+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Versailles

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.447

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    So wie ich das gelesen habe, wollte Hindenburg einen Waffenstillstand zu jeden Bedingungen.
    Deutschland war zu einem Waffenstillstand bereit nach Wilsons 14 Punkteplan, aber dann schob Präsident Wilson hinterher,

    "Wir verhandeln nur mit einer parlamentarischen Demokratie"!

    Das war die erfolgreichste Kriegslist in der Geschichte der Kriege.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von arbool
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    300

    Standard AW: Versailles

    Am 4. August 1914 wurde im Reichstag über die Kriegskredite abgestimmt. Die SPD-Reichstagsfraktion stimmte nun im Sinne einer Burgfriedenspolitik einstimmig zu,
    wobei Karl Liebknecht unter Einhaltung des Fraktionszwanges zustimmte.
    Mit ihrer Zustimmung zur Kriegspolitik der kaiserlichen Regierung gab die SPD-Fraktion drei seit der Parteigründung geltende Programmpunkte auf:
    die Opposition zum Militarismus,
    den proletarischen Internationalismus
    und den Klassenkampf.
    Die Antwort auf die Zustimmung der SPD zum Krieg
    war die Zustimmung der französischen Sozialisten zu einer Kriegserklärung Frankreichs gegen Deutschland.
    Mit dem Beginn des Ersten Weltkriegs zerbrach die Sozialistische Internationale."
    < Der rote Gott Karl Liebknecht hat also für den Kriegszug 1914 des Kaiserreichs gestimmt.
    Sehr interessant!

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    1.002

    Standard Kriegsschulden

    Im weitesten Sinne gehörts vielleicht doch rein.
    Österreich hat sich durch die napoleonischen Kriege anscheinend immens verschuldet (Bancozettel). Aber um seine Schulden zu decken hat man den Franzosen 1815 nicht eine immense schuldenlast aufgebürdet wie 1919? In dem Sinne war der Versailler Vertrag ein enormer Bruch mit den Gepflogenheiten Frieden zu machen.

  4. #14
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    5.925

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Anscheinend haben die Deutschen keinen Schimmer gehabt, was mit ihnen passieren würde falls sie den 1. Wk. verlieren. Sie dachten anscheinend die Friedensverhandlungen werden so verlaufen wie 1815, 1871. Die Sieger werden mit ihnen genauso fair umgehen wie sie mit ihren Gegner bisher. Bei Carl Peters habe ich z. B. einen Artikel über eine Kolonialpolitik nach dem Krieg gelesen weiteres habe ich gelesen das 1917 D mit Schweden Verhandlungen über einen zukünftigen Flugverkehr geführt hat. D hat anscheinend wirklich geglaubt das dieser Krieg wie alle Anderen enden wird (faire Friedensverhandlungen usw.)
    Meine Frage haben die Deutschen 1914 nicht gemerkt das England sich seine wirtschaftliche Vormachtstellung nicht so kampflos nehmen lässt? Haben die Deutschen nicht ihre Wirtschaftsdaten mit denen von England verglichen und in Erwägung gezogen, daß es da Ärger geben könnte? Bismark anscheinend schon deswegen hat er sich so gegen afrikanische Kolonien gesperrt.

    Danke für den Strang. Die Wirtschaft war nicht das eigentliche Thema des Krieges.
    Es ging alleine darum die Bismarkschen Reformen, den einzigen Staat der Freien, zu vernichten.
    Deswegen wundere ich mich, wie in folgenden Perioden den Briten so zutraulichkeit entgegengebracht wurde.
    Also Gegner ist nicht, Faschismus, Deutschland, irgendwelche Firmenimperien oder was den Schlafschafen alles zugeflüstert wird. Es geht geht einzig darum den freien, verantwortungsbewußten und selbstbestimmten FREIEN zu vernichten.
    Die wollen eine Gesellschaft aus Elite, ihren Speichelleckern udn sonst nur Sklaven.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.447

    Standard AW: Versailles

    Vor der Schlacht von Waterloo erklärte man nicht Frankreich den Krieg sondern nur Napoleon, nach der verlorenen Schlacht von Waterloo glaubte Napoleon er wird seinen Lebensabend als Rentner in London verbringen. Nur 100 Jahre später warf man alle guten Manieren über Bord.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    1.002

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Danke für den Strang. Die Wirtschaft war nicht das eigentliche Thema des Krieges.
    Es ging alleine darum die Bismarkschen Reformen, den einzigen Staat der Freien, zu vernichten.
    Deswegen wundere ich mich, wie in folgenden Perioden den Briten so zutraulichkeit entgegengebracht wurde.
    Also Gegner ist nicht, Faschismus, Deutschland, irgendwelche Firmenimperien oder was den Schlafschafen alles zugeflüstert wird. Es geht geht einzig darum den freien, verantwortungsbewußten und selbstbestimmten FREIEN zu vernichten.
    Die wollen eine Gesellschaft aus Elite, ihren Speichelleckern udn sonst nur Sklaven.

    Wie stand es in England mit
    Mutterschutz
    Verbot von Kinderarbeit (Unter 12 Jahren)
    Unfallversicherung der Arbeitnehmer
    um 1871?

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    1.002

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Viele Soldaten wollten aber nicht mehr kämpfen. Ab 1917 war überall die Luft raus.
    Viele haben wohl damit spekuliert das dieser Krieg so wie die Anderen zuvor zu ende geht. Einigermaßen fair, hätte das deutsche Volk den Frieden von 1919 gekannt sie wären motiviert gewesen. Hätte aber am Ausgang nichts geändert glaub ich. Die Amerikaner waren frisch und ausgeruht.
    War nicht schon im Herbst 1916 bei den Franzosen, Russen und Engländern die Luft raus? Die Franzosen meuterten, die Engländer hungerten und die Russen hatten keine Lust mehr zum Krieg spielen.

  8. #18
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.442

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Danke für den Strang. Die Wirtschaft war nicht das eigentliche Thema des Krieges.
    Es ging alleine darum die Bismarkschen Reformen, den einzigen Staat der Freien, zu vernichten.
    Deswegen wundere ich mich, wie in folgenden Perioden den Briten so zutraulichkeit entgegengebracht wurde.
    Also Gegner ist nicht, Faschismus, Deutschland, irgendwelche Firmenimperien oder was den Schlafschafen alles zugeflüstert wird. Es geht geht einzig darum den freien, verantwortungsbewußten und selbstbestimmten FREIEN zu vernichten.
    Die wollen eine Gesellschaft aus Elite, ihren Speichelleckern udn sonst nur Sklaven.
    Ich habe ja auch schon hier im Forum angemerkt, dass die Angelsachsen, allen voran die USA und GB, von anderen nichts annehmen wollen. Während man in GB ausser bei den Meilen schon auf metrische Masse umgestellt hat, gibt es in den USA immer noch Fahrenheit, Zoll und Gallonen. Die interessiert es nicht im Geringsten, was andere Länder für Anstrengungen gemacht haben, um ihre Effizienz zu erhöhen.

    Die USA hat zwar ein bisschen Raumfahrt betrieben mit Wernher von Braun, aber dann alles wieder einschlafen lassen. Während die Chinesen den Transrapid aufgegriffen haben, bummeln die USA voller Bewusstsein weiter eigenbrötlerisch vor sich hin. Wenn das auf technologischer Ebene schon so ist, dann auf gesellschaftspolitischer Ebene erst recht. "Teile und herrsche" und Kaputtmachen sind ihre einzigen Instrumente.

    Deswegen braucht man sich im Falle Europas und ganz speziell der BRD auch keine Hoffnung mehr zu machen, dass da noch irgendetwas käme. Wenn jemand meint, Politik und Wirtschaft in der BRD wären "bescheuert", ja genauso "bescheuert" wie die USA. "Wie der Herre, so's Gescherre". Da kommt nichts mehr. Im Gegenteil. Es wird nur weiter demontiert.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  9. #19
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.776

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Wie stand es in England mit
    Mutterschutz
    Verbot von Kinderarbeit (Unter 12 Jahren)
    Unfallversicherung der Arbeitnehmer
    um 1871?
    Das war zu der Zeit ;also um 1871; noch jenseits von Utopia.

    Allerdings, Versaille brachte in diesem sozialpolitischem Gebiet einen gewaltigen, weltweiten Umschwung, ein Umdenken.

    Im Friedensvertrag von Versaille ist Im Artikel 386 ; PART XIII [Labour] die 'Constitution of the International Labour Organisation' eingebaut.
    Die internationale 'Labour Organisation' hatte sich u.A. zum Ziel gesetzt weltweit Arbeitszeiten von 60-70 STd/woche auf 48 und dann auf 40 Std herabzusetzen; durchgehende 24 Std Freizeit, minimum Alter von 6-8 Jahren auf 14 hochzusetzen; dass Frauen nicht nachts auch noch arbeiten sollten und hunderte mehr Stipulationen.

    Denjenigen den es interessieren mag, kann Genaues von Demjenigen erfahren der damals aktiv an den Verhandlungen und Plaenen beteiligt gewesen war: David Lloyd George. Wir lesen darueber in David Lloyd George, MEMOIRS of the Peace Conference; Kapitel Xv; THE INTERNATIONAL LABOUR ORGANISATION.

    Seiten 447 + 448 geben einen kleinen Einblick in damalige Verhaeltnisse unter denen Arbeitende zu leiden und meistens fruehzeitig zu sterben hatten.
    ____________
    “sanguinary course” = blutigen Verlauf
    “advanced consumptives” = fortgeschrittene Tuberkulosekranke
    ____________


    [Links nur für registrierte Nutzer].......[Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    6.989

    Standard AW: Versailles

    Zitat Zitat von arbool Beitrag anzeigen
    Am 4. August 1914 wurde im Reichstag über die Kriegskredite abgestimmt. Die SPD-Reichstagsfraktion stimmte nun im Sinne einer Burgfriedenspolitik einstimmig zu,
    wobei Karl Liebknecht unter Einhaltung des Fraktionszwanges zustimmte.
    Mit ihrer Zustimmung zur Kriegspolitik der kaiserlichen Regierung gab die SPD-Fraktion drei seit der Parteigründung geltende Programmpunkte auf:
    die Opposition zum Militarismus,
    den proletarischen Internationalismus
    und den Klassenkampf.
    Die Antwort auf die Zustimmung der SPD zum Krieg
    war die Zustimmung der französischen Sozialisten zu einer Kriegserklärung Frankreichs gegen Deutschland.
    Mit dem Beginn des Ersten Weltkriegs zerbrach die Sozialistische Internationale."
    < Der rote Gott Karl Liebknecht hat also für den Kriegszug 1914 des Kaiserreichs gestimmt.
    Sehr interessant!
    Daran ist wirklich nichts interessant, auch hier nur wieder völlig sinnlose Gehässigkeit. Der Liebknecht ist doch sowieso eine Figur voller innerer Zerwürfnisse und politischer Utopien gewesen, eine tragische Figur der Geschichte, wirkungslos, hoffnungslos, romantisch verbrämt von den Linken bis heute. Das weiß man doch. Derartig absurde Anmache, die noch dazu bereits in sich selbst schon widerlegt ist muss nicht auch noch sein. So ein offener Quatsch diskreditiert jede berechtigte Kritik. Kapiert das endlich mal.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Versailles, der verkannte Vorteil.
    Von ferbitz im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 587
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 22:27
  2. Vertrag von Versailles
    Von Gratian im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 13:40
  3. Versailles vs. Brest-Litowsk
    Von holyhoax im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 20:17
  4. Der Abgrund von Versailles
    Von Nebukadnezar im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 12:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben