User in diesem Thread gebannt : DerBeißer


+ Auf Thema antworten
Seite 344 von 399 ErsteErste ... 244 294 334 340 341 342 343 344 345 346 347 348 354 394 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.431 bis 3.440 von 3983

Thema: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

  1. #3431
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.043

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Mit den Sowjets war es der Eurasische Kriegsschauplatz, die sowjetischen Soldaten wurden ähnlich wie Tiere gehalten, und an der Reichsgrenze hieß es denn Jungs legt mal richtig los, jetzt dürft ihr ficken fressen, saufen, alles was ihr findet gehört euch.

    Was ich erst durch Suworow erfahren habe, die Sowjets mussten das stoppen, denn die sowj. Armee drohte sich aufzulösen. Allerdings so richtig hat das bis zur Elbe nie richtig aufgehört.
    Sag mal interessiert dich eigentlich ob dieser Quatsch überhaupt wahr ist? Meinst du es wird irgendwie wahr wenn du es nur steif und fest behauptest?

    Ganz im Gegenteil waren sie im um das Bild der Roten Armee im Ausland besorgt.


    Prawda-Artikel vom März 1945 der in allen Einheiten verlesen wurde:

    "Der Sowjetbürger repräsentiert in Europa die Prinzipien leninistischer Politik. Sie bedeuten Gleichberechtigung der Völker, ihre Zusammenarbeit und Freundschaft. Sie legt dem sowjetischen Bürger außerhalb der Grenzen seines Heimatlandes eine hohe Verantwortung auf. Er muß sich der Befreiungsmission bewußt sein und der Bezeichnung Sowjetbürger Ehre machen."

    Bokow, Frühjahr des Sieges und der Befreiung, Berlin 1981, S. 151.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  2. #3432
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.032

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Mein Vater hat einen guten sowj. Soldaten kennen gelernt der sagte zu ihm "Hitler, Stalin alles scheiße"! Anschließend zeigte der Rotarmist meinen Vater eine Stelle, wo man gut Kohlen klauen kann.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  3. #3433
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.684

    Standard Re: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene im Fall A.H. mit Giftgas zuerst angreift. #1

    Es wurde von manchen 'Historikern' spekuliert dass der Grund warum waehrend des2.WK's auf deutscher Seite kein Giftgas eingesetzt wurde, laege daran dass A.H. als Soldat waehrend des 1.WK selber durch Senfgas zeitweilig erblindet gewesen war und lange im Hospital genesen musste.

    Nun, diese 'Erklaerung' fuer das Abhandensein deutscher Giftgaseinsaetze hat nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

    Tatsache ist, dass A.H. von deutschen Doktoren bescheinigt wurde, dass er...
    • garnicht mit Senfgas in Beruehrung gekommen war
    • unter einer Kriegsneurose, einer sog. psychosomatischen "hysterischen Blindheit" gelitten hatte.
      Vielleicht was wir heute als PTSD post-traumatic stress disorder bezeichnen.
    • sich lediglich eingebildet hatte erblindet gewesen zu sein.
      nicht nur nicht blind war sondern auch dumm



    Quelle

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    click on pic

    Quelle:
    1.The Nazi War Crimes and Japanese Imperial Government Records lnteragency Working Group
    The U.S. National Archives and Records Administration
    Records of the Central Intelligence Agency (Record Group 263)
    ANALYSIS OF THE PERSONALITY OF ADOLF HITLER …. with predictions of his future behavior and suggestiona for dealing with him…….now and after Germany's surrender.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    "Hitler hat viele Schwächen. Es gibt eine große weibliche Komponente in seiner Wesen. Als Kind war er gebrechlich und kränklich, emotional abhängig von seiner Mutter. Er hat nie körperliche Arbeit verrichtet, nie Sport getrieben, wurde als untauglich für die Einberufung zum österreichischen Heer abgelehnt.
    Aus Angst vor seinem Vater verhielt er sich nach außen hin unterwürfig, später war er seinen vorgesetzten Offizieren lästig untertänig.* Vier Jahre lang war er in der Armee und kam nie über den Rang eines Gefreiten hinaus. Am Ende brach er mit einer Kriegsneurose, einer hysterischen Blindheit, zusammen. Auch in letzter Zeit erleidet er immer wieder emotionale Zusammenbrüche, in denen er schreit und weint. Er hat Alpträume von einem schlechten Gewissen; und er hat lange Phasen, in denen ihn Energie, Zuversicht und Entscheidungskraft verlassen. Sexuell ist er ein ausgeprägter Masochist. "(ppg 4) * ‘Arschkriecher’


    "Hitler has many Weaknesses. There is large feminine component in his constitution. As a child he was frail and sickly, emotionally dependent on his mother. He never did any manual work, never engaged in athletics, was turned down as forever unfit for conscription in the Austrian army. Afraid of his father, his behavior was outwardly submissive, and later he was annoyingly subservient to his superior officers. Four years in the Army, he never rose above the rank of corporal. At the end he broke down with a war neurosis, hysterical blindness. Even lately, in all his glory, he suffers frequent emotional collapses in which he yells and weeps. He has nightmares from a bad conscience; and he has long spells when energy, confidence and the power of decision abandon him. Sexually he is a full-fledged masochist." (ppg4)
    __________________________________________________ __________________________________________________ _________________________________________

    "Ein deutscher Psychiater, der Hitlers Krankenakte im Ersten Weltkrieg untersucht hatte ,berichtete dass die Diagnose seines Zustandes ‘hysterische Blindheit’ war. Mit anderen Worten, er litt nicht an einer Senfgasvergiftung, wie öffentlich behauptet, sondern an einer Kriegsneurose. Es wurde auch gesagt, dass er nicht nur blind, sondern dumm und (laut einem Informanten) taub gewesen war. (ppg 87)

    A German psychiatrist who examined Hitler's medical record in World war I has reported that the diagnosis of his condition was hysterical blindness. In other words, he did not suffer from mustard gas poisoning, as publicly stated, but from a war neurosis. It has also been said that he was not only blind but dumb, and (according to one informant) deaf. (ppg 87)
    __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________

    6. Es scheint sicher, dass Hitler 1918 nicht ernsthaft Senfgas ausgesetzt gewesen war, sondern dass er an einer Kriegsneurose, einer hysterischen Blindheit, litt, die ihm auch die Stimme und vielleicht das Gehör raubte. Diese psychosomatische Krankheit ging mit der endgültigen Niederlage seines Mutterlandes Deutschland einher, und sie (Seite 131)

    6. It seems certain that Hitler was not gassed to any serious extent in 1918, but that he suffered from a war neurosis, hysterical blindness, which also deprived him of his voice and perhaps his hearing. This psychosomatic illness was concomitant with the final defeat of his Mother Germany, and it (ppg 131)



    Dazu auch:
    Nazi War Crimes & Japanese Imperial Government
    Records Interagency Working Group
    Final Report to the United States
    CongressApril 2007
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Interessant auch .......[Links nur für registrierte Nutzer]

    Lots and lots of firsthand accounts:.....[Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #3434
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.032

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Hitler wollte überhaupt keinen Krieg mit oder ohne Senfgas.

    Hitler sagte zu einem englischen Journalisten, "Viele in unserer Partei waren Frontsoldaten und die wissen was Krieg bedeutet"!
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  5. #3435
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.684

    Standard AWRe: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene; Churchill-Stalin secret correspondence #2

    Churchill-Stalin secret correspondence, Giftgasvergeltungsplaene



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    click



    STALIN’S CORRESPONDENCE WITH CHURCHILL, ATLEE,ROOSEVELT AND TRUMAN 1941 - 45

    CORRESPONDENCE BETWEEN THE CHAIRMAN OF THE COUNCIL OF MINISTERS OF THE U.S.S.R. AND THE PRESIDENTS OF THE U.S.A. AND THE PRIME MINISTERS OF GREAT BRITAIN DURING THE GREAT PATRIOTIC WAR OF 1941-1945



    • 'N' = Kode fuer Anthrax|Milzbrand
    • 4lbs bombs = Vier Pfund Brandstabbomben
    • ‘N’ bombs = Gehaeuse fuer Vier Pfund Brandstabbomben die mit bakteriologischen Giften wie ‘N’ , also anthrax|Milzbrand gefuellt werden KOENNTEN -nicht wurden - und wie Brandstabbomben zu zig-tausenden von Flugzeugen gezielt abgeworfen werden KOENNTEN, nicht wurden.
    • .'Ismay' = General Hastings Lionel "Pug" Ismay, Winston Churchills oberster militärischer Assistent doch nicht der hoechste britische Offizier . Dieser war Field Marshall Allen Brooke gewesen, der sich zwar geduldig Churchills endlose Ideen und Vorschlaege angehoert hatte, doch seiner eigenen Ermessungen zufolge nur selten umgesetzt hatte. Churchills Giftgasvorschlaege bzgl. DEU wurden von Brooke & Kollegen rundum abgeleht. Churchill hatte sich nicht ein einziges Mal den Entscheidungen seiner Offiziere in den Weg gestrellt. Haette er ueberigens auch konstitutionell garnicht gedurft.
    • 'Lindeman' = Frederick Alexander Lindemann, 'The Professor', Lord Cherwell; Churchills wissenschaftlicher Berater.
    • Lord Max Beaverbrook (Max Aitken), Minister für Flugzeugproduktion (1940-41), später Minister für Versorgung (1941-1942), Minister für Kriegsproduktion (1942), Lordsiegelbewahrer (1943-19450)
    • 'Maisky' = Botschafter der S.U. in London.


    Telegram # 37; March 20; 1942

    W. Churchill to J.V. Stalin ; personal and secret

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    2. Botschafter Maisky hat letzte Woche mit mir Mittag gegessen und erwähnte es gaebe einige Anzeichen dafür, dass die Deutschen bei ihrer versuchten Frühjahrsoffensive Giftgas einsetzen koennten. Nach Rücksprache mit meinen Kollegenund dem Generalstab möchte ich Ihnen versichern, dass die Regierung Seiner Majest jeden Einsatz dieser Giftgaswaffe gegen Russland genau so behandeln wird, als wäre er gegen uns selbst gerichtet.

    Ich habe einen immenses Lager an Gasbomben für den Luftabwurf aufgebaut und wir werden nicht zögern, diese über alle geeignete Ziele in Westdeutschland von dem Moment an einzusetzen, sobald Ihre [Stalin's] Armeen und Bevoelkerung auf diese Weise angegriffen werden.

    3. Es ist zu erwägen, ob wir zum passenden Zeitpunkt nicht eine öffentliche Warnung geben sollten, daß dies unser Entschluss ist, dass eine Warnung die Deutschen davon abhalten könnte, diesen neuen Schrecken den zu den vielen die sie auf die Welt losgelassen haben, hinzuzufuegen.
    Bitte lassen Sie mich wissen, was Sie davon halten und ob die Beweise für ddie Vorbereitungen eine Warnung rechtfertigen.

    4.Es besteht keine unmittelbare Eile und bevor ich einen Schritt unternehme der unser Volk mit dieser neue Angriffsform heimsucht, muss ich natürlich ausreichend Zeit haben, um alle unsere Anti-Gas-Vorbereitungen in extreme Bereitschaft zu bringen.

  6. #3436
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.684

    Standard Re: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene; Churchill-Stalin secret correspondence #3

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Telegram # 38 ; March 29; 1942

    J.V. Stalin to W. Churchill ; personal and secret

    Unsere Luftwaffe wird nicht zögern, den großen Vorrat der in Großbritannien verfügbaren Gasbomben auf geeignete Ziele in Deutschland abzuwerfen.

    Nach unseren Informationen könnte Giftgas nicht nur von den Deutschen ,sondern auch von Finnen gegen die U.S.S.R. eingesetzt werden. Ich möchte, dass das, was Sie in Ihrer Nachricht über Vergeltung mit Gasangriff auf Deutschland sagen, auch auf Finnland, falls es die UdSSR mit Giftgas angreift, uebertragen wird.

    Ich halte es für die britische Regierung sehr ratsam, in der nahen Zukunft eine öffentliche Warnung bekannt zu geben, dass Großbritannien den Einsatz von Giftgas gegen die UdSSR durch Deutschland oder Finnland als als einen Angriff auf Großbritannien selbst betrachten würde und dass Großbritannien als Vergeltung Gas gegen Deutschland einsetzen würde.

    Es versteht sich von selbst, dass die U.S.S.R., insofern die britische Regierung dies wünscht, ihrerseits dazu bereit ist , eine ähnliche Warnung an Deutschland im Fall eines deutschen Gasangriffs auf Großbritannien zu erklaeren.

    Die Sowjetregierung ist der Ansicht, dass eine Warnung der britischen Regierung an Deutschland im obigen Sinne nicht später als Ende April oder Anfang Mai stattfinden sollte.

    Die sowjetische Regierung würde sehr dankbar sein, wenn die britische Regierung der U.S.S.R. dabei helfen könnte, bestimmte chemische Verteidigungsmittel die ihr fehlen, zu beschaffen, sowie Mittel zu chemischen Vergeltungsmaßnahme gegen einen eventuellen chemischen Angriff auf die U.S.S.R. durch Deutschland. Wenn Sie keine Einwände haben, könnte ich in Kürze einen autorisierten Person nach Großbritannien schicken, die sich um diese Angelegenheit kümmert.

  7. #3437
    Zwischen zwei Welten Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    6.258

    Standard AW: AWRe: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene; Churchill-Stalin secret correspondence #2

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Es ist zu erwägen, ob wir zum passenden Zeitpunkt nicht eine öffentliche Warnung geben sollten, daß dies unser Entschluss ist, dass eine Warnung die Deutschen davon abhalten könnte, diesen neuen Schrecken den zu den vielen die sie auf die Welt losgelassen haben, hinzuzufuegen.
    Bitte lassen Sie mich wissen, was Sie davon halten und ob die Beweise für ddie Vorbereitungen eine Warnung rechtfertigen.
    Wurde 1944 in die Praxis umgesetzt, als Berlin Ende 1944 überlegte zur Stabilisierung der Frontlinie Memel-Kaschau Lost und Tabun einzusetzen. Mit Erfolg, da man nach der Warnung den Einsatz der Waffen nicht mehr in Erwägung zog.
    http://justpic.info/images1/eb4b/sigpic1722_3.gif.jpg

  8. #3438
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.684

    Standard Re: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene; Churchill-Stalin secret correspondence #4

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Telegram No. 39 ; April I0, I942

    PERSONAL AND SECRET
    W. CHURCHILL TO J. V. STALIN*

    Yours of March 29th.

    Anfangs Mai werde ich durch eine Ankündigung die Nazis davor warnen, dass wir mit Giftgas aehnliche Giftgasangriffe gegen Sie vergelten. Die Warnung wird natürlich gleichermassen auch für Finnland gelten.

    2. Bitte schicken Sie Ihren Spezialisten für chemische Abwehr- und Gegenangriffsmittel, um genau festzustellen, welche Materialien die sowjetische Regierung von diesem Land benötigt. Wir werden dann unser Bestes tun, um seine Wünsche zu erfüllen.

    3. Wir könnten Ihnen mit Sicherheit mindestens tausend Tonnen Senf und tausend Tonnen Bleichmittel [Chlor..H.] mit dem erstbesten verfügbaren Schiff zukommen lassen, wenn nötig vor dem Bericht Ihres Experten. Für Truppen im freien Feld besteht mehr Gefahr durch gespruehtes Senfgas als für Menschen in Städten.






    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Telegram No. 40
    PERSONAL AND SECRET
    J.V. STALIN TO W. CHURCHILL
    Ich danke Ihnen für Ihre Bereitschaft, Deutschland und Finnland Anfang Mai vor dem Einsatz von Giftgas ,für den Fall dass Deutschland und Finnland im Krieg gegen die UdSSR zu dieser Waffe greifen,durch Großbritannien zu warnen .

    Ich drücke Ihnen meinen Dank für die Bereitschaft aus, 1.000 Tonnen Senfgas und 1.000 Tonnen Bleichmittel zu liefern. Da jedoch die UdSSR einen dringenderen Bedarf an anderen Chemikalien hat, möchte die sowjetische Regierung anstelle der oben genannten Produkte 1.000 Tonnen Kalziumhypochlorid und 1.000 Tonnen Chloramin oder, falls diese Produkte nicht geliefert werden können, 2.000 Tonnen flüssige Bleiche in Haltern erhalten.

    Die Sowjetregierung beabsichtigt, Andrej Georgijewitsch Kiasatkin, stellvertretender Volkskommissar der chemischen Industrie, als ihren Experten für chemische Abwehr und Gegenmaßnahmen nach London zu entsenden.





    STALIN’S CORRESPONDENCE WITH CHURCHILL, ATLEE,ROOSEVELT AND TRUMAN 1941 - 45
    CORRESPONDENCE BETWEEN THE CHAIRMAN OF THE COUNCIL OF MINISTERS OF THE U.S.S.R. AND THE PRESIDENTS OF THE U.S.A. VND THE PRIME MINISTERS OF GREAT BRITAIN DURING THE GREAT PATRIOTIC WAR OF 1941-1945 .......... [Links nur für registrierte Nutzer]

    ☙ ❧ ☙ ❧ ☙ ❧

  9. #3439
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.684

    Standard AW: AWRe: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene; Churchill-Stalin secret correspondence #2

    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Wurde 1944 in die Praxis umgesetzt, als Berlin Ende 1944 überlegte zur Stabilisierung der Frontlinie Memel-Kaschau Lost und Tabun einzusetzen. Mit Erfolg, da man nach der Warnung den Einsatz der Waffen nicht mehr in Erwägung zog.
    Danke fuer den Hinweis. Wieder etwas dazugelernt.

    Wuerde mich interessieren: auf welche Weise fand diese britische Warnung an A.H. statt? Radio? Via Bern?

    __________________________________________________ _______________________

    Als naechstes kommen die Eintragungen in diesem Buch dran

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich darf nocheinmal freundlich darauf hinweisen, dass in dem Buch, aus dem wir Texte lesen werden, einige Stellen als sehr harsch erscheinen koennen.

    Fuer Geschichtsfaelscher und Maerchenonkels eine goldene Gelegenheit nicht im Zusammenhang zu zitieren oder Texte leicht zu veraendern.Das ist halt ein Risiko was man eingeht.

    Es ist daran zu erinnern es war KRIEG , dabei ging es um Leben und Tod. Um die Erhaltung der eigenen Bevoelkerung.




    .

  10. #3440
    Zwischen zwei Welten Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    6.258

    Standard AW: AWRe: 2.WK, Alliierte Giftgasvergeltungsplaene; Churchill-Stalin secret correspondence #2

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Danke fuer den Hinweis. Wieder etwas dazugelernt.

    Wuerde mich interessieren: auf welche Weise fand diese britische Warnung an A.H. statt? Radio? Via Bern?
    Das kann ich nicht sagen. Gellermann verweist bzgl. dieser Information auf eine Passage in Henry Pickers "Hitlers Tichgespräche".
    http://justpic.info/images1/eb4b/sigpic1722_3.gif.jpg

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. War die deutsche Kapitulation im 1. WK nötig?
    Von Lehel im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 384
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 23:17
  2. Bulgaren, Rumänen stürmen den deutschen Arbeitsmarkt ( Großteil der Deutschen wird entlassen )
    Von DerStadtmusikant im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 11:35
  3. Ungarn: Sieg über Türken wird Feiertag!
    Von Houseworker im Forum Europa
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 23:23
  4. Hitler-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin
    Von Nationalix im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 22:15
  5. KBedinugungslose Kapitulation des Deutschen Reiches am 11.11.18
    Von roxelena im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 14:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 189

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben