+ Auf Thema antworten
Seite 22 von 22 ErsteErste ... 12 18 19 20 21 22
Zeige Ergebnis 211 bis 217 von 217

Thema: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

  1. #211
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    6.584

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Ich habe den Tag der Deutschen Einheit bisher noch niemals gefeiert .

    Die Deutsche Einheit ist immer noch eine Herausforderung , und kein Kuchenessen mit Schlagsahne .


    Dieser Feiertag ist für mich ein abgelutschtes Ritual , welches Hohe Beamte zelebrieren ,
    um sich selbst zu feiern .
    Im Grunde möchte ich diese Beamten und Politiker kleingehäckselt sehen , weil , wie Jesus sagt : Sie hätten ihren Lohn gehabt !

    Die Einheit ist komplett falsch abgelaufen , insbesondere aufgrund der jahrzehnte andauernden Lohnungleichheit in
    Ost und West , welche ganz klar spaltend gewesen ist , da Ungleichheit kein Zusammengehörigkeitsgefühl schafft .

    Die Beamten in Ostdeutschland sollen zu 75% aus dem Westen stammen , und damit muß man den Osten als "Besatzte Zone" definieren .
    Sicher gibt es einige die den Tag der Tage nicht so sehen ,wie er ist/und deren Folgen .
    Ich erinnere mich gut an die Caravanern von Trabbis und deren Insassen ,mit Kinderaugen ,voller Freude das es endlich vorbei ist .
    Und die Ersten Busse ,die aus der Ex in den Westen fuhren /Urlauber in den Flughäfen und und und .
    Dieser Tag der Deutschen Einheit ist ein Freuden Tag ,nicht für Alle ,einige Wenige Profiteure der Ex sind nicht begeistert ,aber deren Kinder und Enkel wachsen als freie Bürger auf ,und nicht als die Eingekerkerten von Milke und Konsorten .

    Gruß Bestmann
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  2. #212
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.152

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Sicher gibt es einige die den Tag der Tage nicht so sehen ,wie er ist/und deren Folgen .
    Ich erinnere mich gut an die Caravanern von Trabbis und deren Insassen ,mit Kinderaugen ,voller Freude das es endlich vorbei ist .
    Und die Ersten Busse ,die aus der Ex in den Westen fuhren /Urlauber in den Flughäfen und und und .
    Dieser Tag der Deutschen Einheit ist ein Freuden Tag ,nicht für Alle ,einige Wenige Profiteure der Ex sind nicht begeistert ,aber deren Kinder und Enkel wachsen als freie Bürger auf ,und nicht als die Eingekerkerten von Milke und Konsorten .

    Gruß Bestmann
    Der Spaß war kurz , die Reue war lang über das Kind des Heiligen Geistes Honecker ,
    empfangen , wie die Jungfrau Maria .

    Mit dem Internet wird eine neue Form der Einkerkerung erschaffen werden .

    Man wird vorsichtig mit Euphorie ...
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  3. #213
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    6.584

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Der Spaß war kurz , die Reue war lang über das Kind des Heiligen Geistes Honecker ,
    empfangen , wie die Jungfrau Maria .

    Mit dem Internet wird eine neue Form der Einkerkerung erschaffen werden .

    Man wird vorsichtig mit Euphorie ...
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  4. #214
    HEIL KITLER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.430

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Ich werde am 09.11.2018 feiern: und zwar die damalige "Kristallnacht" für Hillary Clinton und ihrer kriegsgeilen Baggage vor 2 Jahren!

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Merkel vor das Volksgericht (duda-duda),
    auch Gerd Schröder schon' ich nicht!
    (duda-duda-dej)
    Weil ich jetzt nicht aufhören kann (duda-duda),
    kommt Joschka Fischer auch noch dran! (duda-duda-dej)

  5. #215
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    3.146

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Sicher gibt es einige die den Tag der Tage nicht so sehen ,wie er ist/und deren Folgen .
    Ich erinnere mich gut an die Caravanern von Trabbis und deren Insassen ,mit Kinderaugen ,voller Freude das es endlich vorbei ist .
    Und die Ersten Busse ,die aus der Ex in den Westen fuhren /Urlauber in den Flughäfen und und und .
    Dieser Tag der Deutschen Einheit ist ein Freuden Tag ,nicht für Alle ,einige Wenige Profiteure der Ex sind nicht begeistert ,aber deren Kinder und Enkel wachsen als freie Bürger auf ,und nicht als die Eingekerkerten von Milke und Konsorten .

    Gruß Bestmann
    Entschuldige bitte - ich habe zwar nie in der DDR gelebt und war zu deren Zeiten auch nie dort auf Besuch - aber was sich jetzt in Gesamt-D abspielt erscheint mir weitaus schlimmer als das, was damals in der DDR abging - in Bezug auf Meinung etc.
    Das 20. Jh. kann durch drei bedeutende politische Entwicklungen charakterisiert werden: durch die Zunahme von Demokratie, durch die Zunahme institutioneller Macht u. durch die Zunahme von Propaganda, die dazu dient, jene institutionelle Macht vor der Demokratie zu schützen. (Alex Cary)
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  6. #216
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    3.696

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Entschuldige bitte - ich habe zwar nie in der DDR gelebt und war zu deren Zeiten auch nie dort auf Besuch - aber was sich jetzt in Gesamt-D abspielt erscheint mir weitaus schlimmer als das, was damals in der DDR abging - in Bezug auf Meinung etc.
    Das kannst du so nicht sagen. In der DDR konntest du bis quasi zuletzt wegen ungenehmer Meinungsäußerungen massive Probleme bis hin zu strafrechtlicher Verfolgung erleben. So weit sind wir jetzt noch nicht, wobei die Betonung auf noch liegen muss. Und noch kannst du ausreisen, wenngleich ich ahne, dass diese Beschränkung auch wiederkommen wird, wenn die nettoeinzahlenden Biodeutschen erst in größeren Scharen das Land verlassen wollen und somit die Finanzierung der rotgrünen Träumereien in akute Gefahr gerät.
    Soll heißen: Noch sind wir nicht auf DDR-Niveau, das kommt aber noch und langfristig werden wir es wohl noch übertreffen.

  7. #217
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    6.584

    Standard AW: 3.10.18: Es gibt nichts zu feiern

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Entschuldige bitte - ich habe zwar nie in der DDR gelebt und war zu deren Zeiten auch nie dort auf Besuch - aber was sich jetzt in Gesamt-D abspielt erscheint mir weitaus schlimmer als das, was damals in der DDR abging - in Bezug auf Meinung etc.
    Ja bei einer Beleuchtung von allen Seiten ist ein Vergleich mit den Zuständen der Ex DDR und dem heutigen gesamt Deutschland
    nicht möglich .Gedenken Wir nur den Politischen Opfern in etwa 350 000 Tausend die wegen Bagatellen inhaftiert und zu
    Zwangsarbeit ,auch im Uranbergbau gezwungen wurden Wir beklagen in etwa 1200 Tote die der Grenze nicht gewachsen waren .
    Und für mein Empfinden diese ständige Angst ,vor Nachbarn Freunden Familien-Angehörigen die von der Stasi gezwungen wurden
    Informationen über Alle und Jeden zu beschaffen .Die Zustände in den Zuchthäusern ,na ja es gab Tote ,die im Nirwana verscharrt wurden
    weil die Ursache des Todes nicht rechtens war .
    Und das lieber Kaktus sind nur einige der Zustände angerissen als Denkanstoß zum weiteren Recherchieren .
    Gruß Bestmann
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leute, es gibt wieder groß was zu feiern!
    Von Maximilian im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.04.2017, 16:57
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 08:12
  3. «Es gibt mit Brüssel nichts zu verhandeln»
    Von Grotzenbauer im Forum Europa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 14:10
  4. Es gibt nichts, was es nicht gibt! Flugzeug w. Blähungen umgeleitet!
    Von Grotzenbauer im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 07:02
  5. "Es gibt nichts, wofür sich die Faschisten schämen müssten"
    Von Ekki-R im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 17:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 162

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben