Umfrageergebnis anzeigen: Haben wir einen "Fachkräftemangel" ?

Teilnehmer
83. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Eine Lüge, als Mittel zum Zweck

    54 65,06%
  • Es besteht ein flächendeckender, und branchenübergreifender Fachräftemangel

    7 8,43%
  • sowohl als auch

    18 21,69%
  • andere Meinung

    4 4,82%
+ Auf Thema antworten
Seite 38 von 38 ErsteErste ... 28 34 35 36 37 38
Zeige Ergebnis 371 bis 372 von 372

Thema: "Fachkräftemangel" - wahr, oder nur eine große Lüge ?

  1. #371
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    76.605

    Standard AW: "Fachkräftemangel" - wahr, oder nur eine große Lüge ?

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass die von den ganzen tollen Helferlein hier in Deutschland viele Flausen in den Kopf gesetzt kriegen.
    Ich stelle mir das so vor:
    Franziska (von der Flüchtlingshilfe): "Was hast du denn zuhause alles gearbeitet?"
    Asyli: "Bin gefahren Auto, habe Landwirtschaft gearbeitet, habe geschweißt,...."
    Franziska: "Du hast geschweißt? Super, das ist ein Mangelberuf (Hat sie mal gehört)! Darauf bewirbst du dich! (Schnell noch ins Internet geschaut, was ein Schweißer denn so verdient) Da musst du mindestens xx Euro die Stunde verlangen, sonst beutet man dich nur aus!"

    Als Sozialpädagogin kann sie schließlich nicht wissen, dass ein Schweißer in der EU für jedes Schweißverfahren in den verschiedenen Materialgruppen und Materialdickenbereichen eine Prüfung nachweisen muss und diese Prüfung alle zwei Jahre zu erneuern hat. Sie kann auch nicht wissen, dass das Gebrutzel in Shitholistan nicht mit einer professionellen Schweißung verglichen werden kann!
    Der Asyli hat sich falsch ausgedrückt. Er hat nicht "geschweißt" sondern geschwitzt. Eine Verwechsung eben.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  2. #372
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    71.504

    Standard AW: "Fachkräftemangel" - wahr, oder nur eine große Lüge ?

    Zitat Zitat von Skaramanga Beitrag anzeigen
    It's the money, stupid !

    Wenn eine medizinische oder pflegerische Fachkraft in der Schweiz, Norwegen oder den USA/Kanada netto das drei- bis fünffache dessen verdient was sie in Deutschland erhält ... wieso rätselt man dann über den "Mangel" an Fachkräften? Es gibt keinen Mangel ... sie sind nur woanders.
    Das ist nur eine Seite der Geschichte. Wenn nämlich ein blödes Huhn als Genderwissenschaftlerin oder Frauenbeauftragte für dumm Gebäbbel ein vielfaches bekommt, wird es niemandem für kleines Geld im Pflegeheim den Arsch abwischen.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 01.08.2018, 14:35
  2. Die Lüge mit dem (angebl.) "Fachkräftemangel"
    Von Bruddler im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 08:46
  3. "Fachkräftemangel" - ein Geschäft?
    Von Nonkonform im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 23:15
  4. Einschleuser Leyen und der angebliche "Fachkräftemangel"
    Von Sterntaler im Forum Innenpolitik
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 19:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 204

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

facharbeiter

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

fachgeselle

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

fachkräftemangel

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben