User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 112

Thema: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

  1. #41
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    DDR>BRD
    Beiträge
    3.403

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Als wäre die RKK vor 1968 ein Hort der Ehre und des Anstands und der Kinderrechte gewesen...

    Genauso lachhaft wie die Idee, dass die RKK erst mit dem Argentinier da zu einer bösartigen Organisation geworden ist.



    Zumal ja viele Mißbrauchsfälle, die in jüngster Zeit für medialen Wirbel gesorgt haben, vor den 68er stattfanden.

    Rechte und Linke sind zwei Seiten der gleichen Medaille: männerfeindlich, frauenfeindlich, armenfeindlich, arbeiterfeindlich, umweltfeindlich, freiheitsfeindlich, sexualitätsfeindlich, kulturfeindlich, intellektuellen- und akademikerfeindlich = antideutsch.
    Daher: Nichtwähler.
    F*ck AFD.

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    6.703

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Als wäre die RKK vor 1968 ein Hort der Ehre und des Anstands und der Kinderrechte gewesen...

    Genauso lachhaft wie die Idee, dass die RKK erst mit dem Argentinier da zu einer bösartigen Organisation geworden ist.



    Zumal ja viele Mißbrauchsfälle, die in jüngster Zeit für medialen Wirbel gesorgt haben, vor den 68er stattfanden.
    Das Foto ist Fake.Die Körpergröße und Kopfgröße des Papstes ist kleiner als bei den Stehenden.Schlechte Arbeit.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  3. #43
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    DDR>BRD
    Beiträge
    3.403

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Das Foto ist Fake.Die Körpergröße und Kopfgröße des Papstes ist kleiner als bei den Stehenden.Schlechte Arbeit.

    Rechte und Linke sind zwei Seiten der gleichen Medaille: männerfeindlich, frauenfeindlich, armenfeindlich, arbeiterfeindlich, umweltfeindlich, freiheitsfeindlich, sexualitätsfeindlich, kulturfeindlich, intellektuellen- und akademikerfeindlich = antideutsch.
    Daher: Nichtwähler.
    F*ck AFD.

  4. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    6.703

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Man lernt jeden Tag dazu.Gute Arbeit.Zum Glück bin ich evangelisch.Bekomme aber durch meine Einkommenssteuererklärung die gesamte Kirchensteuer zurück.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  5. #45
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Unterwürfigkeitsbezeugung, sexuelles Ritual? So was krankes gibt es nur im Puff und im Vatikan.

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.952

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Neueste Zahlen zeigen, dass evangelische und katholische Missbraucher zahlenmäßig absolut gleichauf liegen, mit dem Zölibat hat das also erstmal gar nichts zu tun. Allerdings haben die katholischen öfter penetriert und in 80-90% waren die Opfer männliche Jugendliche ("Ephebophilie", denn von Kindern kann man ab 14 eigentlich nicht mehr sprechen)!
    Neulich stand in DIE WELT, dass eine neue Auszählung ergeben hat, dass Kindesmissbrauch in der evangelischen deutschen Kirche genauso verbreitet ist wie in der deutschen katholischen, allerdings kam es bei den Katholiken zu mehr Penetrationen, während sich die evangelischen Pädophilen da mehr zurückgehalten haben und nicht bis zum Äußersten gegangen sind! Insofern liegt das nicht am Zölibat. Andererseits aber schon, da 80% der kath. Missbräuche homosexuell sind - was wiederum mit dem Zölibat zusammenhängt (und dessen Refugium- und Tarnfunktion für Homosexuelle vom Lande, wie es früher halt so war).
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Hierfür haben sie etwa 2500 Personen zu ihren Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch in Kindheit und Jugend befragt. 0,16 Prozent gaben an, in einer Einrichtung der katholischen Kirche durch einen Priester missbraucht worden zu sein, ebenso viele in einer Einrichtung der evangelischen. Lediglich beim Durchschnittsalter der Opfer unterschieden sich die Betroffenen. Erstmals liefert diese Untersuchung nun Einblick in das Dunkelfeld. „Sie bestätigt, dass die Studie der Bischöfe tatsächlich nur die ‚Spitze des Eisbergs‘ beleuchtet hat“, sagte Fegert zu WELT." "Im Vergleich zu Fällen sexuellen Missbrauchs im Bereich von Freizeitinstitutionen liegt die geschätzte Zahl der Betroffenen in katholischen Einrichtungen etwas höher als die durch Musiklehrkräfte (etwa 85.500) und etwas niedriger als im sportlichen Bereich (etwa 200.000). Am höchsten war die Zahl der Betroffenen im schulischen Kontext, wo sie bei etwa einer Million liegt. Auffällig ist jedoch, dass sexueller Missbrauch durch katholische Priester vor allem bei den massiven Formen, also jenen mit Penetration, besonders hoch ist. Ihr Anteil liegt bei sechs Prozent all dieser Fälle." Am größten ist die Missbrauchsgefahr also in der eigenen Familie (80-90%), dann in der Schule und dann vielleicht noch im Sportverein; zartbesaitete Musiklehrer und Priester fallen kaum mehr ins Gewicht!
    György Lukács, der 2. Karl Marx, hatte gefragt: "Wer befreit uns von der westlichen Zivilisation?" Alles, was Soros und die amerikanischen Konzernstiftungen finanzieren, dient dieser "Befreiung" von unserer Zivilisation! Ziel der Kapitalisten ist also ein neuer Weltkommunismus, jedoch natürlich ein Kommunismus, wo sie selber weiterhin ganz oben stehen und die Kontrolle behalten!

  7. #47
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.952

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Aus dem Schreiben Benedikts XVI:
    "1. Die Sache beginnt mit der vom Staat verordneten und getragenen Einführung der Kinder und der Jugend in das Wesen der Sexualität. In Deutschland hat die Gesundheitsministerin Frau Strobel einen Film machen lassen, in dem zum Zweck der Aufklärung alles, was bisher nicht öffentlich gezeigt werden durfte, einschließlich des Geschlechtsverkehrs, nun vorgeführt wurde. Was zunächst nur für die Aufklärung junger Menschen gedacht war, ist danach wie selbstverständlich als allgemeine Möglichkeit angenommen worden. Ähnliche Wirkungen erzielte der von der österreichischen Regierung herausgegebene "Sexkoffer". Sex- und Pornofilme wurden nun zu einer Realität bis dahin, daß sie nun auch in den Bahnhofskinos vorgeführt wurden. Ich erinnere mich noch, wie ich eines Tages in die Stadt Regensburg gehend vor einem großen Kino Menschenmassen stehen und warten sah, wie wir sie vorher nur in Kriegszeiten erlebt hatten, wenn irgendeine Sonderzuteilung zu erhoffen war. Im Gedächtnis ist mir auch geblieben, wie ich am Karfreitag 1970 in die Stadt kam und dort alle Plakatsäulen mit einem Werbeplakat verklebt waren, das zwei völlig nackte Personen im Großformat in enger Umarmung vorstellte. Zu den Freiheiten, die die Revolution von 1968 erkämpfen wollte, gehörte auch diese völlige sexuelle Freiheit, die keine Normen mehr zuließ. Die Gewaltbereitschaft, die diese Jahre kennzeichnete, ist mit diesem seelischen Zusammenbruch eng verbunden. In der Tat wurde in Flugzeugen kein Sexfilm mehr zugelassen, weil in der kleinen Gemeinschaft der Passagiere Gewalttätigkeit ausbrach. Weil die Auswüchse im Bereich der Kleidung ebenfalls Aggression hervorriefen, haben auch Schulleiter versucht, eine Schulkleidung einzuführen, die ein Klima des Lernens ermöglichen sollte. Zu der Physiognomie der 68er Revolution gehörte, daß nun auch Pädophilie als erlaubt und als angemessen diagnostiziert wurde. Wenigstens für die jungen Menschen in der Kirche, aber nicht nur für sie, war dies in vieler Hinsicht eine sehr schwierige Zeit. Ich habe mich immer gefragt, wie junge Menschen in dieser Situation auf das Priestertum zugehen und es mit all seinen Konsequenzen annehmen konnten. Der weitgehende Zusammenbruch des Priesternachwuchses in jenen Jahren und die übergroße Zahl von Laisierungen waren eine Konsequenz all dieser Vorgänge."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von dr-esperanto (13.04.2019 um 05:41 Uhr)
    György Lukács, der 2. Karl Marx, hatte gefragt: "Wer befreit uns von der westlichen Zivilisation?" Alles, was Soros und die amerikanischen Konzernstiftungen finanzieren, dient dieser "Befreiung" von unserer Zivilisation! Ziel der Kapitalisten ist also ein neuer Weltkommunismus, jedoch natürlich ein Kommunismus, wo sie selber weiterhin ganz oben stehen und die Kontrolle behalten!

  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.830

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Wenn ein gestürzter SPD Politiker sagt " Ich schaue gerne Kinderpornos so what"! Dann hat das sehr wohl was mit den Tabubrüchen dieser 68er Jahre zu tun, natürlich sinkt in allen Bereichen die sexuellen Hemmschwellen, auch wenn man den sexuellen Kindesmissbrauch als eine Art kollateral Schaden dieser Kultur ansehen kann.
    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  9. #49
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    13.366

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Aus dem Schreiben Benedikts XVI:
    "1. Die Sache beginnt mit der vom Staat verordneten und getragenen Einführung der Kinder und der Jugend in das Wesen der Sexualität. In Deutschland hat die Gesundheitsministerin Frau Strobel einen Film machen lassen, in dem zum Zweck der Aufklärung alles, was bisher nicht öffentlich gezeigt werden durfte, einschließlich des Geschlechtsverkehrs, nun vorgeführt wurde. Was zunächst nur für die Aufklärung junger Menschen gedacht war, ist danach wie selbstverständlich als allgemeine Möglichkeit angenommen worden. Ähnliche Wirkungen erzielte der von der österreichischen Regierung herausgegebene "Sexkoffer". Sex- und Pornofilme wurden nun zu einer Realität bis dahin, daß sie nun auch in den Bahnhofskinos vorgeführt wurden. Ich erinnere mich noch, wie ich eines Tages in die Stadt Regensburg gehend vor einem großen Kino Menschenmassen stehen und warten sah, wie wir sie vorher nur in Kriegszeiten erlebt hatten, wenn irgendeine Sonderzuteilung zu erhoffen war. Im Gedächtnis ist mir auch geblieben, wie ich am Karfreitag 1970 in die Stadt kam und dort alle Plakatsäulen mit einem Werbeplakat verklebt waren, das zwei völlig nackte Personen im Großformat in enger Umarmung vorstellte. Zu den Freiheiten, die die Revolution von 1968 erkämpfen wollte, gehörte auch diese völlige sexuelle Freiheit, die keine Normen mehr zuließ. Die Gewaltbereitschaft, die diese Jahre kennzeichnete, ist mit diesem seelischen Zusammenbruch eng verbunden. In der Tat wurde in Flugzeugen kein Sexfilm mehr zugelassen, weil in der kleinen Gemeinschaft der Passagiere Gewalttätigkeit ausbrach. Weil die Auswüchse im Bereich der Kleidung ebenfalls Aggression hervorriefen, haben auch Schulleiter versucht, eine Schulkleidung einzuführen, die ein Klima des Lernens ermöglichen sollte. Zu der Physiognomie der 68er Revolution gehörte, daß nun auch Pädophilie als erlaubt und als angemessen diagnostiziert wurde. Wenigstens für die jungen Menschen in der Kirche, aber nicht nur für sie, war dies in vieler Hinsicht eine sehr schwierige Zeit. Ich habe mich immer gefragt, wie junge Menschen in dieser Situation auf das Priestertum zugehen und es mit all seinen Konsequenzen annehmen konnten. Der weitgehende Zusammenbruch des Priesternachwuchses in jenen Jahren und die übergroße Zahl von Laisierungen waren eine Konsequenz all dieser Vorgänge."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der "gute" Katholik" hatte Kleider an beim Geschlechtsverkehr und tat es im Dunkeln, und Sex war Sünde. Das sich Menschen nicht mehr von in Frauenkleidern verhüllten, sexualgestörten Märchenerzählern vorschreiben lassen wollten, wie, wie oft, wann und warum sie miteinander sexuell verkehren sollen, es war nur eine Frage der Zeit.
    Genaugenommen ist die Kirche aufgrund ihrer kranken Einstellung zum Geschlecht, die sie über Jahrhunderte ebenso krankhaft verteidigte, mit Schuld am nun beweinten Erfolg der 68er. Das „Hochwürden“ sich selbst einen Dreck um das alles scherten, hat die 68er zusätzlich befeuert.

  10. #50
    Mitglied Benutzerbild von JWalker
    Registriert seit
    18.04.2007
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.718

    Standard AW: Ex-Papst Benedikt sorgt für Empörung

    Ich finde, er - Benedikt - hat Recht. Er war der letzte katholische Pabst.
    Merkel muß weg ! - Wir schaffen das !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. CDU-Flugblatt gegen Sozialtouristen sorgt für Empörung
    Von Dioxin im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 16:38
  2. Ausländerfeindliche Umfrage sorgt für Empörung
    Von Deutschmann im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 00:27
  3. Berliner Einbürgerungsformular sorgt für Empörung
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 10:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 99

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben