+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 99

Thema: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von Weiter_Himmel
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    7.239

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Die kapitalistischen Feudalstaaten im Tarnmantel von Demokratien
    stehen den religioesen Feudalstaaten in Nichts nach, nur das in den
    kapitalistischen Feudalstaaten mehr gelogen und getaeuscht wird.
    Tickst du eigentlich noch richtig? Dir ist schon klar das euer Oberguru Marx nachgewiesen, hat das es zwischen Kapitalismus und Feudalismus einen fundamentalen Unterschied gibt und das die Klasse der Kapitalisten in Europa fundamental anders agiert als die der Feudalherren? Gleichwohl ist Kapitalistischer Feudalismus nicht unbedingt das falscheste um einige Golfmonarchien zu charakterisieren.Was ist denn deine Ideale Gesellschaftsordnung? Etwa der Iran?

    Was du immer fundamental unterschlägst ist das die westlichen Systeme demokratisch Legitimiert sind. D.h. deine Linken Positionen stehen durchaus zur Wahl werden aber zurückgewiesen.

    Nun zu jammern das alles böse und alles ein Tarnmantel ist zeigt doch nur du nicht damit klarkommst das deine Sicht der Dinge nicht Mehrheitsfähig ist. Du willst doch letztendlich nur die ABBAS Diktatur in der alles so läuft wie du es dir wünschst. Alles was dem entgegensteht ist dann offenbar eine Scheindemokratie oder böse.
    Verbietet Signaturen!!!

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von Weiter_Himmel
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    7.239

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Die Grundlage des Staates Israel habe ein dutzend Juden aus Russland gelegt und
    diese Juden war Sozialisten. Das Fundament Israels war sozialistisch. Anschliessend
    hat der Einfluss des Kapitals eingesetzt und Israel ist zu einer Diktatur des Kapitals
    degeneriert die durch die Diktatur des IDF und des Mossad instrumentalisiert und
    funktional gehalten wird. Wieviel Parteien es in der Knesset gibt, um den Anschein
    von Demokratie zu erwecken, ist dabei unwesentlich. Die Premierminister und der
    groesste Teil der israelischen Regierungen bestehen stets aus ehemaligen IDF oder
    Mossad Fuehrungspersoenlichkeiten die Marionetten einflussreicher US Juden sind.

    Die einzige Opposition die es in Israel tatsaechlich gibt sind die orthodoxen Juden,
    weil sie die Gruendung des Staates Israel als religioesen Verrat am Judentum sehen
    und den saekular eingestellten Juden den Vorwurf machen das es falsch war sich
    ueber religoese Ueberlieferungen des Judentums hinwegzusetzen, einen israelischen
    Staat zu gruenden obwohl der Erloeser der Juden noch nicht erschienen ist und daher
    dem Volk der Israelis noch nicht den endgueltigen Platz auf der Erde zugewiesen hat.
    Orthodoxe Juden leben zwar in Israel aber in der Diaspora, genau wie alle anderen
    Juden verstreut in fast allen Laendern dieser Welt solange in der Diaspora leben bis
    der Erloeser der Juden erschienen ist und den Juden zeigt wo ihr Platz ist.
    Du bist wirklich ziemlich ungebildet oder? Die Positionen einiger Haredim mit dem gesamten Orthodoxen Judentum gleichzuetzen ist absurd. In der Tat gab es zeiten in denen sozialistische Überlegungen in Israel deutlich stärker waren als heute. Das die zurückgedrängt wurden lag jedoch nicht an bösen Mächten, sondern daran das marktwirtschaftliche Akteure Wahlen gewonnen haben.

    Verliert ihr mit euren Positionen Wahlen sind also böse kapitalistische Kräfte Schuld? Ist das dein ernst ?
    Verbietet Signaturen!!!

  3. #43
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    98.035

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von Weiter_Himmel Beitrag anzeigen
    Wieso können nicht die moslemischen Länder ihre Glaubensbrüder aufnehmen?
    Das wäre sicherlich nicht Sinn der Sache (?)...
    Ich wähle die AfD, weil ich das meinem Land schuldig bin,
    und weil ich nicht tatenlos zusehen möchte, wie die Altparteien unser Land zugrunde richten !

  4. #44
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    48.598

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von Weiter_Himmel Beitrag anzeigen
    Du bist wirklich ziemlich ungebildet oder? Die Positionen einiger Haredim mit dem gesamten Orthodoxen Judentum gleichzuetzen ist absurd. In der Tat gab es zeiten in denen sozialistische Überlegungen in Israel deutlich stärker waren als heute. Das die zurückgedrängt wurden lag jedoch nicht an bösen Mächten, sondern daran das marktwirtschaftliche Akteure Wahlen gewonnen haben.

    Verliert ihr mit euren Positionen Wahlen sind also böse kapitalistische Kräfte Schuld? Ist das dein ernst ?
    Das ist mein ernst weil es so ist. In den westlichen kapitalistischen Gesellschaften herrscht
    Kapitalsouveraenitaet und keine Volkssouveraenitaet. Die Taetigkeit der poltischen Parteien und
    Parlamente ist Augenwischerei zur Aufrechterhaltung der Taeuschungskulisse Scheindemokratie.

    Das gilt fuer Israel genau wie fuer die USA und alle anderen westlichen Klonsystem der USA mit
    Einschluss von Suedkorea. Laender mit vorgeblichen " Demokratien " sind Vasallen des finanz-
    und wirtschaftsfaschistischen US Systems.

    Dem Grunde nach koennen sich Laender wie z.B. die Islamische Republik Iran ebenfalls als
    " Demokratien " bezeichnen weil sie Parlamente haben und nicht wie in kapitalistischen Laendern
    Finanz- und Wirtschaftsfaschisten die Volkssouveraenitaet ueber den Einfluss von Lobbyisten
    auf die Mandats- und Regierungsamtstraeger in Kapitalsouveraenitaet zur Wahrung ihrer Macht
    und Herrschaftsgewalt errungen haben, sondern ueber die Parlamente des Iran das Gebilde des
    Islamischen Waechterrates steht. Gaebe es den Waechterrat im Iran nicht koennte man den
    Iran sogar eher als Demokratie bezeichnen als Israel, weil der Waechterrat im Islam nur zum
    Anschein eine religionsethische Kontrollfunktion ausuebt aber tatsaechlich eine Machtstellung
    hat wie in westlichen Laendern die Kapitalisten ueber ihre Lobbyisten.

    Man kann sich nun Frage stellen was fuer Menschen ertraeglicher ist. Der religioese Feudalismus
    oder der kapitalistische Feudalismus. Was nimmt das Volk lieber an? Die Rolle eines Sklavendaseins
    mit Kapitalisten als " Master " oder die Rolle eines religioesen Sklaven mit der Kirche als " Master "?
    In beiden Faellen steht unweigerlich, unzweifelhaft und unbestreitbar fest das es fuer das Volk keine
    Volkssouveraenitaet gibt. Das Souveraen ist entweder das Kapital oder in den Laendern des Islams
    ist es die Kirche.

    Dem Grunde nach ist das nicht kompliziert und einfach zu verstehen. Bedingung ist allerdings das
    man die Absichten und Funktionen kapitalistischer und religioeser Ausbeutersystemen begreift und
    sich nicht von der Taeuschungskulisse angeblich bestehender " Demokratien " verblenden laesst.

    Vom erweiterten nun wieder zum dichten Themenkontext:

    Meine Ansicht nach muessen die global Player und grossen Industrienationen des Ostens
    (China, Russische Foederation) gemeinsam mit dem Iran den Jemen militaerisch befrieden
    und gleichzeitig im Nahen Osten eine Neuordnung herbeifuehren. Die Zeit kapitalistischer
    und sunnitischer Feudalherrschaft muss konsequent beendet werden. Alle Laender im Nahen
    muessen sozialistische Bruderstaaten der Russischen Foederation und VR China werden.

    Das gilt auch fuer Israel. Wenn die Israelis nicht einlenken sollte man Israel genau wie die
    arabischen Feudalstaaten aufloesen und das ehemaligen Staatsgebiet unter angrenzenden
    Laender sozialistischer Bruderstaat wie z.B. Syrien und dem Iran aufteilen.

    Nach Vollzug der Neuordnung im Nahen Osten wird es keine Fluechtlinge mehr geben und
    die Voelker im Nahen Osten erhalten fuer die Bodenschaetze und Rohstoffvorkommen den
    Weltmarktpreis. Dem Ressourchendiebstahl und Ressourchenraubzuegen der verschuldeten
    kapitalistischen Laender des Westens muss eine Ende gesetzt werden. Die Menschen im
    Nahen Osten wolle keine " Scheindemokratie " und " Scheinfreiheiten " die der Westen mit
    Buergerkriegen, Bomben, Zerstoerung, Leid und Voelkermord als " Geschenke " bringt.

    Die Menschen im Nahen Osten wollen fuer die Ausbeutung ihre wertvollen Bodenschaetze
    und Naturressourcen durch die rohstoffgierigen Industrienationen des Westens und des
    Osten im laueren Wettbewerb der Marktbearbeitung bezahlt werden. Sobald das
    durchgesetzt ist wird es keine Konflikte und Kriege mehr im Nahen Osten geben, weil es
    sich bei den angeblichen " religioesen Konflikten " nur um Vorwaende handelt, durch die
    von Diebestouren und Ressourchenraeubzuegen westlicher Industrienlaender abgelenkt
    werden soll.
    Geändert von ABAS (15.07.2017 um 08:54 Uhr)

  5. #45
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    48.598

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Deutschlandfunk / 13.07.2017

    Cholera im Jemen
    Seuche ungeahnten Ausmaßes


    Die Cholera-Epidemie im bürgerkriegsgeplagten Jemen fordert knapp 1800 Tote, bald könnten sogar bis zu einer halben Million Menschen krank sein. Zugesagte Hilfsgelder fließen nicht, kritisiert der UN-Nothilfe-Koordinator. Der Jemen entwickelt sich zu einem der größten Krisenherde der Welt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]






    Nothilfe Jemen: Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende

    Hungerkatastrophe Jemen

    18 Millionen Menschen im Jemen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

 Seit der Eskalation des Konfliktes im März 2015 leiden immer mehr Menschen unter der Gewalt im Jemen und fliehen vor Bomben und Gefechten. Die anhaltende Gewalt hat die Versorgung mit Nahrung und Wasser nahezu vollständig zusammenbrechen lassen. In vielen Landesteilen hungern die Menschen – sie sind extrem krankheitsanfällig und vor allem den Kindern droht der Tod durch akute Unterernährung.

 UNHCR gehört zu den wenigen humanitären Organisationen, die im Jemen vertreten sind und die Menschen mit dem Lebenswichtigsten versorgen.

 Der Jemen befindet sich am Rande einer humanitären Katastrophe. Ohne Hilfe werden viele Menschen ihr Leben verlieren.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #46
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    80.832

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Mit den Lobbyisten gebe ich dir Recht...also dass die großen Einfluss haben...auf alle westlichen Staaten.
    Aber mit dem Rest...
    ... kannst du mir das mal an einem Beispiel der israelischen Politik erläutern?

    Du scheinst dich besser mit Nah-Ost-Politik auszukennen als ich. Gutes Fachwissen
    Abas kennt sich mit Nahostpolitik gut aus. Nur seine radikalsozialistischen Ansichten, vernebeln das. Der Weltimperator USA schätzt so Blödiane wie dich, der dann mehr Waffen verkauft, wenn wir wegen Grünspinnern und dir keine verkaufen. Zündeln tut er so und so in Nahost. Und In Syrien hat ihnen Russland mächtig in die Suppe gespuckt. Die USA war immer interessiert dass die IS oder andere den Assad stürzen.

  7. #47
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    80.832

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von Weiter_Himmel Beitrag anzeigen
    Tickst du eigentlich noch richtig? Dir ist schon klar das euer Oberguru Marx nachgewiesen, hat das es zwischen Kapitalismus und Feudalismus einen fundamentalen Unterschied gibt und das die Klasse der Kapitalisten in Europa fundamental anders agiert als die der Feudalherren? Gleichwohl ist Kapitalistischer Feudalismus nicht unbedingt das falscheste um einige Golfmonarchien zu charakterisieren.Was ist denn deine Ideale Gesellschaftsordnung? Etwa der Iran?

    Was du immer fundamental unterschlägst ist das die westlichen Systeme demokratisch Legitimiert sind. D.h. deine Linken Positionen stehen durchaus zur Wahl werden aber zurückgewiesen.

    Nun zu jammern das alles böse und alles ein Tarnmantel ist zeigt doch nur du nicht damit klarkommst das deine Sicht der Dinge nicht Mehrheitsfähig ist. Du willst doch letztendlich nur die ABBAS Diktatur in der alles so läuft wie du es dir wünschst. Alles was dem entgegensteht ist dann offenbar eine Scheindemokratie oder böse.
    Abas ist ein Spinner. Natürlich nutzt die USA die Demokratien um hier sein Unwesen zu betreiben.

  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von Circopolitico
    Registriert seit
    06.07.2017
    Ort
    NRW und Hessen
    Beiträge
    4.162

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wir haben im Westen Alle die Werte der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung
    an der " Zitze der USA " wie " Muttermilch " gesogen. Es faellt natuerlich schwer im Lauf
    der Zeit zu erkennen und einzugestehen das die " Muttermilch "kontaminiert war.

    Unsere " Mama USA " war von Alkohol und Drogen degeneriert, hat sich dem Kapital verkauft
    wie eine Nutte. Man sollte auch nicht vergessen das die " Demokratie " neben dem Homosex
    mit Lustknaben eine " innovative " und " ruhmreiche Erfindung " der Griechen war.
    Was bevorzugst du denn für ein Staatsform, wenn alle Demokratien der westlichen Welt für dich Scheindemokratien sind?

  9. #49
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    48.598

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Was bevorzugst du denn für ein Staatsform, wenn alle Demokratien der westlichen Welt für dich Scheindemokratien sind?
    Die Demokratische Diktatur des Volkes wie es in nationalSozialistischen Laendern der Fall ist wo
    tatsaechlich Volkssouveraenitaet herrscht und keine Souveraenitaet von kapitalistischen oder
    religioesen Feudalisten entstehen kann. Das Volk ist der Staat. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.
    Ein starkes Volk bildet einen starken Staat der die Macht ueber Akteure der privaten Finanzwirtschaft,
    des Kapitals und der Religion hat. Volk und Staat stehen an oberster Stelle der Machthierarchie! Das
    Volk gibt ueber den Staat allen Akteuren der Wirtschaftssektoren und der religioesen Organisationen
    einen Rahmen vor, der mit Freiheitsgraden kreativ ausgefuellt werden kann solange es dem Volkswohl
    dient und es zu keinen Schaedigungen der Gemeininteressen des Volkes kommt.

    So muss es sein und das geht nur mit NationalSozialismus wie in den freien, unabhaengigen und
    erfolgreichen grossen Industriennationen des Ostens. (China, Indien und Russische Foederation)

    Alles andere ist Blendwerk und beguenstigt vom Kapital und Kirchen betriebenes Ausbeutertum!
    Geändert von ABAS (15.07.2017 um 11:17 Uhr)

  10. #50
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    23.257

    Standard AW: Jemen: Buergerkrieg (Stellvertreterkrieg) produziert 10 Millionen Fluechtlinge

    Zitat Zitat von Weiter_Himmel Beitrag anzeigen
    Also die Tatsache das es in einer Regierung vermeintlich oder gegebenfalls auch tatsächlich Koruption gibt macht ein politisches System komplett undemokratisch? Wie kommst du denn zu dieser absurden Schlussfolgerung? Koruption gibt und gab es in jeden politischen System. Auch eine Demokratie ist davor nicht komplett immun. Das führt jedoch nicht dazu, das ein politisches System an sich deswegen undemokratisch wird.

    Das es in Israel Ermittlungen gegen korupte Politiker gibt wie z.B. Olmert zeigt doch eher noch deutlicher das es sich um eine Demokratie handelt.
    Nicht Ermittlungen, sondern es war eine Verurteilung. siehe Sharon, usw.. die vielen Verurteilungen rund um Korruption und Betrug

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen


    Keine Hilfe! Die Verursacher darunter Angela Merkel, Frank Walter Steinmeier vor ein GEricht stellen und ihre Vermögen beschlagnahmen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.01.2016, 21:10
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 10:44
  3. bush bestreitet Buergerkrieg im Iraq
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 21:19
  4. Dem Iraq droht ein Buergerkrieg!!!
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 25.02.2006, 06:06
  5. Wie bereitet ihr euch auf den kommenden Buergerkrieg vor?
    Von Kazuya im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 13:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 28

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben