User in diesem Thread gebannt : borisbaran and Dr Mittendrin


+ Auf Thema antworten
Seite 442 von 450 ErsteErste ... 342 392 432 438 439 440 441 442 443 444 445 446 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.411 bis 4.420 von 4497

Thema: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

  1. #4411
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    36.074

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    *** Erneut Afroamerikaner in den USA von Polizei erschossen **
    .
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  2. #4412
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    17.489

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Rules for White People Posted at George Floyd Square in Minneapolis:

    The posted rules Seek to contribute to the energy of the space, rather than drain it. Bring your own process to other white folks so that you will not harm BIPOC.

    Consider if you want or need to take photos and post them. Do not take photos of people without their consent.


    Decenter yourself and come to listen, learn, mourn, and witness. Remember you are here to support, not to be supported.

    Be mindful of whether your volume, pace, and movements are supporting or undermining your efforts to decenter yourself.

    If you witness white folks doing problematic things, speak up with compassion to take the burden of off (sic) Black folks and our siblings of color whenever appropriate. Seek to engage rather than escalate, so that it can be a learning moment rather than a disruption.
    Ich habe das jetzt durch Google translate gejagt, ohne Rücksicht auf Verluste. Es ist schon spät und ich bin müde.

    Regeln für Weiße Gepostet am George Floyd Square in Minneapolis:

    Die veröffentlichten Regeln versuchen, zur Energie des Raums beizutragen, anstatt ihn zu entleeren. Bringen Sie Ihren eigenen Prozess zu anderen Weißen, damit Sie BIPOC nicht schaden.

    Überlegen Sie, ob Sie Fotos aufnehmen und veröffentlichen möchten. Machen Sie keine Fotos von Personen ohne deren Zustimmung.

    Dezentrieren Sie sich und kommen Sie, um zuzuhören, zu lernen, zu trauern und Zeugnis zu geben. Denken Sie daran, dass Sie hier sind, um zu unterstützen, nicht um unterstützt zu werden.

    Denken Sie daran, ob Ihre Lautstärke, Ihr Tempo und Ihre Bewegungen Ihre Bemühungen, sich selbst zu dezentrieren, unterstützen oder untergraben.

    Wenn Sie erleben, wie weiße Leute problematische Dinge tun, sprechen Sie mit Mitgefühl, um die Last der schwarzen Leute und unserer farbigen Geschwister zu tragen, wann immer dies angebracht ist. Versuchen Sie, sich zu engagieren, anstatt zu eskalieren, damit es eher ein Lernmoment als eine Störung sein kann.
    Die Familie von dem kriminellen drogensüchtigen Fettsack kann sich freuen: 27 Millionen Dollar Entschädigung.

    Die Familie von Walter Scott hat nur 6,5 Millonen Dollar bekommen.

    Und da sage einer: Crime does'nt pay.
    Weiss ist das Schiff, das wir lieben!

  3. #4413
    Mitglied Benutzerbild von Vespasian
    Registriert seit
    02.04.2021
    Beiträge
    65

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Sei still. Wenn auch nur jeder 2. deutschstämmige Amerikaner heim in's Reich kommt, bin ich binnen Tagen reif für die Klappse.
    Wäre aber ein kleiner Ausgleich zur Verdunkelung.

  4. #4414
    Mitglied
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.495

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    *** Erneut Afroamerikaner in den USA von Polizei erschossen **
    .
    ...
    Es nicht das Problem das Neger haben.

    Neger haben Probleme weil es andere Neger gibt!


    Vor 4 Tagen wurden 7 Neger getötet
    Vorvorgestern wurden 7 Neger getötet.
    Vorgestern wurden 7 Neger getötet.
    Gestern wurden 7 Neger getötet.

    Heute wurden 7 getötet.

    Morgen werden 7 Neger getötet.
    Übermorgen werden 7 Neger getötet.
    Nächste Woche Mittwoch werden 7 Neger getötet.
    Am 1 Mai werden 7 Neger getötet.

    Jeden Tag werden 7 Neger getötet.
    In einer Woche, jede Woche, jede Woche in jedem Jahr werden über 50 Neger getötet.


    Nur interessiert es kein Schwein, schon gar nicht in Deutschland.

    Warum?

    Weil diese 7 Neger an jedem Tag, in jeder Woche. in jedem Monat, das ganze Jahr von anderen Negern getötet werden.

    Interessant wird ein toter Neger erst dann wenn er nicht von seinesgleichen, sondern von einem Weißen, möglichst von einem Polizisten, getötet wird.

    Ein toter Neger ist nur dann von Nutzen wenn er von einem Weißen (Polizisten) getötet wird.

    Dass das erheblich seltener vorkommt als von anderen Negern Getötete, wird angestrengt verschwiegen.

    Es geht also nicht um tote Neger, die interessieren einen Sch**** wenn der wenn der der in tötete (mit Absicht ermordete) auch Schwarz ist. Warum ist das so? Weil es Negerleichen schändende ******* gibt die von Weißen/Latinos getötete Neger als Instrument nutzen um Weißen einen "beizupulen".

    Wenn diese miesen Ghule (Leichenfresser) tatsächlich etwas an Negern läge würden müssten sie als erstes die Tötungen der Neger untereinander senken.


    Noch "besser" in Südafrika: Dort gibt es noch wesentlich mehr tote Neger pro Tag/Woche/Monat/Jahr. Weil in Südafrika so gut wie immer wenn ein Neger getötet wird, ein anderer Neger der Täter war. Sogar in ABSOLUTEN Zahlen übertrifft das kleine Sa. (62) die große USA (rd.328 Millionen Einwohner)


    Trotzdem keine fetten, ständigen Zeitungsmeldungen, keine knienden Fußballmillionäre, keine groenlinken Flagellanten. Nix blm.

    Warum ist es so? Weil diese toten Neger unnütze Neger sind. Man kann sie nicht instrumentalisieren.
    Sie sind sogar kontraproduktiv weil man den Eindruck erwecken will Weiße lauern nur auf Gelegenheiten
    Neger zu töten. Neger untereinander sind lieb u. nett.
    Der deutsche Normalmensch würde zweifeln. Das soll er nicht.

    Warum gibt es keine Meldungen zu den 7 toten Negern?
    Mit toten Negern ist es wie mit Beton: Es kommt darauf an was man draus macht.
    Jakob Augstein am 02.02.2013 in Augstein und Blome zu Blome (Bild Zeitung). Zitat

    "Wir gehören doch beide zur Mittelklasse".

  5. #4415
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    15.705

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Vespasian Beitrag anzeigen
    Wäre aber ein kleiner Ausgleich zur Verdunkelung.
    Die endet auch nur durch millionenfache Ausweisung der "Dunklen" aus Europa nach einem pol. Systemwechsel. Aber Heim ins Reich ist immer gut
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  6. #4416
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    14.028

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Wo soll denn da der niedere Beweggrund gewesen sein?
    Das Motiv der Handlungen war die Festnahme und Fixierung eines mutmaßlichen Straftäters. Das ist der Job eines Polizisten.
    Das war eine Verkettung unglücklicher Umstände, evtl. ein zu robuster Umgang mit dem Delinquenten, allenfalls fahrlässige Tötung. Aber das sind Straftatbestände aus der BRD, in den USA wird Mord wohl anders definiert.
    Wenn er in der Vergangenheit als Rassist, Sadist oder Negerhasser aufgefallen wäre, oder wenn er blöd grinsend auf der Schulter des Negers gekniet hätte, dann hätte man ihm vielleicht niedere Beweggründe unterstellen können, aber sicher nicht bei dieser Beweislage.
    Das Urteil ist so offensichtlich der öffentlichen Meinung geschuldet, einer Meinung die auch von demokratischen Politikern bis hin zum Präsidenten aufgeputscht worden ist, dass es mich wundert, dass da überhaupt jemand Zweifel haben kann.
    Dem Opfer hatte man bereits Handschellen angelegt. Der Polizist ist im Sinne der Anklage voll schuldig. 40 Jahre sind für so eine feige Tat noch zu wenig. Der Tod Floyds wurde billigend und bewußt in Kauf genommen.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  7. #4417
    Ist intolerant
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    24.986

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Dem Opfer hatte man bereits Handschellen angelegt. Der Polizist ist im Sinne der Anklage voll schuldig. 40 Jahre sind für so eine feige Tat noch zu wenig. Der Tod Floyds wurde billigend und bewußt in Kauf genommen.
    Na klar. Vor laufender Kamera.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  8. #4418
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.638

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Darf ich mir die etwas kecke Frage erlauben (?):
    Wie hätte die Bevölkerung wohl reagiert, wenn der betreffende Polizist ebenfalls ein Schwarzer gewesen wäre ?


    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  9. #4419
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    23.375

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Darf ich mir die etwas kecke Frage erlauben (?):
    Wie hätte die Bevölkerung wohl reagiert, wenn der betreffende Polizist ebenfalls ein Schwarzer gewesen wäre ?


    Gar nicht.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  10. #4420
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.638

    Standard AW: Rassenunruhen in den USA, "Black lives matter"- Bewegung

    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Gar nicht.
    Ich möchte nix verschwören, aber so langsam habe ich den Eindruck, als ginge es hauptsächlich um die Hautfarbe vom Täter bzw. vom Opfer...

    Wie würde man die "Lage" wohl beurteilen, wenn der Täter SCHWARZ, und das Opfer WEISS , oder Täter und Opfer SCHWARZ gewesen wäre ?
    .
    .
    .
    .

    Wenn der Täter SCHWARZ, und das Opfer WEISS gewesen wäre, würde man dann auch die "Rassismuskeule" schwingen ?
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Black Lives Matter" - Proteste in Deutschland
    Von Buella im Forum Deutschland
    Antworten: 3982
    Letzter Beitrag: 29.06.2021, 15:50
  2. Rassenunruhen auf Mallorca
    Von Houseworker im Forum Europa
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 05:20
  3. F: Rassenunruhen in Paris
    Von Guilelmus im Forum Europa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 18:12
  4. Black Metal vs. NSBM (National Socialist Black Metal)
    Von Toecutter im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 10:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 237

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben