+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 78

Thema: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Armee

  1. #11
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    19.871

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Chronik 1986 :
    USA bombardiert in Lybien wegen eines Anschlages
    auf eine Sodom-und-Gomorrah-Discothek in West-Berlin :

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ich denke, auch Israel hatte einst einen Luftangriff auf Libyen tätigen lassen ... ?
    Ostrovski schreibt, dass die Israelis in den La Belle Anschlag involviert waren. Sie haben zur Zeit des Anschlages Funksprüche gefälscht, die das Augenmerk auf Libyen lenken sollten. Die Amis haben es geschluckt, die Europäer nicht. Auch das ZDF berichtete damals, dass mehrere Beteiligte Mossad Agenten waren. Der Herr Detlev Mehlis - Leitender Oberstaatsanwalt in Berlin - war an den Fälschungen beteiligt. Kurz: Es ist davon auszugehen, dass Israel hinter dem Anschlag und der darauffolgenden Bombardierung der libyschen Hauptstadt steckt.
    Alles, was ich in meinem Leben getan habe, habe ich immer für diesen Laden getan und für die Leute hier!
    Julian Reichelt

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    9.150

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Gaddafis Todesurteil war, dass er an der Wall Street und City of London vorbei eine neue afrikanische Währung und gigantische Projekte, u.a. ein Bewässerungsprojekt für die Sahara, mit den Nachbarländern auf die Beine stellen wollte.

    Menschenrechtsverstöße gehen den USA, Israel, Frankreich und unseren Ostküstendienern in Berlin am Allerwertesten vorbei. Sonst würden sie Saudi-Arabien, das Frauen wegen "Hexerei" steinigen lässt, nicht den roten Teppich ausrollen.

    Saif hat hoffentlich nicht nur die Stammesführer konsultiert, sondern auch die Fühler nach Moskau ausgestreckt. Der Name Gaddafi steht jedenfalls für Unabhängigkeit und einen dritten Weg, Wohlstand für alle, eine zeitgemäße Auslegung des Islam und Frauenrechte, die ihresgleichen in der islamischen Welt suchen.

    Muammar Gaddafi ist von den Nato-Mördern und ihren Stiefelleckern auf widerliche Weise getötet worden, aber er bleibt unsterblich. Seinem Sohn traue ich leider nicht zu, in die Fußstapfen seines großen Vaters zu treten, denn zu naiv ist die Aussage, den Emir von Katar und andere Massenmörder in Den Haag anzuklagen.
    Vor den internationalen Gerichtshof müssten auch die USA gebracht werden, aber die erkennen ihn ja nicht an. So einfach ist das.
    Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    7.390

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Im Wenn CIA Verbrecher wie Sarkozy, Tony Blair, Hillary Clinton und damit erneut Steinmeier, einen Staat zerstören. Sarkozy, der vollkommen korrupte CIA Mann in Paris, bombte bereits Libyische Streitkräfte, Polizei Einheiten, welche die kriminellen Mord Banden des Westens in Bengasi aus der Stadt treiben wollten. Wie in Syrien, Kosovo, wo man Kriminelle anheuerte um einen Staat, durch Morde, zu zerstören und um Hass zu sähen, wie auch CIA Offizier Robert Baer erklärte, das man mit Millionen im Balkan Terror finanzierte.

    Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Armee
    von Saif al-Islam al-Gaddafi


    Voltaire Netzwerk | Tripolis (Libyen) | 28. Oktober 2017
    English عربي русский français
    +


    Im Namen Allahs, des Gütigen und Erbarmenden.

    Diese Denkschrift hat das Ziel, einige Tatsachen klarzustellen, die in den letzten sechs Jahren zum Leiden des libyschen Volkes führten. Dr. Saif al-Islam, Sohn von Muammar al-Gaddafi, beschreibt die furchtbaren Verbrechen, die am libyschen Volk verübt wurden.

    Diese Verbrechen wurden im Namen einer humanitären Intervention begangen. Es hieß, Zivilisten sollten geschützt, Demokratie und Wohlstand eingeführt werden. Die NATO-Staaten griffen Libyen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Waffen und mit Hilfe einiger arabischer Staaten und einzelner Libyer an. Die Rechtfertigung dafür war genauso falsch wie diejenige für die Invasion im Irak 2003, denn in Wirklichkeit handelte es sich um die systematische Zerstörung eines souveränen Staates und einer friedlichen Nation.

    Die Denkschrift will diese Verbrechen Menschenrechtsorganisationen, NGOs und der internationalen Gemeinschaft zur Kenntnis bringen, um Libyen und seinen Menschen in ihrem unermüdlichen Einsatz beizustehen, dieses kleine Land wieder aufzubauen.
    Libyen am Scheideweg: Der Anfang

    Die Agonie Libyens begann am 15. Februar 2011 mit den üblichen Protesten und Demonstrationen für die im Abu-Salem-Gefängnis Inhaftierten. Die Demonstrationen wurde schon bald von Mitgliedern dschihadistischer Gruppen wie der Libyan Islamic Fighting Group LIFG gekapert. Sie griffen Polizeistationen und Armeeunterkünfte in Derna, Bengasi, Misrata und al-Zawaj an, um Waffen für den geplanten Krieg gegen das libysche Volk und seine rechtmäßige Regierung zu erbeuten.

    Gleichzeitig wurde eine Propagandamaschinerie in Gang gesetzt. Daran beteiligt waren Al-Jazeera, Al-Arabia, BBC, France 24 und andere Sender, die das libysche Volk aufforderten, sich gegen die Staatspolizei zu stellen, als diese versuchte, Regierungsgebäude und Volkseigentum vor Angriffen und Plünderungen zu schützen..............................
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Abspeichern für die Geschichtsschreibung.

    Saif al Islam Gaddafi wäre der richtige Mann, Libyen wieder Frieden und Stabilität zu geben.

  4. #14
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.288

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Vor den internationalen Gerichtshof müssten auch die USA gebracht werden, aber die erkennen ihn ja nicht an. So einfach ist das.
    Auch der ehemalige britische Premierminister müsste vor dieses Gericht geladen werden, ebenso etliche andere britischen Politiker. Wird aber nicht getan. Stattdessen werden irgendwelche afrikanischen oder südosteuropäischen Politiker vor's Gericht gezerrt. Wobei auch da mit zweierlei Maß gemessen wird. Serbische Politiker und Kämpfer werden häufiger und härter bestraft als alle anderen. Nur Dummköpfe glauben, dass die Serben mehr Verbrechen begangen hätten.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  5. #15
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    22.064

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Abspeichern für die Geschichtsschreibung.

    Saif al Islam Gaddafi wäre der richtige Mann, Libyen wieder Frieden und Stabilität zu geben.
    Das wird der hoch kriminelle Joschka Fischer Ganove: Martin Kobler verhindern, denn der ist UN Verwalter dort, nur wollen selbst die dümmsten und kriminellen Banden nicht mehr mit dem korrupten SChweine Hund reden. Er erhält wie die Gestalten in Bosnien Steuerfreie Top Gehälter für Nichts

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.583

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Das wird der hoch kriminelle Joschka Fischer Ganove: Martin Kobler verhindern, denn der ist UN Verwalter dort, nur wollen selbst die dümmsten und kriminellen Banden nicht mehr mit dem korrupten SChweine Hund reden. Er erhält wie die Gestalten in Bosnien Steuerfreie Top Gehälter für Nichts
    Als Gaddafi Libyen 1967 übernahm, war es unstreitig eines der ärmsten und unterentwickelsten Länder Afrikas. Als er ermordet wurde, hatte Gaddafi Libyen zum reichsten Land Afrikas gemacht, und den Libyern den höchsten Lebensstandard Afrikas beschert.. Über 40 Jahre benutze Gaddafi das verstaatlichte Erdöl, um fortschrittliche Programme der sozialen Wohlfahrt für alle Libyer zu installieren. Libyen hatte die beste und vor allem frei Bildung, die effizientete und kostenlose Kranken-und Strom-versorgung, das höchste Bruttoinlandsprodukt und die höchste Lebenserwartung ganz Arikas. Es gab in dem einst blühenden und friedlichen Tripoli weder Arme noch Bettler. Geschweige den Islamisten, oder Flüchtlinge !

    Anders als in dem mit USisrael verbündeten Muselmanien der Golf-Staaten hatten die Frauen in Gaddafis Libyen das Recht auf Arbeit, Besitz, Bildung, Einkommen und Scheidung. Es galt gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Nach dem Überfall der NATO ist Libyen heute ein ruinierter und zerbomter Staat und seine Wirtschaft liegt in Trümmern. Die Erdölproduktion ist am Ende. Gesundheitswesen ist bankrott. Srom ist Mangelware. Chaos und Terror ist der Alltag. Durch Gaddafis Sturz wurde Libyen zu einem Zufluchtsgebiet für Terroristen, und die Küste ein Zentrum der Flüchtlingsschleuserindustrie. Bravo USisrael !

    Die militärischen Interventionen von Usrael und dem Westen unter dem Vorwand von Demokratie und Menschenrechten in Libyen, Irak und Syrien, den modernsten und säkularsten Staaten im Mittleren Osten und in Nordafrika, mit den am höchsten entwickelten Frauenrechten und den höchsten Lebensstandards, haben diese drei Länder gründlich und nachhaltig ruiniert und zerstört. Und ihnen Tod und Elend gebracht. Und Amerikas Erdöl-und Rüstungskonzernen gigantische Gewinne beschert. Und uns Millionen an Flüchtlingen. Und genau das haben sie bewusst und gezielt geplant und gewollt.

    Wir halten fest. Zuerst haben die USA den Irak mit erlogenen Kriegslügen völkerrechtswidig angegriffen, den Todfeind der sunnistischen Terroristen, Saddam, gestürtzt und das Land ins Chaos gebombt. Heute herrscht dort die sunnitische Terror-Miliz IS. Zufall ? Dann kam " zufällig " der angebliche " arabische Frühling ", und der säkulare Gaddafi, ein erbitterter Gegner der religiäsen Fanatiker, wurde von der Nato weg gebombt. Heute herrscht dort Bürgerkrieg, Elend, Flüchtlings-schleuser-industrie und der ...IS. Zufall ? Und jetzt hetzt man den IS auf den gemässigten Schiiten Assad. Alles Zufall ? Und die Henker, Schlächter und Steiniger aus dem sunnitischen Terror-staat Saudi-Arabien, die in ihrem eigenen Land und in Bahrain die Opposition mit Terror unterdrücken , spielen in Syrien Anwalt und Retter der Demokratie. Und unterstützen den IS. Zufall ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  7. #17
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    22.064

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    jetzt stürmen erneut die Super Ratten, sogenannte Investoren Libyen, wollen auch Atom Kraftwerke verkaufen und dann der Wieder Aufbau, das grössten Ratten Geschäft des Betruges auch der KfW, GIZ, BMZ

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Kater
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    6.435

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Welcher Idiot schreibt hier ständig "Lybien"? Der Staat heißt in der Schriftsprache immer noch "Libyen", und nicht anders!
    Wie nennt man einen Homosexuellen, der sich von seiner Banklehre über ein Studium, politische Arbeit, einen fetten Job als Pharma-Lobbyist bis in ein Ministeramt kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt hat? ------------------> Schwuchtel

  9. #19
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    75.431

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Gaddafis Todesurteil war, dass er an der Wall Street und City of London vorbei eine neue afrikanische Währung und gigantische Projekte, u.a. ein Bewässerungsprojekt für die Sahara, mit den Nachbarländern auf die Beine stellen wollte. ....
    Schlimmer war wohl was er mit dem Öl machen wollte:

    Verstaatlichung der Einrichtungen internationaler Ölkonzerne
    ...Doch der Euphorie folgte schnell eine große Ernüchterung, denn so ganz war auf Gaddafi dann doch kein Verlass, wie Meldungen aus dem Jahr 2009 zeigen: „Der libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi erwägt angesichts sinkender Mineralölpreise einen außergewöhnlichen Schritt. Laut der spanischen Zeitung ‚El Pais‘ sagte er bei einem Treffen mit dem spanischen König Juan Carlos in Tripolis, er schließe nicht aus, Einrichtungen internationaler Ölkonzerne in seinem Land zu verstaatlichen.
    Zwar hoffe er nicht, das tun zu müssen, möglicherweise würden ihm die sinkenden Preise aber keine andere Wahl lassen."[22] Als Gaddafi 2009 dann tatsächlich „Eigentum" der in Libyen operierenden kanadischen Ölfirma Verenex verstaatlichte[23], war der Unmut groß, wie ein Branchenreport aus demselben Jahr zeigt...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auch Saddam war zuu waghalsig beim Öl, er wollte es nicht mehr für Schrott-Dollars verkaufen!
    Deutsch wird groß geschrieben
    Ausschwitz: Hier darf nichts über Gedenktafeln stehen
    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA
    Quadrokopter in der Bibel:
    https://www.politikforen.net/showthread.php?186118

  10. #20
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    22.064

    Standard AW: Saif al-Islam al-Gaddafi: Denkschrift zu Libyen: Lügen über den Staat, seine Führung und die Arm

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Ostrovski schreibt, dass die Israelis in den La Belle Anschlag involviert waren. Sie haben zur Zeit des Anschlages Funksprüche gefälscht, die das Augenmerk auf Libyen lenken sollten. Die Amis haben es geschluckt, die Europäer nicht. Auch das ZDF berichtete damals, dass mehrere Beteiligte Mossad Agenten waren. Der Herr Detlev Mehlis - Leitender Oberstaatsanwalt in Berlin - war an den Fälschungen beteiligt. Kurz: Es ist davon auszugehen, dass Israel hinter dem Anschlag und der darauffolgenden Bombardierung der libyschen Hauptstadt steckt.
    Detlev Mehlis läuft frei herum, obwohl er dann nochmal im Auftrage von Steinmeier, kriminellen Amerikanern, als UN Ermittler alle Beweise fälschte, Zeugen bestach, bis Alles im Skandal aufflog mit den gefälschten Banden des Deltev Mehlis und Kommissar Lehmann. Einfach peinlcih, das keine Justzi diesen Verbrecher verurteilt.Sogar Videos gibt es über diese Bestechungs Orgien, wo unschuldige Syrier dann verhaftet wurden

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gaddafi-Gegner wird Parlamentspräsident in Libyen
    Von Kurfürst im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 05:28
  2. Gaddafi-Sohn Saif al Islam festgenommen
    Von SAMURAI im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 17:24
  3. FC-Bayern-Ribery nennt Sohn "Saif al Islam"
    Von fatalist im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 23:20
  4. Zusammenarbeit mit Gaddafi: Auch deutsche Geheimdienste bekamen Infos aus Libyen
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 10:48
  5. Auch Saif al-Islam Ghadhafi ist am WEF willkommen,
    Von Leila im Forum Schweiz-Forum
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 10:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben