+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.475

    Standard Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Die Serie mysteriöser Erkrankungen, die offenbar nur Diplomaten und Diplomatinnen sowie Botschaftsangehörige aus Kanada und den USA in Kuba treffen, geht weiter. Vergangene Woche wurde erneut ein kanadischer Diplomat mit einer Gehirnverletzung unbestimmter Ursache in Kuba ins Krankenhaus eingeliefert. Die Hintergründe dieses „Havanna-Syndroms“ sind weiter unklar. Mittlerweile sind es über 20 gemeldete Fälle.

    Betroffene berichten, dass sie bei Angriffen eine Art Druckwelle in ihrem Kopf spüren. Viele hören auch laute Geräusche. Einige Betroffene beschreiben zudem eine Art unsichtbaren Energiering. Bei Untersuchungen wurden Verletzungen gefunden, die mit einem Schädel-Hirn-Trauma, wie sie Soldaten durch Bomben im Irak oder Afghanistan erleiden, vergleichbar sind, wie etwa Hirnschwellungen. Allerdings gibt es laut Ärzten keinerlei Anzeichen einer Verletzung oder eines Angriffs.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Unbekannte Strahlenwaffen die töten bzw. Schlaganfälle, Krebs oder Herzinfarkte auslösen. Bislang galt das nur als abstruse "Verschwörungstheorie". Sieht ganz so aus, als wenn die USA diesmal selbst das Opfer solcher anonym angewendeter Waffen geworden sind.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  2. #2
    be one with the ocean Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9.686

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zeit für den Aluhut.
    Memetische Kriegsführung ist real!

  3. #3
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    14.901

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Zeit für den Aluhut.
    Mit Aluthut in Bezug auf "Verschwörungstheorien" (falls du das so meintest) hat das so rein gar nichts zu tun.
    Was da nun passiert ist, weiß man nicht. Das da Menschen aber nicht unerheblichen
    Schaden bei erlitten ist erwiesen. Warum auch immer.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was da passiert ist weiß und warum, weiß man nicht. Im Prinzip ist da alles möglich.
    Das an unkonventionellen Waffentechniken geforscht wird dürfte auch klar sein. Ob da so etwas zum Einsatz kam und wenn ja von wem das gemacht wurde weiß man eben nicht.
    Können wenn ja eher feindlich gesinnte Nationen gewesen sein oder gar die eigenen Leute welche die Diplomaten als Versuchskaninchen für Waffentests hergenommen haben um so, in der Fremde, den Verdacht auf andere zu lenken.

    Das etwa Botschaften in Moskau schon massiv mit Mikrowellen bestrahlt wurden, ist bekannt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Bei starken Mikrowellenstrahlungen oder Radarstrahlungen kann es auch zu so etwas wie dem
    "Radio hearing effect" kommen, sprich man kann etwa hören wenn eine Radaranlage angeschaltet wird
    oder deren Pulse wahrnehmen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und ob ein Aluhut dagegen schützt ist auch fraglich.
    Ein Aluhut kann unter manchen Bedingungen elektromagnetische Strahlen abschwächen. Unter wieder anderen Bedingungen kann er die Strahlen aber
    bündeln und somit die mögliche Schadwirkung gar noch verstärken, je nach
    deren Einfallswinkel. Der zu solchen Maßnahmen neigende Mensch müsste sich da
    schon einen Ganzkörperanzug, quasi als komplett dichten faradayschen
    Käfig, verpassen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  4. #4
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.002

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Die Amis und Kanadier sind ganz einfach Opfer der elektromagnetischen Strahlung ihrer in den Botschaften installierten eigenen Abhör- und Funkanlagen geworden !

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  5. #5
    be one with the ocean Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9.686

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Mit Aluthut in Bezug auf "Verschwörungstheorien" (falls du das so meintest) hat das so rein gar nichts zu tun.
    Nein, ich meine es wörtlich.
    Memetische Kriegsführung ist real!

  6. #6
    Putinversteher Benutzerbild von Towarish
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.648

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Unbekannte Strahlenwaffen die töten bzw. Schlaganfälle, Krebs oder Herzinfarkte auslösen. Bislang galt das nur als abstruse "Verschwörungstheorie". Sieht ganz so aus, als wenn die USA diesmal selbst das Opfer solcher anonym angewendeter Waffen geworden sind.
    Wenn es tatsächlich eine Waffe sein sollte, dann müsste man nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass die USA Opfer wären. Denen traue ich auch zu solche Dinge an den eigenen Leuten auszuprobieren.

    Aber seis drum, man sollte jetzt nicht davon ausgehen.
    Wine colored days warmed by the sun
    Deep velvet nights, when we are one
    Speak softly love so no one hears us but the sky
    The vows of love we make we'll live until we die
    Andy Williams – Godfather Lyrics

  7. #7
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    14.901

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Wenn es tatsächlich eine Waffe sein sollte, dann müsste man nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass die USA Opfer wären. Denen traue ich auch zu solche Dinge an den eigenen Leuten auszuprobieren.

    Aber sies drum, man sollte jetzt nicht davon ausgehen.
    Es ist nicht nur in Kuba, sondern auch in China aufgetreten.
    Welcher Ort für solche Tests ist denn besser als Länder zu denen ein kritisches Verhältnis
    besteht um den Verdacht von sich selbst abzulenken? Und im Umfeld von größeren
    Botschaften bzw verdeckt in deren Personalbestand dürfte sich auch zwielichtiges Personal aus dem Dunstkreis von CIA, NSA, SpecOps etc rumtreiben das als genügend skrupellos und verschwiegen hinsichtlich solcher möglichen Tests an einfachen eigenen Botschaftsmitarbeitern in Frage käme.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  8. #8
    Putinversteher Benutzerbild von Towarish
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.648

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Es ist nicht nur in Kuba, sondern auch in China aufgetreten.
    Welcher Ort für solche Tests ist denn besser als Länder zu denen ein kritisches Verhältnis
    besteht um den Verdacht von sich selbst abzulenken? Und im Umfeld von größeren
    Botschaften bzw verdeckt in deren Personalbestand dürfte sich auch zwielichtiges Personal aus dem Dunstkreis von CIA, NSA, SpecOps etc rumtreiben das als genügend skrupellose ausführende Personen solcher
    möglichen Tests an einfachen Botschaftsmitarbeitern in Frage käme.
    Eben.
    Die USA haben die größte Rüstungsindustrie auf Erden, das ein oder andere Projekt ist sicherlich auf dem Niveau irgendwelcher Zukunftsphantasien.
    Wine colored days warmed by the sun
    Deep velvet nights, when we are one
    Speak softly love so no one hears us but the sky
    The vows of love we make we'll live until we die
    Andy Williams – Godfather Lyrics

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.475

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Wenn es tatsächlich eine Waffe sein sollte, dann müsste man nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass die USA Opfer wären. Denen traue ich auch zu solche Dinge an den eigenen Leuten auszuprobieren.
    .
    Ja, richtig. Diese Variante ist sogar recht warscheinlich.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  10. #10
    Selbstständig denkend Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    62.396

    Standard AW: Mysteriöse Geheimwaffe als Ursache des „Havanna-Syndroms“

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Die Serie mysteriöser Erkrankungen, die offenbar nur Diplomaten und Diplomatinnen sowie Botschaftsangehörige aus Kanada und den USA in Kuba treffen, geht weiter. Vergangene Woche wurde erneut ein kanadischer Diplomat mit einer Gehirnverletzung unbestimmter Ursache in Kuba ins Krankenhaus eingeliefert. Die Hintergründe dieses „Havanna-Syndroms“ sind weiter unklar. Mittlerweile sind es über 20 gemeldete Fälle.

    Betroffene berichten, dass sie bei Angriffen eine Art Druckwelle in ihrem Kopf spüren. Viele hören auch laute Geräusche. Einige Betroffene beschreiben zudem eine Art unsichtbaren Energiering. Bei Untersuchungen wurden Verletzungen gefunden, die mit einem Schädel-Hirn-Trauma, wie sie Soldaten durch Bomben im Irak oder Afghanistan erleiden, vergleichbar sind, wie etwa Hirnschwellungen. Allerdings gibt es laut Ärzten keinerlei Anzeichen einer Verletzung oder eines Angriffs.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Unbekannte Strahlenwaffen die töten bzw. Schlaganfälle, Krebs oder Herzinfarkte auslösen. Bislang galt das nur als abstruse "Verschwörungstheorie". Sieht ganz so aus, als wenn die USA diesmal selbst das Opfer solcher anonym angewendeter Waffen geworden sind.
    Huch, was ist "unsichtbares Energiering"


    USrael: Der Schwanz (Israel) wedelt mit dem Hund (USA)!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, Soshana, Umananda, usw.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 22.10.2017, 12:38
  2. Islamisierung: Geheimwaffe westliche Konvertiten
    Von Kosmopolit im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 02:01
  3. Israels neue Geheimwaffe: Löwenkot
    Von mabac im Forum Krisengebiete
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 23:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 38

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben