+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

  1. #1
    NICHT GEHIRNGEWASCHEN Benutzerbild von Strandwanderer
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    34.109

    Standard Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Zeitungsbericht:

    "Vor mehr als einem Jahr trat Horst Köhler zurück, seitdem gab er kein einziges Interview zu seinen Beweggründen - jetzt hat der Ex-Bundespräsident sein Schweigen gebrochen. In der "Zeit" nennt er die Kritik an seinen Afghanistan-Äußerungen "ungeheuerlich" und erklärt sich zum Opfer von Parteipolitik."

    vollständiger Artikel: [Links nur für registrierte Nutzer]

    ------------------------------------------

    Ein bißchen dünn und überdramatisiert, was der liebe Horst da bringt.

    Er hatte wohl ohnehin schon länger keine Lust mehr, das Amt auszuüben.
    .„Es gibt Verbrechen gegen und Verbrechen für die Menschlichkeit. Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“ Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und Philosoph

    "Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen." Drew Middleton, amerikanischer Militärpublizist

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    13.760

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Zitat Zitat von Strandwanderer Beitrag anzeigen
    Er hatte wohl ohnehin schon länger keine Lust mehr, das Amt auszuüben.
    Bei dem "Ehrensold" den er bezieht, immerhin 17.500 Euro monatlich, hatte er vielleicht einfach keine Lust mehr ständig weiter lügen zu müssen.

    Damit dürfte er als Einzelperson der teuerste Sozialschmarotzer der ganzen Repubik sein.

    Florida-Rolf und Arno Dübel sind ein Dreck dagegen.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.444

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Zitat Zitat von Strandwanderer Beitrag anzeigen
    Zeitungsbericht: "Vor mehr als einem Jahr trat Horst Köhler zurück, seitdem gab er kein einziges Interview zu seinen Beweggründen - jetzt hat der Ex-Bundespräsident sein Schweigen gebrochen. In der "Zeit" nennt er die Kritik an seinen Afghanistan-Äußerungen "ungeheuerlich" und erklärt sich zum Opfer von Parteipolitik."
    Ich halte es allen Ernstes für eine journalistische Ungeheuerlichkeit sondergleichen, einem Staatsverbrecher diesen Sprechraum zu gewähren, der wegen Hochverrats und Kollaboration in einem Rechtsstaat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Todesstrafe durch Erhängen zu erwarten hätte.

    Horst Köhler hat ohne mit der Wimper zu zucken den Bruch zweier völkerrechtlicher Verträge (Maastricht, Lissabon) mit seiner Unterschrift erst geltend gemacht! Dergleichen erlaubten sich nicht einmal Adolf Hitler und die Nazis.

    Horst Köhler steht für die Billigung eines in Paragraphen gefaßten Staatsverbrechens, das weitaus schlimmer ist als Hitlers Nürnberger Rassegesetze.

    Der wahrhaft singuläre kriminelle Akt Horst Köhlers wurde von dem Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und Matthias Nass (steering commitee der Bilderberger) noch nicht einmal angesprochen.

    Worin würde sich die BRD-Systempresse noch von der gleichgeschalteten Nazi-Presse unterscheiden?

    Der Ton mag gepflegter sein, hanseatisch vornehm, aber der Rest ist gleich!
    Geändert von Brutus (08.06.2011 um 15:22 Uhr)

  4. #4
    NICHT GEHIRNGEWASCHEN Benutzerbild von Strandwanderer
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    34.109

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Ein bißchen Gegenleistung bringt Köhler aber noch für den "Ehrensold", indem er die erwarteten Sprechblasen absondert:

    Mehr Geld für Griechenland

    Köhler sprach sich in dem Interview außerdem für Hilfen für Griechenland und andere Staaten aus. Es müsse darum gehen, "aufzurütteln, damit die Deutschen begreifen, was auf dem Spiel steht". Auf die Frage, ob die Unterstützung für alle von der Schuldenkrise betroffenen Länder gelten solle, also für Griechenland, Irland, Portugal, Spanien und Italien, sagte er: "Ja, natürlich. Ohne diese Länder wäre Europa nicht Europa. Wir wären töricht, das gering zu schätzen."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Mit derselben Logik kann man auch billionenschwere Zahlungen an die USA begründen: "Ohne diese wäre die Welt nicht die Welt."
    .„Es gibt Verbrechen gegen und Verbrechen für die Menschlichkeit. Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“ Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und Philosoph

    "Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen." Drew Middleton, amerikanischer Militärpublizist

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.947

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    und Israel erst. Absolut unverzichtbar.

    Wohin fliegt ein schwuler Adler?
    Zu seinem Horst.

    Sorry aber da fällt mir nix mehr zu ein...

  6. #6
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.638

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Ich halte es allen Ernstes für eine journalistische Ungeheuerlichkeit sondergleichen, einem Staatsverbrecher diesen Sprechraum zu gewähren, der wegen Hochverrats und Kollaboration in einem Rechtsstaat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Todesstrafe durch Erhängen zu erwarten hätte.

    Horst Köhler hat ohne mit der Wimper zu zucken den Bruch zweier völkerrechtlicher Verträge (Maastricht, Lissabon) mit seiner Unterschrift erst geltend gemacht! Dergleichen erlaubten sich nicht einmal Adolf Hitler und die Nazis.

    Horst Köhler steht für die Billigung eines in Paragraphen gefaßten Staatsverbrechens, das weitaus schlimmer ist als Hitlers Nürnberger Rassegesetze.

    Der wahrhaft singuläre kriminelle Akt Horst Köhlers wurde von dem Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und Matthias Nass (steering commitee der Bilderberger) noch nicht einmal angesprochen.

    Worin würde sich die BRD-Systempresse noch von der gleichgeschalteten Nazi-Presse unterscheiden?

    Der Ton mag gepflegter sein, hanseatisch vornehm, aber der Rest ist gleich!
    Zitat Zitat von Felix Krull Beitrag anzeigen
    Bei dem "Ehrensold" den er bezieht, immerhin 17.500 Euro monatlich, hatte er vielleicht einfach keine Lust mehr ständig weiter lügen zu müssen.

    Damit dürfte er als Einzelperson der teuerste Sozialschmarotzer der ganzen Repubik sein.

    Florida-Rolf und Arno Dübel sind ein Dreck dagegen.
    Ich denke, Köhler wird es tunlichst vermeiden, die wahren Beweggründe für seinen Rücktritt bekanntzugeben...:whis:
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    25.268

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Zitat Zitat von Strandwanderer Beitrag anzeigen
    Zeitungsbericht:

    "Vor mehr als einem Jahr trat Horst Köhler zurück, seitdem gab er kein einziges Interview zu seinen Beweggründen - jetzt hat der Ex-Bundespräsident sein Schweigen gebrochen. In der "Zeit" nennt er die Kritik an seinen Afghanistan-Äußerungen "ungeheuerlich" und erklärt sich zum Opfer von Parteipolitik."

    vollständiger Artikel: [Links nur für registrierte Nutzer]

    ------------------------------------------

    Ein bißchen dünn und überdramatisiert, was der liebe Horst da bringt.

    Er hatte wohl ohnehin schon länger keine Lust mehr, das Amt auszuüben.
    die 200.000 Ehrensold im Jahr hat er allerdings nicht abgelehnt, dafür ist sein Fell dick genug.

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.444

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Ich denke, Köhler wird es tunlichst vermeiden, die wahren Beweggründe für seinen Rücktritt bekanntzugeben...:whis:
    Dieses arschgef... Drecksgeschmeiß findet nichts dabei, Bundeswehrsoldaten für nichts in den Tod zu schicken, uns zuzumuten, jederzeit gemessert zu werden, ist aber selbst zu feige, das geringste Risiko für Leib und Leben auf sich zu nehmen, selbst wenn das im Sinne der staatsbürgerlichen und amtlichen Pflicht dringend geboten wäre. Hoffentlich bekommen die eines Tages den Dankesorden des deutschen Volkes umgehängt!

    Wer angesichts solchen Auswurfs wie Horst Köhler und der restlichen *Demokraten* nicht lernt, glühenden Haß, ja Todhaß zu entwickeln, muß ein vollkommen abgestumpfter und jeder ethisch-seelischen Regung beraubter Mensch sein.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2011
    Ort
    Am Meer
    Beiträge
    4.020

    Standard AW: Köhler rechtfertigt seinen Rücktritt

    Die Bundeswehr Soldaten machen das ja freiwillig. Keiner wird nach Afghanistan gezwungen, sondern Geld und Abenteuer locken. Soldaten sind schon für schäbigere Sachen gestorben als jetzt.

    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Dieses arschgef... Drecksgeschmeiß findet nichts dabei, Bundeswehrsoldaten für nichts in den Tod zu schicken, uns zuzumuten, jederzeit gemessert zu werden, ist aber selbst zu feige, das geringste Risiko für Leib und Leben auf sich zu nehmen, selbst wenn das im Sinne der staatsbürgerlichen und amtlichen Pflicht dringend geboten wäre. Hoffentlich bekommen die eines Tages den Dankesorden des deutschen Volkes umgehängt!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wurde Köhler vielleicht zum Rücktritt gezwungen ?
    Von Luzibel im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 04:39
  2. Kostunica kündigt seinen Rücktritt an
    Von Junak im Forum Krisengebiete
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 17:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben