User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 211

Thema: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Die katholische Kirche verliert in 2019 272.000 Schäfchen und die EKD 270.000. Letztere trotz, oder besser wegen, höchswahrscheinlich ihrer grünroten Anbiederei.

    Hinzu kommt:
    Der Aberglaube vom Jesulein der bei Papi im Himmel Harfe spielt, zieht nicht mehr.

    Auch die evangelische Kirche verzeichnete deutlich mehr Kirchenaustritte. 270.000 Menschen traten nach Angaben der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) aus und damit 22 Prozent mehr als im Jahr davor. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erklärte: "Jeder einzelne Austritt schmerzt - nicht zuletzt, weil alle Mitarbeitenden hochmotiviert arbeiten."

    Damit gehören insgesamt noch 52,1 Prozent der Deutschen einer dieser beiden christlichen Konfessionen an.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    aber

    das Geld sprudelt trotzdem und dürfte 2019 nicht viel weniger sein als 2018. Der Staat/Steuerzahler hilft aus, zum Beispiel bei den Gehältern für die armen Gehirnverhunzer

    Neuer Rekord bei Kirchensteuereinnahmen für das Jahr 2018 Mehr Einnahmen für christliche Kirchen

    Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben 2018 so viel Kirchensteuer erhalten wie nie. Trotz sinkender Mitgliederzahlen erreichten diese Einnahmen im Vorjahr mit insgesamt rund 12,4 Milliarden Euro ein Rekordhoch.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    23.411

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    das ist der sogenannte hoffnungsvolle Franziskuseffekt von den Medien begleitet

    die Kirchen ziehen durch ihre ultralinken Dachorganisationen schon die richtigen Schlüsse vor allem in der EKD da hat man schon angekündigt noch linker zu werden

    das geht solange bis kene Kirche mehr da ist -

    man macht die Kirche noch migrantenfreundlicher und noch linker mehr Menschen treten aus - man entwickelt noch radikaler Ideen das nennt man dann Reformprozess - noch mehr treten aus- dann sagt man der Reformprozess stockt und beschleunigt die radikalen linen Ideen und dann ist irgendwann niemand mehr da und die Muslime widmen die Kirchen um oder sie werden von BLM Aktivisten niedergerissen
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    23.411

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    das ist der sogenannte hoffnungsvolle Franziskuseffekt von den Medien begleitet

    die Kirchen ziehen durch ihre ultralinken Dachorganisationen schon die richtigen Schlüsse vor allem in der EKD da hat man schon angekündigt noch linker zu werden

    das geht solange bis kene Kirche mehr da ist -

    man macht die Kirche noch migrantenfreundlicher und noch linker mehr Menschen treten aus - man entwickelt noch radikaler Ideen das nennt man dann Reformprozess - noch mehr treten aus- dann sagt man der Reformprozess stockt und beschleunigt die radikalen linen Ideen und dann ist irgendwann niemand mehr da und die Muslime widmen die Kirchen um oder sie werden von BLM Aktivisten niedergerissen
    Auch die evangelische Kirche verzeichnete deutlich mehr Kirchenaustritte. 270.000 Menschen traten nach Angaben der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) aus und damit 22 Prozent mehr als im Jahr davor. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erklärte: "Jeder einzelne Austritt schmerzt - nicht zuletzt, weil alle Mitarbeitenden hochmotiviert arbeiten."

    das fast dieser komische Vogel der sich ratsvorsitzender nennt ganz gut zusammen ohne die richtigen Schlüsse zu ziehen

    wenn alle Mitarbeiter hochmotiviert am Konkurs arbeiten muss ich die ganze überdenken oder aufhalten - aber keine Reflektion nichts mehr das einzige was steht das alte Verständnis von Thron und Altar bloß jetzt sitzen die Feinde der wahren Kirche und des Volkes an der Spitze und deshalb stirbt sie in Rekordzeit ab

    die nächst eGeneration sind dann Komplettheiden oder Muslime
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Auch die evangelische Kirche verzeichnete deutlich mehr Kirchenaustritte. 270.000 Menschen traten nach Angaben der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) aus und damit 22 Prozent mehr als im Jahr davor. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erklärte: "Jeder einzelne Austritt schmerzt - nicht zuletzt, weil alle Mitarbeitenden hochmotiviert arbeiten."

    das fast dieser komische Vogel der sich ratsvorsitzender nennt ganz gut zusammen ohne die richtigen Schlüsse zu ziehen

    wenn alle Mitarbeiter hochmotiviert am Konkurs arbeiten muss ich die ganze überdenken oder aufhalten - aber keine Reflektion nichts mehr das einzige was steht das alte Verständnis von Thron und Altar bloß jetzt sitzen die Feinde der wahren Kirche und des Volkes an der Spitze und deshalb stirbt sie in Rekordzeit ab

    die nächst eGeneration sind dann Komplettheiden oder Muslime
    hochmotiviert arbeiten
    ... für GrünRot

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.734

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    das ist der sogenannte hoffnungsvolle Franziskuseffekt von den Medien begleitet

    die Kirchen ziehen durch ihre ultralinken Dachorganisationen schon die richtigen Schlüsse vor allem in der EKD da hat man schon angekündigt noch linker zu werden

    das geht solange bis kene Kirche mehr da ist -

    man macht die Kirche noch migrantenfreundlicher und noch linker mehr Menschen treten aus - man entwickelt noch radikaler Ideen das nennt man dann Reformprozess - noch mehr treten aus- dann sagt man der Reformprozess stockt und beschleunigt die radikalen linen Ideen und dann ist irgendwann niemand mehr da und die Muslime widmen die Kirchen um oder sie werden von BLM Aktivisten niedergerissen
    Das scheint zumindest ein Faktor zu sein: Ein linksverpolitisierter Humanismus mit verchristelichtem Hosenanzug. Sowas braucht eigentlich keiner. Und dazu in einer Kirche sein, braucht auch keiner. Den selben Schrotten haben ja auch jede Menge andere Instanzen zu bieten.

    Die Verlinksung hat mit Reform auch nix zu tun. Reform = Rueckfuehrung auf einen urspruenglicheren Zustand und Zweck.
    Mit dem Amtskirchenkonzept habe ich ohnehin Probleme. Da ist politische Instrumentalisierung bereits vorprogrammiert. Auch werden die Kirchen dadurch zu Pfruendenburgen, was wiederum eine nicht gerade tugendhafte Sorte Mensch anzieht. Naemlich diejenigen die eine sichere Einkommensquelle haben wollen ohne dafuer wirklich viel tun zu muessen. Studium, Anstellung, Pension ist da die Devise. Die Pfaffen sind auch nicht gerade billig. Da gehts so um 3000 - 5000 Euro brutto im Monat und da kommen wohl noch zahlreiche Verguenstigungen hinzu. Linksverkrampfte GesellInnen hat so eine Amt auch angezogen, weil man darueber Einfluss in der Zivilgesellschaft bekam. Hast hat diese Fraktion uebrigens schon sehr lange in Kirchen beider Konfessionen gegeben. Die Ueberhand haben die aber erst seit dem Wertewandel der 70er Jahre bekommen. Der Trick war es da, dass man z.B. die christlichen Begriffe wie Liebe u. Gerechtigkeit scheibchenweise umgedeutet hat. Aus der Naechstenliebe machte man eine Fernstenliebe. Gerechtigkeit als persoenliche Tugend wurde unter den Bus geworfen, stattdessen hat man jetzt Umverteilung als Staatsziel. Richtig Futsch ist die Lehre von der Suendhaftigkeit des Menschen und von der Erloesung durch den Suehnetod Jesu Christi. Genau das ist naemlich ein Problem fuer die Linken. Bei denen sinds ja bekanntlich die Umstaende, die den Menschen schlecht machen. Eigentlich ist er aber gut, wenn man ihn nur antiautoritaer erzieht und alle sein Wuensche erfuellt. Erloesung ist hingegen fuer die linke Strategie ein Problem. Man will ja gerade, dass - vor allem die zahlungskraeftigen Deutschen - ein schlechtes Gewissen haben, damit man sie besser manipulieren kann.

    Was das Personal anbetrifft duerften Pastoren/Theologen weniger an Gott glauben, als das beim durchschnittlichem Gemeindemitglied der Fall ist. Das ist wird so auch gezielt auf den Universitaeten so vermittelt. Da ist zum einem die hoehere Quellenkritik, die den Leuten als "Wahre Lehre" verkauft wird. Zum anderen werden die Gottesbeweise auch nicht mehr so vermittelt. Das linke Millieu der GW-Studenten duerfte sein uebriges tun.

    Theologisch liegen die Kirchen in Truemmern, aber das war auch schon frueher ein Problem. Beide sind Kinderbesprinkler, was keiner biblische Lehre ist. Beide haben den Heiligen Geist durch den Konsens der Struktur ersetzt. Damit werden Glaubensinhalte zur Ideologie und Gott zur Abwesenheit gezwungen. Beide akzepiterten die Suendhaftigkeit des Menschen, nicht aber, dass man davon noch immer erloest werden und ein frisches Leben in Christus beginnen kann. Stattdessen fordert man von den Mitgliedern "Gute Werke" will heissen Spenden und Wohlverhalten sowie Respekt vor den Amtstraegern.

    Die BRD-Christen sind gewiss nicht besser als Heiden oder Muslime.
    Wahrheit Macht Frei!

  6. #6
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    2.404

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Dass diese Fucker noch immer so eine Macht haben. Am Ende werden die meisten eh wieder zu denen rennen, falls der Islam den Laden nicht übernimmt. Haben den wohl auch deswegen hergeholt, weil die sich bewusst waren, dass der Christ-Verein sich irgendwann langsam auflösen würde. So gibt es nun die Wahl, entweder christlich zu bleiben, oder islamisch zu werden.

  7. #7
    mitGlied Benutzerbild von Axl
    Registriert seit
    15.06.2020
    Ort
    MittelErde
    Beiträge
    223

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    *gekürzt*
    So gibt es nun die Wahl, entweder christlich zu bleiben, oder islamisch zu werden.
    Quasi den Teufel mit dem Beelzebub austreiben, das wurde schon mal so gemacht und Konstantinopel heißt jetzt Istanbul

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.003

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Sind sicher nicht alles überzeugte Ungläubige. Ich tippe auf sehr viele Protestaktionen.
    Meine Ex-Nachbarn sind 2014 -oder /15 beide ausgetreten. Im Haus hingen aber noch Kreuze und ein Jesusbildchen, die Frau ging sogar noch vor Ostern i.d. Kirche.
    Ich habe das Auto vor kurzem beim Edeka gesehen. Rosenkranz am Spiegel!

    Der Mann: konnte nicht viel mit der Kirche anfangen. "Gott JA, Kirche NEIN" sagte er mir mal bei einem Bierchen.
    Die Frau: echauffierte sich bei jeder Gelegenheit (zurecht!!!) über Kindesmissbrauch und kam nicht damit klar, dass nie bedingungslos ausgemistet wurde.
    Beide werden wohl bis an ihr Lebensende an Gott glauben.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    12.399

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Sind sicher nicht alles überzeugte Ungläubige. Ich tippe auf sehr viele Protestaktionen.
    Meine Ex-Nachbarn sind 2014 -oder /15 beide ausgetreten. Im Haus hingen aber noch Kreuze und ein Jesusbildchen, die Frau ging sogar noch vor Ostern i.d. Kirche.
    Ich habe das Auto vor kurzem beim Edeka gesehen. Rosenkranz am Spiegel!

    Der Mann: konnte nicht viel mit der Kirche anfangen. "Gott JA, Kirche NEIN" sagte er mir mal bei einem Bierchen.
    Die Frau: echauffierte sich bei jeder Gelegenheit (zurecht!!!) über Kindesmissbrauch in der Kirche und kam nicht damit klar, dass nie bedingungslos ausgemistet wurde.
    Beide werden wohl bis an ihr Lebensende an Gott glauben.
    Selbst als überzeugter Christ (oder sogar gerade dann) würde ich aus diesem Kirchenladen austreten.

    Die Kirche fördert, propagiert und finanziert:
    - Masseneinwanderung von Nicht-Christen
    - Die politische und kulturelle Dominanz radikaler Juden (Zionisten)
    - Schwulenehe
    - Offenen Marxismus (inklusive Zusammenarbeit mit Antifa und Co.)
    - Die Zerstörung der Familie
    - Moralischen Zerfall und eine Auflösung auch der als "christlich" geltenden Werte

    Ich habe zu vielen Christen schon gesagt: "Wo ist eigentlich euer Protest gegen diese Machenschaften der Kirchenfürsten?"

    Aber da kommt fast nichts von diesen feigen, lethargischen Pissern...Jesus und Luther hätten den heutigen Kirchenschwätzern noch gemeinsam auf die Fresse gehauen und sie von der Kanzel gekickt. Jesus mit seiner Todespeitsche und Luther bevorzugt mit Kopfnüssen und seinem heiligen Schlagring
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    68.337

    Standard AW: Kirchenaustritte auf historischem Höchststand

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Selbst als überzeugter Christ (oder sogar gerade dann) würde ich aus diesem Kirchenladen austreten.

    Die Kirche fördert, propagiert und finanziert:
    - Masseneinwanderung von Nicht-Christen
    - Die politische und kulturelle Dominanz radikaler Juden (Zionisten)
    - Schwulenehe
    - Offenen Marxismus (inklusive Zusammenarbeit mit Antifa und Co.)
    - Die Zerstörung der Familie
    - Moralischen Zerfall und eine Auflösung auch der als "christlich" geltenden Werte

    Ich habe zu vielen Christen schon gesagt: "Wo ist eigentlich euer Protest gegen diese Machenschaften der Kirchenfürsten?"

    Aber da kommt fast nichts von diesen feigen, lethargischen Pissern...Jesus und Luther hätten den heutigen Kirchenschwätzern noch gemeinsam auf die Fresse gehauen und sie von der Kanzel gekickt. Jesus mit seiner Todespeitsche und Luther bevorzugt mit Kopfnüssen und seinem heiligen Schlagring
    Ich wette, etliche Austritte sind sogar Leute, die an Gott und die Bibel glauben, aber die Kirchen und ihren Weg nicht mehr unterstützen können.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zahl der Kirchenaustritte so hoch wie niemals zuvor
    Von Candymaker im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 386
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 23:10
  2. Comics mit historischem Hintergrund. Hilfe gesucht!
    Von Geronimo im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 01:52
  3. Russland & Ukraine mit historischem Abkommen
    Von Quo vadis im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 10:34
  4. Umfrage:SPD auf historischem Rekordtief 23 %
    Von timoeyr im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 18:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 142

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben