+ Auf Thema antworten
Seite 303 von 304 ErsteErste ... 203 253 293 299 300 301 302 303 304 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.021 bis 3.030 von 3033

Thema: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

  1. #3021
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.730

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Du willst den bimbos ihre Rechte absprechen ? Einverstanden. Ich bin weiss, und setzt mich zu erst mal für Weisse ein...und für Tiere.
    Rechte sind ein soziales Konstrukt.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #3022
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    13.413

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Der schlimmste Medien Skandal , Deutschlands, wo man gezielt mit geschnittenden Videos, genau das Gegenteil organisiert, denn für Geld lügt man nur noch herum.

    So wird jeder Kritiker von Angela Merkel, deren Politik zerstört, mit den übelsten Methoden, was schon bei Pegida und deshalb werden immer wieder Rechte Probleme erfunden, von einer ganzen Ratten Abteilung des Betruges. Auch ich habe mich manipulieren lassen, bin auf den Vorsatz Betrug und Schwindel hereingefallen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt steht es fest, das die FDP Hetzte, das Ibzia Video, Alles gegen Strache frei erfunden ist, weil wichtige Video Teile, zum Betruge heraus geschnitten waren, als vorsätzlicher Betrug, der Medien, um die FDP aus der Regierung zudrängen, identisch ja in Italien, wo mit viel Geld, nur noch Lügen gegen Salvini verbreitet wurde und mit viel Geld aus der EU. Hätte ich kaum für möglich gehalten, beim Spiegel ja, aber das die Süddeutsche an solchen kriminellen Aktionen beteiligt ist, sieht man an die gezielten Corona Lügen, wo man mit Vorsatz: bekantne Fäslcher Quellen als Beweis ständig zitiert, wie das RKI mit Wieler, die sogenannte Bill Gates Uni: John Hopkins Uni.

    Strache, hatte klar im herausgeschnittenen Teil des Videos, die Angebote der gesuchten angeblichen Oligarchin abgelehnt


    Die jüngst geleakten Aktenteile aus den „Ibiza“-Ermittlungen, die Ex-FPÖ-Chef HC Strache massiv entlasten,
    werfen die Frage auf, ob deutsche Medien bewusst und in der Absicht, die EU-Wahl zu beeinflussen, wesentliche Passagen des Videos verschwiegen haben.

    Die jüngst bekannt gewordenen Teile des bekannten Ibiza-Videos aus dem Jahr 2017, die deutlich machen, dass der langjährige FPÖ-Chef und ehemalige österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache Bestechungsversuche kategorisch zurückgewiesen hat, sind auch in Deutschland nicht unbemerkt geblieben. Deutsche Medien hatten im Juni 2019, eine Woche vor der EU-Wahl, Teile des Videos gezeigt, um damit die vermeintliche Affinität Straches zu Korruption zu illustrieren. Nun werden schwere Vorwürfe laut, man habe das Video bewusst in sinnentstellender Weise zusammengeschnitten.
    „Süddeutsche“ und „Spiegel“ lehnten Einsichtnahme ab

    Der Anwalt von HC Strache, Johann Pauer, veröffentlichte in einer Pressemitteilung den gesamten Inhalt des Transkripts,
    dessen Inhalte von den österreichischen Ermittlungsbehörden in der „Causa Ibiza“ nun zur Akteneinsicht freigegeben worden sind. Die Gesprächsinhalte bestätigten nun die Aussagen Straches, wonach dieser rechtswidrige Angebote der angeblichen „Oligarchennichte“ kategorisch zurückgewiesen habe. Außerdem geht aus dem Transkript hervor, dass Strache auch die geforderte Privatisierung von Wasservorräten unmissverständlich zurückwies.

    Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Videozusammenschnitts im Juni 2019 durch „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel“ hatten Medien den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln versucht. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Videozusammenschnitts im Juni 2019 durch „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel“ hatten Medien den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln versucht. Strache trat sowohl vom Posten des Vizekanzlers als auch dem des FPÖ-Parteichefs zurück, um eine Fortführung der Regierungskoalition aus ÖVP und FPÖ zu ermöglichen. Das Bündnis zerbrach dennoch wenige Tage später.

    „Nachdem Teile dieses Videos nunmehr durch die österreichischen Ermittlungsbehörden im Rahmen der Akteneinsicht zugänglich gemacht wurden, bestätigen sich die Angaben des HC Strache“, heißt es in der Mitteilung. Durch die nunmehr bekannt gewordenen Passagen werde auch klar, weshalb „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel“ das Ersuchen des HC Strache, in das Gesamtmaterial Einsicht nehmen zu können, stets abgelehnt hätten.
    Vorsätzlich falsches Bild von Strache gezeichnet

    Hier finden Sie alle der jetzt geleakten Textstellen aus dem Video: aus den Akten der Staatsanwaltschaft

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Video, was die Details erklärt des Senders

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der freie Journalist Boris Reitschuster spricht von einem „Medien-GAU“ und einem „Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß“. Auf seinem [Links nur für registrierte Nutzer] wirft er deutschen Medien nicht nur vor, selbst manipuliert zu haben, sondern auch jetzt nicht bereit zu sein, sich einzugestehen, vorsätzlich ein falsches Bild von Strache gezeichnet zu haben:

    „Sollten sich diese Vorwürfe bewahrheiten – und sie sind durchaus stichhaltig – wäre das ein Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß.

    Der freie Journalist Boris Reitschuster spricht von einem „Medien-GAU“ und einem „Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß“. Auf seinem Blog wirft er deutschen Medien nicht nur vor, selbst manipuliert zu haben, sondern auch jetzt nicht bereit zu sein, sich einzugestehen, vorsätzlich ein falsches Bild von Strache gezeichnet zu haben:

    „Sollten sich diese Vorwürfe bewahrheiten – und sie sind durchaus stichhaltig – wäre das ein Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß.


    [Links nur für registrierte Nutzer]


  3. #3023
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    931

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Der schlimmste Medien Skandal , Deutschlands, wo man gezielt mit geschnittenden Videos, genau das Gegenteil organisiert, denn für Geld lügt man nur noch herum.

    So wird jeder Kritiker von Angela Merkel, deren Politik zerstört, mit den übelsten Methoden, was schon bei Pegida und deshalb werden immer wieder Rechte Probleme erfunden, von einer ganzen Ratten Abteilung des Betruges. Auch ich habe mich manipulieren lassen, bin auf den Vorsatz Betrug und Schwindel hereingefallen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt steht es fest, das die FDP Hetzte, das Ibzia Video, Alles gegen Strache frei erfunden ist, weil wichtige Video Teile, zum Betruge heraus geschnitten waren, als vorsätzlicher Betrug, der Medien, um die FDP aus der Regierung zudrängen, identisch ja in Italien, wo mit viel Geld, nur noch Lügen gegen Salvini verbreitet wurde und mit viel Geld aus der EU. Hätte ich kaum für möglich gehalten, beim Spiegel ja, aber das die Süddeutsche an solchen kriminellen Aktionen beteiligt ist, sieht man an die gezielten Corona Lügen, wo man mit Vorsatz: bekantne Fäslcher Quellen als Beweis ständig zitiert, wie das RKI mit Wieler, die sogenannte Bill Gates Uni: John Hopkins Uni.

    Strache, hatte klar im herausgeschnittenen Teil des Videos, die Angebote der gesuchten angeblichen Oligarchin abgelehnt


    Die jüngst geleakten Aktenteile aus den „Ibiza“-Ermittlungen, die Ex-FPÖ-Chef HC Strache massiv entlasten,
    werfen die Frage auf, ob deutsche Medien bewusst und in der Absicht, die EU-Wahl zu beeinflussen, wesentliche Passagen des Videos verschwiegen haben.

    Die jüngst bekannt gewordenen Teile des bekannten Ibiza-Videos aus dem Jahr 2017, die deutlich machen, dass der langjährige FPÖ-Chef und ehemalige österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache Bestechungsversuche kategorisch zurückgewiesen hat, sind auch in Deutschland nicht unbemerkt geblieben. Deutsche Medien hatten im Juni 2019, eine Woche vor der EU-Wahl, Teile des Videos gezeigt, um damit die vermeintliche Affinität Straches zu Korruption zu illustrieren. Nun werden schwere Vorwürfe laut, man habe das Video bewusst in sinnentstellender Weise zusammengeschnitten.
    „Süddeutsche“ und „Spiegel“ lehnten Einsichtnahme ab

    Der Anwalt von HC Strache, Johann Pauer, veröffentlichte in einer Pressemitteilung den gesamten Inhalt des Transkripts,
    dessen Inhalte von den österreichischen Ermittlungsbehörden in der „Causa Ibiza“ nun zur Akteneinsicht freigegeben worden sind. Die Gesprächsinhalte bestätigten nun die Aussagen Straches, wonach dieser rechtswidrige Angebote der angeblichen „Oligarchennichte“ kategorisch zurückgewiesen habe. Außerdem geht aus dem Transkript hervor, dass Strache auch die geforderte Privatisierung von Wasservorräten unmissverständlich zurückwies.

    Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Videozusammenschnitts im Juni 2019 durch „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel“ hatten Medien den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln versucht. [Links nur für registrierte Nutzer]

    Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Videozusammenschnitts im Juni 2019 durch „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel“ hatten Medien den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln versucht. Strache trat sowohl vom Posten des Vizekanzlers als auch dem des FPÖ-Parteichefs zurück, um eine Fortführung der Regierungskoalition aus ÖVP und FPÖ zu ermöglichen. Das Bündnis zerbrach dennoch wenige Tage später.

    „Nachdem Teile dieses Videos nunmehr durch die österreichischen Ermittlungsbehörden im Rahmen der Akteneinsicht zugänglich gemacht wurden, bestätigen sich die Angaben des HC Strache“, heißt es in der Mitteilung. Durch die nunmehr bekannt gewordenen Passagen werde auch klar, weshalb „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel“ das Ersuchen des HC Strache, in das Gesamtmaterial Einsicht nehmen zu können, stets abgelehnt hätten.
    Vorsätzlich falsches Bild von Strache gezeichnet

    Hier finden Sie alle der jetzt geleakten Textstellen aus dem Video: aus den Akten der Staatsanwaltschaft

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Video, was die Details erklärt des Senders

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der freie Journalist Boris Reitschuster spricht von einem „Medien-GAU“ und einem „Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß“. Auf seinem [Links nur für registrierte Nutzer] wirft er deutschen Medien nicht nur vor, selbst manipuliert zu haben, sondern auch jetzt nicht bereit zu sein, sich einzugestehen, vorsätzlich ein falsches Bild von Strache gezeichnet zu haben:

    „Sollten sich diese Vorwürfe bewahrheiten – und sie sind durchaus stichhaltig – wäre das ein Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß.

    Der freie Journalist Boris Reitschuster spricht von einem „Medien-GAU“ und einem „Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß“. Auf seinem Blog wirft er deutschen Medien nicht nur vor, selbst manipuliert zu haben, sondern auch jetzt nicht bereit zu sein, sich einzugestehen, vorsätzlich ein falsches Bild von Strache gezeichnet zu haben:

    „Sollten sich diese Vorwürfe bewahrheiten – und sie sind durchaus stichhaltig – wäre das ein Medien-Skandal von unglaublichem Ausmaß.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das mit dem Ibiza Video gelogen wurde (warum heißt es wohl Medienhuren?) hat mich nicht so entsetzt. Bin nichts anderes gewohnt von den Zeitungen, aber das 31 Seiten von 180 zu lesen waren und der Rest geschwärzt hat mich doch etwas irritiert. Ich mein was steht auf den restl. 149 Seiten so schreckliches das mich aus meinem emotionallen gleichgewicht bringen könnt.

  4. #3024
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    13.413

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Das mit dem Ibiza Video gelogen wurde (warum heißt es wohl Medienhuren?) hat mich nicht so entsetzt. Bin nichts anderes gewohnt von den Zeitungen, aber das 31 Seiten von 180 zu lesen waren und der Rest geschwärzt hat mich doch etwas irritiert. Ich mein was steht auf den restl. 149 Seiten so schreckliches das mich aus meinem emotionallen gleichgewicht bringen könnt.
    Die Organisierte Kriminalität, organisierte das, weil Strache gegen den Migrations Pakt der Angela Merkel war. Das die Süddeutsche sich auch auf den Betrug einliess, die Schlüsselstellen einfach schwärzte, mit Vorsatz genau das Gegenteil verbreitete. weil die Falle nicht geklappt hatte, ist ein Mega Gau. Sizilen schliesst gerade alle Flüchtlingslager, wirft die Banden raus, bringt die Banden auf Festland, die dann bald in Deutschland sind. Sea-Aye, von der Ev. Kirche finanjziert, hat das Schleuser Geschäft augenommen, direkt vor der Libyischen Küste, wo man Wirtschaftflüchltinge aufnahm. Sogar die [Links nur für registrierte Nutzer] schreiben,, das es Wirtschaftsflüchtlinge sind, keine Seebrüchigen, was Blödsinn ist. Ein Geschäftsmodell von Kriminellen. Beim Spiegel ist Manipulation normal, aber auch durchaus bei der SZ,

    Alles wird ausgeschaltet, was den Steinmeier, Angela Merkel Müll nicht verbreitet und kritisch ist. Stalin und Goeppels würden STaunen was die Kriegs, Beute und Betrugs Strategen für Konzpete umsetzen

    auch


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ohne die Einmischung der Bundesregierung hätten Globalisierungskritiker den Status der Gemeinnützigkeit behalten.
    Von Ralf Wurzbacher

  5. #3025
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    931

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Die Organisierte Kriminalität, organisierte das, weil Strache gegen den Migrations Pakt der Angela Merkel war. Das die Süddeutsche sich auch auf den Betrug einliess, die Schlüsselstellen einfach schwärzte, mit Vorsatz genau das Gegenteil verbreitete. weil die Falle nicht geklappt hatte, ist ein Mega Gau. Sizilen schliesst gerade alle Flüchtlingslager, wirft die Banden raus, bringt die Banden auf Festland, die dann bald in Deutschland sind. Sea-Aye, von der Ev. Kirche finanjziert, hat das Schleuser Geschäft augenommen, direkt vor der Libyischen Küste, wo man Wirtschaftflüchltinge aufnahm. Sogar die [Links nur für registrierte Nutzer] schreiben,, das es Wirtschaftsflüchtlinge sind, keine Seebrüchigen, was Blödsinn ist. Ein Geschäftsmodell von Kriminellen. Beim Spiegel ist Manipulation normal, aber auch durchaus bei der SZ,

    Alles wird ausgeschaltet, was den Steinmeier, Angela Merkel Müll nicht verbreitet und kritisch ist. Stalin und Goeppels würden STaunen was die Kriegs, Beute und Betrugs Strategen für Konzpete umsetzen

    auch


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ohne die Einmischung der Bundesregierung hätten Globalisierungskritiker den Status der Gemeinnützigkeit behalten.
    Von Ralf Wurzbacher

    Die Falle hat am Anfang bestens geklappt, nur stellt sich im Nachhinein raus das die Falle eine Falle und Strache unschuldig ist. Muß sagen hatte von Anfang meine Zweifel, keiner wird so blöd sein und sich nüchtern so einer Blöße hingeben. Mag vielleicht für SPÖ-Funktionäre der 1960 gegolten haben, aber die FPÖ ist genau mit dem Vorhaben angetreten diese Politik zu beenden und mit den Bürgern zu agieren. Würde mich interessieren ob die SZ und der Spiegel irgendwann ihre Fehler eingestehen, aber das wäre wieder ein weiterer Mosaikstein im Vertrauensverlust.

  6. #3026
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    62.347

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Die Falle hat am Anfang bestens geklappt, nur stellt sich im Nachhinein raus das die Falle eine Falle und Strache unschuldig ist. Muß sagen hatte von Anfang meine Zweifel, keiner wird so blöd sein und sich nüchtern so einer Blöße hingeben. Mag vielleicht für SPÖ-Funktionäre der 1960 gegolten haben, aber die FPÖ ist genau mit dem Vorhaben angetreten diese Politik zu beenden und mit den Bürgern zu agieren. Würde mich interessieren ob die SZ und der Spiegel irgendwann ihre Fehler eingestehen, aber das wäre wieder ein weiterer Mosaikstein im Vertrauensverlust.
    Das hier geschnitten wurde, hat man doch schon zu Anfang erkannt. Straches Aussagen waren nicht klar genug. Man hat das als seine Meinung darstellen können oder als Beispiel eines fiktiven Fall.

  7. #3027
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.763

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Die Falle hat am Anfang bestens geklappt, nur stellt sich im Nachhinein raus das die Falle eine Falle und Strache unschuldig ist. Muß sagen hatte von Anfang meine Zweifel, keiner wird so blöd sein und sich nüchtern so einer Blöße hingeben. Mag vielleicht für SPÖ-Funktionäre der 1960 gegolten haben, aber die FPÖ ist genau mit dem Vorhaben angetreten diese Politik zu beenden und mit den Bürgern zu agieren. Würde mich interessieren ob die SZ und der Spiegel irgendwann ihre Fehler eingestehen, aber das wäre wieder ein weiterer Mosaikstein im Vertrauensverlust.
    Das war doch dem Kindkanzler ganz recht, der war die ganze Zeit neidisch auf Kickl und seine Beliebtheit.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  8. #3028
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    2.063

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!


    Ibiza-Affäre: Heinz-Christian Strache im Exklusiv-Interview mit RT Deutsch

    4.334 Aufrufe
    •26.08.2020
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

  9. #3029
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.504

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Da steht wohl ein Phoenix aus der Asche an.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #3030
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    12.395

    Standard AW: H.C. Strache: Heimliche Aufnahmen belasten Österreichs Vizekanzler schwer!

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Da steht wohl ein Phoenix aus der Asche an.
    Unwahrscheinlich. Er hat sich mit seiner Partei überworfen.
    Libertäre sind Liberasten und Volksverräter

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. #ReleaseTheMemo - Geheimes Dokment soll US-Demokraten schwer belasten
    Von ochmensch im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.02.2018, 21:17
  2. Vizekanzler tritt zurück - Neuwahlen in Österreich ?
    Von Frontferkel im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 23:06
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 17:54
  4. CSU fordert Vizekanzler Posten
    Von Freikorps im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 11:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben