+ Auf Thema antworten
Seite 22 von 26 ErsteErste ... 12 18 19 20 21 22 23 24 25 26 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 254

Thema: Grundgesetz ändern - aber wie?

  1. #211
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    65.780

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Lese hier immer wieder, weg mit dem Länderfinanzausgleich. Warum denn? Wir sind ein Land und ja wir kommen auch für Schulden anderer auf. Wollt ihr das Land noch mehr spalten?
    Man kann doch nicht NRW vorwerfen, sie sollen besser haushalten. Was die an Industriereduzierung in den letzten Jahren hatten, das fängt doch niemand einfach mal so auf.
    Nein. Kann man nicht. Aber man kann der sozialdemokratischen Verschwendungssucht einen Riegel vorschieben. Länderfinanzausgleich für Infrastruktur = ja. Für Prestigeobjekte = nein.

  2. #212
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    62.984

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Buchenholz Beitrag anzeigen
    ....
    Das schwierige Unterfangen wäre die Etablierung dauerhaft sinnvoller Selektions-/Rekrutierungsregeln einer neuen meritokratischen Aristokratie auf Landesebene, die so eine Art Rat mit autoritären Vollmachten bilden würde. Auch hier müsste es Elemente der gegenseitigen Kontrolle innerhalb so eines Rates geben. Gleiches gilt natürlich schon für die Selektion der oberen Führungshierarchieebenen auf regionaler Ebene. Wobei die Selektion auf Landesebene und regionaler Ebene nach ähnlichen Selektionsregeln, aber unabhängig voneinander geschehen sollte. Unter anderem Intelligenztests und strenge psychologische Eignungstests sollten Elemente solcher Selektionsverfahren sein. Und es sollte ein Maximum an Kontinuität angestrebt werden. Also im Idealfall Besetzung auf Lebenszeit ...
    Evt. sollte man sich die klassischen Stadträte der Hanse-Städte zum Vorbild nehmen.
    Wichtig ist, das reine Beamtentum zu zerschlagen und dass nur noch Juristen in die Politik gehen.

    Thomas Mann hat das Bürgertum in Lübeck beschrieben. Stadtrat wurden Familien-Unternehmer.
    Hätten wir beispielsweise Familien-Unternehmer wie den Trigema-Chef W. Grupp als Bundeskanzler, anstatt unfähigen und korrupten Beamten, wäre uns schon viel erspart geblieben.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #213
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.901

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Evt. sollte man sich die klassischen Stadträte der Hanse-Städte zum Vorbild nehmen.
    Wichtig ist, das reine Beamtentum zu zerschlagen und dass nur noch Juristen in die Politik gehen.

    Thomas Mann hat das Bürgertum in Lübeck beschrieben. Stadtrat wurden Familien-Unternehmer.
    Hätten wir beispielsweise Familien-Unternehmer wie den Trigema-Chef W. Grupp als Bundeskanzler, anstatt unfähigen und korrupten Beamten, wäre uns schon viel erspart geblieben.

    ---
    Auch Juristen würden nur gesetzl. Vorgaben folgen. Auch die Lobbyistenpolitik würden Juristen wohl kaum abschaffen.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  4. #214
    bärtig Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    59.242

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Das "Kümmern" wurde abgeschafft, bez.w. ist unwirksam. Pegida sind nur Spinner, und alle, die gegen die Aufnahme von Moslems demonstrieren, haben Glatzköpfe und tragen Springerstiefel. Und, wenn man eine "falsche" Partei wählt, wie die AfD, ist man doch schon Nazi. Volksentscheide werden so wie in Stuttgart gemacht; man kann zwischen Teufel und Beelzebub wählen. Und in eine etablierte Partei eintreten? Es wird durchgemerkelt, jeder, der was anderes sagt, als sie will, wird kaltgestellt.

    Erkläre mir mal, wie ich mich kümmern muss, um die Zustände zu erreichen, die wir unter Ludwig Erhard mal hatten.
    Du allein kannst Dich nur staatbürgerlich verhalten und Parteien wählen, die die Idee republikanischer Staatsbürgerlichkeit fördern und einfordern.
    Aktuelles Motto: Alle Handlungen der verräterischen, korrupten Sozialdemokratie sind fortgesetzter Hoch- und Landesverrat an den Lebensinteressen der arbeitenden Massen Deutschlands. (Ernst Thälmann)

  5. #215
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.901

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Nein. Kann man nicht. Aber man kann der sozialdemokratischen Verschwendungssucht einen Riegel vorschieben. *Länderfinanzausgleich für Infrastruktur = ja. Für Prestigeobjekte = nein.

    *
    Sich mit "fremden Lorbeeren schmücken", eines der vielen "Markenzeichen" der verschwendungssüchtigen Sozialdemokraten (SPD).
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  6. #216
    Mitglied Benutzerbild von Brain
    Registriert seit
    12.10.2016
    Beiträge
    1.966

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Nee, sie sollen noch mehr Geld rauswerfen, und 20.000 neue Polizisten einstellen, dazu 5.000 neue Richter, und die Pensionen erhöhen. Und vor allem die Steuern so erhöhen, damit der Rest der Firmen auch zumachen muss. Wozu weise, langfristig tragbare Entscheidungen treffen, wo das ja andere bezahlen sollen?

    In der Schweiz gibts sogar einen STEUERWETTBEWERB. Firmen lassen sich dort nieder, wo es günstig ist. Schonmal was von Marktwirtschaft gehört? Ach nee, wir leben ja in der DDR, da gibts das nicht.
    Was soll das Totschlag Marktwirtschaft bitte? Das kannst du halt 0 vergleichen. Da musst nur Osten und Westen vergleichen reicht doch schon. Finde es gut, dass das irgendwo dann ausgeglichen wird, wenn da einfach solche Unterschiede vorhanden sind.

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Nein. Kann man nicht. Aber man kann der sozialdemokratischen Verschwendungssucht einen Riegel vorschieben. Länderfinanzausgleich für Infrastruktur = ja. Für Prestigeobjekte = nein.
    Ja sehe ich genauso. Prestige Objekte müssten viel strenger kontrolliert werden. Ich forder auch schon lange, man müsse endlich mal "Politiker-Stellen" abbauen. Also Landtag und Bundestag, könnte man viel einsparen in meinen Augen.

  7. #217
    Verschwörungspraktiker Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    30.992

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Evt. sollte man sich die klassischen Stadträte der Hanse-Städte zum Vorbild nehmen.
    Wichtig ist, das reine Beamtentum zu zerschlagen und dass nur noch Juristen in die Politik gehen.

    Thomas Mann hat das Bürgertum in Lübeck beschrieben. Stadtrat wurden Familien-Unternehmer.
    Hätten wir beispielsweise Familien-Unternehmer wie den Trigema-Chef W. Grupp als Bundeskanzler, anstatt unfähigen und korrupten Beamten, wäre uns schon viel erspart geblieben.

    ---
    Nicht so laut! Sonst kommen ganz gewiefte Gutmenschen noch auf die Idee, Trigema wäre Nazi und machen die Marke zur neuen Thor Steinar-Haßklamotte.
    __________________

    Ihmisen kunniaa ei voi sitoa hölmöjen sanoilla
    Isäni Ääni
    __________________

  8. #218
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    30.218

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Was soll das Totschlag Marktwirtschaft bitte? Das kannst du halt 0 vergleichen. Da musst nur Osten und Westen vergleichen reicht doch schon. Finde es gut, dass das irgendwo dann ausgeglichen wird, wenn da einfach solche Unterschiede vorhanden sind.
    Der Osten wurde durch die Treuhand ruiniert, da hat der Auftraggeber zum Plattmachen die Verantwortung zu übernehmen und AUFBAUARBEIT zu leisten. Stattdessen hat er die West - Bürokratie dort eingeführt. Was soll man dann ausgleichen? Die Dummheit des Westens zu übernehmen, erstmal alles zu ruinieren und die Filetstückchen wie Leuna zu verscherbeln? Wenn was ausgeglichen wird, dann ist es immer so, dass schlechte Regierungspolitik belohnt wird, und gute bestraft wird. Wenn du diesen Ansatz beibehalten willst, dann ist das Ergebnis eben so, wie wir es gerade überall haben: Massenverarmung, Hartz IV. Ohne Anreize, sparsam und langfristig tragfähig zu agieren, wird das nichts. Und dazu ist der Finanzausgleich kontraproduktiv.

  9. #219
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    30.218

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Evt. sollte man sich die klassischen Stadträte der Hanse-Städte zum Vorbild nehmen.
    Wichtig ist, das reine Beamtentum zu zerschlagen und dass nur noch Juristen in die Politik gehen.

    Thomas Mann hat das Bürgertum in Lübeck beschrieben. Stadtrat wurden Familien-Unternehmer.
    Hätten wir beispielsweise Familien-Unternehmer wie den Trigema-Chef W. Grupp als Bundeskanzler, anstatt unfähigen und korrupten Beamten, wäre uns schon viel erspart geblieben.

    ---
    Der Trigema - Chef ist KEIN JURIST, sondern jemand aus der Wirtschaft, der was kann. Wenn Juristen in die Politik gehen, wird der verbliebene Rest unserer Wirtschaft ganz schnell verfallen, weil man Wirtschaftswissenschaftler braucht, wenn man Wirtschaft haben will. Und Beamte kennen die Wirtschaft nur als Ort, wo man was zu essen und trinken bestellen kann. Unser System wird weiter zerfallen, wenn nicht schnellstens eine Umbesetzung erfolgt.

  10. #220
    Mitglied
    Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    3.118

    Standard AW: Grundgesetz ändern - aber wie?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Evt. sollte man sich die klassischen Stadträte der Hanse-Städte zum Vorbild nehmen.
    Wichtig ist, das reine Beamtentum zu zerschlagen und dass nur noch Juristen in die Politik gehen.

    Thomas Mann hat das Bürgertum in Lübeck beschrieben. Stadtrat wurden Familien-Unternehmer.
    Hätten wir beispielsweise Familien-Unternehmer wie den Trigema-Chef W. Grupp als Bundeskanzler, anstatt unfähigen und korrupten Beamten, wäre uns schon viel erspart geblieben.

    ---
    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Auch Juristen würden nur gesetzl. Vorgaben folgen. Auch die Lobbyistenpolitik würden Juristen wohl kaum abschaffen.
    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Der Trigema - Chef ist KEIN JURIST, sondern jemand aus der Wirtschaft, der was kann. Wenn Juristen in die Politik gehen, wird der verbliebene Rest unserer Wirtschaft ganz schnell verfallen, weil man Wirtschaftswissenschaftler braucht, wenn man Wirtschaft haben will. Und Beamte kennen die Wirtschaft nur als Ort, wo man was zu essen und trinken bestellen kann. Unser System wird weiter zerfallen, wenn nicht schnellstens eine Umbesetzung erfolgt.
    Er hat es auf die Schnelle nur mißverständlich ausgedrückt. Aus dem Zusammenhang (Hansestädte, W.Grupp,...) erkennt man doch, daß er tatsächlich schreiben wollte BEIDES, das Beamtentum UND die absolute Dominanz der Juristen muß zerschlagen werden.
    Sollte also wohl heißen "der Zustand - dass nur noch Juristen in die Politik gehen - muss beendet werden" oder so ähnlich.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 13:30
  2. OMF-BRD und das Grundgesetz I
    Von KrascherHistory im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 20:02
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 00:05
  4. Grundgesetz BRD
    Von Neuschwabenland im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 11:17

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben