+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 29 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 281

Thema: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.479

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Zitat Zitat von Cruithne Beitrag anzeigen
    Gibt es in Deutschland eigentlich noch irgendwelche halbwegs etablierten Printmedien, die noch nicht von Merkels linksgrünen Freunden kontrolliert werden und halbwegs zu ertragen sind? Welche Zeitungen kann man eigentlich noch lesen, ohne dass einem morgens beim Frühstück mit der Kaffeetasse in der Hand die Kotze hochkommt?
    Ich lese täglich DIE WELT und muss sagen, dass sie in letzter Zeit sich so gaaaaaaanz langsam von der politisch korrekten Linie trennt und auch das Trump-Bashing ein bisschen nachlässt. Die Leserbriefe werden immer "heftiger" und ich denke, dass sie die Marktlücke erkannt haben und nun den "vernünftigen" Teil der AfD so langsam koalititionsfähig machen möchten ala Sebastian Kurz. Dafür sprechen auch neue und nicht so neue Autoren wie Broder, Kelle und Kristina Schröder, aber auch ein umschwenkender Michael Stürmer usw. usf. Die einzige Tageszeitung von Gagaland, die ich ohne freihändiges Kotzen lesen kann.
    Natürlich sind die US- und israelfreundlich und wirtschaftsnah und und und..., aber WELCHE Zeitung ist es denn nicht?!?!?

    Ich surfe auch täglich im Netz und sammle Infos von Epoch Times, Tichys Einblick usw. und lese COMPACT und eigentümlich frei. Die JF Jahrzehnte lang, aber seit ihrem Einschwenken auf Lucke- und Petry-Linie nicht mehr. Die SEZESSION nicht mehr, da sie zu verblasen war und ich außerdem niemanden fand, der sie auch liest...

    Aus alledem kommen schon viele wertvolle Infos wie noch aus Newslettern und Rundbriefen, aus WhatsApp- und facebook-Nachrichten. Man muss nur bei ALLEM völlig entspannt bleiben und immer die Quelle kritisch betrachten.

    CICERO und CATO sind auch zwei schöne Blättchen, die nicht ganz so dumm und flach daherkommen.

    Die früheren Info-Blättchen SPIEGEL UND FOCUS sind total unerträgliche Propagandaschleudern geworden, die SZ sollte sich in ALPEN PRAWDA umbenennen und die FAZ in LINKSLIBERALE SEICHTE...
    Die meisten anderen kacken eh bald ab. Was für eine Wohltat. BILD verliert monatlich viele tausende Käufer und viele andere auch. Sie sind in einer Zwickmühle:
    Ihre JournalistInnen sind ausnahmslos links bis linksradikal, die Auftraggeber und Besitzer linksliberal, aber das Publikum driftet nach rechts und wenn es nicht seine Meinung wiederfindet, bestellt es ab oder kauft nicht mehr... Damit fallen die Anzeigenkunden weg und damit gehen die Medien in den Sturzflug nach unten.
    Das ist unauflösbar, aber DIE WELT versucht den Change. Sie driftet moderat mit nach rechts und kann sich so halten.

    Ich denke, dass in 10 Jahren nur noch ein Bruchteil der heutigen Medien vorhanden sein wird. 10% von heute. Zeitungen wird es kaum noch geben. Das Staatsfernsehen wird auch weg sein und es werden nur noch einige schöne Magazine für denkende Menschen übrig sein und ein ungeheures Internetangebot.

  2. #12
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    DDR>BRD
    Beiträge
    3.443

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Blogs hatte ich früher ganz gern geschmökert. Raab, belgarathblog (für hartgesottene) und kybeline (gibt es nicht mehr). Und Mannheimer. Aber diese Zeit ist irgendwie vorbei.
    Bloggen ist leider eine sterbende Kunst. Vielleicht, weil es wirklich Arbeit ist, einen ordentlichen Text zu schreiben. Die meisten sind dann irgendwann zu YouTube, wo man einfach "Record" klicken und n' Stunde wild drauflos plappern kann. Oder zu twitter, wo man nur kurze Sätze und einzelne Memes posten kann. Mittlerweile sind beide Plattformen natürlich stark zensiert.

    Umgekehrt sind alternative Plattformen wie Gab und Voat zu rechtsradikalen Echokammern mutiert, wo es den ganzen Tag nur um den Holocaust und die Juden geht und wie der christliche Kapitalismus der USA gegen den Kulturmarxismus verteidigt werden muss etc. So eine skurrile Kombination aus Neonazismus und amerikanischem Konservatismus mit Gott Imperator Trump etc.

    Das Internet ist wirklich scheiße geworden. Die Mainstream-Plattformen sind alle zensiert und SJW-lastig, die alternativen Plattformen werden Echokammern für rechtsradikale Amis. Dazwischen gibt es immer weniger. Auch die europäischen Rechten sind ja oft nur noch billige Kopien, man sieht das ja auch hier bei manchen Usern; da ist kein einziger Gedanke, der NICHT aus irgendeinem amerikanischen Blog kopiert wurde.

    Linke sind billige Kopien amerikanischer SJW, Rechte sind billige Kopien amerikanischer Rechter, die glauben, mit dem Rechtsradikalismus den christlichen Kapitalismus gegen den jüdischen Kulturmarxismus verteidigen zu müssen. Es ist wie mit deutschen Filmen: da ist nichts mehr eigenständiges alles Europäische lange vergessen und alles nur noch billige Imitate und Kopien von Hollywood-Zeug.

    Rechte und Linke sind zwei Seiten der gleichen Medaille: männerfeindlich, frauenfeindlich, armenfeindlich, arbeiterfeindlich, umweltfeindlich, freiheitsfeindlich, sexualitätsfeindlich, kulturfeindlich, intellektuellen- und akademikerfeindlich = antideutsch.
    Daher: Nichtwähler.
    F*ck AFD.

  3. #13
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.392

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Ich finde die NZZ ganz angenehm zu lesen. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Impfen macht frei!

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    9.410

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Die Preußische Allgemeine Zeitung (Ostpreußenblatt). Ist aber wohl eher etwas für alte Leute.
    Österreichische und schweizerische Blätter sind natürlich teils konträr zu Merkel und kritisieren auch, was sie zu kritisieren haben. Aber auch österreichische und Schweizer Presse sind hauptsächlich im Besitz des Großkapitals: Banken, Konzerne, Stiftungen...und diese wollen eben alle die volle Globalisierung und Schaffung eines Weltvolks mit einheitlicher Sprache und New-Age-Religion, das alte freimaurerische Programm.
    Sub tuum præsidium confúgimus, sancta Déi Génetrix, nostras deprecationes ne despícias in necessitátibus, sed a perículis cunctis líbera nos semper, virgo gloriosa et benedicta, amen!
    Si cum Jesuitis, sine Jesu itis!

  5. #15
    Vom Wahnsinn begeistert Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    50% hier - 50% dort
    Beiträge
    40.650

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Weshalb sollte man überhaupt Zeitung lesen?
    Die Artikel der Schreiberlinge lesen sich wie die Tripberichte irgendwelcher Drogenhippies dubioser Internetseiten.
    Rühre zehn Spinnern jeweils eine Pille ins Müsli und du wirst zehn verschiedene Berichte über dieselben Erlebnisse bekommen. Es gibt keine Objektivität ... Schreiberlinge schreiben aus ihrer subjektiven Welt heraus.
    Mich amüsiert immer die Art und Weise, wie mir jemand seine Eindrücke als Wahrheit präsentieren möchte, mehr nicht.
    Wenn jemand über den langweiligen Morgen mit seiner noch langweiligeren Ehefrau berichtet, finde ich das ehrlich interessanter.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  6. #16
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.342

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Keine! Ich lese den deutschfeindlichen BRD-Pressemüll schon lange nicht mehr. Da lobe ich mir das Internet, wo ich mir meine Seiten aussuchen kann (mehr oder weniger zumindest).
    ganz ohne MSM gehts nicht und lese täglich focus online diagonal, dann Verteiler kopp report mit MSM- und Blogger-Links und gelegentlich Junge Freiheit print als Zweitleser, wobei das meiste dann schon durch online-Infos bekannt ist und von mir Drittlesern weitergegeben wird. Ahso und das NJ mit lesenswerten Links zur Auslandspresse und fast täglichen Rundbriefen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    kd
    Strategiewähler aufgepasst:

    „Viele haben CDU gewählt, um die CDU zu verhindern. Geholfen hat's nicht.“

    (Anmerkung eines Foristi zur Sachsen-Anhalt-Wahl)

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    ClownTown
    Beiträge
    1.280

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Was ist denn eigentlich von der Killerbiene zu halten?
    You know what they say about getting chased by a Bear? - No need to outrun the Bear -- as long as you outrun your Buddy!

  8. #18
    HPF Moderator Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    24.724

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Zitat Zitat von Gefr. Meyer Beitrag anzeigen
    Was ist denn eigentlich von der Killerbiene zu halten?
    Nix
    Was unterscheidet den Affen vom Menschen? Die Affen würden nie den dümmsten ihrer Sippe das Sagen überlassen.

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    ClownTown
    Beiträge
    1.280

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Nix
    Begründung
    You know what they say about getting chased by a Bear? - No need to outrun the Bear -- as long as you outrun your Buddy!

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Beiträge
    54.226

    Standard AW: Welche Zeitungen snd eigentlich noch lesbar?

    Zitat Zitat von Gefr. Meyer Beitrag anzeigen
    Was ist denn eigentlich von der Killerbiene zu halten?
    Mein persönlicher Eindruck: Ein Chemtrail-Spinner.
    Eine intellektuelle Spitzenleistung im Deutschland des Jahres 2021:

    "Wo sind die Erfolge bei der Krebsforschung,, die es nicht gibt. Krebs teilweise ein Folge, des Pharma Gift Konsums und falsche Untersuchungen"

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. welche partei kann man eigentlich wählen ?
    Von Zyankali im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 06.09.2016, 12:09
  2. Welche Rolle spieltn eigentlich die Franzosen im 2 WK?
    Von D-Moll im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 22:55
  3. Welche Zeitungen / Zeitschriften lest Ihr?
    Von Nationalix im Forum Medien
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 11:23
  4. Welche Magazine/Zeitungen lest ihr?
    Von Sloth im Forum Medien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 09:26
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 16:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 27

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben