User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 112

Thema: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

  1. #71
    ewigvorgestrig Benutzerbild von Catholicus Romanus
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.805

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Narrenschiffer Beitrag anzeigen
    Womöglich kann der Zölibat eine Ursache für sexuelle Übergriffe auf Kinder sein.
    Dieses Argument habe ich nie verstanden. Wenn jemand so geil ist, dass er es nicht mehr aushält, hat er viele Möglichkeiten, Druck abzulassen, und muss nicht auf Kinder zurückgreifen. Zur Not gibt ja sowas wie Prostituierte. Außerdem nimmt jemand, der sich an Kindern vergeht, den Zölibat - geschweige denn Anstand an sich - offensichtlich nicht ernst. Er wird ja nicht mit Gewalt dazu gezwungen. Nach dieser Logik müsste jeder Knacki, der eine längere Haftstrafe absitzt, zum Pädo werden. Knackis werden nämlich tatsächlich (indirekt) mit Gewalt daran gehindert, an Frauen zu kommen und haben da gar keine Wahl. Ich halte die andere Theorie, die du auch angesprochen hast, dass das Priestertum Pädos anzieht, für viel wahrscheinlicher. Das trifft aber auf alle Berufe zu, in denen häufiger Kontakt mit Kindern vorkommt, deshalb wäre eine Abschaffung des Zölibats keine Lösung des Problems. Schließlich ist auch niemand dafür, Lehrer abzuschaffen, obwohl man in diesem Beruf eine ähnlich hohe Missbrauchsrate findet.


    "Jede Hochkultur vergeht dadurch, dass sie die offensichtlichen Dinge vergisst."
    -G. K. Chesterton

  2. #72
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.444

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Michael A Beitrag anzeigen

    Ratzinger hat Müll geredet. Die 68er haben zwar vielleicht in manchen gesellschaftlich Schichten die Gefahr für Missbrauch erhöht. Nicht jedoch im Bereich der Institution Kirche. Da versucht dieser Lackaffe Benedikt wertloses Kinderschänder Gesindel durch eine erdichtete Weltanschauung zu entschuldigen, aber den gewöhnlichen Leuten wird mit der Hölle gedroht.
    Er sollte besser darüber nachdenken, was die Kirche alles im Laufe der Zeit alles verbrochen hat.
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  3. #73
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.444

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Catholicus Romanus Beitrag anzeigen
    Dieses Argument habe ich nie verstanden. Wenn jemand so geil ist, dass er es nicht mehr aushält, hat er viele Möglichkeiten, Druck abzulassen, und muss nicht auf Kinder zurückgreifen. Zur Not gibt ja sowas wie Prostituierte. Außerdem nimmt jemand, der sich an Kindern vergeht, den Zölibat - geschweige denn Anstand an sich - offensichtlich nicht ernst. Er wird ja nicht mit Gewalt dazu gezwungen. Nach dieser Logik müsste jeder Knacki, der eine längere Haftstrafe absitzt, zum Pädo werden. Knackis werden nämlich tatsächlich (indirekt) mit Gewalt daran gehindert, an Frauen zu kommen und haben da gar keine Wahl. Ich halte die andere Theorie, die du auch angesprochen hast, dass das Priestertum Pädos anzieht, für viel wahrscheinlicher. Das trifft aber auf alle Berufe zu, in denen häufiger Kontakt mit Kindern vorkommt, deshalb wäre eine Abschaffung des Zölibats keine Lösung des Problems. Schließlich ist auch niemand dafür, Lehrer abzuschaffen, obwohl man in diesem Beruf eine ähnlich hohe Missbrauchsrate findet.
    Meiner Kenntnis nach, Lehrer weniger, eher "Erzieher" z.B. in Kinderheimen und Waisenhäuser.
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  4. #74
    ewigvorgestrig Benutzerbild von Catholicus Romanus
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.805

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Michael A Beitrag anzeigen
    Da versucht dieser Lackaffe Benedikt wertloses Kinderschänder Gesindel durch eine erdichtete Weltanschauung zu entschuldigen
    Er hat nichts entschuldigt, sondern versucht, eine Erklärung dafür zu finden, wieso das in den letzten Jahrzehnten so häufig geschehen ist. Er hat versucht, das Klima zu beschreiben, das diese Taten gefördert hat. Das ist vielleicht sogar wichtiger als die Verbrecher selbst zu bestrafen. Wenn man die Umstände kennt, kann man nämlich versuchen, das Problem im Keim zu ersticken. Das ist effektiver, als mit Fackeln und Mistgabeln Blut zu fordern.

    Übrigens ist diese "erdichtete Weltanschauung" das Fundament unserer Zivilisation, also solltest du ein bisschen Respekt davor zeigen. Dazu muss man nicht einmal die ranghohen Mitglieder des Klerus toll finden.

    Zitat Zitat von Michael A Beitrag anzeigen
    aber den gewöhnlichen Leuten wird mit der Hölle gedroht.
    Daran sieht man mal wieder, wie ignorant die größten Kirchenhasser sind. Da das gerade aktuell ist: An der Fassade der Notre-Dame Kathedrale in Paris ist eine Szene zu sehen, in der ein Bischof und ein König in die Hölle geworfen werden. Dass ausnahmslos jeder ein Sünder ist und besonders Priester, Bischöfe und Päpste gefährdet sind, in Versuchung geführt zu werden, ist ein zentraler Aspekt des katholischen Glaubens.

    Edit: Übrigens finde ich es bezeichnend, wie ausgerechnet hier in diesem Forum die 68er plötzlich verteidigt werden. Das (unter anderem) bestätigt meine Beobachtung, dass ihr pseudokonservativen Pöbelrechten sehr viel linker in euren Überzeugungen seid als ihr glaubt. Das war aber schon immer so. Das völkische Spektrum ist, abgesehen von ein paar Kernpunkten, den Grünen extrem ähnlich. Die ideologischen Vorgänger der Grünen waren schließlich auch die ideologischen Vorgänger der Nazis, welche ja bekanntlich Sozialisten und in vielerlei Hinsicht ziemlich bohème waren. Egal, ich schweife ab.
    Geändert von Catholicus Romanus (24.04.2019 um 19:14 Uhr)


    "Jede Hochkultur vergeht dadurch, dass sie die offensichtlichen Dinge vergisst."
    -G. K. Chesterton

  5. #75
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.444

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Catholicus Romanus Beitrag anzeigen
    Er hat nichts entschuldigt, sondern versucht, eine Erklärung dafür zu finden, wieso das in den letzten Jahrzehnten so häufig geschehen ist. Er hat versucht, das Klima zu beschreiben, das diese Taten gefördert hat. Das ist vielleicht sogar wichtiger als die Verbrecher selbst zu bestrafen. Wenn man die Umstände kennt, kann man nämlich versuchen, das Problem im Keim zu ersticken. Das ist effektiver, als mit Fackeln und Mistgabeln Blut zu fordern.

    Übrigens ist diese "erdichtete Weltanschauung" das Fundament unserer Zivilisation, also solltest du ein bisschen Respekt davor zeigen. Dazu muss man nicht einmal die ranghohen Mitglieder des Klerus toll finden.



    Daran sieht man mal wieder, wie ignorant die größten Kirchenhasser sind. Da das gerade aktuell ist: An der Fassade der Notre-Dame Kathedrale in Paris ist eine Szene zu sehen, in der ein Bischof und ein König in die Hölle geworfen werden. Dass ausnahmslos jeder ein Sünder ist und besonders Priester, Bischöfe und Päpste gefährdet sind, in Versuchung geführt zu werden, ist ein zentraler Aspekt des katholischen Glaubens.
    ...Übrigens ist diese "erdichtete Weltanschauung" das Fundament unserer Zivilisation...


    Welche erdichtete Weltanschauung meinst du denn? Etwa die von Ratzinger zusammengereimte?
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  6. #76
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Catholicus Romanus Beitrag anzeigen
    Du bist hier doch derjenige, der sowas da reininterpretiert. Solche Sachen lese ich oft von dir, wenn es um die Kirche geht. Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass du der Kranke bist?
    Du weißt doch und mit diesem "Wissen" stellst du dich auf eine Stufe mit dem Islam, Atheisten können nicht denken.
    Das denken überlasse ich deshalb dir, Catholicus.

  7. #77
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    23.907

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Papst Benedikt

    „Man will meine Stimme ausschalten“



    Seiner Meinung nach sei die moderne Gesellschaft dabei, ein „antichristliches Credo zu formulieren“. Wer sich dem widersetze, werde mit „gesellschaftlicher Exkommunikation“ bestraft.
    Nach Ansicht des früheren Kardinals liegt „die eigentliche Bedrohung der Kirche“ in einer „weltweiten Diktatur von scheinbar humanistischen Ideologien“.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  8. #78
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    26.492

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Papst Benedikt

    „Man will meine Stimme ausschalten“



    Seiner Meinung nach sei die moderne Gesellschaft dabei, ein „antichristliches Credo zu formulieren“. Wer sich dem widersetze, werde mit „gesellschaftlicher Exkommunikation“ bestraft.
    Nach Ansicht des früheren Kardinals liegt „die eigentliche Bedrohung der Kirche“ in einer „weltweiten Diktatur von scheinbar humanistischen Ideologien“.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Hauptcredo Benedikts zu seiner Amtszeit war die Anprangerung der "Kultur des Relativismus". Das war sein roter Faden, die Anprangerung der Beliebigkeit.

    Das bleibt richtig, dennoch hat Benedikt die katholische Kirche durch seinen Rücktritt verraten und er sollte jetzt einfach schweigen.
    Weißes Leben zählt.

  9. #79
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    4.781

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung!
    Benedikt meldet sich wieder in der Öffentlichkeit mit einer Streitschrift und greift die allgegenwärtige Sexualisierung und Enttabuisierung scharf an.
    Der emeritierte Papst Benedikt hat die sexuelle Revolution der 1968er Jahre und die Säkularisierung der westlichen Gesellschaft für den sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche verantwortlich gemacht. Was sicher richtig ist doch greift das auch etwas zu kurz.
    Wo war die Kirche damals, wo ist sie heute........?

    Benedikt führt die Krise vor allem auf außerkirchliche Entwicklungen zurück. Er nennt die Liberalisierung der Sexualität und die „Abwesenheit“ von Gott in der heutigen Gesellschaft. Eine Welt ohne Gott sei eine Welt ohne Moral: „Es gibt dann keine Maßstäbe des Guten oder des Bösen.“



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Schön wie sich hier viele aufregen oder auch nur irgendeinen Beitrag posten.
    Aber.

    Die Mißbrauchsvorwürfe beziehen sich auf Vorfälle die beginnend in den 50ziger Jahren stattfanden. Und die 68er sind später.
    Also wird hier Henne und Ei vertauscht. Die sexuelle Revolution hat zu einem freieren Verhältnis in der Gesellschaft geführt. In diesem Klima trauten sich Opfer zu melden und das wurde durch Anwälte und Presse verfolgt.
    Den Mißbrauch gab es vor der sexuellen Revolution und kann deswegen auch nicht von ihr ausgelöst sein.

    Was sich auc geändert hat; ist die Ansicht was Kirche ist.
    Traditionell war die Kirche einem Staat gleichgestellt. Deswegen verfolgte sie Rechtsbrüche intern. Der Staat fühlte sich schlicht nicht zuständig.
    Heute wird Kirche wie eine NGO gesehen. Sie hat defacto ihre Rechtsgewalt verloren.

  10. #80
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    3.312

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Schön wie sich hier viele aufregen oder auch nur irgendeinen Beitrag posten.
    Aber.

    Die Mißbrauchsvorwürfe beziehen sich auf Vorfälle die beginnend in den 50ziger Jahren stattfanden. Und die 68er sind später.
    Also wird hier Henne und Ei vertauscht. Die sexuelle Revolution hat zu einem freieren Verhältnis in der Gesellschaft geführt. In diesem Klima trauten sich Opfer zu melden und das wurde durch Anwälte und Presse verfolgt.
    Den Mißbrauch gab es vor der sexuellen Revolution und kann deswegen auch nicht von ihr ausgelöst sein.

    Was sich auc geändert hat; ist die Ansicht was Kirche ist.
    Traditionell war die Kirche einem Staat gleichgestellt. Deswegen verfolgte sie Rechtsbrüche intern. Der Staat fühlte sich schlicht nicht zuständig.
    Heute wird Kirche wie eine NGO gesehen. Sie hat defacto ihre Rechtsgewalt verloren.
    Ich denke, dass solche Vorfälle bereits seit Jahrhunderten Gang, Gäbe, guter „Brauch“ sind und sozusagen zum Gewohnheitsrecht mutierten.

    Ob nun mit Knäb- oder Nönnlein, je nach Gusto, Veranlagung, Trieb und/oder eben beidseitig. Wenn der/die das arg trieben wurden sie einfach irgendwo hinversetzt, dort wo niemand von der Vergangenheit und den Gelüsten wusste. Und weiter ging es.

    „So soll es Nonnenklöster, so berichteten die involvierten Bauarbeiter unter vorgehaltener Hand und ganz leise, gegeben haben als man diese abgerissen hat, weil baufällig, zerbombt, nicht mehr betrieben werden konnten ganze Friedhöfe von Kinderleichen ausgegraben haben. Obwohl dort nachweislich nie ein Kinderheim betrieben wurde. Frage, woher kamen die, vom Rosenkranzbeten sicher nicht? Na ja man hüllte sich kircherlicherseits in Schweigen. Vielleicht wurde auf die große Kindersterblichkeit hingewiesen, man diese armen Seelchen in geweihter Erde begraben wollte, wurden von Frauen unehelich geboren die Unterschlupf suchten und die Kinder leider verstarben, Seuchen, oder eben dem Bombenkrieg.“

    Man konnte das sehr lange unter den Teppich kehren, vertuschen, leugnen, als Hirngespinste abtun, Nächstenliebe heucheln ja sogar die Schuld den Opfern und nicht den Tätern geben.

    Vielleicht wurden auch viele bei einer Säuberungsaktion, die den Mund nicht mehr halten wollten, oder man befürchtete, dass alles an Tagslicht käme vorsorglich der Hexerei angeklagt und verbrannt.

    Später dann Exkommuniziert, also für Vogelfrei erklärt, und war das Problem los.

    Und ganz später dann wirtschaftlich, gesellschaftlich, politisch, beruflich und durch Rufmord ruhig gestellt.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. CDU-Flugblatt gegen Sozialtouristen sorgt für Empörung
    Von Dioxin im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 16:38
  2. Ausländerfeindliche Umfrage sorgt für Empörung
    Von Deutschmann im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 00:27
  3. Berliner Einbürgerungsformular sorgt für Empörung
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 10:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 99

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben