User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: Die Leviten lesen!

  1. #31
    mitGlied Benutzerbild von Axl
    Registriert seit
    15.06.2020
    Ort
    MittelErde
    Beiträge
    223

    Kool AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    "Die Damaligen" ist für dich wahrscheinlich eine eigene Rasse, oder was genau? Zur fraglichen Zeit war das Thema Scheibe schon lange rum ums Eck, sogar im kulturell sehr rückständigen Germanien.
    Ich weiß ja nicht in welcher Schule du ständig gefehlt hast, allerdings bezieht sich die Symbolik auf's dunkle Mittelalter.

  2. #32
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Axl Beitrag anzeigen
    oh doch, zumindest was die Wahl des Material angeht , weil nämlich ein altertümliches Boot aus Tier-Bälgern gebaut worden wäre. Aber das ist auch mehr eine nordische Technologie.
    Boote kann man auch aus Holzstämmen oder Papyrus bauen.

    Nuja, das angeblich "zufällig" entstanden Kälbchen ist eben eine MuhKuh und das hat Bedeutung
    In diesen alten Büchern gibt es keine Zufälle, sondern jedes Wort wurde bedächtig gewählt und steckt auch voll mit Metaphern, die wir heute nicht mehr so wirklich verstehen können, obwohl es den Niederschreibern klar war, was gemeint war.
    Das Christentum ist keine Mysterienreligion, es gibt keine Teilung in Exoterisches und Esoterisches. Der allergrössere Teil der Bibel ist auch ohne Theologiestudium oder "Einweihung" verständlich und, so im 2. Tim, alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit, was schlecht ginge, könnte "man" sie nicht lesen.

    Hat der Höchstselbe nicht auch das ganze Ägypterheer ganz alleine dahingerafft, da sollten doch so'n paar Götzenabeter kein Problem sein, oder?
    Du würdest jemandem, der eine Putzkraft beschäftigt, auch nicht unterstellen, er sei zu unfähig, einen Staubsauger zu benützen, nicht?

    Wenn du einen König auf einer Spielkarte betrachtest, dann hält der einen Apfel, für Reichtum und Gesundheit, aber auch ne Keule, für das Recht der Macht über Leben und Tod. So, Reich meint beides.

    Das man sich durchaus bereichern kann, wenn man Recht spricht bleibt unberührt
    Sieh #27.
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  3. #33
    mitGlied Benutzerbild von Axl
    Registriert seit
    15.06.2020
    Ort
    MittelErde
    Beiträge
    223

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Boote kann man auch aus Holzstämmen oder Papyrus bauen.
    Früher's machte man Boate aus Bälgern, genau wie Bälle und Ships eben aus Schilf,
    Aus Holz machte man nur Einbäume oder später auch Flöße.
    Und das alte Ägypten hatte nur sehr wenig davon und musste es vom heutigen Libanon importieren. Holzbearbeitung benötigt entsprechendes Werkzeug und/oder geeigneten Feuerstein, später kam natürlich Metallwerkzeug, das war aber alles recht teuer.

    Deswegen bauten die alten Ägypter ihre Schiffe ja auch aus Papyrus

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Das Christentum ist keine Mysterienreligion, es gibt keine Teilung in Exoterisches und Esoterisches. Der allergrössere Teil der Bibel ist auch ohne Theologiestudium oder "Einweihung" verständlich und, so im 2. Tim, alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit, was schlecht ginge, könnte "man" sie nicht lesen.
    Wir sind hier aber noch im Alten Buch? Also, in einer Transitionsaera vom ägyptische Tiergötterglauben zum allerhöchsten Bergwesen

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Du würdest jemandem, der eine Putzkraft beschäftigt, auch nicht unterstellen, er sei zu unfähig, einen Staubsauger zu benützen, nicht?
    Hm, wenn mich jetzt so persönlich fragst..., ich war mal verheiratet

    Ich finde es eben einfach nur merkwürdig - einerseits die ständige Abfolge von Machtdemonstrationen - und dann auf einmal wird plötzlich die Putzkraft mit höheren Aufgaben betraut.
    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Sieh #27.
    Wortbedeutungen verändern sich eben mit der Zeit, man nehme nur mal das Wort Kinderreichtum.
    Vor einige Zeit noch ein Segen, nun mehr eine Sozialfalle

  4. #34
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Axl Beitrag anzeigen
    Früher's machte man Boate aus Bälgern, genau wie Bälle und Ships eben aus Schilf,
    Aus Holz machte man nur Einbäume oder später auch Flöße.
    Und das alte Ägypten hatte nur sehr wenig davon und musste es vom heutigen Libanon importieren. Holzbearbeitung benötigt entsprechendes Werkzeug und/oder geeigneten Feuerstein, später kam natürlich Metallwerkzeug, das war aber alles recht teuer.

    Deswegen bauten die alten Ägypter ihre Schiffe ja auch aus Papyrus
    Worum ging es nochmal? Ach ja, Schiff und Schilf. Woraus bauten die alten Indoeuropäer ihre Boote, wissen wir das?

    Wir sind hier aber noch im Alten Buch? Also, in einer Transitionsaera vom ägyptische Tiergötterglauben zum allerhöchsten Bergwesen
    Das "alle Schrift" von weiter oben bezieht sich auf eben jenes "Alte Buch", denn ein "Neues" gab es ja noch nicht.

    Hm, wenn mich jetzt so persönlich fragst..., ich war mal verheiratet

    Ich finde es eben einfach nur merkwürdig - einerseits die ständige Abfolge von Machtdemonstrationen - und dann auf einmal wird plötzlich die Putzkraft mit höheren Aufgaben betraut.
    Man darf wohl aus gutem Grunde annehmen, dass die Verhaltensweisen von Göttern Nichtgöttern merkwürdig vorkommen bzw. -kämen.

    Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. -- Jesaja 55, 8-9

    Wortbedeutungen verändern sich eben mit der Zeit, man nehme nur mal das Wort Kinderreichtum.
    Vor einige Zeit noch ein Segen, nun mehr eine Sozialfalle
    Schon, aber der Reichsapfel kommt, so las ich es nach, von einem römischen Globus, nicht einem Obst.
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  5. #35
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    4.781

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Klingt immer ganz plausibel, was du so schreibst, aber es ist doch meistens ein rechter Käse. Beispiel gefällig? Bitte: Der "Reichsapfel" in der linken Hand des Königs hat so gar nichts mit einem Apfel zu tun und er symbolisiert auch keineswegs "Reichtum und Gesundheit". Dieser "Apfel" ist vielmehr ein Globus und er steht für den Weltherrschaftsanspruch des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
    Man sieht u.a. auch daran, dass die Weltherrschaft keineswegs des Adolfs ureigene Erfindung war. Er teilte diese Idee mit vielen ancient regimes. Umgesetzt und an die Wand gefahren, so wie jeder Versuch davor. Rekordverdächtig war nur die ultimativ kurze Zeit seiner Herrschaft und der ultimativ große Trümmerhaufen. Eine wahrhaft weltentrückte Leistung, wenn auch hier gelten darf "Leistung=Arbeit/Zeit".
    Erstaunlich, welche rechtsspektralen Bildungslücken sich ausgerechnet im HPF auftun.
    Das ist doch wieder so eine gefühlte Wahrheit aka. Blödsinn. Einen universellen Machtanspruch hat nur der Vatikan (siehe Gang nach Canossa). Da kannst Du dann alle Deine Phobien hineinreflektieren und hättest damit sogar Recht.

    Anscheinend schreibt jeder von jedem ab wenn es um den Reichapfel geht aber dadurch wird adas nicht richtiger.
    Schaun wir mal hier. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Kugel mit dem [Links nur für registrierte Nutzer] darauf ist als christliches Herrschaftssymbol seit dem spätrömischen Reich genutzt worden (Münze des Kaisers Theodosius II ca. 423). Sie soll darauf hinweisen, dass der Kaiser seine Herrschaft im christlichen Sinne ausübt und das der größere Herr über die Welt Gott ist.
    Nur Atheisten könne sich den Mist von Weltherrschaftsanspruch ausdenken. Am Ende wird noch geglaubt, das die Hunnen nur als Verteidigung von dem bösen deutschen Kaiser ausgezogen sind..

  6. #36
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.539

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Axl Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht in welcher Schule du ständig gefehlt hast, allerdings bezieht sich die Symbolik auf's dunkle Mittelalter.
    Zumindest passt du deine Rhetorik nun dem geistigen Tiefstand deiner Beiträge an. Das wirkt wie aus einem Guss und ist doch nur Stuss...

    Die Begriffe "Schilf" und "schiff" haben keineswegs "nicht zufällig" eine Ähnlichkeit, sondern ethymologisch rein überhaupt nichts miteinander zu tun.

    "Schiff" ist germanischen Ursprungs. Seine althochdeutsche Schreibweise "Skif" findet sich heute als "Skiff" wieder, was aber auch nichts miteinander zu tun hat.



    Das "Schilf" stammt vom lateinischen "scirpus" ab, eine klassische Binsenwahrheit... :-).

    Auf diese Weise könnte man Beitrag um Beitrag, Satz um Satz, Impuls um Impuls deiner aus einer betörenden Schlichtheit entstandenen Gedankenwelt tranchieren, aber wo nur Haut und Knochen sind ist es müßig zu rufen "where is the beef!"
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    3.539

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Das ist doch wieder so eine gefühlte Wahrheit aka. Blödsinn. Einen universellen Machtanspruch hat nur der Vatikan (siehe Gang nach Canossa). Da kannst Du dann alle Deine Phobien hineinreflektieren und hättest damit sogar Recht.

    Anscheinend schreibt jeder von jedem ab wenn es um den Reichapfel geht aber dadurch wird adas nicht richtiger.
    Schaun wir mal hier. [Links nur für registrierte Nutzer]


    Nur Atheisten könne sich den Mist von Weltherrschaftsanspruch ausdenken. Am Ende wird noch geglaubt, das die Hunnen nur als Verteidigung von dem bösen deutschen Kaiser ausgezogen sind..
    Mit einem Christen über Religion zu diskutieren ist unangebracht. Wo der Glaube das Wissen verdrängt ist meines Bleibens nicht. Also sprach der Herr. Und ich auch.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  8. #38
    mitGlied Benutzerbild von Axl
    Registriert seit
    15.06.2020
    Ort
    MittelErde
    Beiträge
    223

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Worum ging es nochmal? Ach ja, Schiff und Schilf. Woraus bauten die alten Indoeuropäer ihre Boote, wissen wir das?
    Was gerade im Überfuß zur Hand war. Die Skoten z.B. bauten Boote aus Robbenfellen. Damals gabs bei den Robbenkloppern noch genug davon und in Hauptsache kochte man die ja zu Lampenöl, so die Felle blieben eben übrig. War halt alles organisch und kurzlebig, deswegen ist da auch nichts zum ausbuddeln.

    Ich finde deswegen die nordamerikanischen Kulturen ziemlich interessant, ist wie eine Rückblick bevor die große Völkerwanderung, nur um einiges besser dokumentiert und es passiert natürlich auch alles wie im Zeitraffer.

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Das "alle Schrift" von weiter oben bezieht sich auf eben jenes "Alte Buch", denn ein "Neues" gab es ja noch nicht.
    Man darf wohl aus gutem Grunde annehmen, dass die Verhaltensweisen von Göttern Nichtgöttern merkwürdig vorkommen bzw. -kämen.

    Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. -- Jesaja 55, 8-9
    Tscha, genau hier krachen wir halt ideologisch aneinander, weil für mich ist Politik immer der Ausdruck menschlichen Handelns und Motivation
    und mir diese Dinge dann als "unverständlichen Willen der Götter " zu verkaufen, will halt einfach nicht funktionieren.
    So, wenn der Muhsaer beschlossen hat, dass er eine ethnische Säuberungsaktion vollziehen muss, dann hat der dafür m.E. politische Gründe gehabt

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Schon, aber der Reichsapfel kommt, so las ich es nach, von einem römischen Globus, nicht einem Obst.
    Das heilige Obst der Germanen ist viel älter als was die Romanen daraus gemacht haben. Fängt schon mit Adam und Eva an. Die Frucht im alte Buch kann gar kein Apfel gewesen sein, weil die alten Sumerer gar nicht wussten, was das ist. Die kannten aber Feigen.

    Und für die heidnischen Alten stand das Ding eben nicht für'n Globus, sondern für Wohlstand und Gesundheit. Aber so wurden und werden halt ständig Sachen umgeschrieben und reinterpretiert.

  9. #39
    mitGlied Benutzerbild von Axl
    Registriert seit
    15.06.2020
    Ort
    MittelErde
    Beiträge
    223

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Die Begriffe "Schilf" und "schiff" haben keineswegs "nicht zufällig" eine Ähnlichkeit, sondern ethymologisch rein überhaupt nichts miteinander zu tun.

    "Schiff" ist germanischen Ursprungs. Seine althochdeutsche Schreibweise "Skif" findet sich heute als "Skiff" wieder, was aber auch nichts miteinander zu tun hat.
    Schon mal drüber nachgedacht, das unterschiedliche Schreibweise was mit unterschiedlichen Materialien und Bauarten zu tun haben könnten ?

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Das "Schilf" stammt vom lateinischen "scirpus" ab, eine klassische Binsenwahrheit... :-).
    jepp, Latein ist halt auch nur ne indogermanische Sprache

  10. #40
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Die Leviten lesen!

    Zitat Zitat von Axl Beitrag anzeigen
    Was gerade im Überfuß zur Hand war. Die Skoten z.B. bauten Boote aus Robbenfellen. Damals gabs bei den Robbenkloppern noch genug davon und in Hauptsache kochte man die ja zu Lampenöl, so die Felle blieben eben übrig. War halt alles organisch und kurzlebig, deswegen ist da auch nichts zum ausbuddeln. [...]
    Nun, abhängig davon, was denn tatsächlich verwendet wurde, liesse sich ja der Versuch unternehmen, zwischen dem Wort und seinem Gegenstande eine Beziehung herzustellen.

    Tscha, genau hier krachen wir halt ideologisch aneinander, weil für mich ist Politik immer der Ausdruck menschlichen Handelns und Motivation
    und mir diese Dinge dann als "unverständlichen Willen der Götter " zu verkaufen, will halt einfach nicht funktionieren.
    So, wenn der Muhsaer beschlossen hat, dass er eine ethnische Säuberungsaktion vollziehen muss, dann hat der dafür m.E. politische Gründe gehabt
    Da wären wir dann wieder bei #13: "Die einzige Quelle für den Vorfall geht allerdings von Vorhandensein und Befugnis entsprechender Instanz ganz selbstverständlich aus."

    Das ist natürlich an der Wurzel jeder theologischen und religionshistorischen Debatte, mindestens als "Was wäre, wenn?".

    Das heilige Obst der Germanen ist viel älter als was die Romanen daraus gemacht haben. Fängt schon mit Adam und Eva an. Die Frucht im alte Buch kann gar kein Apfel gewesen sein, weil die alten Sumerer gar nicht wussten, was das ist. Die kannten aber Feigen.

    Und für die heidnischen Alten stand das Ding eben nicht für'n Globus, sondern für Wohlstand und Gesundheit. Aber so wurden und werden halt ständig Sachen umgeschrieben und reinterpretiert.
    Was bringt Dich zu der Ansicht, eben dies sei Motivation des römisch-deutschen Kaisertums für dieses Symbol gewesen?
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. AFD im Bundestag die Leviten gelesen.
    Von Gurkenglas im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 23.09.2018, 12:48
  2. Erdogan liest den Medienmachern die Leviten
    Von Deniz Tyson im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.12.2014, 20:49
  3. Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 19:17
  4. China liest den USA die Leviten
    Von Stechlin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 02:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 81

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben