nicht nur mit gravierenden Folgen nach außen: der "unautorisierte" Tempelbau führt zum innerjüdischen Dauerkonflikt, er eint nicht, sondern er spaltet.

    Ein "leerer Tempel" wäre das offensichtliche Ende des zionistischen Projektes. Sie hätten dann ihren höchsten Trumpf gespielt und alles verloren. Das ist den Intelligenteren unter ihnen klar, unabhängig von allem Donnie-Cyrus-Geschrei. Wobei die Hardcore-Endzeitzionisten Donnies Erlaubnis gar nicht brauchen, sondern machen, was ihnen "göttliche Berufung" diktiert. Trump hätte dann nur die Aufgabe, die Scherben der anschließenden Katastrophe wegzuräumen.
    Q sagt ja, Israel heben wir uns bis zum Schluss auf. Deswegen glaube ich auch nicht, dass Trump so ein zionistischer Super-Lakai ist. Beim Iran hat er bis auf den General keine wirklich kriegerischen Aktionen getan, obwohl es Gelegenheiten gab. Aber abgesehen vom Iran. Keine Ahnung, warum die Zionisten aber auf einmal so begeistert sind von einem, der ihnen jeden Wunsch erfüllt. Früher, daran erinnere ich mich noch, waren sie noch anders drauf. Baby-Bush zum Beispiel war ihnen damals unangenehm, obwohl er ihnen mehr durchgehen ließ, als Clinton vorher. Aber da konnten sie sich nicht mehr so als diskriminierte Opfer inszenieren, wenn ihnen die USA alle Wünsche erfüllt. Deswegen wollten sie lieber einen, der ihnen etwas Paroli bietet.
    Das scheint aber seit Bibi und Donnie der Vergangenheit anzugehören.

    Und ja, es ist so, dass sobald der 3. Tempel gebaut wird, sie alles verlieren. Dann müssen sie noch einmal in die Sklaverei, weil ihr Maß voll ist. Gerade Hosea 5 Vers 10 sagt ja, dass Judas Sünde es ist, die Grenzen zu verrücken. Dann beginnt die Zeit der Heiden. Die Juden werden nichts von diesem 3. Tempel haben, auch wenn sie ihn errichten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Shahirrim (02.07.2020 um 10:46 Uhr)

  7. #187
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    14.270

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Q sagt ja, Israel heben wir uns bis zum Schluss auf. Deswegen glaube ich auch nicht, dass Trump so ein zionistischer Super-Lakai ist. Beim Iran hat er bis auf den General keine wirklich kriegerischen Aktionen getan, obwohl es Gelegenheiten gab. Aber abgesehen vom Iran. Keine Ahnung, warum die Zionisten aber auf einmal so begeistert sind von einem, der ihnen jeden Wunsch erfüllt. Früher, daran erinnere ich mich noch, waren sie noch anders drauf. Baby-Bush zum Beispiel war ihnen damals unangenehm, obwohl er ihnen mehr durchgehen ließ, als Clinton vorher. Aber da konnten sie sich nicht mehr so als diskriminierte Opfer inszenieren, wenn ihnen die USA alle Wünsche erfüllt. Deswegen wollten sie lieber einen, der ihnen etwas Paroli bietet.
    Das scheint aber seit Bibi und Donnie der Vergangenheit anzugehören.

    Und ja, es ist so, dass sobald der 3. Tempel gebaut wird, sie alles verlieren. Dann müssen sie noch einmal in die Sklaverei, weil ihr Maß voll ist. Gerade Hosea 5 Vers 10 sagt ja, dass Judas Sünde es ist, die Grenzen zu verrücken. Dann beginnt die Zeit der Heiden. Die Juden werden nichts von diesem 3. Tempel haben, auch wenn sie ihn errichten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deine Beobachtung stimmt: Sie wollten immer unbedingt das Gefühl haben, daß sie ihre "Erfolge" durch ihr supertolles Verhandlungsgeschick erzielen, durch ihre Überlegenheit und Cleverness, selbst Stärkere und Mächtigere zu täuschen und über den Tisch zu ziehen und ihre wahren Ziele und Doppelstrategien genial vor allen zu verbergen; heute sind sie in einer solchen Hybris gefangen, daß sie es für normal halten und gar nicht mehr stutzig macht, wenn ihnen alles anscheinend ohne Anstrengung zufällt und sie mit jeder Schweinerei durchkommen. Aber vll. ist ja Netanjahus mgl. Verzicht auf die Annektion so ein Reflex des Argwohns gegenüber zu leichtem Sieg. Deshalb habe ich auch Zweifel, ob sie das mit dem dritten Tempel wirklich durchziehen, selbst wenn Trump ihnen das "erlaubt", weil sich das Mißtrauen meldet, daß alles so scheinbar easy gehen könnte.

    Es ist schon irgendwie ironisch, wenn sie Trump zur Reinkarnation des Persers Cyrus hochjazzen und gleichzeitig wird der Iran (bzw. die "Mullahs") zum "Erzfeind" gepusht; andererseits sind die Perser die einzigen, die übrig sind; der Irak ist weg, Syrien total geschwächt, mit den Saudis will man sich's vorläufig nicht verderben, die Türken sind in der NATO und mit Ägypten hat man "Frieden".
    Der Norden vergißt nicht.

  8. #188
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Nein, ist es nicht. Dem EKD laufen die Schafe ebenfalls in Scharen davon, auch ohne Missbrauchsskandal. Die Hauptgründe sind in ängstlicher Anbiederung der Kirchen an die grünrote Politik und den Islam zu suchen, plus fehlender Glaube.

    Der [Links nur für registrierte Nutzer] hat nach Ansicht des vatikanischen Kinderschutzexperten zu den hohen Austrittszahlen in Deutschland geführt. "Natürlich ist das einer der Hauptgründe", sagte der Leiter des Kinderschutzzentrums an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, Hans Zollner, am Montag dem Kölner Internetportal "domradio.de".
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #189
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Das Jesus-Märchen zieht nicht mehr ...

    Nicht die Steuer ist laut einer deutschen Umfragen erster Grund für einen Kirchenaustritt, sondern mangelndes Interesse an Religion und Glaube.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #190
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.610

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich habe niemals mit Mord gedroht. Laß den Scheiß doch. Aber wenn Du mal in Berlin bist, können wir uns gerne auf ein Bier treffen. Ich habe damit kein Problem. Hier im Prenzlberg gibt es jede Menge gute Restaurants, was immer Du willst. Es gibt auch gute Übernachtungsmöglichkeiten. wir könnten ja einen Trip auf die Museumsinsel machen, ich kann Dir aber auch die Soldiner Straße zeigen und ich kann Dir zeigen wie man Frauen für eine Nacht bekommt ohne sie sie zu bezahlen. wie das geht hast Du in Deinem bisherigen Leben ja offenbar nicht geschnallt. Krabat kann helfen. Ich finde Liebe überall.
    Natürlich hast du nicht offen mit Mord gedroht, du hast nur gepostet, dass du die Zeiten herbei sehnst, wo ihr wieder Hexen foltern und Ketzer verbrennen könnt. Ich trinke weder Bier noch esse ich Pizza, ich verkehre in Lokalen wie dem Borchartds oder dem Artemis-tempel von Don Hakan, kenne den Kupfergraben 6. und die Museumsinsel, und ich bin an Frauen wie deiner ollen Caritas-Chefin Ulrike Koska oder der Merkel, die man umsonst bekommt, aber ohne Abfindung und Unterhalt nicht wieder los wird, nicht interssiert. Wie oft denn noch ? Und vermutlich könntest du selbst ernannter Exorzist eher Hilfe von mir gebrauchen, oder noch besser von einem Psychotherapeuten.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zahl der Kirchenaustritte so hoch wie niemals zuvor
    Von Candymaker im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 386
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 23:10
  2. Comics mit historischem Hintergrund. Hilfe gesucht!
    Von Geronimo im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 01:52
  3. Russland & Ukraine mit historischem Abkommen
    Von Quo vadis im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 10:34
  4. Umfrage:SPD auf historischem Rekordtief 23 %
    Von timoeyr im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 18:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 142

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben