+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 71

Thema: 42 Mio. Impfdosen

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.233

    Standard 42 Mio. Impfdosen

    Weiss man in Österreich mehr?

    Jetzt wurden 42 Mio. Impfdosen gekauft. Das sind auch nur schlappe 800Mio. aber mir hams doch.
    Ich zitiere einmal den Kanzler:
    "Einerseits ist noch nicht bekannt, wie lange der Impfschutz nach Grundimmunisierung letztendlich anhält. Andererseits ist derzeit auch unklar, ob und in welchem Ausmaß zukünftig weitere Impfungen auf Grund neuer Varianten von SARS-CoV-2 notwendig sein werden, um weiter und dauerhaft einen optimalen Impfschutz zu bieten"
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Man weiss also nicht, wie lange die Grundimmunisierung schützt. Man weiss nicht, ob sie nicht Langzeitnebenwirkungen hat. Man weiss, dass wegen neuer Varianten auch neue Impfungen vonnöten sind. Also letztlich alles genau so wie bei der Grippe oder irre ich mich?

    Keine Grundsatzdiskussion meinerseits, mir geht es eher um die Menge. Bisher wurden damit insgesamt 72,5 Mio. Impfdosen gekauft. Wenn doch der Impfstoff nicht gegen Varianten hilft, wieso kauft man dann soviele? Es gibt doch gar nicht soviele Österreicher bzw. österr. Bevölkerung. Horten? Verkaufen? Wegschmeißen? Geld "über"?

  2. #2
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.543

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Dem Corona-Virus, egal in welchem Mutationszustand kann man ein Schnippchen schlagen, indem man dessen Ausbreitung einschränkt, und wenn möglich unterbindet. Stichwort: Hygienestandard
    Sich in die Hände husten, und anschl. "Shake Hands", davon halte ich bspw. gar nix !
    Auch das alberne "Bussi-Bussi" sollte unterbleiben !
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Frankenberger_Funker
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4.147

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Weiss man in Österreich mehr?

    Jetzt wurden 42 Mio. Impfdosen gekauft. Das sind auch nur schlappe 800Mio. aber mir hams doch.
    Ich zitiere einmal den Kanzler:


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Man weiss also nicht, wie lange die Grundimmunisierung schützt. Man weiss nicht, ob sie nicht Langzeitnebenwirkungen hat. Man weiss, dass wegen neuer Varianten auch neue Impfungen vonnöten sind. Also letztlich alles genau so wie bei der Grippe oder irre ich mich?

    Keine Grundsatzdiskussion meinerseits, mir geht es eher um die Menge. Bisher wurden damit insgesamt 72,5 Mio. Impfdosen gekauft. Wenn doch der Impfstoff nicht gegen Varianten hilft, wieso kauft man dann soviele? Es gibt doch gar nicht soviele Österreicher bzw. österr. Bevölkerung. Horten? Verkaufen? Wegschmeißen? Geld "über"?
    Wenn man schon nicht weiß, ob oder was die Impfungen überhaupt nützen – eins ist jedenfalls klar: "Corona" ist (auch) ein riesiges Subventionsprogramm für die Pharmaindustrie und verbundene Branchen.

  4. #4
    südet ab! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    40.023

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Endlich mal ein Faden über Impfstoffe.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    5.055

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Nun wie es scheint greifen die bisherigen Stöffchen das körpereigene Immunsystem an oder können es sogar zerstören.

    D. h. für mich der Körper kann dann nicht einmal eine Erkältung bekämpfen, ohne dass mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden muss.

    Würde bedeuten, dass es mit der Spritzerei ein Perpetuum Mobile generiert wird und die Pharmaindustrie, nicht nur diese, sich weiter eine goldene Nase verdient.

    Wenn es dann immer noch reicht, werden einfach neue Mutanten erfunden, im/auf dem Computer nachgewiesen, die Stöffchen gegen diesen aber leider nicht wirken, die Bevölkerung wieder in Panik, Hysterie versetzt und erpresst.
    Lieber Ungeimpft nicht mehr alles machen dürfen,
    als Geimpft nichts mehr machen können.

    Autor: unbekannt

  6. #6
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.274

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    S o schauts aus!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    6.233

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Es geht um die Menge. Was will Österreich mit 42 Mio. Impfdosen wenn man zwei Impfungen benötigt und danach würden nur Varianten geimpft werden? Kann man aus dem Grund-Impfstoff Varianten machen oder nicht?

  8. #8
    Überlebender Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Ort
    Im Ort mit türkischen Oberbürgermeister (Achtung: wohne in Norddeutschland, nicht in der Türkei ;
    Beiträge
    2.593

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Endlich mal ein Faden über Impfstoffe.
    Ja, wurde auch höchste Eisenbahn!

  9. #9
    Überlebender Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Ort
    Im Ort mit türkischen Oberbürgermeister (Achtung: wohne in Norddeutschland, nicht in der Türkei ;
    Beiträge
    2.593

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Weiss man in Österreich mehr?

    Jetzt wurden 42 Mio. Impfdosen gekauft. Das sind auch nur schlappe 800Mio. aber mir hams doch.
    Ich zitiere einmal den Kanzler:


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Man weiss also nicht, wie lange die Grundimmunisierung schützt. Man weiss nicht, ob sie nicht Langzeitnebenwirkungen hat. Man weiss, dass wegen neuer Varianten auch neue Impfungen vonnöten sind. Also letztlich alles genau so wie bei der Grippe oder irre ich mich?

    Keine Grundsatzdiskussion meinerseits, mir geht es eher um die Menge. Bisher wurden damit insgesamt 72,5 Mio. Impfdosen gekauft. Wenn doch der Impfstoff nicht gegen Varianten hilft, wieso kauft man dann soviele? Es gibt doch gar nicht soviele Österreicher bzw. österr. Bevölkerung. Horten? Verkaufen? Wegschmeißen? Geld "über"?
    Sie schreiben es doch in der Überschrift:

    Österreich kauft 40 Millionen Impfdosen für die nächsten zwei Jahre
    Das ist schon der Vorrat für die nächsten 2 Jahre.
    Also Jahr 2022 und 2023

    Nagut, bei 9 Millionen Einwohner kommt man damit fast 4 Jahre hin....

  10. #10
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.658

    Standard AW: 42 Mio. Impfdosen

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    Sie schreiben es doch in der Überschrift:



    Das ist schon der Vorrat für die nächsten 2 Jahre.
    Also Jahr 2022 und 2023

    Nagut, bei 9 Millionen Einwohner kommt man damit fast 4 Jahre hin....
    8 mal impfen, ist geplant im kriminellen Enterprise, des Sebastian Kurz

    Freiheit auch mit acht Stichen nicht in Stein gemeißelt

    Ja, Sie haben richtig gelesen: Obwohl Österreich nur knapp 9 Mio. Einwohner hat, sollen hier nach Adam Riese und Eva Zwerg bald 72,5 Mio. Impfdosen vorrätig sein. Diesmal macht das Mittel von Biontech/Pfizer fünf Sechstel der Bestellung aus. Was Mainstream-Medien als große Jubelmeldung über unseren ach-so-tollen Kanzler, der den Impfstoff-Basar endlich überlistet hat, verkaufen, ist in Wirklichkeit eine Bodenlosigkeit. Denn, dass man uns offensichtlich noch viele Male impfen will, verschweigt Kurz bislang.

    Die Katze ist also zwar noch im Sack, aber jeder, der genauer hinschaut, kann sie bereits zappeln sehen. Nach dem Erststich und dem Zweitstich kommt der Drittstich, der Viertstich, der Fünftstich … und irgendwann einmal der Achtstich. Zumindest: denn wer weiß, wie viele Dosen man sich noch um teures Steuergeld – bislang verschlang die Anschaffung von Impfstoffen über 1,2 Mrd. Euro – gönnt? Vielleicht war die Aussage des Weltwirtschaftsforums, dass es „nie wieder Normalität“ geben werde, ja gar keine Drohung, sondern nur eine nüchterne Feststellung?
    Kommt regelmäßige Impfung bis ans Lebensende? [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 05:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 106

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben