+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Versailles

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.776

    Standard AW: Versailles

    Es gibt auch einige Historiker, die meinen, dass der östereichische Kaiser hinter dem Rücken der Deutschen einen Brief an Poincaré schrieb,und ihm Frieden anbot,die Niederlage der Deutschen erst ermöglichte.Dies war am 31.3 1917.

    Nach der Arrasschlacht und der Doppelschlacht von Aisne und Champagne ,stand Deutschland fast vor dem Sieg.
    Das war im März 1917.

    In Paris ging es danach drunter und drüber,die Truppen meuterten und die Bevölkerung verlangte den Frieden.
    Die Politker in Paris und London waren verzweifelt.
    Da schrieb der dämliche Österreicher diesen unsäglichen Bittbrief.

    Mit diesem Brief überzeugten sie Präsident Wilson, dass Deutschland und Östereich am Ende waren ,und es nur noch des Gnadenstoßes mit US-Hilfe bedurfte.
    Am 6.April traten die USA in den Krieg gegen Deutschland ein.

    Beide Schlamassel haben uns wohl letztlich Österreicher eingebrockt.

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.207

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Es gibt auch einige Historiker, die meinen, dass der östereichische Kaiser hinter dem Rücken der Deutschen einen Brief an Poincaré schrieb,und ihm Frieden anbot,die Niederlage der Deutschen erst ermöglichte.Dies war am 31.3 1917.

    Nach der Arrasschlacht und der Doppelschlacht von Aisne und Champagne ,stand Deutschland fast vor dem Sieg.
    Das war im März 1917.

    In Paris ging es danach drunter und drüber,die Truppen meuterten und die Bevölkerung verlangte den Frieden.
    Die Politker in Paris und London waren verzweifelt.
    Da schrieb der dämliche Österreicher diesen unsäglichen Bittbrief.

    Mit diesem Brief überzeugten sie Präsident Wilson, dass Deutschland und Östereich am Ende waren ,und es nur noch des Gnadenstoßes mit US-Hilfe bedurfte.
    Am 6.April traten die USA in den Krieg gegen Deutschland ein.

    Beide Schlamassel haben uns wohl letztlich Österreicher eingebrockt.
    So fing alles an, Kaiserin Zita wollte durch ihre 2 belgischen Cousins oder auch Brüder Verbindung zu den Westmächten aufnehmen, um über einen Frieden zu verhandeln. Es kam zu Kontakte von Wien aus zu den Westmächten, in Berlin kam es zu Gerüchte über diese Kontakte, Kaiser Karl versicherte Berlin das es keine solchen Kontakte gibt. Darauf hin veröffentlichte der Französisch Ministerpräsident Clemenceau einen Brief von Kaiser Karl, wo er zustimmte das Elsass muss von Deutschland an Frankreich abgetreten werden. So mit war der erste Stein aus der Verteidigungsmauer der Mittelmächte heraus gebrochen und es erfolgte eine Kettenreaktion.




    Text WIKI

    Zitas Bruder als Bote zur Entente
    Um den Zusammenbruch des Vielvölkerstaates zu verhindern, wurde im Frühjahr 1917 von Karl I. und Zita der geheime Versuch unternommen, ohne konkrete Einbindung des Deutschen Reichs als engstem Verbündeten einen Friedensschluss mit den Ententemächten auszuhandeln. Eine öffentliche Falschinformation des k.u.k. Außenministers Ottokar von Czernin provozierte den französischen Ministerpräsidenten Georges Clemenceau zur Veröffentlichung eines geheimen Briefes Karls I., nach Zitas Bruder, der als Überbringer fungierte, Sixtus-Brief genannt. Dadurch wurde der Kaiser vor allem vor den Deutschen in Österreich und im Deutschen Reich bloßgestellt. Czernin, der in der Öffentlichkeit nun als Lügner dastand, wollte vom Kaiser eine Ehrenerklärung erpressen. Da Karl I. Herzprobleme bekam, verhandelte Czernin in Baden bei Wien über eine Stunde lang mit Zita.[9]

    Die deutschnationale Mundpropaganda in Österreich bezeichnete Zita nun als italienische Verräterin und Karl als einen den hohen Frauen welscher Abkunft ausgelieferten Pantoffelhelden. Der vom Kaiser 1917 enthobene Generalstabschef Conrad kritisierte später in seinen Memoiren den in Österreich-Ungarn eingerissenen Defätismus und schrieb:

    Besonders gefährlich aber waren diesbezüglich die Machenschaften, die Kaiserin Zita Hand in Hand mit ihrem Bruder Sixtus betrieb und in die sich der schwache Kaiser hineinreißen ließ, wobei es ihm nicht erspart blieb, in eine schiefe Stellung zu Deutschland zu geraten. Ein Schulbeispiel, wohin es führt wenn Frauenhände, wenn auch von den besten Absichten geleitet, sich in ernste politische oder militärische Angelegenheiten mengen
    Geändert von herberger (19.10.2020 um 07:05 Uhr)

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.207

    Standard AW: Versailles

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    »Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an!« Georges Benjamin Clemenceau, französischer Ministerpräsident

    Amazon Leser Rezension
    Was die beiden Autoren abliefern ist mehr als nur ein weiteres Geschichtsbuch über den 1. WK. Seit 100 Jahren werden wir mit der "Siegerpropaganda" überflutet, die unsere Mainstreampresse begierig übernommen hat und immer noch übernimmt. Jung und Friedrich schreiben gegen diesen Mainstream und weisen auf Punkte hin, die in unserer Geschichtsschreibung keinen Platz haben oder falsch dargestellt werden. Zum Beispiel: Wie Marxisten die massenhafte Fahnenflucht deutscher Soldaten zusammen mit den Alliierten organisierten; was die wahren Gründe sind, weshalb die dt. Regierung ihre Flotte so bereitwillig herausgab; warum viele wichtige Akten an die Alliierten übergeben wurden und so ein völlig falsches Bild der Geschehnisse entstand und vieles mehr. Das Buch ist gut strukturiert mit vielen Fotos und Grafiken - empfehlenswert für alle, die die Siegerpropaganda schon längst nicht mehr glauben und hinter die Kulissen sehen wollen.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.207

    Standard AW: Versailles

    Ernst Röhm war im Gegensatz zu Hitler der Meinung, wir machen nichts, der Versailler Vertrag wird nicht erfüllt, wir bilden ein Volksheer und werden sehen was dann passiert. Röhm war ein Revolutionär, nur halt kein bolschewistischer.

  5. #25
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    15.466

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ernst Röhm war im Gegensatz zu Hitler der Meinung, wir machen nichts, der Versailler Vertrag wird nicht erfüllt, wir bilden ein Volksheer und werden sehen was dann passiert. Röhm war ein Revolutionär, nur halt kein bolschewistischer.
    Röhm war pädophil.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.207

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Röhm war pädophil.
    Das sind alle Revolutionäre, wie man es an den ergrauten Hippies der grünen Sekte sehen kann.

  7. #27
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    15.466

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das sind alle Revolutionäre, wie man es an den ergrauten Hippies der grünen Sekte sehen kann.
    Die rechten "Revolutionäre" waren alle rückwärtsgewandt und glorifizierten die Vergangenheit wie du es tust. Wer würde einen wie Röhm heute noch wollen? Oder einen der anderen NSDAP-Größen. Dein Kampf für die Auferstehung der alten Zeit ist sehr einsam geworden. Du bist nun ein Fossil. Und so schreibst du auch.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.207

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Die rechten "Revolutionäre" waren alle rückwärtsgewandt und glorifizierten die Vergangenheit wie du es tust. Wer würde einen wie Röhm heute noch wollen? Oder einen der anderen NSDAP-Größen. Dein Kampf für die Auferstehung der alten Zeit ist sehr einsam geworden. Du bist nun ein Fossil. Und so schreibst du auch.
    Du bist dumm, Röhm ist eine Geschichte für sich selber, sein Vorbild waren die Bolschewiken und er wollte den totalen Bruch mit der Vergangenheit.

    Vielleicht hatte Röhm wie alle Homosexuellen einen blinden Hass auf die bürgerliche Gesellschaft.

  9. #29
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    15.466

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Du bist dumm, Röhm ist eine Geschichte für sich selber, sein Vorbild waren die Bolschewiken und er wollte den totalen Bruch mit der Vergangenheit.

    Vielleicht hatte Röhm wie alle Homosexuellen einen blinden Hass auf die bürgerliche Gesellschaft.
    Ist doch wurscht. Wen interessiert heute noch was Röhm wirklich umtrieb. Die NSDAP hat fast alle Primärquellen zur Person vernichtet. Von daher frage ich mich worauf deine Einschätzung beruht.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.207

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Ist doch wurscht. Wen interessiert heute noch was Röhm wirklich umtrieb. Die NSDAP hat fast alle Primärquellen zur Person vernichtet. Von daher frage ich mich worauf deine Einschätzung beruht.
    Es gibt viele Beurteilungen über Röhm, noch ein Beispiel, Röhm war der einzige von dem man weiß, der Hitler mit Adolf anredete.

    Zitat Hitler bei Röhm seiner Verhaftung bei der Hitler anwesend war. "Röhm du bist verhaftet"!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Versailles, der verkannte Vorteil.
    Von ferbitz im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 587
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 22:27
  2. Vertrag von Versailles
    Von Gratian im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 13:40
  3. Versailles vs. Brest-Litowsk
    Von holyhoax im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 20:17
  4. Der Abgrund von Versailles
    Von Nebukadnezar im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 12:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben