+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Der Mythos der freien Presse

  1. #1
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.555

    Standard Der Mythos der freien Presse

    Der Mythos der freien Presse
    Warum die Mainstreammedien „Mainstream“ sind
    Von Noam Chomsky

    Wenn man die Medien oder eine beliebige Institution verstehen will, stellt man sich zunächst einmal Fragen nach ihrer inneren Struktur. Zweitens wird man sich dafür interessieren, welche Rolle sie im Rahmen der Gesamtgesellschaft spielen: In welcher Beziehung stehen sie zu anderen Systemen von Macht und Autorität? Und schließlich gibt es, wenn man Glück hat, Akten und Aufzeichnungen führender Leute im Mediensystem, aus denen man erfahren kann, welche Ziele sie verfolgen. Das ist wichtig, da wir es mit einem ideologischen System zu tun haben. Ich meine natürlich nicht die üblichen Public-Relations-Veröffentlichungen, sondern das, was diese Leute sich gegenseitig über ihre Absichten mitteilen. Und was das betrifft, gibt es eine Menge interessantes Material.
    ...
    Was finden wir dabei heraus?
    ...
    Die Elitemedien stecken den Rahmen ab, in dem die restlichen Medien operieren.
    ...
    Wenn man vom vorgeschriebenen Weg abweicht und Berichte bringt, die den Unwillen der großen Zeitungen erregen, wird man das ziemlich bald zu spüren bekommen.
    ...
    Es gibt eine Menge von Machtmechanismen, durch die jemand, der aus der Reihe tanzt, wieder auf Linie gebracht werden kann. Wenn man versucht, das Regelwerk des Systems zu sprengen, wird man sich nicht lange darin halten können. All das funktioniert recht gut, und es ist nicht schwer zu erkennen, daß sich darin lediglich ganz offenkundige Machtverhältnisse äußern.
    ...
    Wenn man Medienkritik betreibt und sich zum Beispiel mit dem beschäftigt, was Anthony Lewis – oder irgend jemand anders – geschrieben hat, werden die jeweiligen Leute oft sehr wütend. Sie sagen dann ganz richtig: „Niemand sagt mir jemals, was ich zu schreiben habe. Ich schreibe alles, was ich will. Dieses ganze Geschwätz über Druck und Einschränkungen ist Unfug, weil keiner je irgendwelchen Druck auf mich ausübt.“ Und das ist völlig richtig, nur daß es hier um etwas ganz anderes geht, nämlich um die Tatsache, daß sie ihre Position gar nicht inne hätten, wenn sie nicht vorher schon unter Beweis gestellt hätten, daß niemand ihnen sagen muß, was sie schreiben sollen. Es ist längst klar, daß sie das genau wissen. Wenn sie sich als angehende Reporter für die verkehrte Art von Geschichten interessiert hätten, hätten sie es nie zu Positionen gebracht, in denen sie sagen können, was sie wollen. Dasselbe gilt weitgehend auch für die Universitätsdozenten in den stärker ideologisch gefärbten Fächern. Sie haben eine erfolgreiche Sozialisation hinter sich.

    Man muss sich also als erstes die Struktur des gesamten Systems ansehen. Was erwartet man angesichts dieser Struktur als Resultat? Das ist eigentlich recht offensichtlich.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Demokratie, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit: das sind alles Phantome, mit deren Hilfe die Schafe in der Versklavung gehalten werden.
    Stehen wir an der Schwelle eines Aufwachprozesses, wo die Schafe ihre Schlächter und deren Agenda erkennen?
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    67.299

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Passt auch gut dazu:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ... Mehr als 570 Angestellte der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender MTV und Duna TV, des staatlichen Radios sowie der Nachrichtenagentur MTI wurden in den vergangenen Tagen gekündigt. Angesichts des Umfangs der Entlassungswelle ließen sich einige ungarische Medien sogar zu dem Ausdruck „Blutbad“ hinreißen. ...

  3. #3
    Mit Ach und Krach Benutzerbild von Clarholz-Weger
    Registriert seit
    22.06.2005
    Ort
    Mitten in Hessen
    Beiträge
    244

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Eine Freundin von mir arbeitet als Journalistin bei einer regionalen Zeitung.
    Der hat man mal einen kritischen Artikel über die fragwürdigen Zustände bei einem großen Unternehmen in der Region zurechtgestutzt (Deutsche werden gefeuert/rausgemobbt und billige Osteuropäer geholt, jeden Montag kommen zwei Busse mit Polen). Ganze Sätze fehlten oder wurden im Sinn umgekehrt. Das hat die erst morgens selber aus der Zeitung erfahren.

    Dieses Unternehmen ist nun mal ein großer Anzeigenkunde. Da sah sich der Chefredakteur genötigt, die Reißleine zu ziehen. Man wollte keinen Ärger.

    Das sind die "freien Medien".
    Gott hasst die Sünde und liebt den Sünder
    Der Mensch liebt die Sünde und hasst den Sünder

  4. #4
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    31.202

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Tja, da will sich jemand für mangelnde Aufmerksamkeit rächen. Schuster, bleib bei deinen Leisten (Im Falle von Noam, "Linguist, bleib bei deinen Sprachen").
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance, navy, SLNK
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    2.200

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Chomsky ist wahrscheinlich nur ein zionistischer Eindämmungsagent ("gate keeper").

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hier ist was Ähnliches ohne Zionfilter:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Eukalyptusbonbon (17.07.2011 um 15:15 Uhr)

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.444

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Zitat Zitat von Eukalyptusbonbon Beitrag anzeigen
    Chomsky ist wahrscheinlich nur ein zionistischer Eindämmungsagent ("gate keeper").

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zumindest liefert er uns glänzende Steilvorlagen, mag er Eindämmungsagent sein oder nicht.

    Noam Chomsky zeigt in seinem Text „10 Strategien der Manipulation“, wie eine Gesellschaft manipuliert werden kann, ohne dass eine kritische Masse an Menschen in dieser Gesellschaft dies realisiert.

    1. Kehre die Aufmerksamkeit um

    Das Schlüsselelement zur Kontrolle der Gesellschaft ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf unwesentliche Ereignisse umzulenken, um sie von wichtigen Informationen über tatsächliche Änderungen durch die politischen und wirtschaftlichen Führungsorgane abzulenken. Jene Strategie ist der Grundstein, der das Basisinteresse an den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Psychologie, Neurobiologie und Kybernetik verhindert. Somit kehrt die öffentliche Meinung den wirklichen gesellschaftlichen Problemen den Rücken zu, berieselt und abgelenkt durch unwichtige Angelegenheiten. Schaffe es, dass die Gesellschaft beschäftigt ist, beschäftige sie, beschäftige sie so, damit sie keine Zeit hat über etwas nachzudenken, entsprechend dem Level eines Tieres.

    2. Erzeuge Probleme und liefere die Lösung

    Diese Methode wird die „Problem-Reaktion-Lösung“ genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situation geschaffen, um eine Reaktion bei den Empfängern auszulösen, die danach eine präventive Vorgehensweise erwarten. Verbreite Gewalt oder zettle blutige Angriffe an, damit die Gesellschaft eine Verschärfung der Rechtsnormen und Gesetze auf Kosten der eigenen Freiheit akzeptiert. Oder kreiere eine Wirtschaftskrise um eine radikale Beschneidung der Grundrechte und die Demontierung der Sozialdienstleistungen zu rechtfertigen.

    3. Stufe Änderungen ab

    Verschiebe die Grenzen von Änderungen stufenweise, Schritt für Schritt, Jahr für Jahr. Auf diese Weise setzte man in den Jahren 1980 und 1990 die neuen radikalen sozio-ökonomischen Vorraussetzungen durch (Neoliberalismus): Ein Minimum an Zeugnissen, Privatisierung, Unsicherheit, und was der nächste Tag bringt, ist Elastizität, Massenarbeitslosigkeit, Einfluss auf die Höhe der Einkünfte, das Fehlen von Garantie auf gerechte Lohnarbeit.

    4. Aufschub von Änderungen

    Die folgende Möglichkeit auf Akzeptanz einer von der Gesellschaft ungewollten Änderung ist es, sie als „schmerzhaftes Muss“ vorzustellen, damit die Gesellschaft es erlaubt, sie in Zukunft einzuführen. Es ist einfacher zukünftige Opfer zu akzeptieren, als sich ihnen sofort auszusetzen. Zudem hat die Gesellschaft die naive Tendenz negative Veränderungen mit einem „alles wird gut“ zu umschreiben. Diese Strategie gibt den Bürgern mehr Zeit sich der Änderung bewusst zu werden und die Akzeptanz in eine Art der Resignation umzuwandeln.

    5. Sprich zur Masse, wie zu kleinen Kindern

    Die Mehrheit der Inhalte, die an die Öffentlichkeit gerichtet werden, werden durch Art und Weise der Verkündung mißbraucht; Sie sind manipuliert durch Argumente oder sogar durch einen gönnerhaften Ton, den man normalerweise in einer Unterhaltung mit Kindern oder geistig behinderten Menschen verwendet. Je mehr man seinem Gesprächspartner das Bild vor den Augen vernebeln will, umso lieber greift man auf diese Technik zurück. Warum? Wenn du zu einer Person sprichst, als ob sie 12 Jahre alt wäre, dann weil du ihr genau das suggerieren möchtest. Sie wird mit höchster Wahrscheinlichkeit kritiklos reagieren oder antworten, als ob sie tatsächlich 12 Jahre alt wäre.

    6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion

    Der Missbrauch des emotionalen Aspektes ist eine klassische Technik um eine rationale Analyse und den gesunden Menschenverstand eines Individuums zu umgehen. Darüber hinaus öffnet eine emotionale Rede Tür und Tor, um Ideologien, Bedürfnisse, Ängste und Unruhen, Impulse und bestimmte Verhaltensweisen im Unterbewusstsein hervorzurufen.

    7. Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten

    Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist.

    8. Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei

    Erreiche, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es normal und zeitgemäß sei, dumm, vulgär und ungebildet zu sein.

    9. Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um

    Erlaube es, dass die Gesellschaft denkt, dass sie aufgrund von zu wenig Intelligenz, Kompetenz oder Bemühungen die einzig Schuldigen ihres Nicht-Erfolges sind. Das „System“ wirkt also einer Rebellion der Bevölkerung entgegen, indem dem Bürger suggeriert wird, dass er an allem Übel schuld sei und mindert damit dessen Selbstwertgefühl. Dies führt zur Depression und Blockade weiteren Handelns. Ohne Handeln gibt es nämlich keine Revolution!

    10. Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun

    In den letzten 50 Jahren entstand durch den wissenschaftlichen Fortschritt eine Schlucht zwischen dem Wissen, welches der breiten Masse zur Verfügung steht und jenem, das für die schmale Elite reserviert ist. Dank der Biologie, Neurobiologie und der angewandten Psychologie erreichte das „System“ das Wissen über die menschliche Realität im physischen als auch psychischen Bereich. Gegenwärtig kennt das „System“ den Menschen, den einzelnen Bürger, besser als dieser sich selbst und verfügt somit über eine größere Kontrolle des Einzelnen.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    2.200

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Zumindest liefert er uns glänzende Steilvorlagen, mag er Eindämmungsagent sein oder nicht.

    Noam Chomsky zeigt in seinem Text „10 Strategien der Manipulation“, wie eine Gesellschaft manipuliert werden kann, ohne dass eine kritische Masse an Menschen in dieser Gesellschaft dies realisiert.
    Ja, ein intelligenter Mann ist er, aber wenn es gilt, Namen der Urheber dieser Mechanismen zu nennen, kneift er.

    Grundsätzlich behandelt er in seinen Werken Israel als Kolonie der USA, dabei verhält es sich genau umgekehrt.

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.444

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Zitat Zitat von Eukalyptusbonbon Beitrag anzeigen
    Ja, ein intelligenter Mann ist er, aber wenn es gilt, Namen der Urheber dieser Mechanismen zu nennen, kneift er. Grundsätzlich behandelt er in seinen Werken Israel als Kolonie der USA, dabei verhält es sich genau umgekehrt.
    Man soll von niemandem das Unmögliche verlangen, jedoch das, was möglich ist, in aller Entschiedenheit. Wenn Chomsky oder wer auch immer sich so weit aus dem Fenster hängen, daß sie völlig mundtot gemacht, ruiniert oder gar umgebracht werden, ist niemandem geholfen, uns am allerwenigsten.

  9. #9
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    31.202

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Zitat Zitat von Eukalyptusbonbon Beitrag anzeigen
    Ja, ein intelligenter Mann ist er, aber wenn es gilt, Namen der Urheber dieser Mechanismen zu nennen, kneift er.
    Grundsätzlich behandelt er in seinen Werken Israel als Kolonie der USA, dabei verhält es sich genau umgekehrt.
    Ein Staat mit weniger Einwohnern als der Großraum London soll die einzig verbliebene Supermacht der Erde beherrschen? Wie hohl bist du den??
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance, navy, SLNK
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    2.200

    Standard AW: Der Mythos der freien Presse

    Zitat Zitat von borisbaran Beitrag anzeigen
    Ein Staat mit weniger Einwohnern als der Großraum London soll die einzig verbliebene Supermacht der Erde beherrschen? Wie hohl bist du den??
    Ach komm, stell Dich nicht dümmer als du bist.

    Aber ich werde Dir ein wenig entgegenkommen. Die einzige Supermacht ist das zionistische Netzwerk bestehend aus Hochfinanz, Medien etc, welche viele Staaten kontrolliert, u.a. auch die angebliche "Supermacht" USA. "Israel" ist auch nur eine territoriale Metapher für diese Macht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. So funktioniert die Lügenmechanik der sogenannten "freien Presse"
    Von Registrierter im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 12:43
  2. Berlin im freien (Ver) Fall
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 23:40
  3. Die Grenzen der freien Meinungsäußerung...
    Von Zimbelstern im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 19:46
  4. Der US Dollar im freien Fall
    Von EUROFREUND im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 12:57
  5. NPD-Funktionär im freien Fall
    Von Equilibrium im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 17:42

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben