+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.812

    Standard Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"



    Weißrusslands Führer Lukaschenko hat erneut die "Unabhängigkeit" seines Landes von Moskau bekräftigt


    Inmitten Russlands laufender Intervention im weissrussischen Nachbarland Ukraine, hat Minsk seine "Unabhängigkeit" vom Kreml wiederholt. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko sagte, dass die Menschen immer mehr "vergessen", dass Weissrussland ein Teil der russischen Welt sei. '

    Alexander Lukaschenko: "Wenn es einige Neunmalkluge hier gibt, die denken, dass Weissrussland ein Teil der russischen Welt ist, sozusagen fast Russland, vergessen Sie es! Weißrussland ist ein souveräner und unabhängiger Staat."

    Lukaschenko - einmal überspitzt als der letzte Diktator Europas bezeichnet - hat sich zunehmend offen gegen einen engen Verbund mit Russland ausgesprochen. Im Dezember, nach dem Zusammenbruch des russischen Rubel, forderte Lukaschenko Handelsabkommen mit Moskau in Dollar oder Euro abzuwickeln.

    Bereits im Oktober letzten Jahres, beschuldigte Lukaschenko den Kreml verantwortlich zu sein für das, was er als "Massaker" in der Ost-Ukraine bezeichnete, und fügte hinzu, dass die in der Region tätigen Militanten Kräfte die Kontrolle über die Gebiete "vor langer Zeit" verloren" hätten, wenn sie nicht militärisch von Russland unterstützt worden wären.

    Weißrussland und Russland sind Gründungsmitglieder der von Moskau geführten Eurasischen Wirtschaftsunion - einer Freihandelsgruppe der ehemaligen Sowjetstaaten, die in diesem Jahr ins Leben gerufen wurde. AP berichtete am Donnerstag, dass Lukaschenko, von russischen Einfuhrbeschränkungen verärgert, gedroht hat, dass Minsk aus dem Handelsblock austritt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In Weissrussland wird vermutlich der nächste Putsch stattfinden. Der Alte Lukaschenko scheint sichtlich beunruhigt darüber, was im Nachbarland vor sich geht. Daher spielt er vor der Bevölkerung schon mal vorsorglich den Unabhängigen. Anders kann man sich nicht erklären, warum er gerade in der jetzigen Situation solche Äußerungen tätigt.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  2. #2
    будьмо! Benutzerbild von Bieleboh
    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    5.881

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Er will weiter Präsident bleiben.
    Weißrusslands Staatschef Alexander Lukaschenko will bei der Präsidentenwahl im November erneut kandidieren. „Bezüglich meines Rückzugs habe ich dem Kreml sehr entschieden gesagt: Unmöglich mich zu beugen, weder Moskau noch dem Westen wird dies gelingen“, sagte Lukaschenko am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. „Man kann mich hängen, man kann mich töten, aber es ist unmöglich, meine Ansichten, meinen politischen Kurs zu verändern.“ Nur er könne einen Zusammenbruch des Landes verhindern, betonte der seit mehr als 20 Jahren amtierende Machthaber.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zum einen befürchtet er die Möglichkeit eines Umsturzes wie in der Ukraine, aber auch das Vorgehen der Russen auf der Krim ist ihm nicht geheuer. Russland ist Verbündeter und Bedrohung zugleich.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.812

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Zitat Zitat von torio Beitrag anzeigen
    Er will weiter Präsident bleiben. Zum einen befürchtet er die Möglichkeit eines Umsturzes wie in der Ukraine, aber auch das Vorgehen der Russen auf der Krim ist ihm nicht geheuer. Russland ist Verbündeter und Bedrohung zugleich.
    Der Westen würde ihn sicher lieber heute als morgen los sein. Doch man konzentriert sich zunächst auf die Ukraine, weil das Land größer ist, als Belarus. Lukaschenko könnte ohne Unterstützung aus Moskau politisch nicht überleben. Deshalb halte ich diese Aussagen nur für eine Art Beruhigung für die Weissrussen, die sicher auch beunruhigt sind über das, was in der Ukraine vor sich geht und was auch ihnen bald drohen könnte.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  4. #4
    D Benutzerbild von KALTENBORN
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    1.116

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Vielleicht hat er seine Gönner in Moskau mit der Torpedierung des Handelsembargos bzw. mit der öffentlichen Empörung über das Exportverbot nach und durch Russland etwas brüskiert.
    Der Mann begreift das Weißrussland als nächstes fallen soll und versucht sich nun nach Westen hin abzusichern.
    In Polen wird man versuchen das, mit den Amis im Rücken, für sich zu nutzen.
    So könnte das heute noch zarte Bündnis mit der Ukraine und Litauen den Keim eines neuen Konfliktes tragen.

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.02.2015
    Beiträge
    223

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen


    Weißrusslands Führer Lukaschenko hat erneut die "Unabhängigkeit" seines Landes von Moskau bekräftigt


    Inmitten Russlands laufender Intervention im weissrussischen Nachbarland Ukraine, hat Minsk seine "Unabhängigkeit" vom Kreml wiederholt. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko sagte, dass die Menschen immer mehr "vergessen", dass Weissrussland ein Teil der russischen Welt sei. '

    Alexander Lukaschenko: "Wenn es einige Neunmalkluge hier gibt, die denken, dass Weissrussland ein Teil der russischen Welt ist, sozusagen fast Russland, vergessen Sie es! Weißrussland ist ein souveräner und unabhängiger Staat."

    Lukaschenko - einmal überspitzt als der letzte Diktator Europas bezeichnet - hat sich zunehmend offen gegen einen engen Verbund mit Russland ausgesprochen. Im Dezember, nach dem Zusammenbruch des russischen Rubel, forderte Lukaschenko Handelsabkommen mit Moskau in Dollar oder Euro abzuwickeln.

    Bereits im Oktober letzten Jahres, beschuldigte Lukaschenko den Kreml verantwortlich zu sein für das, was er als "Massaker" in der Ost-Ukraine bezeichnete, und fügte hinzu, dass die in der Region tätigen Militanten Kräfte die Kontrolle über die Gebiete "vor langer Zeit" verloren" hätten, wenn sie nicht militärisch von Russland unterstützt worden wären.

    Weißrussland und Russland sind Gründungsmitglieder der von Moskau geführten Eurasischen Wirtschaftsunion - einer Freihandelsgruppe der ehemaligen Sowjetstaaten, die in diesem Jahr ins Leben gerufen wurde. AP berichtete am Donnerstag, dass Lukaschenko, von russischen Einfuhrbeschränkungen verärgert, gedroht hat, dass Minsk aus dem Handelsblock austritt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In Weissrussland wird vermutlich der nächste Putsch stattfinden. Der Alte Lukaschenko scheint sichtlich beunruhigt darüber, was im Nachbarland vor sich geht. Daher spielt er vor der Bevölkerung schon mal vorsorglich den Unabhängigen. Anders kann man sich nicht erklären, warum er gerade in der jetzigen Situation solche Äußerungen tätigt.
    Weissrussland wird folgen, ohne zweifel fals die USA es nicht schaffen die Ukraine zu "demokratisieren" und dank inteligenter Politiker die nicht alles mitmachen aus Sorge um das eigene Leben auch einen Kompromiss mit Russland ausarbeiten und die Ukraine gespalten wird....- wird man sicherlich zwei Jahre warten und in den jeweiligen Think Tanks einen Plan für Weißrussland ausarbeiten.....damit man dann besser an Russland ran kommt, nicht weit weg ist ja auch gleich Kaliningrad....

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.812

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Zitat Zitat von KALTENBORN Beitrag anzeigen
    Der Mann begreift das Weißrussland als nächstes fallen soll und versucht sich nun nach Westen hin abzusichern.
    Nein, das funkltioniert nicht. Weil der Westen die Unabhängigkeit von Diktatoren nicht schätzt und diese höchstens eine Zeitlang benutzt, um sie dann durch installierte demokratische Bewegungen zu stürzen, über die sie natürich die heimliche Kontrolle haben und jene später auch wirtschaftlich infiltrieren und erpressbar machen. Lukaschenko weiss genau, dass die Treue zu Moskau seine einzige Chance ist, an der Macht zu bleiben. Einen Diktator stürzen und die Macht umzuverteilen ist kinderleicht. Beim Treffen in Minsk hat er Putin herzlich umarmt, weshalb ich davon ausgehe, dass seine scharfen Äußerung Richtung Moskau nur dazu da sind, um seinen Landsleuten eine Unabhängigkeit von Moskau vorzugaukeln.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2014
    Beiträge
    2.746

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Lukaschenko unterläuft seit Monaten Putins Importstopp für Lebensmittel aus der EU und verdient sich so als Schmuggler durch das Ausstellen falscher Papiere dumm und dusselig. Glaubt der etwa, Russland guckt sich das einfach so an? Seine Wirtschaft kann sich ja nach Westen orientieren und mal schaun, ob sie mit 1,69 Euro für die Flasche Wein bei Aldi noch konkurrieren kann.

  8. #8
    Verloren Benutzerbild von Brathering
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Hermannstraße
    Beiträge
    9.765

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Hätte er gern
    Er muss nur das Angebot bekommen der nächste Präsident zu werden, bei einer Fusion und schon ändert sich die Meinung. (jep, genau darauf fußt sie: persönliche Macht)
    Gehst du zum Griechen, vergiss die Peitsche nicht!

  9. #9
    D Benutzerbild von KALTENBORN
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    1.116

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Nein, das funkltioniert nicht. Weil der Westen die Unabhängigkeit von Diktatoren nicht schätzt und diese höchstens eine Zeitlang benutzt, um sie dann durch installierte demokratische Bewegungen zu stürzen, über die sie natürich die heimliche Kontrolle haben und jene später auch wirtschaftlich infiltrieren und erpressbar machen.
    Vollkommen richtig! Was wiederum nur wieder den großen Nachteil repräsentativer Regierungssysteme aufzeigt.

  10. #10
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.288

    Standard AW: Lukaschenko: "Weissrussland ist nicht ein Teil der russischen Welt"

    Zitat Zitat von Brathering Beitrag anzeigen
    Hätte er gern
    Er muss nur das Angebot bekommen der nächste Präsident zu werden, bei einer Fusion und schon ändert sich die Meinung. (jep, genau darauf fußt sie: persönliche Macht)
    Ginge Lukaschenko bei einer russisch-weißrussischen Wahl als Präsidentschaftskandidat ins Rennen, wäre der Sieg Putins nicht gewiss.

    Ich gehe auch davon aus, dass Luka nur etwas gutes Wetter in Richtung Westen macht, um sich als ehrlicher Makler in der Ukraine-Krise zu empfehlen. Er ist intelligent genug, zu wissen, dass dem Westen nicht zu trauen ist und dass Weißrussland ohne Rückendeckung durch Russland ein leichtes Opfer der USA und seiner Vasallen würde.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sarkozy: Türkei ist nicht Teil Europas
    Von SAMURAI im Forum Europa
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 19:14
  2. Besetzte Gebiete nicht Teil Israels
    Von JensVandeBeek im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 08:33
  3. Polen nimmt auch nicht an Anti-Rassismus-Konferenz teil
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 16:34
  4. Deutsche sind nicht Teil der Bevölkerung ??
    Von Hofer im Forum Deutschland
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 09:25
  5. Antworten: 252
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 11:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben