User in diesem Thread gebannt : Freidenkerin and DerBeißer


+ Auf Thema antworten
Seite 417 von 422 ErsteErste ... 317 367 407 413 414 415 416 417 418 419 420 421 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.161 bis 4.170 von 4219

Thema: Was gibt es Neues von der AfD?

  1. #4161
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    8.685

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sahra Wagenknecht sitzt bald zwischen allen Stühlen.Das ist halt das Schicksal unabhängiger Geister.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  2. #4162
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.571

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von Veruschka Beitrag anzeigen
    Ach Gotterle, das passiert höchstens dann, wenn die Grünen das Ruder übernehmen und mit den zwei Roten zsamgehen oder auf Ampel machen.
    Ist sicherlich eine wahrscheinliche Opposition. Aber was wuerde sich dann aendern?

    Mir waere es eigentlich wichtiger, dass die ganzen Verbrecher endlich vor Gericht stehen.
    Wahrheit Macht Frei!

  3. #4163
    \o/
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.159

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ist sicherlich eine wahrscheinliche Opposition. Aber was wuerde sich dann aendern?

    Mir waere es eigentlich wichtiger, dass die ganzen Verbrecher endlich vor Gericht stehen.
    Fett von mir.

    Die werden sich genau wie nach den bisherigen Umstürzen alle aalglatt vom Acker machen.
    Die kleinen hängt man, ....

    Hat mir heute in DD erst wieder ein Bulle bestätigt, "wir machen hier nur unseren Dienst".
    Wolle.
    --
    Steffen Heitmann:
    „Ich habe mich noch nie, nicht einmal in der DDR, so fremd in meinem Land gefühlt.“

  4. #4164
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.440

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Dem hätte ich vor 50 Jahren zugestimmt; heute halte ich das nicht nur für politisch zu kurz gesprungen, sondern geradezu für politisch "tödlich" im Hinblick auf die zukünftige Soveränität Europas. Ich bin sogar überzeugt, dass wir das ohne Russland als freundschaftlichen Partner nicht hinbekommen.
    Solange dieses Prinzip gilt, kann es von mir aus auch ruhig eine Weltregierung geben.

    Aber wie gesagt, dieses Prinzip ist essentiell:
    Basisgemeindenrecht geht vor Kreisrecht geht vor Landesrecht geht vor Nationalstaatsrecht geht vor Staatenbundrecht geht vor Weltrecht.

    Oder etwas ausführlicher:
    Basisgemeindenrecht geht vor Kreisrecht
    Kreisrecht geht vor Landesrecht
    Landesrecht geht vor Nationalstaatsrecht
    Nationalstaatsrecht geht vor Staatenbundrecht
    Staatenbundrecht geht vor Weltrecht.


    Einheitlichkeit ist natürlich vorteilhaft, aber wenn man lokal davon abweichen möchte, dann gibt es gewichtige Gründe dafür. Und dann muss das auch problemlos möglich sein.
    Geändert von DonauDude (18.04.2021 um 03:59 Uhr)
    Echte Demokratie gibt es nur, wenn alle Städte, Landkreise und Großstadtbezirke souverän sind.



  5. #4165
    Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2017
    Beiträge
    1.575

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von wolleDD Beitrag anzeigen
    Die werden sich genau wie nach den bisherigen Umstürzen alle aalglatt vom Acker machen.
    Die kleinen hängt man, .....
    Paradebeispiel DDR-Verbrecher!

    Jahrzehntelang hieß er nur Zone, Pankow, Ulbricht, Honecker usw.
    Und plötzlich nach der Wende spielten die SED-Stasi-Verbrecher die großen Dämonkröten.

    Und die Justiz, die Hure der Politik, hat sie alle laufen gelassen. Honecker wurde sogar auf unsere Kosten mit seinem Fuchsbandwurm nach Chile geflogen, nachdem man seine Margot hat ausreisen lassen.
    Und das bei rd. 200 000 politischen Gefangenen, die Anfang der 50er noch nach Sibirien/Workuta geschafft wurden.

    Nur Krenz bekam Knast - aber mit täglichem Ausgang.

    Die SED hatte von jedem BRD-Hinterbänkler Akten durch ihre Auftragnehmer, die Stasi.
    Und davon zehrt sie heute noch und kann fast jeden Älteren unter Druck setzen.
    Hinzu kommt, dass der Mielke-Stellvertreter Wolf, Jude, massenhaft digitalisierte Akten, genannt Rosenholz, geklaut für die Brüder in den USA.
    Für die Auslandsmorde und Verschleppungen wurde er natürlich nicht bestraft - unerhört, ein solcher Auserwählter....

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass du recht hast mit:
    Die kleinen hängt man, ...

  6. #4166
    Mitglied
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    5.724

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Solange dieses Prinzip gilt, kann es von mir aus auch ruhig eine Weltregierung geben.

    Aber wie gesagt, dieses Prinzip ist essentiell:
    Basisgemeindenrecht geht vor Kreisrecht geht vor Landesrecht geht vor Nationalstaatsrecht geht vor Staatenbundrecht geht vor Weltrecht.

    Oder etwas ausführlicher:
    Basisgemeindenrecht geht vor Kreisrecht
    Kreisrecht geht vor Landesrecht
    Landesrecht geht vor Nationalstaatsrecht
    Nationalstaatsrecht geht vor Staatenbundrecht
    Staatenbundrecht geht vor Weltrecht.


    Einheitlichkeit ist natürlich vorteilhaft, aber wenn man lokal davon abweichen möchte, dann gibt es gewichtige Gründe dafür. Und dann muss das auch problemlos möglich sein.
    Dieser Ansicht kannst du ja gerne sein, aber sicherlich weiß du auch, dass in der Regel mit Anstieg der Komplexität politologischer Strukturen sich auch das "Ranking" der rechtlichen Wirksamkeit "erhöht". Nicht ohne Grund steht im Grundgesetz, dass Bundesrecht Landesrecht "bricht".

    Bundesrecht bricht Landesrecht ist ein deutscher Rechtsgrundsatz. Er besagt, dass das Recht des Bundesstaates bedeutsamer ist als das Recht eines Gliedstaates. Widerspricht das Recht des Gliedstaats dem Bundesrecht, dann ist es nichtig.

    Die betreffende Gesetzesnorm ist Art. 31 GG.
    Begeisterung ohne Verstand ist gefährlich!

    Novalis

  7. #4167
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.440

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Dieser Ansicht kannst du ja gerne sein, aber sicherlich weiß du auch, dass in der Regel mit Anstieg der Komplexität politologischer Strukturen sich auch das "Ranking" der rechtlichen Wirksamkeit "erhöht". Nicht ohne Grund steht im Grundgesetz, dass Bundesrecht Landesrecht "bricht".

    Bundesrecht bricht Landesrecht ist ein deutscher Rechtsgrundsatz. Er besagt, dass das Recht des Bundesstaates bedeutsamer ist als das Recht eines Gliedstaates. Widerspricht das Recht des Gliedstaats dem Bundesrecht, dann ist es nichtig.

    Die betreffende Gesetzesnorm ist Art. 31 GG.

    Ich weiß, aber dieser derzeitige Grundsatz ist grundfalsch und schädlich. Man sollte das unbedingt ändern.
    Bottom-up statt Top-down.

    Dir ist bekannt, dass Westberlin damals immer die Bundesgesetze separat verabschiedet hat?
    Das wurde gemacht, weil Westberlin kein Bestandteil der DBR war und gleiche Regeln wie die DBR haben wollte.
    Funktioniert also, weil ja die Vorteile der Einheitlichkeit bekannt sind.

    Ich würde das aber so machen, dass "von oben" kommende Regeln und Gesetze erstmal automatisch lokal gültig werden, man aber lokal ausoptieren kann.
    Echte Demokratie gibt es nur, wenn alle Städte, Landkreise und Großstadtbezirke souverän sind.



  8. #4168
    Mitglied
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    5.724

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Ich weiß, aber dieser derzeitige Grundsatz ist grundfalsch und schädlich. Man sollte das unbedingt ändern.
    Bottom-up statt Top-down.

    Dir ist bekannt, dass Westberlin damals immer die Bundesgesetze separat verabschiedet hat?
    Das wurde gemacht, weil Westberlin kein Bestandteil der DBR war und gleiche Regeln wie die DBR haben wollte.
    Funktioniert also, weil ja die Vorteile der Einheitlichkeit bekannt sind.

    Ich würde das aber so machen, dass "von oben" kommende Regeln und Gesetze erstmal automatisch lokal gültig werden, man aber lokal ausoptieren kann.

    Das Problem bei deinem Vorschlag wäre, dass letztlich dann jeder "kleine Landlord" nach eigenem Gusto entschiede, ob er die Gesetze einer legitimierten parlamentarischen Zentralinstanz zu akzeptieren gedenkt - oder eben nicht.

    Ich will dir mal erläutern, warum ich - im Gegensatz zu dir - sogar für eine noch deutlicher ausgeprägte, hierarchische Regierungsstruktur bin und zum Beispiel den Föderalismus als absolut abträglich im Hinblick auf Entscheidungsoptimierungen empfinde.

    Hier meine Meinung: Eine entscheidungsoptimierte Gesellschaft wäre im Wesentlichen an militärischen Strukturen orientiert!

    Warum?

    1. Befehle sind wirksamer als Anweisungen oder Vorschläge.

    2. Straffe Führungsstrukturen sorgen für schnellere Umsetzungen der Aufträge.

    3. Verantwortungsbereiche sind klar definiert, gut nachvollziehbar und - im Versagensfall - eindeutig zuordbar!

    4. Führungsebenen bzw. der hierarchische Aufstieg erfolgt nach Dienstjahren und Leistungsbewertung.

    5. Militärische Strukturen sind problemlos auf administrative übertragbar; letztere müssen lediglich nur mit mehr "Macht" versehen werden.

    6. Militärische Strukturen gewährleisten aufgrund der besseren "qualitativen Auswahl" eher, dass derjenige, der "oben" ist, auch dort hingehört.

    All das oben Aufgezählte folgt der tiefen Überzeugung, dass der Mensch als Gemeinschaftswesen Führung benötigt. Es gilt lediglich, diese mit den Parametern qualifiziert, empathisch (Stichwort: der informelle Führer) und gerecht auszustatten.
    Begeisterung ohne Verstand ist gefährlich!

    Novalis

  9. #4169
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    76.712

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Du bist also ein Russenfreund...? Ein Relativierer russischer Schuld...? Biden nannte Putin einen "killer". Wie kannst Du solche Politmodelle entwickeln angesichts der Nawalny-"Tragödie" ?
    Kapiere es, Russland könnte Nawalny ohne Spur verschwinden lassen, oder ihm so schaden, dass er 20 Jahre dahin siecht.


    Wer war es ?

    Bist auch so hirngewaschen.

  10. #4170
    STOPP DER REPUBLIKFLUCHT! Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    8.330

    Standard AW: Was gibt es Neues von der AfD?

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Das Problem bei deinem Vorschlag wäre, dass letztlich dann jeder "kleine Landlord" nach eigenem Gusto entschiede, ob er die Gesetze einer legitimierten parlamentarischen Zentralinstanz zu akzeptieren gedenkt - oder eben nicht.

    Ich will dir mal erläutern, warum ich - im Gegensatz zu dir - sogar für eine noch deutlicher ausgeprägte, hierarchische Regierungsstruktur bin und zum Beispiel den Föderalismus als absolut abträglich im Hinblick auf Entscheidungsoptimierungen empfinde.

    Hier meine Meinung: Eine entscheidungsoptimierte Gesellschaft wäre im Wesentlichen an militärischen Strukturen orientiert!

    Warum?

    1. Befehle sind wirksamer als Anweisungen oder Vorschläge.

    2. Straffe Führungsstrukturen sorgen für schnellere Umsetzungen der Aufträge.

    3. Verantwortungsbereiche sind klar definiert, gut nachvollziehbar und - im Versagensfall - eindeutig zuordbar!

    4. Führungsebenen bzw. der hierarchische Aufstieg erfolgt nach Dienstjahren und Leistungsbewertung.

    5. Militärische Strukturen sind problemlos auf administrative übertragbar; letztere müssen lediglich nur mit mehr "Macht" versehen werden.

    6. Militärische Strukturen gewährleisten aufgrund der besseren "qualitativen Auswahl" eher, dass derjenige, der "oben" ist, auch dort hingehört.

    All das oben Aufgezählte folgt der tiefen Überzeugung, dass der Mensch als Gemeinschaftswesen Führung benötigt. Es gilt lediglich, diese mit den Parametern qualifiziert, empathisch (Stichwort: der informelle Führer) und gerecht auszustatten.
    Du sprichst Dich allen ernstes für Befehle als quasi oberste Instanz aus. Wo doch bereits im kleinen Rahmen das Unheilvolle aus solchen erwächst.
    Nichts gelernt aus Geschichte und Gegenwart!
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    FCK
    AFD
    Mutig, dass sich der 1.FC Kaiserslautern zur AfD bekennt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neues Jahr, neues Glück - Schwach werden ist menschlich
    Von heide im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 04:57
  2. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 22:58
  3. Es gibt nichts, was es nicht gibt! Flugzeug w. Blähungen umgeleitet!
    Von Grotzenbauer im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 07:02
  4. Neues von Nehm, Nehm gibt auf....
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 18:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 297

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben