User in diesem Thread gebannt : DerBeißer


+ Auf Thema antworten
Seite 338 von 404 ErsteErste ... 238 288 328 334 335 336 337 338 339 340 341 342 348 388 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.371 bis 3.380 von 4031

Thema: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

  1. #3371
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.948

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    .
    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Maschinen für die Produktion meinte ich natürlich.
    Ah, na klar

    In den lend-lease Lieferungen zur SU war praktisch alles enthalten was man sich nur vorstellen kann (irgendwo habe ich noch lange Listen davon) : tausende Buechsen mit corned beef; Marmeladen; Fraes- und Bohrmaschinen,Schweiss- und Nietengeraete; Drehbaenke, Pressen und und und.

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Ja, das ist möglich, Rumänien war durch die Erdölfelder von Ploesti kriegswichtig für das Deutsche Reich.
    Ich meinte mehr das Erdöl, dass vor dem 2. WK benötigt wurde und welches in Dollar hätte bezahlt werden müssen.
    Oh, ok.
    Damit hast Du natuerlich vollkommen Recht.
    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Und wie viele sowjetische Soldaten wurden von sowjetischen Gerichten wegen der zahlreichen Kriegsverbrechen in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Finnland, Deutschland, der Sowjetunion, Ungarn, Rumänien, Jugoslawien, Tschechoslowakei, China und Japan verurteilt? Die Zahl dürfte nur minimal sein, wenn überhaupt.
    Dem kann man nicht widersprechen.
    Es ist allerdings dokumentiert, dass russische Soldaten wegen Vergewaltigung erschossen oder wegen Pluenderungen bestraft wurden. Aber wie Du richtig schreibst, man kann solche Faelle wahrscheinlich an der Hand abzaehlen. Und wieviel Einfluss politische Kommissare bei solchen Entscheidungen gehabt hatten, weiss ich nicht.
    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Es gibt große Wikipedia-Artikel über alliierte Kriegsverbrechen in verschiedenen Sprachen. Es gibt auch separate Wikipedia-Artikel über US-Amerikanische oder sowjetische Kriegsverbrechen. Am ausführlichsten ist wohl der englischsprachige Artikel über sowjetische Kriegsverbrechen, mit Links zu weiterführenden Artikeln/Unterartikeln:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es gibt diesen Artikel auch noch in 20 bis 30 anderen Sprachen. Und jetzt kommt´s: Es gibt keinen russischsprachigen Artikel über sowjetische Kriegsverbrechen. Warum wohl? Bestechung von Wikipedia-Autoren, diesen Artikel zu löschen? Strafandrohung gegen Russen?

    Über die unbedeutendsten Dinge des zweiten Weltkriegs gibt es Artikel in russischer Sprache - z.B. über die indische Legion [urlhttps://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%98%D0%BD%D0%B4%D0%B8%D0%B9%D1%81%D0%BA%D0%B8%D 0%B9_%D0%B4%D0%BE%D0%B1%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%BE%D0 %BB%D1%8C%D1%87%D0%B5%D1%81%D0%BA%D0%B8%D0%B9_%D0% BB%D0%B5%D0%B3%D0%B8%D0%BE%D0%BD_%D0%A1%D0%A1_%C2% AB%D0%A1%D0%B2%D0%BE%D0%B1%D0%BE%D0%B4%D0%BD%D0%B0 %D1%8F_%D0%98%D0%BD%D0%B4%D0%B8%D1%8F%C2%BB[/url , von der selbst wohl 99% der Inder und Deutschen noch nie gehört haben. Aber über ein so großes Thema wie sowjetische Kriegsverbrechen - Fehlanzeige.
    Das glaube ich Dir gerne, dass es unzaehlige Artikel ueber A.N.G.E.B.L.I.C.H.E. Kriegsverbrechen dieser oder jener Armee ,da und dort, dann und dann gibt.
    Doch erlaube ich mir,den geneigten Leser ganz bescheiden auf seine 'Pflicht' des kritischen Denkens aufmerksam zu machen: zu hinterfragen; zu vergleichen, logisch zu denken und vor allem zu fragen:"Wo sind die objektiven, forensischen Berichte ueber dieses oder jenes angebliche Kriegsverbrechen".

    Du magst mich nicht missverstehen, keineswegs sollen durch kritisches Denken graessliche Kriegsverbrechen verniedlicht, abgeschwaecht oder gar abgeleugnet werden. Auf der anderen Seite moege man emotionelle Geschichten nicht zwangslaeufig als bewiesene Tatsachen akzeptieren, nur zu oft gehoeren 'Augenzeugenberichte' in's Gebiet der Anekdoten und Legenden. Das ist menschlich, das ist einfach so, schon immer so gewesen, dafuer gibt es eine Reihe psychologischer Gruende auf die wir hier nicht eingehen moechten.

    Um nur ein Beispiel zu nennen:
    Schon in den Kriegen des 19.Jahrh. hat es unweigerlich 'schwangere-Frauen-Berichte' mit phantasievollen Variationen gegeben, wie z.B. dass *Schwangeren Frauen der Bauch aufgeschlitzt und ihr Baby rausgeholt wurde*; *dass schwangere Frauen an Scheunentueren genagelt wurden* usw. Das letzte Mal gab es im Konflikt zwischen Serben und Bosniern mehrere solcher *Schwangeren Frauen der Bauch aufgeschlitzt und ihr Baby rausgeholt wurde*-Berichte in Srebrenica und anderen Orten. Diesmal jedoch gingen mehrere U.N.O. Untersuchungsteams diesen Behauptungen gruendlich nach, mit dem Endergebnis, dass es fuer alle angeblichen Vergehen bzgl. *schwangere-Frauen-Berichte* nicht einen einzigen haltbaren Beweis gegeben hat. Und ich glaube diese spezifische Anschuldigung trifft sowohl auf den deutsch-franzoesischen Krieg in 1870 als auch den Ersten WK und Zweiten WK zu.

    Wir alle kennen die Photographien ueber die 'Lembergverbrechen' , wissen aber nicht dass die Bilder insceniert wurden. Bilder, zwar absichtlich eindrucksvoll kompniert, sind nichtsdestotrotz als Solche generell mit einer Schaufel Salz zu 'geniessen'.

    Ein anderes Beispiel im umgekehrten Fall:
    Viele von uns sind uns z.B. ueber die Beschuldigungen der Franzosen und Belgier gegenueber deutschen Soldaten und deren Kriegsverbrechen waehrend des Ersten Weltkriegs bewusst. Selbstverstaendlich wird das alles von deu. Seite vehement abgestritten. ( A History of Denial) Damals wurden tausende Tat-,Zeugen-, Krankenhaus-; Standesamts-, Feuerwehr-, Friedhofs-, Zeitungs-, Rot Kreuzberichte usw usw , von Beamten und Akademikern usw in akribischer Arbeit angefertigt. Es existieren noch hunderte von Kartons in belgischen und franzoesischen Archiven darueber. Doch wie wahr, wie echt, wie verlaesslich sind diese Berge anklagender Akten?

    Um das herauszufinden hatte ein team von Wissenschaftlern mehrere Jahre lang unzaehlige Akten eingesehen, kreuzverglichen, usw usw. Und ein dickes Buch darueber geschrieben.... [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer].
    Ihr Fazit war, dass die weitaus ueberwiegende Zahl der Kriegsverbrecherakten forensischen Pruefungen standhielt: die Kriegsverbrechen hatten tatsaechlich stattgefunden.

    Ich vertrete Meinung, dass 'Berichte' ueber Kriegsverbrechen, wenn diese nicht sorgfaeltig von Experten untersucht und geprueft und bestaetigt worden sind, oft eine Instrumentalisierung des Leidens und somit eine Beleidigung der Betroffenen darstellt.

    Traurige Tatsache ist, dass in jedem Krieg immer die Zivilbevoelkerung die Hauptbetroffenen sind.
    Ebenso traurig ist es ,dass in diesem Augenblick da Du dies liest, weltweit neue , effizientere Waffen erdacht und gebaut werden , von denen wiederum die Zivilbevoelkerung die Hauptbetroffenen sein werden.
    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Die englischen Militärs hielten einen Gaseinsatz schon aus dem Grunde für nicht praktikabel, weil die eigenen Verbände stark verseuchte Gebiete hätten durchqueren müssen. Und da man wusste, das auf dt. Seite keine Ambitionen vorhanden waren, Giftgas einzusetzen, wurde die Überlegung eines eigenen Einsatzes dieser Waffen ebenfalls nicht weiter präzisiert.
    Aber : Bei einer dt. Invasion in England hätte London Giftgas eingesetzt. Einsatz aller verfügbaren Gas-Waffen in der Invasionszone. Selbst mit dem Risiko, das Deutschland dementsprechend antwortet.


    Sehr sehr gut. Mein Kompliment.
    Du bist in dieser Hinsicht wirklich gut informiert.
    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Btw: England verfügte 1944 über eine Giftgas-Bevorratung in Höhe von 32000 Tonnen Gelbkreuz und Phosgen.
    Hmm, das riecht nicht ganz richtig. Darf man um bona fide Quelle|n bitten?

  2. #3372
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.376

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Natürlich hat der gemeine Soldat auch geplündert. Die Russen waren bei uns auf Uhren scharf, die GI`s mochten bei uns und den Japsen Militaria aller Art und die Landser haben sich im Osten insbesondere bei Nahrungsmitteln über jedes Maß bedient.
    Bei den höheren Rängen hatte man dann natürlich auch die Möglichkeit in höherem Maß auf Beutezug zu gehen. Man mag kaum glauben was gerade in den USA heutzutage noch an Militaria von NS-Prominenz zu finden ist. Da ist vom Ritterkreuz von Galland bis zum Spazierstock von Sepp Dietrich alles dabei.
    Sicherlich. Uhren und Kleinkram. Aber nicht als Kampfmotivation um in Deutschland einzufallen.

    Ich glaube Mabac hat sich den Quatsch einfach nur ausgedacht, weil ihm der Gedanke gefällt.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  3. #3373
    Zwischen zwei Welten Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    6.441

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    .
    Hmm, das riecht nicht ganz richtig. Darf man um bona fide Quelle|n bitten?
    Ich habe etwas genauere Zahlen gefunden. Die Briten besaßen, Stand Mai 1944, 35666 t Senfgas und 12238 t Phosgen.

    "Der Krieg der nicht stattfand". Günther W. Gellermann, S. 168, dieser bezieht sich auf Dokumente des Public Record Office, in diesem Fall 1944/PRO/FO 395/609 (Schreiben des Verteidigungsministers an Churchill bzgl. der Gasbevorratung vom 21.05.44)
    http://justpic.info/images1/eb4b/sigpic1722_3.gif.jpg

  4. #3374
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.135

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Mein Schwippschwager 6. Grades erzählte mir, das ihm ein Rotarmist seine alte Flik Flak-Uhr weggenommen hat. Nachdem er sich sich bei Schukow direkt beschwert hatte, bekam er aus den Privatbeständen des Marschalls eine Gold-Rolex, zwei Gemälde, ein Stück Bernsteinzimmer und ein Silberservice als Ausgleich geschenkt. Da hat er sich wie Bolle gefreut. Ist wirklich so passiert. Ehrlich ! Ich schwör !
    Ich glaube dir, fast jeder FDJler oder junge Pionier hatte in seiner Familie jemanden der das so ähnlich erlebt hat.
    Geändert von herberger (06.04.2021 um 16:46 Uhr)
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  5. #3375
    Mitglied Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    10.116

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Ich glaube Mabac hat sich den Quatsch einfach nur ausgedacht, weil ihm der Gedanke gefällt.
    Sie meinen doch nicht etwa, die Heerscharen der sowj. Turk- und Mongolenvölker wären klassenbewusste Proletarier gewesen, die ca. 10 Jahre nach der Zwangskollektivierung begeistert für die Sowjetunion, ihr „Vaterland“, in den Krieg gezogen sind?
    Was meinen Sie, warum die sowj. Führung das Plündern und Vergewaltigen in den ersten Monaten auf deutschen Boden zumindest tolerierte?
    Oder wollen Sie etwa behaupten, die ruhmreiche Rote Armee wäre ein sitten- und zügelloser Haufen gewesen?

    Immerhin hatten die Briten und Franzosen ihre Kolonialtruppen, die Senegalneger, die Ghurkas, Marokkaner usw. besser im Griff, obwohl die bei den Übergriffen der Westalliierten auch weit vorn standen.

    Die Rote Armee war, was die tolerierten Übergriffe auf die Zivilbevölkerung angeht, eine Ausnahmeerscheinung aller kriegsführenden Parteien, auf dem europäischen Kriegschauplatz.
    Die christliche Theologie ist die Grossmutter des Bolschewismus.
    O. Spengler - Jahre der Entscheidung - 1934

  6. #3376
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    18.170

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Der gemeine sowj. Bürger der hatte doch Lebensmittel da von träumte ein 5 Sterne Restaurant nur, da hat sich der deutsche Landser auch gerne bedient, deutsche Soldaten die aus dem Osten kamen konnte keinen Kaviar mehr sehen, so überfressen haben die sich.
    in welchem Märchenbuch haste das denn gelesen
    Kobold*IN for Präsident

  7. #3377
    Zwischen zwei Welten Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    6.441

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    in welchem Märchenbuch haste das denn gelesen
    Sicherlich eine Verwechslung. Derlei Zustände gab es in Frankreich, aber nicht in Russland. Deshalb gab es ja auch von Beginn an eine Neiddebatte. Nicht jeder Landser empfand es als fair, wenn er seinen Arsch an der Ostfront abfror, während dem Kameraden in Frankreich zum Teil über Jahre hinweg das Täubchen in den Mund flog und sich schon dekadente Tendenzen einschlichen. Sprich man wurde fett, faul und bequem. Und nutzte jedes erdenkliche Bürokraten-Mittel um nicht an die Ostfront versetzt zu werden.
    http://justpic.info/images1/eb4b/sigpic1722_3.gif.jpg

  8. #3378
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.376

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Sie meinen doch nicht etwa, die Heerscharen der sowj. Turk- und Mongolenvölker wären klassenbewusste Proletarier gewesen, die ca. 10 Jahre nach der Zwangskollektivierung begeistert für die Sowjetunion, ihr „Vaterland“, in den Krieg gezogen sind?
    Was meinen Sie, warum die sowj. Führung das Plündern und Vergewaltigen in den ersten Monaten auf deutschen Boden zumindest tolerierte?
    Oder wollen Sie etwa behaupten, die ruhmreiche Rote Armee wäre ein sitten- und zügelloser Haufen gewesen?

    Immerhin hatten die Briten und Franzosen ihre Kolonialtruppen, die Senegalneger, die Ghurkas, Marokkaner usw. besser im Griff, obwohl die bei den Übergriffen der Westalliierten auch weit vorn standen.

    Die Rote Armee war, was die tolerierten Übergriffe auf die Zivilbevölkerung angeht, eine Ausnahmeerscheinung aller kriegsführenden Parteien, auf dem europäischen Kriegschauplatz.
    Erstmal aus antikommunistischer Wollust kackdreist Behauptung aufstellen, und dann nur reiner Spekulatius als Begründung.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  9. #3379
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    18.090

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Patton Wanted to Kick Commie Ass Immediately



    Dafür wurde er wahrscheinlich von bolschewistischen Agenten ("präventiv") zur Strecke gebracht.


    Solche ("Füchse") versorgten Stalin auch mit hochbrisanten Informationen über das Manhattanprojekt, waren die Paten der
    roten Atombombe, ein Geschwür das McCarty entfernen wollte, das aber auch Dank Dwight D. Eisenhower weiter wuchern durfte
    und sich in den USA und deren eroberte "Einflußsphäre" ausbreitete, in/durch deren Institutionen aufsteigend....
    Geändert von Götz (07.04.2021 um 10:37 Uhr)
    Gegen Alternativlosigkeit und die Postmoderne


    Pro Strafstimme !

    RF

  10. #3380
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    41.135

    Standard AW: Der 8. Mai, der Tag der deutschen Kapitulation, wird 2020 in Berlin zum Feiertag!

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Sie meinen doch nicht etwa, die Heerscharen der sowj. Turk- und Mongolenvölker wären klassenbewusste Proletarier gewesen, die ca. 10 Jahre nach der Zwangskollektivierung begeistert für die Sowjetunion, ihr „Vaterland“, in den Krieg gezogen sind?
    Was meinen Sie, warum die sowj. Führung das Plündern und Vergewaltigen in den ersten Monaten auf deutschen Boden zumindest tolerierte?
    Oder wollen Sie etwa behaupten, die ruhmreiche Rote Armee wäre ein sitten- und zügelloser Haufen gewesen?

    Immerhin hatten die Briten und Franzosen ihre Kolonialtruppen, die Senegalneger, die Ghurkas, Marokkaner usw. besser im Griff, obwohl die bei den Übergriffen der Westalliierten auch weit vorn standen.

    Die Rote Armee war, was die tolerierten Übergriffe auf die Zivilbevölkerung angeht, eine Ausnahmeerscheinung aller kriegsführenden Parteien, auf dem europäischen Kriegschauplatz.
    Mit den Sowjets war es der Eurasische Kriegsschauplatz, die sowjetischen Soldaten wurden ähnlich wie Tiere gehalten, und an der Reichsgrenze hieß es denn Jungs legt mal richtig los, jetzt dürft ihr ficken fressen, saufen, alles was ihr findet gehört euch.

    Was ich erst durch Suworow erfahren habe, die Sowjets mussten das stoppen, denn die sowj. Armee drohte sich aufzulösen. Allerdings so richtig hat das bis zur Elbe nie richtig aufgehört.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. War die deutsche Kapitulation im 1. WK nötig?
    Von Lehel im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 384
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 23:17
  2. Bulgaren, Rumänen stürmen den deutschen Arbeitsmarkt ( Großteil der Deutschen wird entlassen )
    Von DerStadtmusikant im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 11:35
  3. Ungarn: Sieg über Türken wird Feiertag!
    Von Houseworker im Forum Europa
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 23:23
  4. Hitler-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin
    Von Nationalix im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 22:15
  5. KBedinugungslose Kapitulation des Deutschen Reiches am 11.11.18
    Von roxelena im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 14:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 195

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben